Vdr Förderverein

  • Hi,
    ich fände, es wäre gut einen VDR Förderverein zu gründen. Um VDR besser zu unterstützen, so könnte dieser Verein dann Werbemittel für den von Copper geplanten Infostand auf der Digital Living finanzieren. Oder Pingpong bei seinem HDTv Karten Projekt etwas unter die Arme greifen.
    Also sagt mir einfach was ihr von dieser Idee haltet.


    Gruss,
    Mattheus

  • Servus,


    ich denke die Idee ist mal nicht schlecht. Nur weiß ich nicht ob sich jemand die Mühe und den Aufwand machen will, daß ganze zu "managen". Ist doch mit nem ordentlichen Stück Arbeit verbunden.


    Ansonsten, wäre auch dabei, als Mitglied versteht sich ;)


    Gruß,


    balingen

    Gentoo 2.6.15-r1 - VDR 1.3.41 - text2skin, enigma, tvmovie2vdr, femon, weatherng, lirc & Medion X10, vdradmin-am, tvonscreen, sleeptimer, burn
    Siemens FF DVB-C - Siemens PC mit 500MHz, 512MB RAM, 100GB

  • Also ich wär bereit die Arbeit zu übernehmen, hab mir auch schonmal vdr-ev.org auf meinem RootServer gesichert. Wenn sich genügend Mitglieder finden die auch auf die Digital Living kommen, könnte man dort den Verein Gründen, da man dafür mindesten 8 Leute braucht.


    Mattheus

  • Was ich gut finden würde, wenn es sowas wie eine "anlaufstelle" gibt wo man als nicht "linux/vdr" user Sehen kann welche Hardware brauche ich wofür und welchen User in meiner Nähe installiert mir einen Linux/vdr . (für die, die es nicht können) wie mich. :rolleyes:

  • Unterschätzt den Verwaltungskram nicht !


    Wir brauchen aber dann auch eine Satzung, ein Konto, jedes Jahr eine Steuererklärung,.ein Treffen mit Wahl von Vorstand etc. Protokolle, Eintragung beim Amtsgericht und vieles mehr.
    Wer sich jetzt voreilig meldet sollte sich darüber klar sein, das er das Ding die nächsten Jahre am Bein hat...... Wenn wir noch gemeinnützig werden müssen Spendenquituungen ausgestellt werden.


    Wie werden Zahlungen beschlossen ? Per Abstimmung im Forum ? ich weis gar nicht ob das laut Vereinsrecht geht.


    Vielleicht wäre ein offenes Internetkonto die Lösung ? Kontonummer und PIN werden hier im (registrierten) Teil veröffentlicht. Ein Kassenwart hat Zugang zu den TANs. Dann kann jeder Kontrollieren was raus und rein geht. Zahlungen erfolgen nach Abstimmungen im Forum (kann man kontrollieren das jeder nur eine Stimme abgibt ?)



    Nur meine Nebengedanken als (hängengelassener) Vereinsvorsitzender.


    Gruß Marcus

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

  • Hi,
    ich weis schon für was ich mich da freiwillig melde, war bereits Gründungsmitglied und Vorstand eines Vereines ndne es aber nciht mehr gibt.
    Also zuersteinmal brauchen wir einen Vorstand, Kassenprüfer und kassenwart sowie acht Gründungsmitglieder welche die Satzung und Gründungsunterlagen unterzeichen, deshalb mein Vorschlag das dies am besten Leute sind die sich für Copper`s VDR Stand auf der digital Living melden. Nen Online Konto muss auf jeden Fall, endweder Halt TAN basiert abern icht hier im Forum oder was mir noch besser gefallen würde mit mehreren HBCI Cards. Denn es mü+ssen drei Leute zugriff haben, Kassenwart, Kassenprüfer und der Vorstand.
    Ob für die jährliche Wahl ein persönlcihes Treffen nöig ist, müsste ich noch Treffen, aber falls ja liesse es sich ja mit einem Linux Event verbinden.


    Mattheus

  • was verspricht man sich denn im allgemeinen von einem vdr förderverein ? also was bringt es dem einzelnen, wenn es zbsp n vdr infostand gibt ?


    versteh den sinn nicht so ganz..


    infinite

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • Ich finde das ganze ehrlich gesagt ziemlich einfach. Satzung kann eine Standardsatzung mit entsprechend angepasstem Ziel sein. Man sollte sich nur Gedanken wg. der Mitgliederversammlung machen, weil bundesweite Reisen sicher nicht viele auf sich nehmen werden. Ggf. schriftliche Verfahren für Abstimmungen vorsehen.


    Haben MUSS man nur einen Vorstand (vertretungsberechtigt im Sinne BGB sowieso), der Rest ist optional. Der Vorstand kann aus den 7 Gründungsmitgliedern kommen.


    Wer Zugriff auf die Finanzen hat ist interne Sache des Vereins, das geht kein Gericht was an (erst wenn der der Vorstand damit auf die Bahamas geflüchtet ist).


    Vorstände wählen etc. geht auch in Abwesenheit, nur irgendwo müssen die mal zum Notar damit eine Eintragung in das Vereinsregister beim entsprechenden Amtsgericht getätigt wird.


    "Steuererklärung" fällt typischerweise nur alle 3 Jahre im Rahmen der Prüfung der Gemeinnützigkeit an und ist auf einer Seite in einer Stunde erledigt, wenn man nicht vorher bei der Buchführung gepennt hat.


    Pflichtlektüre: Sauter/Schweyer, Der eingetragene Verein, Verlag C.H. Beck.



    Lars

  • Zitat

    Original von Dyl0n
    ich fände, es wäre gut einen VDR Förderverein zu gründen. Um VDR besser zu unterstützen, so könnte dieser Verein dann Werbemittel für den von Copper geplanten Infostand auf der Digital Living finanzieren.


    Und unseren Stand beim Linuxtag!


    Es wurde ja schon einiges dazu geschrieben. Unterschätzt den Aufwand nicht. Im Endeffekt bleibt es beim Vorstand hängen, vielleicht werden ja tatsächlich einige Mitglieder, die meisten werden das IMHO locker ignorieren können.


    Allerdings wäre ich auch dafür und dabei. So ist es einfacher, Sponsoren etc. zu kriegen.


    Allerdings könnt Ihr von ca. 6 Monaten Bearbeitungszeiten ausgehen... wird also nix mehr für die aktuellen Events :)


    Grüße


    Christian

    Glotze: yaVDR (ASRock Q1900M, 4GB RAM, DD Cine S2 V6.5, ZOTAC GT630 (Rev. 2)
    Server: HP ProLiant MicroServer G8, VMware ESXi 5.5 :P

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von knebb ()

  • Servus,


    die Idee mit dem VDR-Verein ist nicht ganz neu, zuletzt habe ich vor anderthalb Jahren hier unter den Entwicklern im Münchner Umkreis dafür geworben. Mangels Beteiligung ist leider nichts draus geworden.


    Ich unterstütze die Idee, nicht zuletzt weil die Einrichtung eines gemeinnützigen Vereins den Entwicklern die Möglichkeit bietet, Spender an den Verein weiterzuverweisen -- die meisten nehmen aus moralischen Gründen ja direkt keine Zuwendungen an.


    Ich kenne mich in den Tiefen des Vereinsrechts nicht wirklich aus -- so weit ich weiß ist jedoch einmal pro Jahr ein physisches Treffen erforderlich, zwecks Jahreshauptversammlung. Abstimmungen aus der Ferne sind wiederum kein Problem, wenn sie schriftlich abgegeben werden -- also letztlich per Briefwahl. Ob statt dessen z.B. auch eine signierte E-Mail genügt, müsste man prüfen lassen.


    Die Ausarbeitung der Satzung wird ein heikles Thema: Einmal dürfen wir nicht die Gemeinnützigkeit riskieren, indem wir einzelnen Personen Vorteile verschaffen bzw. Gelder freizügig überlassen, auf der anderen Seite nützt es niemanden, wenn der Verein irgend wann wie eine Glucke auf den Geldern sitzt.


    Die Details, die ich dazu vorgeschlagen hatte, würden jetzt jedoch zu weit führen. Es wäre aber schon ein Vorteil, wenn z.B. auf Messen ein "Förderverein VDR" auftreten könnte. Bislang muss ich meinen Kopf dafür allein hinhalten.


    Viele Grüße, Mirko

  • [/quote]
    Allerdings könnt Ihr von ca. 6 Monaten Bearbeitungszeiten ausgehen... wird also nix mehr für die aktuellen Events :)
    [/quote]


    Dann aber bis zu den Events im nächsten Jahr ;), oder halt noch Linux Tag wenn wir uns rein hängen. Das es niemals was bis zur Digital Living wird is mir klar, ich meinte damit nur das dort schonmal VDRler sind mit denen man konkret planen kann um Ziele usw zu besprechen.
    Da ich ja die vdr-ev.org hab werd ich dort in nächster Zeit einfach mal Material wie Satzung usw, verfügbar machen über das dann hier konstruktiv diskutiert werden kann.


    Mattheus

  • Zitat

    Original von Dyl0n
    Also sagt mir einfach was ihr von dieser Idee haltet.


    Also ich finde die Idee ansich prima, gerade bei speziellen Entwicklungsprojekten. :respekt
    Weiss allerdings selber auch wieviel harte Arbeit das am Anfang ist. Aber ich glaube, das ihr das auf die Reihe kriegt, nicht zuletzt um auch cooper zu unterstützen/entlasten, der hier die meiste Arbeit an öffentlicher Präsentation des VDR-Projekts übernimmt.


    War allerdings nur grade etwas verwirrt, als ich "Verein der Rohrdachbesitzer e.V." las :D


    Viele Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • Zitat

    Original von Dyl0n
    Das is vdr-ev.de ich hab aber für den VDR Förderverein die Domain vdr..org angemeldet


    Das war mir schon bewusst. Wollte nur nachschauen, warum du nicht vdr-ev.de genommen hast und bin auf diesen komischen Verein gestoßen :D


    Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • ich habe mir dazu auch schon gedanken gemacht und bin der meinung das es kein eingetragender Verein sein muss. Warum sich den Streß geben welcher ein Verein mit sich bringt. Man braucht nur paar Personen und eine gemeinsame Kasse. So einfach kann es gehen.


    Falls allerdings (vermutlich geringe Anzahl von Personen) bereit sind den Overhead(gemeinnützigkeit,Steuern usw.,Kassenwart,Vorstand,Versammlung usw) eines gemeinnützigen eingetragenen Verreins zu tragen, hätte ich damit kein Problem......

    Aktuelle Systeme:
    VDR-Server: MSI KT6A Ultra FISR ; Athlon XP 2200+ ; GrKa Geforce 2 MX; 256MB DDR-SDRam Plugins: streamdev-server, remote
    2 x DVB-Budget Karte, Gentoo, Kernel 2.6.8 usw....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BlackKing ()

  • Naja, beides vor und nachteile, .de wäre gut gewesen da wir ja hauptsächliche deutschsprachige User hier haben. Aber .org passt auch da VDR und der Verein ja beide non profit sind, und so jemand die Seite vieleicht in englsiche übersetzt so das wir unter .org ne deutsche und englische Seite zum Förderverein haben.

  • Hi!
    Bin jetzt zwar nicht der vdr-Crack, hab aber doch schon einiges an Erfahrung sammeln können, was Vereine, deren Gründung, etc. angeht.


    Geldzuwendungen:
    Sowas kann z.B. über die Hilfskonstruktion eines Honorares für einen Fachvortrag auf einer Versammlung sein, etc.


    Vorstand / Jahresversammlungen:
    Es braucht zwar in der Tat jährliche Versammlungen (auch wegen Kassenprüfung, etc.), aber die Amtszeit der Vorstandschaft kann durchaus (was auch sinnvoll ist, und im Bereich von Fördervereinen auch gang und gäbe) auf drei Jahre angesetzt werden.
    Im Vorstand sollten / müssen soweit ich weiss mind. 3 Personen sein (Vorstand, Stellvertreter, Kasse), und die können entweder einzeln oder gemeinsam verantwortlich sein.


    Die Vereinsgründung an sich ist nicht so der Akt, die Beurkundung respektive die Gemeinnützigkeit ist aufwendiger.


    Was ein definitiver Vorteil des Vereins gegenüber einer Gemeinschaftskasse ist, ist der folgende: Durch die Gemeinschaftskasse wird man automatisch zu einer GdbR (Gesellschaft des bürgerlichen Rechts) mit allen dadurch verbundenen Risiken (insb. Haftung, etc.)

  • Kleine Anmerkung:


    Der Vorteil eines gemeinnützigen Vereins liegt in der steuerlichen Abzugsberechtigung des Spendenden. In den Dimensionen in denen vermutlich gespendet wird, kann man hier voll das zu versteuernde Einkommen mindern. Das ist natürlich attraktiv...


    mfg


    Oliver