Beiträge von mbruehl

    So'n' Selfquote und ein bestätigendes "Hab ich euch's nicht gesagt" hebt bei mir immer die Stimmung

    Statt "euch" hättest Du es ja auch einfach mal mir sagen können.... :doof Der Termin stand Anfang Januar noch nicht im Thread, sondern nur die Absicht? Ich hab heute ins Portal geschaut um mal nachzusehen ob man sich schon auf einen Termin geeinigt hat ...... :arme Tja schnell wart Ihr.... Aber es soll mal wieder etwas stattfinden :tup Aber Michi und Tadi hätte ich schon mal wieder gerne gesehen, Ihr werdet ja nicht immer kommen...


    Themenergänzungen fürs nächste mal:

    • Heimautomatisierung mittels FHEM und Anbindung an VDR
    • Selbstbau Multicopter (<- die Schuld sind, das ich mich im Moment mehr in anderen Foren rumtreibe... der VDR läuft ja )

    Hab jetzt grade keine Möglichkeit Screenshots zu posten.......
    Das Menu sieht wie jedes normale VDR Menu aus. Der Text aus "name=" mit der führenden Nummerierung. Bei mir ist das Menu "Steuerung" dann nr. 8 im Hauptmenu. Mittels Macro habe ich mir auch einige Punkte direkt auf die Fernbedienung gelegt.


    Zu den Touchscreens:


    Ich habe für 120.- (Metro Resterampe, die haben viele Rückläufer, weil die Leute das Prinzip eines Smartdisplay nicht verstanden haben) ein Viewsonic VSD220 bekommen, und bin damit sehr glücklich. Es ist ein 22" Smartdisplay mit Android 4.0. XBMC läuft darauf sofort und selbst Full-HD Material vom Fileserver läuft per WLAN ruckelfrei. Leider hat XBMC auf dieser Platform ein Problem mit dem VDR-Streams per VNSI, das ruckelt leider nur ... VDR per HTTP Streamdev geht per MXplayer aber einwandfrei. Das Display hat auch noch einen HDMI Eingang und der Touch kann per USB an einen Fremdrechner als HID weitergegeben werden, so daß in ein paar Jahren wenn die Andoid Version nicht mehr brauchbar ist, der Bildschirm nur noch als Touchscreem benutzt werden kann. Alternativ ist der RDP-Client von Microsoft echt klasse, da meine Frau sich dann einfach Ihr Notebook-Display in die Küche holen kann.
    Der Touch ist nicht kapazitiv sondern per iR-Rahmen, das hat mich anfangs gestört, da das Ding aber unser "Küchenrechner" ist, bin ich dankbar, daß ich das Ding auch per Stäbchen, Löffel, oder anderen "nicht Fettfingern" bedienen kann.

    Ich habe mir mittels menuorg ein Untermenu zur Steuerung angelegt. Die Einträge rufen dann ganz simpel die WEB-GUI von FHEM mittels wget auf:


    Anbei meine für yavdr erzeugte 98_11_fhem.xml die in /etc/yavdr/templates_custom/var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml gehört, damit sie auch nach Update und Releasewechseln funktioniert. Man kann den Inhalt zum Testen natürlich auch erst mal an gewünschter Stelle in die /var/lib/vdr/plugins/menuorg.xml reinkopieren.


    Server-IP und Device-Namen sollte man natürlich noch austauschen,



    Dateien

    • 98_11_fhem.zip

      (576 Byte, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    Zitat

    Von dieser Unterputzdose geht ein Elektrokabel an eine weitere Unterputzdose (Schalter) und ein zweites Elektrokabel geht in eine Unterverteilung. Sprich es geht von jedem Rolladen ein Elektrokabel in eine Unterverteilung und jeweils ein Elektrokabel vom Rolladen an den Taster/Schalter.

    Sind deine "Elektrokabel" = inkl. Steuerleitungen oder nur die vom Stromnetz ? Sprich, man könnte an jeder Position in der Wand die Schaltung ansteuern?

    Auch wenn Du Funk wegen existierender Kabel ablehnst, würde ich mir trotzdem mal die Homematic Steuerungen ansehen. Durch Verschlüsselung und Rückkanal ist das wirklich eine sichere Lösung geworden. Die Jalousienaktoren sind zur Zeit für 45.- Euro zu haben (http://www.notebooksbilliger.d…37-4c83-a543-8672cf32653d) , damit liegst Du preislich bei unter der Hälfte. Die Aktoren sind auch gleichzeitig die Taster, und werden bei den Jalousien in den normalen Dosen verbaut. Für fast alle gängigen Schalterserien gibt es Adapter, so daß die eigentlichen Tasten von dem System kommen dürfen, das im Rest des Hauses verbaut ist.
    Das schöne an Homematic ist, daß man die Grundintelligenz in die Schalter und Aktoren legen kann (einer für alle, etc), dann geht das ganze auch noch wenn der Raspberry mal down ist.....

    Hallo,
    gibt es im Plugin oder VDR die Möglichkeit, das nach der Ausführung eines menuorg Kommandos das Menu offen und an der Stelle bleibt, so das man mit OK relativ schnell mehrmals den selben Befehl ausführen könnte? So in der Art - dontclose="yes" -
    Ich habe mit Hilfe von menuorg ein Untermenu zur Haussteuerung per fhem eingerichtet und würde dort u.a. "Receiver lauter" oder "Lampe heller" wiederholt ausführen wollen. Für die Lautstärke habe ich mir schon mit Keymakros beholfen, aber so viele Tasten hat die Fernbedienung nun auch nicht übrig :-)


    Bin für jeden Hinweis dankbar....

    In dem Fusi hattest Du einen X2 2,4Ghz? Das war auch mehr Power als ein A50M... und die neuen Skins (nOpacity) sind für die CPU auch nicht grade ohne.


    Zum Gehäuse: In den kleinen flachen ITX Gehäusen wird es bei passiver Belüftung doch merklich warm werden, vor allem wenn die GT520 noch ihre Wärme abgibt. Ich habe ein ähnliches Board in einem ähnlichen Gehäuse ohne extra Grafikkare trotz zwei 4cm Lüftern nicht anständig gekühlt bekommen, so daß der Mini CPU Lüfter dann immer voll aufgedreht lief. Wenn es nicht flach sein muß finde ich die Cooltek Cubes ganz schick, hier sorgt der Netzteillüfter dann für eine leise Abfuhr der Wärme..

    Zitat

    naja aber 3d geht ja genausogut mit bino und colorcode3d


    Dann hast Du wohl noch nie mit einem DLPLink Beamer 3D geschaut. ich finde das ist besser als 3D im Kino.....