You are not logged in.

Dear visitor, welcome to VDR Portal. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Xyphro

Trainee

Posts: 80

Location: NRW bei Wesel

  • Send private message

121

Saturday, December 4th 2004, 11:16am

Wieviel mA/µA zieht so ein LC-Display an der Konstrastspannung? Könnte man nicht evtl. eine einfache Ladungspumpe nehmen?
Nach Umzug endlich DVB-S moeglich: VDR wieder im Aufbau!

harvey

Intermediate

Posts: 194

Location: hoher Norden

  • Send private message

122

Saturday, December 4th 2004, 6:34pm

Hi,
wenn man ein LCD mit negativer Kontrastspannung hat, es "richt" nur am
Strom, also eigentlich garnichts :-)

Inverter selbst bauen geht mit ICL7660 plus 2 Kondensatoren., kostet
also unter nem Euro. Ist ein 8-beiniger Käfer, m acht z.B aus 5V -> -5V,
Strom reicht locker.
Alternativ kann man die Spannung von einen MAX232 (falls verwendet) abzweigen, oder aus der seriellen Schnittstelle holen. kostet alles
höchstens eine Diode und einen Kondensator.

Auf der Platine kann den 7660 rauslassen und durch eine Brücke
ersetzen, falls man doch nur GND braucht.

CU Harvey

Adama

Master

Posts: 1,937

Location: Bodensee, D

  • Send private message

123

Saturday, December 4th 2004, 6:48pm

Quoted

Original von STB
Bzgl. der Entwicklung des Schematics hatte ich mir eigentlich gedacht, daß ich das Schematic erstelle und auch die Änderungen einpflege die dann aufkommen, beim Layout ist dann später auch ein wenig Analog KnowHow gefragt. Spaßig wird es dann später bei der Finanzierung des 1. Prototypen, aber bis dahin.... :D


wie schon ganz am Anfang angedeutet, bei der Hardware und der Schaltungsauslegung kann ich gerne helfen. sowohl analog als auch digital-know-how sind vorhanden, und ein nahezu vollständiges Elektorarchiv bis 1986 zurück.

Gruss

Adama ;)

FrankJepsen

Professional

Posts: 965

Location: Glinde

Occupation: Informatiker

  • Send private message

124

Saturday, December 4th 2004, 7:35pm

Hallo,

nicht vergessen, einige Displays brauchen bis - 23V Kontrastspannung. Den Preis für den Peak suche ich Montag mal raus.

Tschüß Frank

Meine VDR

yaVDR (Aktiv): yaVDR 0.5
SilverStone GD06B , be quiet! PP L7 300W, ASRock B75 Pro3-M, Intel G645, 4GB, ASUS GT610, DD cineS2 V6, Samsung SSD 64GB, WD 2TB, WD 1TB, LiteOn DVD±RW/BD-ROM
VDR: c't V7.0 VDR1.6.0 UTF-8 (eTobi-Multipatch), GLCD 128x64
ASUS A78NX-VM400, Athlon XP2600, 512MB, Samsung 750 GB, DVB-S TT 1.5 (Full-TS-Modded), TT S2-3200
GrafDroid VDR-Wakeup V2.1 Sortrecordings-Patch EditMarks- & HardLinkCutter-Patch

wirbel

Im Forum Zuhause

Posts: 9,860

Location: Berlin

  • Send private message

125

Saturday, December 4th 2004, 7:46pm

Quoted

Original von FrankJepsen
Hallo,

nicht vergessen, einige Displays brauchen bis - 23V Kontrastspannung. Den Preis für den Peak suche ich Montag mal raus.

Tschüß Frank


Stimmt. Mein 240x128 zum Beispiel.

Xyphro

Trainee

Posts: 80

Location: NRW bei Wesel

  • Send private message

126

Saturday, December 4th 2004, 8:05pm

Das "riechen" interpretiere ich mal als wesentlich kleiner als 1mA. Da kann man mit ein paar Dioden und Kondensatoren die man mit einem Takt versieht eine Ladungspumpe implementieren (der ICL7660 macht auch nix anderes). Wenn der Takt durch den AVR gegeben wird kann man (rückgekoppelt über einen AD-Eingang) wunderbar eine Regelung realisieren. Den Takt kann man schön "selbstlaufend" mit einem PWM-Ausgang realisieren, dann braucht man ncihtmal einen Timerinterrupt. Ladungspumpen kann man kaskadieren um eine Spannung nicht nur zu invertieren/verdoppeln.. Der Max232 arbeitet sehr ähnlich, erzeugt jedoch nur +-10V.

Den ICL7660 kann man afair lediglich mit einer Z-Diode oder ähnlichem
Stabilisieren und schliesslich soll die Kontrastspannung regelbar sein (muss nicht unbedingt durch den AVR geregelt werden, sollte nur als Beispiel dienen).

Da keine streuenden Spulen wie sie für buck converter nötig sind gebraucht werden und die Ströme sehr gering sind sollte das auch nicht allzu sehr in analoge Parts der Schaltung streuen.

Ich könnte gerne mal auf nem Steckbrett was passendes entwickeln.

[Beispiel:]
http://www.sprut.de/electronic/switch/minus.html#pumpe
Nach Umzug endlich DVB-S moeglich: VDR wieder im Aufbau!

127

Saturday, December 4th 2004, 8:22pm

die grossen lcd zeihen etwa 20mA kontrast, die kleineren 128x64 etwa 7mA, die ganz kleinen text etwa 5mA. je mehr pixel, desto mehr strom ;)

-- randy

wirbel

Im Forum Zuhause

Posts: 9,860

Location: Berlin

  • Send private message

128

Saturday, December 4th 2004, 8:33pm

Ich hab für die negative Spannung nen max629 genommen, aber mal schauen wieviel der kostet, maxim war halt so freundlich zwei samples für lau zu schicken..


[edit] Tja, leider zu teuer. Unter 5€/stk nix zu machen.

This post has been edited 1 times, last edit by "wirbel" (Dec 4th 2004, 8:40pm)


STB

Professional

  • "STB" started this thread

Posts: 595

Location: Nähe Stuttgart

  • Send private message

129

Saturday, December 4th 2004, 11:54pm

Quoted

Original von FrankJepsen
Hallo,
nicht vergessen, einige Displays brauchen bis - 23V Kontrastspannung. Den Preis für den Peak suche ich Montag mal raus.
Tschüß Frank


Das wäre klasse, ich wüde auch eher die Variante von Xyphro bevorzugen, da wir doch darauf achten sollten so wenig "Dreck" wie möglich am Ende zu erzeugen. Sind das wirklich mA's die da fließen können, oder sind nur die Datenblätter etwas pessimistisch geschrieben, ich frage mich wo dieser Strom hinfließen soll ? Wenn es eine Wechselspannung wäre könnten wir noch von kapazitiven Verlusten reden aber bei einer neg. Gleichspannung ? ?(

Ich bin mir im übrigen nicht sicher ob man die Kontrastspannung überhaupt programmierbar machen sollte, das stellt jeder einmal mit einem Poti ein und gut ist es oder ?

Ich möchte noch folgendes zur Diskussion stellen:
Um nicht Technotrnd Karten zu unterstützen sollte es möglich sein ein SVideo bzw. FBAS Signal von einer z.B. analogen TV Karte einzuspeisen was haltet Ihr davon, ich würde dafür gerne den VGA Eingang opfern...
Grüße
STB

Das AVBoard ist eingestellt. Es werden keine mehr produziert.

AVBoard Manual & Forum: http://www.avboard.de

This post has been edited 1 times, last edit by "STB" (Dec 4th 2004, 11:56pm)


STB

Professional

  • "STB" started this thread

Posts: 595

Location: Nähe Stuttgart

  • Send private message

130

Sunday, December 5th 2004, 12:00am

Quoted

Original von Adama
wie schon ganz am Anfang angedeutet, bei der Hardware und der Schaltungsauslegung kann ich gerne helfen. sowohl analog als auch digital-know-how sind vorhanden, und ein nahezu vollständiges Elektorarchiv bis 1986 zurück.


Finde ich gut, ich würde vorschlagen, daß die endgültige Schaltung und Implementierung bei mir liegt, aber einzelne Blöcke auch durch andere beigesteuert werden können/sollen, die dann ggfs. von mir noch etwas angepasst werden.

Wenn die heisse Phase beginnt komme ich darauf zurück.
Grüße
STB

Das AVBoard ist eingestellt. Es werden keine mehr produziert.

AVBoard Manual & Forum: http://www.avboard.de

Xyphro

Trainee

Posts: 80

Location: NRW bei Wesel

  • Send private message

131

Sunday, December 5th 2004, 12:33am

Quoted

Original von STB
Das wäre klasse, ich wüde auch eher die Variante von Xyphro bevorzugen, da wir doch darauf achten sollten so wenig "Dreck" wie möglich am Ende zu erzeugen. Sind das wirklich mA's die da fließen können, oder sind nur die Datenblätter etwas pessimistisch geschrieben, ich frage mich wo dieser Strom hinfließen soll ? Wenn es eine Wechselspannung wäre könnten wir noch von kapazitiven Verlusten reden aber bei einer neg. Gleichspannung ? ?(


Also 20 mA sind für so ne kleine Ladungspumpe schon happig (da mehrere kaskadiert werden müssen), werd aber mal probieren was sich machen lässt. Hab gerade interessanterweise sogar noch ne Stange ICL7660 (DIP) im Keller gefunden. Ich gehe mal von 5V Input aus (ATX standby).

Atmel hat übrigens auch eine Appnote zur Dimensionierung von buck convertern (=> "Battery Charger").

Quoted

Original von STB
Ich bin mir im übrigen nicht sicher ob man die Kontrastspannung überhaupt programmierbar machen sollte, das stellt jeder einmal mit einem Poti ein und gut ist es oder ?


Prinzipiell ACK. Wenn die Spannung vom Prinzip der Regelung her nicht durch ein Poti einstellbar ist wird aber wahrscheinlich nichts anderes übrig bleiben als den AVR mitzubenutzen (oder noch zusätzlich einen Komparator oder ähnliches draufzusetzen).

Kann mir mal jemand nen Link zu einem Datenblatt schicken, oder eine Bezeichnung von einem Display das -23V Kontrastspannung braucht? Mich würde vor allen dingen interessieren ob der Strombedarf stark schwankt oder ob er relativ konstant ist.
Nach Umzug endlich DVB-S moeglich: VDR wieder im Aufbau!

132

Sunday, December 5th 2004, 9:06am

Quoted

Original von STB
Ich bin mir im übrigen nicht sicher ob man die Kontrastspannung überhaupt programmierbar machen sollte, das stellt jeder einmal mit einem Poti ein und gut ist es oder ?



bitte kein poti, nimm einen spindeltrimmer. ist zwar teurer, aber mit der zeit
"springen" die potis teilweise das dann das lcd flackert. oder die kleinen
poties sind sehr diffiziel zum einstellen. das reichelt lcd hat das problem nicht,
aber ich hab hier z.b. lcd's (240x128), da langt etwa 0,5volt differenz zwischen
alles an und alles aus :/ (und das bei etwa -22volt...)


ps: vga anschluss finde ich nicht sinnvoll, auch wenn man ne passende graka hat, ist es
schier unmoeglich ein stabiles bild, z.b. ps one zu erzeugen.


-- randy

irrer iwan

Professional

Posts: 881

Location: Raum Fulda

Occupation: Strippenzeiher

  • Send private message

133

Sunday, December 5th 2004, 9:53am

Quoted

ps: vga anschluss finde ich nicht sinnvoll, auch wenn man ne passende graka hat, ist es
schier unmoeglich ein stabiles bild, z.b. ps one zu erzeugen.


Wär besser, weil ich dann meine DXR3 nicht erst auf RGB umbauen muß.
Wenn da ne Graka drann soll, kann die immer noch an RGB angeschloßen werden. Ist RGB belegt, brauchts halt ne Graka mit Videoout.



Lars
Ich bin root, ich darf das !

wirbel

Im Forum Zuhause

Posts: 9,860

Location: Berlin

  • Send private message

134

Sunday, December 5th 2004, 12:33pm

zum LCD..

http://chrix.woaf.net/hitachi/

ein LMG 7422 beispielsweise braucht so viel, meines ist dem recht ähnlich(~ -20V @ 2..5mA), aber in keiner Suchmaschine hab ich je ein Datenblatt finden können. Auf jeden Fall muss die Spannung relativ konstant sein und die Einstellung präzise sein, bei mir ist der Unterschied zwischen schwarz und hell nur etwa 1Volt.

STB

Professional

  • "STB" started this thread

Posts: 595

Location: Nähe Stuttgart

  • Send private message

135

Sunday, December 5th 2004, 12:49pm

Video Eingänge:
Ich habe mir folgendes überlegt:

Eingänge jeweils mit analog Audio:
  1. SVideo z.B. für den TV Ausgang von GraKas
  2. FBAS (Tunerkarten etc.)
  3. SCART
  4. J2 von der Technotrend FF DVB-S/-T/-C
    [/list=1]

    Ausgänge mit Analog Audio:
    1. SCART (belegt mit RGB, FBAS)
    2. SVideo
      [/list=1]

      Für Digital Audio würde ich sagen SPDIF optisch und elektrisch als Ausgang vom J2 der Technotrend Karte & 1 Eingang optisch/el. vom SCART Eingang (aber auch nur wenn großes Interesse besteht).

      O.K. ?

      Quoted

      Original von randy
      bitte kein poti, nimm einen spindeltrimmer. ist zwar teurer, aber mit der zeit "springen" die potis teilweise das dann das lcd flackert.

      Also irgendwas "gescheites" :D werde ich im Hinterkopf behalten...
Grüße
STB

Das AVBoard ist eingestellt. Es werden keine mehr produziert.

AVBoard Manual & Forum: http://www.avboard.de

This post has been edited 1 times, last edit by "STB" (Dec 5th 2004, 12:51pm)


Dirk

Super Moderator

Posts: 4,793

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

136

Sunday, December 5th 2004, 1:05pm

Hi

okay, ich hab den thread noch nicht komplett durchgelesen (mach ich aber noch :D)

Zu Scart hätte ich noch ne Anmerkung:
bitte auch die Schaltspannungen mit einbauen. alsodie 12V damit der TV auf AV umschaltet und evtl. auch die für das Bildformat (4:3/16:9). Hab da mal gelesen, das sowas übern scartstecker zumachen geht!

gruß Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: [Im Aufbau)Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

Dirk

Super Moderator

Posts: 4,793

Location: am Rande der Zivilisation

Occupation: DvD -> Depp vom Dienst

  • Send private message

137

Sunday, December 5th 2004, 1:53pm

Hi

so, hab jetzt mal bissel gelesen!

also die VGA-Geschichte bräuchte ich nicht, aber der rest klingt verdammt gut!

bei der Display-geschichte bitte auch die hd44870-display mit geachten. hab derzeit in meinem vdr noch ein 4x40er display, welches ich vorerst weiter nutzen würde.

i2c wäre ne feine geschichte (damit könnte man ja das hd44870 display getreiben)

Zu USB: Wenn ihr HID mit einbauen wollt, könnte dann auch WakeonUSB gehen?

gruß Dirk

Meine Signatur

:]Heute ist nicht alle Tage, ich schreib wieder, keine Frage :]
VDR1: Silverstone LC14M, AMD X2-BE2350,2GB/1,5TB,DVB-s/s2/c,Gentoo,Kernel 3.8.5,VDR-2.0.0
VDR2: Silverstone GD05B, Intel G2020, Asrock B75-Pro3M, Asus GT610/2G, 8GB/1TB, YAVDR 0.5
VDR3: [Im Aufbau)Silverstone ML03, Intel G2020, Asrock B75-R2, 8GB/1TB

wirbel

Im Forum Zuhause

Posts: 9,860

Location: Berlin

  • Send private message

138

Sunday, December 5th 2004, 2:11pm

@ STB: machst du den elektr. SPDIF in zur FuSi DVB-C auch kompatibel?

STB

Professional

  • "STB" started this thread

Posts: 595

Location: Nähe Stuttgart

  • Send private message

139

Sunday, December 5th 2004, 2:47pm

Elektrisch SPDIF würde nach dem Standard gehen, habe die Pagel gerade nicht im Kopf aber irgendwas um die 0.5 .. 1Vpp AC gekoppelt.

Beispiele gibts hier:
http://www.epanorama.net/documents/audio/spdif.html
Grüße
STB

Das AVBoard ist eingestellt. Es werden keine mehr produziert.

AVBoard Manual & Forum: http://www.avboard.de

This post has been edited 1 times, last edit by "STB" (Dec 5th 2004, 3:06pm)


STB

Professional

  • "STB" started this thread

Posts: 595

Location: Nähe Stuttgart

  • Send private message

140

Sunday, December 5th 2004, 2:55pm

Quoted

Original von Dirk
Zu Scart hätte ich noch ne Anmerkung:
bitte auch die Schaltspannungen mit einbauen. alsodie 12V damit der TV auf AV umschaltet und evtl. auch die für das Bildformat (4:3/16:9). Hab da mal gelesen, das sowas übern scartstecker zumachen geht!
gruß Dirk


Schaltspannung ja, RGB Schaltspannung auch, 16:9 ist nicht machbar, da müsste man die Bildinformation abhören, was im übrigen jeder 16:9 Fernseher machen tut bzw. kann. Hier wäre es im höchsten Maße sogar unklug dem Fernseher das Format vorzuschreiben. Die meisten User, die glauben das beste wäre eine 16:9 Umschaltung via SCART sind auf dem Holzweg. Das einzig senkrechte ist die Information in der Zeile 23.

s. auch: http://www.bet.de/lexikon/begriffe/Breitbildfernsehen.htm

Quoted

Original von Dirk
Zu USB: Wenn ihr HID mit einbauen wollt, könnte dann auch WakeonUSB gehen?


Das wäre natülich "sauelegant" müsste überprüft werden, ich nehme es mal in die Prioliste mit auf !
Grüße
STB

Das AVBoard ist eingestellt. Es werden keine mehr produziert.

AVBoard Manual & Forum: http://www.avboard.de

This post has been edited 2 times, last edit by "STB" (Dec 5th 2004, 2:57pm)