Posts by harvey

    Hi,
    ich habe "viele" 3COM netzwerkkarten - darunter gibt es welche, bei denen geht WOL - bein anderen nicht. Optisch sehen beide ähnlich aus :-(((


    Als Lösung habe ich einfach eine "andere" Karte (gleichen Typs, gleiche Konfiguration) verwendet, dann klappts.


    Problem tauchte in vergleichbarer Form auch ausserhalb VDR auf, z.B. mit IPCOP (Linux) oder Freenas (BSD).


    Netzwerkkarten sind glaube ich nicht mehr der Kostenfaktor - einfach ne andere nehmen und die Problemkarte markieren, ohne WOL ist sie ja ok.


    CU Harvey!

    Hi,
    ich habe einen VDR auf dem Disneygehäuse von Pollin aufgesetzt.
    Motherboard ist AMD-mATX Bundle, Lüfter ein alter 14cm Lüfter aus
    defekten Netzteil. GraphLCD 256x64.


    Umbauten:
    - alles raus: blaues Plastik, USB, überflüssige Bleche
    - Ein/ausschalter versetzt
    - Holzteile gefräst für Aufnahme LCD (Holz ist dicker als LCD!)
    - Plexiplasstreifen mit Taster, er sitz über dem versetzten Taster
    - Anschlussplatine LCD dort, wo eigentlich DVD wäre


    Bild dazu gibts im Anhang.


    nur so als Anregung :)

    H,
    das sieht ganz so aus, als hättest Du auch zusätzlich zum LCDd, dem
    eigenttlichen Daemon, der für das Display zuständig ist, auch noch das
    Programm "lcdproc" gestartet.


    Dies bringt nämlich ständig wechselnde Anzeigen nacheinander auf das
    LC-Display!


    Such mal, ob in irgendeinem Startscript "lcdproc" gestartet wird.
    Für den Betrieb des LCDs unter Linux/am VDR brauchst Du NUR LCDd, und nicht lcdproc!


    Viel Erfolg
    Harvey

    Hi hric


    Hey, das hört sich gut an! Mir gefällt LIRC (obwohl geht) auch nicht so
    wirklich, da immer weniger Boards überhaupt serial haben :(


    Frage/Anregung/Idee:
    Eine Anlernung/upload von "vielen" IR-Pattern(=FB-Tasten), die dann
    als "normale" Tasten (HID-KBD) an den PC gehen. Vorteil:
    es gibt keine zeitkritische Aufgabe im PC (LIRC-Timing/Interrupts),
    keine V.24 Spannnungsprobleme, Tastatur und Remote sind
    dann identisch, VDR-Handling durch remote-plugin,
    KEIN LIRC im VDR und PC!
    (Nichts gegen LIRC, aber IR-Dekode in SW auf einem 300MHz ist heavy!)


    Die Luxusvariante bietet Einbau einer KBD-Matrix zum Einbau in die Frontplatte.


    Also:
    Dekodierung von (Bsp eine Taste:)
    "00111010001001..." (via IR empfangen) in Key "A"
    (für alle VDR-Keys) und Weiterleitung per USB in den PC.
    Konfiguration, Learn, down/upload in eine Datei.


    Nur so ne Idee, da serial_LIRC doch Motherboardspezifisch nicht
    unproblematisch ist.


    Viel Erfolg
    Harvey

    Hi,
    sorry, dass ihr euch genervt fühlt!


    Aber ich hatte den Thread nicht gesehen, ist ja uch schon von der ersten Seite runter.


    Und das Verschwinden des vdr-wiki wäre vielleicht schon einen
    Eintrag in den NEWS Wert gewesen, oder nicht ?
    Dann steht es deutlich sichtbar auf der ersten Seite.


    Also mir ging es um die Zeit, bis ich dieses Problem melde!


    Wenn ich technische Details suche, dann suchen, RICHTIG!


    Nix für Ungut,
    CU
    Harvey

    Hi,


    mein Problem mit dem "gelbem Farbbereich" im DeepBlue habe ich
    reproduzierbar in "Programme", wenn ich auf die zweitunterste
    Zeile kommen.
    Liegt also einfach "nur" an den Anpassungen von DeepBlue.
    Heute abend schieb ich mal meine alten DeepBlue-Dateien drauf :)



    Grösse des OSD ist "eher klein", damit es bei Umschaltung 16:9 - 4:3
    nicht unter dem Rand verschwindet. Kleines Problem bei DeepBlue ist,
    dass der Fortschritt/Marks/Jump bei Zoom (s.u.) unterhalb des
    sichtbaren Bereiches ist.


    In dem Zusammenhang eine Frage:
    ist es richtig so, dass etwa ARD/ZDF echtes 16:9 senden, Pro7..VOX
    aber nur 16:9 innerhalb 4:3 (Letterbox, aber richtige Proportionen)?


    Meine Automatische Umschaltung (Philips Röhre 16:9) klappt jedenfalls mit ARD/ZDF, aber Filme 16:9 von Pro7... sind "mitten im Bild"
    und ich muss im Fernseher hochzoomen. Sieht auch identisch aus, wenn
    ich Filme auf DVD bringe.



    CU
    Harvey

    Hi,


    Dank an alle!


    Pimp läuft soweit ganz gut.


    Ich habe allerdings auch oben beschriebene Probleme in vdradmin.
    Vorher hatte ich 3.4.6 schon manuell installiert, trat aber nicht auf.


    Ausserdem habe ich im DeepBlue machmal recht ähnlich aussehende
    "Leerbuchstaben", also einfach fehlender Text z.B im Menu fehlen
    die Punkte 4-6, aber 1-3 und 7-xx ist da.
    Auch sehe ich manchmal einen "Falschfarbenschleier", also auf dem Menu
    bleibt ein REchteck etwa in hellblau liegen.
    Menug weg, Menu neu: alles ok.


    Nur als Feedback, kann damit leben :)
    Harvey

    Hi,
    auch ich bin mir dem Tool sehr zufrieden ... trotzdem ein feature Request:


    Kann man unterscheiden zwischen "nur Musik" und "Sprache und Musik"?
    Und in zweiten Fall eine längere Zeit für Einblenden und/oder Ausblenden verwenden?


    Es gibt immer wieder SEHR kurze, aber richtig erkannte Songs, etwa weil nur angespielt/Nachrichten kommen. Ist die Einstellung einer
    Mindest Zeit in der Konfig (z.B. min 2:00 min) sinnvoll?


    Ansonsten freue ich micht schon auf ein informativeres GUI, in dem ich
    etwa einzelne Sender ein/ausschalten kann, oder was mir die gerade
    aufnehmenden Sender und die Titel/Artist anzeigt.


    Etwa: <sender>
    <artist>:<titel>


    <red=on/off recorder>
    <green=countofTracks>
    <yellow=config>
    <blue=on/off sender>(up/down to select)


    Die Konvertierung ogg/mp3 in den Phasen der VDR-Langeweile ist
    dann das I-Tüpfelchen.


    ThX
    Harvey

    Hi,


    hab auch noch ein paar ~(2-4) Steinis hier liegen. Mir gehen aber auch
    die 2313 aus :(


    Meine Platine hat 10/9pol Stecker 1:1 für interne 1:1 ser. Schnittstelle,
    LIRC wird auch betrieben, und natürlich die blinkene LED.


    Allerdings ist die Stromversorgung und das Einschalten über den
    dreipoligen WOL-Anschluss realisiert. So geht das mit minimalem
    Verdrahtungsaufwand in den Compaq EN SFF Rechnern.
    Schalter ist daher kein Relais, sondern ein Transistor.


    Ich weiss nicht, ob das auch in euren Rechners so passt.


    steini:
    Ich betreibe ja LIRC und Wakeup auf derselben ser. Leitung, da muss
    ich immer sehr aufpassen, dass beim Abschalten LIRC beendet wird und
    die serielle Leitung wieder arbeitet (lirc_seriel entladen, setserial ...)


    Wenn Du etwas Richtung Tiny2313 umschreibst, gerne auch mail an mich
    (PN). Erinnerst Du Dich noch an die Erweiterungen mit Taster?
    Vielleicht klapps ja diesmals mit dem zusammenbringen! Danke.


    Preis sollten wir mal diskutieren
    CU
    Harvey

    Hi @ Toxic-Tonic


    ist Dir eventuell der audiorecorder durch die Lappen gegangen?


    [ Damit meine ich: vielleicht vergessen, neu zu kompilieren??? Bitte nachholen und hochladen, das Plugin ist sooo gut ]


    Bis eben gin er noch, jetzt mit den üblichen "undefined symbol:..."


    Danke!


    P.S. brauchst Du nen HD44780 Display? kann Dir eins schicken mit
    parallel Adapter, aber nur 2x24, für vdr etwas wenig, aber zum Testen
    von lcdproc.


    Harvey

    Hi,
    lcdproc aber bitte auch mit hd44780 Unterstützung!


    FrankJepsen Scripte für Wakeup wären auch ganz nett.


    Ein paar Plugins sind nicht ganz fertig konfiguriert, z.B. manual (es fehlen die manual_base.xml)
    Ein paar Plugins klappen nicht (z.B. chanorg?)


    Freude auch über mehr Icons im OSD, etwa für DeepBlue mehr Senderlogos.


    Möglichkeit bei der Installation funktionierend auch /, swap und /video (/pub) zu trennen.
    Alle netzwerkinteressanten Verzeichnisse unterhalb /pub, also /pub/mp3 /pub/images und /pub/video0. Dann geht export oder Umzug auf NFS besser.


    Und vdrportal-User, die sich ab und zu mal für den Einsatz bedanken!


    Tue ich hiermit


    D A N K E !
    Harvey

    Hi,


    eine Kleinigkeit gibt es doch noch:
    Wenn der Rechner per acpid runterfährt, also etwa durch Drücken der Powertaste, dann ist nicht das VDR-Script, sondern das acpid-Script dran.


    Wahrscheinlich unter /etc/apci/events/powerbutton oder so ähnlich,
    habe gerade keinen Rechner zur Hand.


    Zu dem Zeitpunkt läuft de rVDR noch, so dass svdrsend ... noch geht und
    man auch in das interne VDR-Script weiterreichen kann.


    Viel Erfolg
    Harvey

    Hi,
    unter neuen Kernel wird das Device automatisch angelegt mit
    dem module ppdev, schlimstenfalls mit modprobe ppdev vor dem LCDd
    laden.


    Ich hatte das Problem, dass beim Restart das LCDd weg war (warum???), und
    daher das lcdproc-plugin nicht gestartet werden konnte und damit
    der VDR sich beendete (wieso eigentlich, könnte dann nicht "automatisch"
    das plugin disabled werden?).


    Gelöst habe ich das, indem ich vor dem Start (und vor dem Restart) des VDR
    den LCDd in der Prozessliste suche und gegebenenfalls nachstarte:


    ETWA!!! so: ps -ef | grep -v grep| grep -c LCDd || /usr/sbin/LCDd


    Ist nur ein workaround.
    Viel Erfolg
    Harvey

    Hi,


    hatte ich auch, das Problem scheint zu sein, dass der LCDd (der LCD-Daemon
    aus dem www.omnipotent.net/lcdproc-Projekt) beim Stoppen des vdr
    "runterfällt". Warum ist mir nicht klar, gestoppt durch runvdr wird er jedenfalls nicht!


    Ich habe dann runvdr erweitert, wodurch der LCDd VOR! dem vdr (und seinem lcdproc-plugin) gestartet wird, wenn er nicht läuft.


    etwa so "ps -ef | grep LCDd | grep -v grep && /usr/sbin/LCDd"


    oder so ähnlich, ist jetzt aus dem Kopf neu aufgeschrieben, Pfad anpassen.


    Viel Erfolg
    Harey

    Hi @ Blazko,


    ja, schon ganz richtig verstanden! Ich sehe auch das Dilemma.
    Daher hatte ich (geträumt) scon mal, dass ein einfacher (was auch immer das sei) Browser auf dem Palm werkelt.
    Und sich gegen einen Server auf dem VDR konnektet, der dann z.B.
    dynamische Seiten anbietet.


    Irgendwie dachte ich an sowas wie einen "text2http"-skinner.
    Also eine (xml?) basierte Beschreibung der Webseiten mit Zugriff auf die
    Interna des VDR wie im text2skin-plugin.


    Ist ein konfuses Thema, mich nervt nur, dass ein "neues" 7"TFT oder
    256x128 beleuchtetes Display Höllenkohle kostet und ein Palm Vx als
    Massenprodukt nur nen paar Euro kostet, und das mit eigenem
    Prozessor, Beleuchtung, Kabelanbindung (ser/USB) Schriffterkennung,
    Touchscreen und Gehäuse.


    Was alleine das Plexiglas für ein graphTFT kostet, wenn man den Rechner HINTER dem Schrank stehen haben will und nur das Display sichtbar :(


    Ich wollte nur auf Deine aktuelle mail antworten, ist also keine Kritik an Deiner Leistung, aber eine Anregung vielleicht doch???


    CU
    Harvey

    Hi,
    noch eine beschedene Meinung dazu:
    Kannst Du Dir auch einen "alten" Palm Vx (blackwhite 320x160?)
    vorstellen? Einfach als billigen LCD Ersatz, ev. sogar im Gehäuse eingebaut?
    Also nicht Focus auf Videostreaming und WLAN, sondern auf
    BILLIGE Teile und simple Anbindung?
    Bedienung von testlastigen Eingaben (Timer, umbenennen...) ist deutlich
    einfacher als mit Fernbedienungsgezappele. bei Inaktivität des Palms
    die anzeige wie graphlcd.
    Die Menus über Touchscreen bedienen, Tasten für Farben, rauf/runter für
    back/ok.
    Nur als Idee, weil neue Palms... mit WLAN und Farbe ... doch richtig ins
    Geld gehen, und Palm Vx mit ser Kabel nur wenige Euros kosten.


    Schau doch auch mal in das Giantdisc.Org-Project!


    Viel Erfolg
    Harvey

    holymoly


    Deine Aussage gilt wahrscheinlich für die "neueren" Modelle, meine
    Deskpro 6300 SFF EN (und ich habe noch ein paar im Keller!) sagen
    "cowardly refusing to use acpi, because BIOS is too old..... use acpi=force"
    und wenn man das macht dann gehts halt auch.
    BIOS ist irgendwie von 1999, aber das letzte was ich finden konnte!


    Ansonsten finde ich die 300-600Mhz PII oder PIII in Ordnung, auch
    wegen des 90W Netzteils., intern seriell und WOL mit Steini oder jepsennet/rasputin Hardware Wakeup.
    Auch die 4x27 und 4x20 Displays von Pollin passen mit Umbau ins Gehäuse.


    Long Live Deskpro SFF EN!
    CU Harvey