Posts by wirbel

    Der RPi4 selbst kann mehr.


    Meine Nas auf RPi4 8GB Basis schafft per rsync Spitzen bis 110MByte/sec und auch mal länger >100MByte. Aber am Ende hängt es immer an der korrekten Einrichtung.

    Fraglich ist z.B., ob deine Partitionierung zur Festplatte passt und ob wirklich USB3 in Benutzung ist, ...

    100µF / 6.3V Elko - in der billigsten Ausführung. Ist keine low-ESR Variante oder irgendwas spezielles.

    Gibt es aber in verschiedenen Abmessungen - A..D von vielen Herstellern.


    Falls du in der gleichen Größe und Kapazität einen Kondensator mit höherer Spannung findest, dann diesen wählen. Ergibt niedrigeren ESR Wert und längere Lebensaduer für wenige Cent mehr.

    Falls jemand Muße hat, das Plugin namens 'easyvdr' mit der passenden SVDRP Schnittstelle auszurüsten, könnte man damit das Imon Plugin zur Laufzeit des VDR beenden und später wieder neu starten.


    Ich benutze das easyvdr Plugin im täglichen Gebrauch, aber habe SVDRP mangels sinnvollem Nutzen für mich nie implementiert.

    Dumme Frage, wo schalte ich das aus? Bzw. was muss ich in der setup.conf setzen? Habe nur ssh-Zugriff...

    Könnte das eigentlich auch mit dem "Filter Streaming" von streamdev zu tun haben?


    Ich vermute mal, wenn du den Kanal Update bei Einstellungen-DVB abschaltest und das EPG Update bei Einstellungen Zeit bis EPG Update hochschraubst, dann sollte das zur Problemanalyse genug sein..

    Hier geht es bei Windows (auch) um Dienste, die sind aber oft mit nicht aussagekräftigen Namen und nicht erkennbarem Zusammenhang zur aktuellen Veränderung ... und aus der langen Liste suchen oder den Namen finden, ein cmd mit "als Administrator ..." starten und "net stop" / "net start", ist halt vielen Promptophobikern nicht zuzumuten :)

    Hmm, ob es bei WIndows 'Dienste' sind, oder bei Linux die Konfiguartion von 'cron jobs' - keiner hat sich hier mit Ruhm bekleckert.

    Das sollte alles passen. Ich habe das System ja neu aufgesetzt, immer Version 2.5.1 ohne Patches und auch immer mit den richtigen Prefixes. Ich kann keine doppelten Header in /usr/include, /usr/local/include etc. finden, auch für die anderen Sachen (ffmpeg, freetype etc.) nicht. Gepatcht sind nur Plugins, d.h. z.B. softhddevice, nicht der VDR selbst, sind also alles Original-Header.

    Klasse - eine Frage beantwortet.


    Mal eine Frage, wenn du das EPG nicht updatest, sind dann alle Fehler weg?

    Das "Reboot" bei Windows ist das "Rebuild" bei Linux... ;)

    Was sollen diese ewigen Vorurteile? Eine simple Applikation unter Windows zu stoppen ist kein Hexenwerk.



    xorg und wayland wären nichts ohne das kommerzielle X10 und dessen Abkömmling X11R6 (genauer Xfree86), Linux nichts ohne das kommerzielle Unix, Microsoft nichts ohne DEC, IBM DOS und OS-X. Android hat beim Linux Kernel abgeguckt. Jeder hat seine Geschichte und wirklich jeder hat was beim Konkurrenten abgeguckt. Keine wirklich 'edle' Vorgehensweise, bei keinem von allen. Und ich frage mich gerade, warum du gerade dieses ewige und unnötige Kriegsbeil gegen Windows auspackst..


    Am Ende - Konkurrenz war gut so! Und ebenso ergänzen sich alle Betriebssysteme nach vielen Jahren. Und die Idee der freien Software - auch wenn die FSF gerade unter Beschuss ist - war keine schlechte. Mal nebenbei - freie Software gibts auch unter Windows.

    make clean, make clean-plugins sollte doch reichen, oder?


    Nur dann, wenn du _vorher_ gecheckt hast, ob du irgendwo noch falsche Header von VDR installiert hast. Alle Positionen, die beim Compilieren mit '-I(foobar)' auftauchen.

    Ansonsten baust du evtl. damit noch einmal gegen eben diese falschen Header.


    Ist aber nur interessant, falls du vorher eine andere VDR Version oder Patche benutzt.

    @GUID siehe https://en.wikipedia.org/wiki/BIOS_boot_partition


    "The globally unique identifier (GUID) for the BIOS boot partition in the GPT scheme is 21686148-6449-6E6F-744E-656564454649[2] (which, when written to a GPT in the required little endian fields, forms the ASCII string "Hah!IdontNeedEFI"). In the context of GPT on a BIOS-based computer, a BIOS boot partition is similar in some respects to the EFI system partition, which is used by systems based on EFI. The EFI System partition holds a filesystem and files used by the UEFI, while the BIOS boot partition is used in BIOS-based systems and accessed without a filesystem by holding raw binary code."