Beiträge von wirbel

    >> Zweitens, weil Sat-IP immer ganze Transponder streamt, und man dann noch einen weiteren Client benötigt, um das gewünschte Programm rauszufiltern.


    Nein. Satip sendet nur genau die PIDs eines Transponders, welche mit SETUP oder PLAY angegeben wurden.

    >>Eigentlich genau umgekehrt - das wirst du aber auch so gemeint haben

    Wir schreiben hier beide das gleiche ähnliches.Wobei ich niemals schrieb, es müsse den satellite_delivery_descriptor geben.

    Dieser descriptor ist - wie die komplette NIT selbst - komplett optional und kann ersatzlos entfallen oder kann alternativ in NITs auf anderen PIDs gesendet werden, die VDR weder kennt noch liest. VDR kennt z.B. keine Kabel-TV 'Setup-PIDs'.


    Die S2-descriptoren die ich auf S19.2E gesehen habe

    Ja eben. Du hast hier einige wenige funktionierende Beispiele gesehen. Aber die Realität sieht hier anders aus.

    Die wenigsten Betreiber von Satelliten implementieren die Empfehlungen der Specs korrekt.


    An S2 satellite delivery system descriptor may only be present

    'may' ist als eine Empfehlung zu verstehen, so wie 'should' (sollte). Diese Aussage meint etwas anderes als 'An S2 satellite delivery system descriptor is only present'.

    Die Verwendung solcher Schlüsselworte ist jeweils am Beginn des Dokumentes erklärt - Specs verwenden eine Art von 'Beamten-Sprache'

    Ein paar Anmerkungen..


    DVB-S/S2

    >> Da dieser -falls vorhanden - unmittelbar dem SatelliteDeliverySystemDescriptor folgt werden nun beide zugleich eingelesen

    Echt? Das wäre ungewöhnlich. Warum sollte das so sein?

    Es gibt meiner Meinung keinerlei 'Reihenfolge' bei den Descriptoren. Es bedeutet nur, wenn es den S2 descriptor gibt, dann sollte (aber muss nicht) es den anderen auch geben, ob der nun vorher nachher oder zeitweise oder in einem anderen NIT Paket gesendet wird ist etwas anderes.


    DVB-T/T2

    >> T und T2 Descriptoren kommen auch nicht gleichzeitig in der NIT vor.

    Die NIT bezieht sich auf ein Netzwerk. Gibt es in dem Netzwerk T und T2 gemeinsam, werden die natürlich beide gesendet.

    Oft sind nur aus historischen Gründen T und T2 unterschiedliche Netzwerke.

    Das Handbuch sagt dazu..

    "Öffnen Sie den Deckel nicht, jeglicher Reparatur-Versuch einer nicht entsprechend ausgebildeten Person kann gefährlich sein"

    "Dieses Produkt enthält einen Universal-LNB, es ist untersagt, einen LNB hinzuzufügen, ihn auszuwechseln oder zu verändern."


    Der Support des Herstellers weiß sicher mehr. Vielleicht sind giftige Stoffe verbaut.

    Normalerweise unterhalten sich Grafikkarte und Monitor(TV), selbst wenn der TV noch aus ist. Dioe Grafikkarte speist einen EEPROM Chip im TV via HDMI Pin 18 und fragt die Auflösungen vom EEPROM im TV über DDC(I2c) Pin 15 und 16 ab. Keine Kommunikation -> keine gültigen Auflösungen -> X-Server streikt.

    ..finde den Fehler, Luke Skywalker..


    Code
    1. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): Raw EDID bytes:
    2. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0):
    3. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    4. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    5. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    6. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    7. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    8. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    9. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff
    10. [ 3988.939] (--) NVIDIA(GPU-0): ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff ff

    Ich hab bei meiner selfsat einfach busybox passend compiliert und auf /data abgelegt. Damit kann man dann per

    /data/busybox passwd


    sein eigenes Passwort nach Gutdünken setzen, was bis zum nächsten reboot bestehen bleibt (weil halt schreibgeschützes Dateisystem).

    Natürlich könnte man auch das Dateisystem erst readonly mounten, dann, .. Aber da die selfsat bei mir eh (fast) nie rebootet wird..


    Nebenbei kann dieses busybox auch ein paar weitere Befehle mehr.

    Das klingt nach einem ESP8266. Der neuere ESP32 bringt dir bei deinem Projekt keine Vorteile, aber kostet meist mehr.


    Nach meinen Erfahrungen sind allerdings die esp mit mehr Debugging verbunden. Einige IO Pins funktionieren nicht mit der Arduino IDE, es gibt davon verschiedene Varianten und wenig Dokumentation. Wenn dir Zeit viel wert ist, dann bleib bei Arduino bzw. kompatibel mit Wifi Shield.

    >> dass Devices, die kein Signal haben, ausgelassen werden.


    Wäre gut, wenn diese devices nicht 'ausgelassen werden', sondern nur in der Liste der Prioritäten an das Ende rutschen.

    So würden devices mit teilweisen Problemen noch verfügbar bleiben.