Aktuelles Git-Repository für vdr?

  • Ich denke auch, dass das derzeitige Chaos Ausgabeplugin eine Rolle spielt. Ich nutze auch gelegentlich KODI, aber als Ersatz für ein Ausgabeplugin würde ich es nicht akzeptieren.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Quote

    Es wird immer eine natürliche Fluktuation geben. Nur scheinen kaum noch neue User hinzuzukommen. Das hat m.E. auch etwas damit zu tun, dass die Hürden für einen Neueinsteiger selten so hoch waren.

    Ich fürchte, ein weiteres Problem ist die Sprache. Solange Deutsch die Hauptsprache bleibt, sind all diejenigen, die kein Deutsch können de facto ausgeschlossen.

  • Hi,

    naja VDR ist ja Multi-language...


    In easyvdr versuchen wir auch englisch zu supporten, spanisch geht im easyportal sogar auch, nur im Setup/Installer da fehlt es noch.


    Aber OT.


    Kanallistenverwaltung ist doch in diversen Kanaleditor-Programmen versucht worden. Ich glaube aktuell ist keiner mehr gepflegt.


    Eine Favoritenliste hätte aber echt schon was, wo man dann sagen kann, ARD HD (Sat) = ARD (Stat) = ARD HD (DVB-T2) z.B. Alternate channels Patch gab es auch schon mal... Ich weiss.


    Das Feature des Setup-Plugins im OSD eine channels.conf aus einem definierten Ordner zu wählen wäre echt toll, da das Setup-Plugin ja endgülzig tot ist leider!


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • kls kannst du bei Gelegenheit mal ein kleines "Test-Repository" bereitstellen das die Features von RCS enthält, die du nutzt?


    Und bitte auch die grobe Arbeitsweise nennen, dass man zum Testen auch neue Commits machen kann.


    Ich weiß zwar nicht ob ich selber dazu komme, finde das Thema aber zumindest interessant und werde mal schauen ob man sowas z.B. mit einem Perl- oder Shell-Script wandeln könnte.


    Ja, es gibt fertige Lösungen, aber soweit ich das sehe hat keiner ein "permanentes Wandeln" im Sinn gehabt. Eher ein "einmal alles übernehmen und dann auf GIT weiterarbeiten". Was wir brauchen ist aber eher ein "im Git den letzten Stand feststellen und ab diesem die neuen RCS-Commits anfügen".


    Selbst wenn ich nicht dazu komme, könnte eventuell jemand anderes mit den entsprechenden Infos etwas basteln.

  • Ich wurde heute auf diesen Thread aufmerksam gemacht. Ich schließe mich M-Reimer an.


    Ich hatte ja schon letztes Jahr irgendwann mal angeboten bei Bedarf das RCS Repository von Klaus voll automatisiert in ein Git-Repository zu konvertieren.


    Wenn es da nichts gibt, schreibe ich eben etwas. Das ganze kann dann auch gerne auf meinem Server als Cronjob laufen. Da läuft sowieso noch das Mirror-Skript für die VDR-Plugins und das bereitet mir auch keine Schmerzen.

  • Also, eine Favoriten Liste für die Channels wären sicher nice to have. Ich habe allerdings diverse gekaufte SAT-Receiver schon konfiguriert und was man da geboten bekommt, ist um einiges katastrophaler! Sender sortieren geht doch beim vdr sehr gut, man kann die Senderliste speichern und ein Backup machen (was bei Kaufreceivern eigentlich nie vorgesehen ist). Und mit Channelpedia gibts doch auch eine gepflegte Variante der Sendersortierung und Gruppen anlegen ohne Editor. Damit haben wir deutlich mehr als Kaufgeräte!!! Das, was beim vdr fast von selbst geht, ist neue Kanäle finden und benutzen. Da krieg ich bei den Kaufreceivern regelmäßig die Krise!! Wenn man weiss, wie man anch einzelnen Transpondern sucht, geht das meist schnell zu lösen, aber ein Komplettscan überschreibt meist die komplette Senderliste! :(

    So gesehen hab ich mit dem vdr einen Komfort, den kein Kaufgrät bietet. Und wenn die Bekannten Internet haben, könnte man die Änderungen in der Channels.conf sogar remote machen.

    Bei mir ändert sich die Channels.conf seit Jahren nur minimal, wenn es bei SAT einen neuen Sender gibt, oder alte abgeschaltet werden. Trotzdem sind die ersten 9 Sender immer die gleichen geblieben....


    Gruß Micha

  • Und wenn die Bekannten Internet haben, könnte man die Änderungen in der Channels.conf sogar remote machen.

    Sorry aber nein. Irgendwo hört die Bereitschaft zur Unterstützung auch auf. Eine Lösung, die der "ganz normale" User nicht bedienen kann, ist nicht benutzerfreundlich. Und auch ich fand das rumeditieren in der channels.conf schon immer ausgesprochen lästig.


    Hätte mich ja schon mal interessiert wie Klaus dazu steht und welche Priorität das Thema hat.

  • So gesehen hab ich mit dem vdr einen Komfort, den kein Kaufgrät bietet. Und wenn die Bekannten Internet haben, könnte man die Änderungen in der Channels.conf sogar remote machen.

    apropos Favoritenliste.

    Ich sehe da ein grundsätzliches Problem, das dem VDR immer wieder vor die Füße fällt. Dadurch, das der VDR uneingeschränkt alle Kanäle in der channels.conf benutzt, ergeben sich einige Probleme. Bsw. stehen alle Kanäle zur Verfügung, auch die schlüpfrigen "ruf mich doch an" Kanäle. Wer seine Kinder davor schützen will, muss entweder diese löschen und die Aktualisierung abschalten (was wieder einen Haufen neue Probleme schafft) oder so eine Art Pin/Zugangs-Plugin nutzen, was sicher nervt. Das alles und noch viel mehr könnte man über eine neue Struktur besser lösen.


    wenn man alle diese Probleme lösen würde, bräuchte es sicher auch kein Channelpedia mehr

  • ... aber ein Komplettscan überschreibt meist die komplette Senderliste! :( ...

    Wenn du die channels einmalig (!) sortierst und mit "Abschnitten" arbeitest, dann werden neu Sender nur hinten angehängt und der Rest bleibt so wie vorher.

    Bei mir:

    [Favoriten] 1 bis 199

    [News&Doku] 200 bis 299

    [Musik] 300 bis 399

    [Sport] 400 bis 499

    usw.

    [schwarz] ab 6000

    [Müll] ab 7000

    [Automatisch] ab 8000


    Das schaut in der /etc/vdr/channels.conf so aus:

    Nach einem Sendersuchlauf mit neuen Sendern sortiere ich diese - ja händisch - in die Kategorien und lasse einen (8000) damit die neuen wieder hinten angehängt werden.

    Die "Abschnitte" haben dann auch den Vorteil, dass man beim Zappen mit rechts/links diese direkt anspringen kann.

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • davie2000 ,


    ich hab hier nicht vom Verhalten des vdr gesprochen, sondern Kaufreceiver gemeint, die das so machen :)


    Gruß Micha

  • Micha, du hast recht! Sorry, wieder mal zu schnell gelesen/geantwortet.

    MyVDR: yaVDR-Ansible - softhddevice-openglosd (ffmpeg 2.8) - epgd/epg2vdr - skindesigner estuary4vdr (adaptiert) - 1920x1080@50 Hz | kodi 18 - inputstream + amazon vod *broken*
    Aerocube M40 | 300W | ASRock H61M-GE | Intel G530 | Asus ENGT520 | 2 x TT-budget S2-3200 | ASRock Smart Remote (CIR) | 4 GB RAM | 120 GB SSD | 3 TB HDD

  • Ich selber brauche keine Favoritenliste, ich benutze einfach die channels.conf ;-).

    Aber ich sehe natürlich den Bedarf und möchte nach der Version 2.4.0 etwas in der Richtung machen.


    wobei ich das mit dem lokalen streaming persönlich interessanter finde, aber jeder hat halt andere persönliche Vorlieben :)


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

  • Ist letztlich die Entscheidung von Klaus wie er VDR erweitert. Von den Änderungen in Richtung Vernetzung in 2.4 sehen die Nutzer, die Fremdclients nutzen oder ohne große Ambitionen in Richtung Vernetzung, halt eher wenig. Favoritenlisten wären für jeden von Vorteil. Eben sofern die API dafür wenigstens grob für Kodi passt.

  • Es spricht nichts dagegen, dass Kodi genauso svdrp nutzen kann, um Timer anzulegen, als ob es ein remote-vdr wäre. Wenn dann irgendwann noch natives Streaming hinzukommt, braucht man kein vnsi- bzw. xvdr-Plugin mehr, sondern nur noch eine Anbindung in Kodi.

    Muss halt nur jemand schreiben, wie immer...


    Lars

  • ...

    Das Feature des Setup-Plugins im OSD eine channels.conf aus einem definierten Ordner zu wählen wäre echt toll, da das Setup-Plugin ja endgülzig tot ist leider!

    ...

    Du kannst auch das channellists Plugin dafür nehmen.



    VNSI macht noch ein paar Sachen für die es keine Alternative gibt. Zum Beispiel das Übertragen des VDR OSD an die Clients um Einstellungen ändern zu können.


    Wobei genau das mit dem OSD und vdr-2.3.9 nicht mehr funktioniert:


    Code
    1. Apr 11 08:49:03 vdr vdr: [6792] loading /var/lib/vdr/plugins/vnsiserver/allowed_hosts.conf
    2. Apr 11 08:49:03 vdr vdr: [6792] VNSI: Client with ID 40 connected: 127.0.0.1:43678
    3. Apr 11 08:49:03 vdr vdr: [6975] VNSI Client 40->127.0.0.1:43678 thread started (pid=6758, tid=6975, prio=high)
    4. Apr 11 08:49:03 vdr vdr: [6975] VNSI: Welcome client 'XBMC osd client' with protocol version '12'
    5. Apr 11 08:49:03 vdr vdr: [6975] VNSI: new osd provider
    6. Apr 11 08:49:03 vdr vdr: [6758] ERROR: cOsd::SetAreas returned 7 (wrong area size)

  • Von den Änderungen in Richtung Vernetzung in 2.4 sehen die Nutzer, die Fremdclients nutzen oder ohne große Ambitionen in Richtung Vernetzung, halt eher wenig. Favoritenlisten wären für jeden von Vorteil. Eben sofern die API dafür wenigstens grob für Kodi passt.


    kann man sehen wie man will - in meinen Augen ist das ein Teil von MTD und auch von der Netzwerkfunktionalität. Sicher Dinge bei denen du mit vnsi gut versorgt bist, alle MTD home Streamer aber mit einer vdr2vdr Umgebung bitter in die Röhre schauen - so schön ist das nicht mit dem streamdev Dingens. Ich kann das mal zwischendurch nutzen aber zwischendrin hängt es sich dann immer wieder auf der Serverseite weg leider - wenn auch manchmal nur einnmal die Woche aber dann sind alle laufenden Aufnahmen futsch....


    Ist letztlich die Entscheidung von Klaus wie er VDR erweitert.


    Von daher brauchen wir uns auch gar nicht das Maul zerreißen und es ist ja auch sein gutes Recht: kommt genau so wie du geschrieben hast. ;)


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD Red WD30EFRX 3TB in SW Raid5

    The post was edited 1 time, last by CKone ().