Beiträge von Argus

    Das richtet sich wohl mehr an Unternehmen.

    ja und nein. PC-Spende ist wohl eine Initiative von https://www.das-macht-schule.net/

    Dort hatte ich eben mal hinein geklickt. Da öffnete sich auch gleich ein Chatfenster und jemand fragte nach, wie er helfen könnte. Ich habe dann auf diesen Thread verlinkt. Grundsätzlich sieht man wohl auch Privatspenden gern. Jedoch muss es wohl eine Mindestanzahl von Baugruppen geben, damit es sich für die entsprechende Schule lohnt.

    Als weitere Info aus dem Chat darf ich das folgende auch noch veröffentlichen:

    (sicher ganz allgemein interessant)


    .......

    "Vielleicht fragen Sie mal bei Schulen, Jugendtreffs oder Vereinen in Ihrer Nähe nach. Über einzelne Computer freuen sich Vereine wie Angestöpselt e.V. oder Computerspende Hamburg e.V. Einzelne Laptops nimmt auch http://www.labdoo.org und versendet diese weltweit an Schulen in wirtschaftlich schwachen Gebieten.".........


    Legt vor dem Scanner ne ESD Matte auf den Boden, sobald ihr die betretet, entladet ihr euch ohne "Schlag"

    ich denke mal eher, das Grundproblem ist die hohe Schuhisolation. Dadurch wirkt der Körper wie ein super isolierter Kondensator. Durch die Kleidung und Bewegung wird der dann stetig statisch aufgeladen. Eine Matte zum Ableiten wirkt dort weniger. Wir hatten damals in einigen OMCs silberbeschichtete Teppiche ausgelegt. Die haben teilweise geholfen, die beste Wirkung hatte jedoch immer besseres Schuhwerk.

    daß wir uns unseren Schlag am Touchscreen abholen.

    wie schon oben gesagt, ein kleines Stück ESD-Matte (vielleicht so 2x2cm) an eine blanke Stelle vom Screen geklebt, sorgt dafür das man keinen "Schlag" bekommt, sondern man sich definiert entlädt, wenn man das gezielt antippt. Aber bald ist die Heizperiode auch wieder vorbei, die Luftfeuchtigkeit steigt und der Spuk hat dann ein Ende.

    Von Pin5 auf Pin9. Das aendert aber auch nichts daran, dass RTS nicht hochgezogen wird.

    also bei GND Pin9 ist RTS auf Pin 4 , - anstelle von Pin7 bei GND Pin5.

    Ich kann froh sein, dass DTS jetzt geht und werde das nicht weiter ausreizen.

    OK, ich dachte nur, das Du nach vier Nachtschichten den Ehrgeiz hättest :mua, das ordentlich zu Ende zu bringen. Aber es ist auch egal, wo man die Spannung für den TSOP hernimmt.

    Jaja, umstecken hatte ich schon probiert

    auf welche Belegung ?

    eine Ahnung was mit dem GND-Pin ist, ob der von Lirc haette runtergezogen werden muessen.

    also GND Ist Masse und so mit das Einzigste was Rockstable ist und sich niemals ändern darf. Das ist der Bezugspunkt für alle Alles.


    ich gehe mal davon aus, das bei der richtigen Beschaltung auch die Versorgung über RTS klappen würde. Übrigens DCD ist das einzige Pin, welches bei Typ5 und Typ9 gleich ist , nämlich Pin1. Deswegen bekommt man auch bei der falscher Belegung dort Daten rein.

    sicher bekommt man das hingebastelt.

    Ich bleibe aber dabei, das ein Kanalmangement in einen modernen VDR gehört. Wenn man die Listen trennt, zum einen eine Art Maschinenliste in die der VDR alles das schreibt, was jetzt in der channels.conf steht, diese wäre aber nicht veränderbar und bleibt hidden, um die kümmert sich nur der VDR. Zum Anderen eine User-Liste oder Favoritenliste oder wie auch immer man das nennen mag. Da hat Vati Favorit1, in der er seine Angel-Kanäle, Formel1 und Boxen ablegt, Mutti Favorit2 für die Kochshows und die Kinder jeweils Favorit 3-5 für KIKA usw. Diese Favoriten werden mittels Adminrechten einmalig angelegt durch Auswahl über die Maschinenliste.

    In diese Favoriten könnte weiterhin für jeden Kanal einzeln hinterlegt werden was der VDR alles tut, bsw. ob EPG, wenn ja woher, welche Lautstärke, welcher Tonkanal und, und, und. Das ließe sich dann beliebig erweitern.

    der Tonfall ist etwas derb, aber die Kritik ist dennoch berechtigt.

    Viele Probleme resultieren aus dem derzeitigen Zustand. Beispielsweise muss jemand die Transponderaktualisierung abschalten, der seine Kinder vor den immer wiederkehrenden Pornokanälen schützen möchte. Damit handelt er sich aber wieder andere Probleme ein, die so nicht gewollt sind.

    Das ganze Thema ist gefühlt schon hundert Mal angesprochen worden. Klaus hatte dazu auch schon mal Stellung genommen --> [Umfrage] Favoritenliste oder Vernetzung?

    So ein Benutzermanagement gehört nun mal in den Core und sollte essentieller Bestandteil des VDR sein. Sicher ist das Thema nicht leicht, da der ganze VDR umgekrempelt werden muss.

    Für den VDR würde ich was fertiges bevorzugen

    der Vollständigkeit halber,


    EA ( ELECTRONIC ASSEMBLY ) hat wohl auch was Fertiges im Angebot --> https://www.lcd-module.de/produkte/oled.html


    nennt sich Testboard für USB und nimmt die Displays OLEDL128-6, OLEDM128-6, OLEDS102-6, OLEDM204-A auf.


    EA ist aber immer schw.... teuer


    Amazon hat auch manchmal Yocto-Oleds -->



    E-Ink kann tagsüber auch schön aussehen --> https://www.alibaba.com/produc…malList.37.2c3d622aKQ8jTN

    und bezahlbar.

    OK, in der Preisplasse gibt es auch OLEDs.

    Ich habe alles durchprobiert, von LCD, TFT, VFD.


    OLED ist für mich das Optimum in Sachen Kontrast, Blickwinkel und Darstellungsvermögen. Leider gibt es die bezahlbar nur bis ca. 3 - 4 ". Hier gibt es bsw. ganz brauchbare Displays für I2C oder SPI.


    https://www.ebay.de/str/Sureno….html?_storecat=877963014


    Die kann man darüber gut ansteuern, entweder direkt mit Arduino, RPI oder über Bridges am PC --> https://www.artekit.eu/product…cp2210-usb-to-spi-bridge/


    Bei OLED wird zwar immer wieder von Einbrennen und Leuchtkraftverlust gesprochen, bei meinen Displays hier


    http://www.fdm-ware.de/Raspi-VDR/index.html

    http://www.fdm-ware.de/Banana-VDR/index.html

    http://www.fdm-ware.de/div/Homeserver/Homeserver10.jpg


    konnte ich aber über mehrere Jahre nichts derartiges feststellen.

    für der Berechnung:


    L/dBW = EIRP − Freiraumdämpfung + Antennengewinn + Verstärkung LNB


    sollte man dann noch eine Schlechtwetterreserve für Starkregen von 10 db einbeziehen.


    Die Verstärkung vom LNB ist typ. 55 db, es gibt aber auch LNBs mit über 70 db für sehr schwache Satelliten. Für Astra sind die aber Gift, da sie bei sehr gutem Wetter dann total übersteuern.

    06. Kann ich die Dämpfung irgendwie bestimmen?

    Jedes Kabel hat eine mindest Dämpfung abhängig von der Frequenz. Hinzu kommen noch die Übergänge und die Bauteile. Jeder F-Stecker stellt bsw. einen Übergang von einem Medium zu einem anderen dar und hat ca. 0,5db Dämpfung. Dann kommen noch die aktiven und passiven Komponenten wie Verteiler Switch etc. hinzu.

    Bei Neuaufbau kann man die techn. Daten zu den Bauteilen/Kabeln verwenden. Bei alten vebauten Teilen kann man nur schätzen. Kabel altern mit der Zeit, die Dämpfung nimmt zu. Auch unsachgemäße Verlegung (bsw. zu kleine Biegeradien) kann die vom Hersteller angegebene Dämpfung vergrößern. Am besten wäre messen, dann weiß man wie viel db das LNB genau herausgibt und kann am Ende der Kette die Gesamtdämpfung messen und ggf. aktiv nachbessern. Ansonsten kann man nur grob schätzen und hat trotzdem noch viele Unbekannte.

    vllt sollt ich doch mal neue Kabel testen ...

    vorher würde ich die Stecker der gesamten Verkabelung prüfen, also alles abschrauben und im Außenbereich alles auf Feuchtigkeit, Korrosion und Kontakt prüfen. Meist geht es danach schon wieder. Gerade jetzt bei den Wetterverhältnissen bilden sich da Probleme, wenn bsw. die gummierten "LNB-Stutzen" langfristig rissig werden. Mit "gleich neuen Kabeln" kann das Ergebnis ebenso ausfallen, Du überspringst jedoch quasi diese Schritte, gibst aber auch mehr Geld aus

    das sind die Punkte, die in manchen Beiträgen fehlen (Punkt , Komma, Strich) und somit übrig geblieben sind. Die werden wegen der Gemeinnützigkeit dann gleichmäßig verteilt. Sind so eine Art Treuepunkte ;)