Posts by kls

    Ich finde es etwas übertrieben, an der Stelle einen ganzen "Roman" zu erzählen ;-).

    EIT present/following bleibt aus, dafür kann es viele Gründe geben - wenn das vermehrt auftritt muss man es eh debuggen.


    Was anderes: warum occupiedPriorityTimeout zusätzlich zu occupiedTimeout?

    SetOccupied() wird nur an einer einzigen Stelle aufgerufen, und da nur mit 8 Sekunden Timeout. Das sollte sich doch mit *einer* Variablen erschlagen lassen, ohne die ganzen Fallunterscheidungen. Oder übersehe ich da was?

    Code
    esyslog("ERROR timer %s recording, but EIT present/following missing. This is a bug in VDR, or this channel %d %s (%s) does not provide useable VPS information and you should disable VPS for this channel", 

    Wenn das ein "bug in VDR" ist, dann solltest du den beheben ;-).

    Ansonsten würde ich empfehlen, diese Meldung nochmal zu überarbeiten...

    MarkusE Dieses "cDevice::BlockedFor()" erinnert stark an "cDevice::Occupied()". Könnte man diese beiden Funktionalitäten vielleicht "verheiraten"? Zwei Funktionen, die fast das Gleiche machen, würde ich gerne vemeiden.

    Das Hauptproblem scheint ja zu sein, wenn der Running-Status vor der Ende-Zeit des Events auf '1' geht.

    Vielleicht wäre das hier eine mögliche Lösung?

    Gefällt mir nicht. Laut Standard soll die EIT present/following Table alle 2 Sekunden kommen. VDR wartet eh schon deutlich länger (10s). Wenn diese Daten nicht mehr kommen, heißt das doch, dass der Transponder nicht mehr empfangen wird und man sich auf den Wert von event->IsRunning() nicht verlassen kann.


    Ich würde vorschlagen, eher zu untersuchen, warum so lange nicht mehr auf den Transponder geschaltet wurde.

    So wie ich das sehe werden alle Transponder gescannt, die (mindestens) einen Kanal mit einer Nummer kleiner Setup.EPGScanMaxChannel haben. Liegen auf einem solchen Transponder auch Kanäle mit höheren Nummern, so werden auch für diese Kanäle EPG-Daten gespeichert. Falls das nicht gewollt ist, müsste auch eine entsprechende Änderung in eit.c erfolgen.


    Neue Transponder werden hinzugefügt, wenn sie auf einem Transponder angekündigt werden, der einen Kanal mit einer Nummer kleiner Setup.EPGScanMaxChannel hat (und UpdateChannels auf "add new transponders" steht). Für PIDs gilt entsprechendes.


    Ein manuell angestoßener EPG-Scan verhält sich nicht anders.

    Das rumpelt alle 20 Sekunden auf einer anderen Frequenz herum.

    Es wird alle 20 Sekunden auf einen anderen Transponder geschaltet, um die EIT-Daten aktuell zu halten.

    Diese Zeit kannst du in eitscan.h ändern (ScanTimeout = 20).

    Wofür gibt es die Option "Zeit bis zur EPG Aktualisierung (h): 5" [Sinnfrei bei ständigem Getune?]

    Siehe MANUAL:

    Code
      EPG scan timeout = 5   The time (in hours) of user inactivity after which the
                             DVB card in a single card system starts scanning channels
                             to keep the EPG up-to-date.
                             A value of '0' completely turns off scanning on both single
                             and multiple card systems.

    Wofür gibt es die rote Taste "SCAN" [Macht er doch sowieso ständig?]

    Siehe MANUAL:

    Code
      Scan                   The "Red" key in the "Setup/EPG" menu can be used to
                             force an EPG scan on a single DVB card system. If pressed,
                             and the primary DVB device is currently not recording or
                             replaying, it will loop through the transponders once and
                             then switch back to the original channel. Any user activity
                             during the EPG scan will also stop the scan and bring back
                             the original channel.

    Ich dachte immer ein EPG-Scan hat einen Anfang und ein Ende? So wie es aber bei mir aussieht ist das eine Neverending Geschichte???

    Die EIT-Daten können sich ja jederzeit ändern. Es können neue Kanäle dazukommen, Kanalnamen können sich ändern, Sendungen beginnen und enden, etc. Um die Daten aktuell zu halten benutzt VDR freie Devices um zyklisch durch die Transponder zu schalten. In dem Sinne gibt es kein "Ende". Lediglich bei einem über die "Scan"-Taste (siehe oben) initiierten Scan auf einem System mit nur einem Empfangsdevice wird *einmal* durch alle Transponder geschaltet.

    Warum wird ständig und unablässig auf den Frequenzen "herumgetrampelt"?

    Siehe oben.


    Wenn du gerne ein anderes Verhalten hättest, schau dir doch mal cEITScanner::Process() an. Dort kannst du deiner Phantasie freien Lauf lassen ;-).

    deaktivieren der Buchstabensonderfunktionen der Tasten m und S in Eingabefeldern (Titel, Timerbegriffe...) würde echt Sinn machen bei Tastaturbedienung.

    Das hängt wohl davon ab, welche Tasten der Benutzer für die Fernbedienung programmiert hat. VDR selber hat keine Sonderbehandlung von 'm' oder 'S'. Wer Buchstabentasten für Texteingabe nutzen will, sollte die VDR-Funktionen auf andere Tasten legen.

    VDR version 2.6.6 is now available at the official VDR GIT archive


    git://git.tvdr.de


    You can also get the latest stable version with


    git clone --branch stable/2.6 git://git.tvdr.de/vdr.git


    or as a tar archive with


    http://git.tvdr.de/?p=vdr.git;…h=refs/tags/2.6.6;sf=tbz2


    The changes since version 2.6.5:


    - Changed installing config files to handle potentially broken 'cp -n'.

    - Fixed height calculation in progress display (thanks to Matthias Senzel).

    - Fixed a possible crash in cDevice::StopSectionHandler() (thanks to Markus

    Ehrnsperger).

    - Using a dummy OSD if no OSD provider is available is not considered an error any

    more (thanks to Markus Ehrnsperger).

    - Implemented scaling images (thanks to Andreas Baierl).

    - Removed syslog calls in child process after fork() (thanks to Markus Ehrnsperger).

    - Fixed an unnecessary double display of the current menu item in page up/down

    (thanks to Matthias Senzel).

    - Fixed an unnecessary double display of menu items in the Recordings menu (thanks to

    Matthias Senzel).

    - Added the move constructor to cString for better performance (thanks to Markus

    Ehrnsperger).

    - Added the total number of errors when logging new recording errors.

    - Added '/' to the list of fuzzy characters for pattern timers.

    - Fixed handling primary device on headless systems (thanks to Markus Ehrnsperger).

    - Workaround in detecting frame height for channels with wrong crop parameters

    (thanks to Christoph Haubrich).

    - Fixed possible duplicate component entries in the info of an ongoing recording

    (reported by Christoph Haubrich).


    Homepage: http://www.tvdr.de

    Facebook: https://www.facebook.com/VideoDiskRecorder


    Have fun!


    Klaus