Beiträge von M-Reimer

    Ich habe den Thread jetzt nicht komplett gelesen, aber hat jemand schon die offensichtlichste Lösung genannt?

    Warum nicht einfach die Soundbar am Fernseher anschließen? Wenn der Fernseher aus ist, sieht die Soundbar auch kein Signal.


    Davon abgesehen, dass mich das schon wundert warum du zwei Verstärker hast. Hast du das mal gemessen ob der Aufwand lohnt? Ein moderner Yamaha Class D Verstärker braucht doch kaum Strom...

    Das ihr auch herbeiredet ...

    Ist es das erste Mal, dass es eben solche Diskussionen gibt, eben weil der Admin gefühlt spurlos verschwunden ist?

    Aber da darf ich dich sicher auch selber zitieren:


    ein neues Forum macht sehr, sehr viel Arbeit, verlangt große Verantwortung

    Das gilt eben nicht nur für "neue" Foren.


    Probleme sind bekannt, mit dem passenden Browser ist es auch kein Problem, eine Ausnahme zu hinterlegen und weiterzumachen wie bisher.

    Wenn du auf Firefox abzielst: Das hat sich dort mit Version 63 dann auch erledigt.

    "..eine unkoordinierte Übernahme (feindliche Übernahme) ist eine Übernahme, die ohne Zustimmung des Managements stattfindet..." Also vergleichend aufs Portal gesehen, wenn dies also ohne Mitwirkung von Genka geschieht.


    Das unterstreicht aber doch nur, dass das Anbieten eines Alternativ-Angebots eben keine "feindliche Übernahme" ist.


    Im Prinzip steht es jedem frei ein alternatives Forum unter welcher Domain auch immer anzubieten. Parallel zum offiziellen Kodi-Forum gibt es z.B. das "kodinerds"-Forum. Der Anbieter hat durch das Anlegen dieses Forums aber nicht das offizielle Kodi-Forum "feindlich übernommen".


    Genka tut der VDR-Community wirklich einen Bärendienst durch Bereitstellen des Portals. Zumal das ganze auch noch komplett werbefrei angeboten wird und keine Spenden angenommen werden. Trotzdem sollte er sich für das Administrative dringend einen Helfer aussuchen, der bei Problemen ggf. zeitnah eingreifen kann.

    Selbst wenn im Kontext von "tvdr.de" etwas eigenes aufgesetzt würde, wäre da keine "feindliche Übernahme".


    Viele Projekte hosten ihre Kommunikation selber. Kodi und tvheadend haben z.B. ihre Foren selber auf der Projektseite.


    Umgekehrt gibt es für viele große Projekte auch mehrere Foren. Für Kodi gibt es neben dem offiziellen auf jeden Fall noch einige weitere.


    Mit dem Zertifikatsproblem kann ich persönlich gut leben. Ich nutze VDR eh nurnoch gelegentlich. Ich bleibe aber dabei, weil tvheadend auch so seine Probleme hat.


    Allerdings bin ich gespannt wie lange es letztlich dauern wird bis das Zertifikat aktualisiert wird.


    In diversen Diskussionen wurde ja schon öfter von Mitgliedern hier angeboten adminsitrativ zu unterstützen oder gar das Forum komplett zu übernehmen. Aus irgend einem Grund klammert sich genka aber nach wie vor an der Aufgabe der Administration fest, obwohl er ganz offensichtlich selten überhaupt noch da ist und für anstehende administrative Aufgaben wohl auch die Zeit fehlt. Wenn er die Aufgabe schon nicht komplett aufgeben will, dann sollte er wenigstens einen benennen, der gleichberechtigt auf alles zugreifen kann.

    Die TS-Dateien werden einfach mit "cat" zusammengepackt.


    Würde mich wundern wenn es mit dem PES der ".vdr"-Dateien nicht auch so geht.


    Das einzige, das dann noch zu klären wäre, ist, wie ein ffmpeg-Aufruf aussehen muss um von PES nach TS zu kommen.


    Und nicht vergessen das "Teilen" einfach ganz abzuschalten. Wundert mich das das im VDR nicht lange die Standardeinstellung ist. Es gibt heute eigentlich keinen Grund mehr für das Aufteilen auf viele Dateien.

    Es ging um Administration. Ich hatte das Thema auch mal an Klaus gerichtet und er hatte ein durchaus legitimes Argument dafür, sowas erstmal nicht zu überstürzen: Man wird die ganzen bestehenden Beiträge nicht auf ein neues Forum bekommen. Die ganze alte Information wäre also "weg".


    Das mit dem Zertifikat ist extrem nervig, aber erstmal kein Beinbruch. Wenn weitere Probleme dazu kommen, kann man immer noch ernsthaft über ein neues Forum nachdenken.

    Am einfachsten vermutlich indem du einen Proxy aufsetzt. Das kann z.B. ein Apache HTTPD sehr gut. Da drauf dann nicht nur die Javascript-Dateien sondern auch die HTML-Datei und die originale Server-API wird vom HTTPD auf den Original-Server durchgereicht.


    Im Browser dürfte knifflig werden. Es würde mich wundern wenn von HTTP(S) aus via "FILE:"-Protokoll eine lokale Datei eingebettet werden dürfte. Wenn das wirklich geht, dann wäre es eine Sicherheitslücke.

    Hab mit tvheadend auch schon mal gespielt. Lief auch alles soweit, aber die von dir angesprochenen Punkte treffen zu. Aber vnsiserver? Dafür gibts doch das tvh Addon dann.


    Ich nutze nachwievor VDR, mein Frontend ist aber derzeit Kodi, gerade, um mal eben youtube zu gucken oder Fotos anzuschauen. Ansonsten nutze auch ich live, um den VDR zu programmieren oder als EPG-Übersicht (auch für epgd). Das war mir bei TVH nicht so übersichtlich


    Wollte nur sagen, bei Kodi ist die Community wesentlich größer, daher gibt es auch entsprechend mehr Entwickler.


    Um Kodi an VDR anzubinden ist eigentlich durchaus vnsi üblich. Was ist das "tvh Addon"?


    Interessant mal zu lesen, dass jemand die EPG-Übersicht von Live übersichtlicher findet. Eine Gegenüberstellung habe ich bisher noch nicht gemacht. Aktuell läuft mein HTPC noch mit tvheadend. Falls ich aber die Kanalsortierung für Live angehe baue ich wieder auf VDR zurück.


    Bei Kodi ist die Community schon deshalb größer weil er ein größeres Publikum bedient. Ich würde mal vorsichtig behaupten, dass sogar die meisten Kodi-Anwender garkein PVR-Backend dahinter betreiben. Also weder VDR noch tvheadend.


    Alles in allem macht der VDR das, was er macht, durchaus gut und zuverlässig und Neuerungen im DVB-Bereich sind bisher eigentlich immer recht zeitnah eingeflossen.

    Tvheadend hat keine Konflikterkennung. Wenn man zu viele Timer parallel hat, dann gibt es keinen Hinweis darauf.


    Mag den einen oder anderen nicht stören, aber sollte man wissen wenn man die Auswahl treffen will.

    Ist das so? Warum gibt es dann keine youtube, netflix, prime Plugins? Weils keiner programmiert? Oder weil das nicht der Sinn von VDR ist?

    "Media-Player" wurden ja immer mal wieder angefangen. Zuende geführt hat das nie jemand.


    In der Anfangszeit war hier der "Hemmer" einfach, dass der VDR eben für die Ausgabe auf Full-Featured-Karten gedacht war. Die Hardware-Decoder dieser Karten haben aber nur begrenzt Spielraum gelassen für abspielbare Formate. Um andere Formate abzuspielen müsste transcodiert werden, was dann den Sinn der Full-Featured-Karte komplett in Frage stellt, sobald man einen Mediaplayer braucht.


    VDR wurde eben ausschließlich als "Festplattenreceiver" geplant und entwickelt. Klaus hat ja sogar in einem Thread geschrieben, dass genau das das Ziel vom VDR ist.


    Wenn man das ändern wollte (könnte man natürlich mit Plugins), dann müsst erstmal ein allgemeiner Media-Player her. Den könnte man dann mit Plugins für Youtube, ... ansteuern.


    Aber warum? Das gibt es alles schon fertig und heißt Kodi. Wer sich berufen fühlt all das, was Kodi schon bietet, nochmal zu programmieren, dann nur zu. Ich bin eher Fan davon auf bestehendem aufzubauen und dieses ggf. zu erweitern.


    Zitat

    Klassisches Fernsehen ist halt langsam out, deswegen nutzen heute auch viele ehemalige VDR Nutzer KODI und VDR eben als gelegentliches Backend für LiveTV oder zum Aufnehmen mit Suchtimern.


    Und das ist auch keineswegs verwerflich. An dieser Stelle ist der VDR durchaus noch konkurrenzfähig und macht gute bis sehr gute Arbeit. Kodi hat das Thema "Media-Center" einfach ziemlich gut auf ein hohes Level gehoben. Das man mit Python Plugins entwickeln kann zieht außerdem viele Entwickler an.


    Ich teste gerade Tvheadend parallel zu VDR und ich muss sagen, dass der VDR sich gegen Tvheadend durchaus gut schlägt.


    Wenn man den VDR gegen Tvheadend antreten lassen will, dann braucht man folgende Plugins:


    - epgsearch (Autotimer und Konflikterkennung)

    - live (Webinterface)

    - vnsiserver (Anbindung an Kodi)


    Bei Tvheadend ist das Webinterface ein ganz großer Pluspunkt. Live kommt da nicht an. Allerdings hat auch Tvheadend Schwächen. Ich fand es direkt schade, dass man Kanäle im Webinterface nicht per Drag&Drop sortieren kann. Sowie ich die Zeit habe werde ich mal versuchen Live um eine Kanalsortierung inklusive Drag&Drop zu erweitern.


    Was Tvheadend dagegen nicht kann (und so schnell auch nicht bekommen wird, weil es durch die vielen Features von Tvheadend wohl deutlich schwerer umzusetzen ist als im VDR) ist Konflikterkennung. Für mich ist das ein Ausschlusskriterium.

    so etwas ist für das epg2vdr/epgd/epghttpd Gespann geplant nur mangels Zeit schon lange auf der TODO Liste

    Würde mich auch nicht wirklich weiterbringen.


    Ich halte lieber alles kompakt und einfach. Fernsehen hat für mich mittlerweile eine zu geringe Relevanz als das ich da noch großartig das EPG optimieren wollte.


    Ich habe mal Klaus angeschrieben um ein paar Tipps zur Umsetzung (er kennt die API noch am besten) zu bekommen.


    Mein Gedanke ist es, das in Live reinzubasteln. Aktuelle Kanalreihenfolge als JSON verschicken bekomme ich da schon irgendwie rein und wenn ich dann noch eine HTML-Seite statisch ausgeliefert bekomme um mich dort mit Javascript austoben zu können ist das schon die halbe Miete. Aufwändiger wird es dann das Resultat vom Browser in den VDR zurückgespielt zu bekommen.

    Deutlich schneller (und wesentlich bequemer) geht es allerdings mit einem brauchbaren Texteditor, der die Möglichkeit bietet mit Textmarken zu arbeiten - wie z.B. vim:


    Nein.


    Was der VDR ganz dringend braucht ist Kanal-Management via Web.


    Das mit dem Texteditor bringe ich demjenigen, für den es gedacht ist, niemals bei.


    Auch wenn "kann mit Texteditor bearbeitet werden" immer wieder als Feature verkauft wird: Der "Allerweltsuser" will etwas mit GUI!


    Aber gut zu wissen, dass osd2web dafür nicht nutzbar ist.