Beiträge von mini73

    Das Plugin kannst du auch nur dann gebrauchen, wenn der vdr direkt ein Bild ausgibt.


    Ansonsten kannst du mit dem femon-Kommandozeilen-Tool dir die Werte jedes Adapters anzeigen lassen, während der vdr einen Kanal getuned hat. Sinnvollerweise mit einem zweiten Kanal in der channels.conf und zwei gleichzeitigen Abrufen der beiden Kanäle, damit auch wirklich beide Tuner was zu tun haben.


    Lars.

    Nimm mal einen zweiten Kanal in die channels.conf auf, der auf einem anderen Transponder sitzt. Und dann versuch mal, zwei Streams abzurufen. Ich finde, das sieht stark danach aus, als ob die eine Karte kein Signal liefert.


    Alternativ einfach mal den vdr mit "-D0" und einmal mit "-D1" starten, um mal nur den einen und dann den anderen Tuner zu benutzen.


    Lars.

    Ich hab auch noch nicht oft ein strace-Log gesehen, aber für mich sieht das so aus, als ob da schon eine 00001.ts existiert, die dann gelöscht und neu angelegt wird.

    Aber mit dem fd 14 (öffnen der Datei zum Schreiben) wird nichts weiter gemacht.


    Das ist ein headless-vdr nur mit streamdev-server? Noch irgendein anderes Plugin?


    Lars.

    Welche Pakete hast du denn installiert? Ich meine, bei der Trusty-Version ist das Startscript in einem yavdr-Paket. Ich meine aber, dass im examples-Ordner ein Upstartscript dabei ist, welches man auf sein System anpassen kann. Das liegt dann unter /etc/init (weil Upstart). Das unter /etc/init.d ist nur ein dummy.


    Lars

    Aber mal ehrlich stationär wird man doch eh per Netzwerk Radio hören wollen...

    Erklärst du dann meinen Schwiegereltern das Radio? Die wollen einfach nur hören und ggf. zwischen drei verschiedenen Sendern wechseln.

    Und die sind schon gar nicht so unwillig, Technik zu verstehen...


    Lars.

    Naja, das einzige Programm, was ich ab und zu mal hören kann, ist Radio BOB, wobei mir da zu oft Werbung kommt und die Nachrichten auch jede Stunde die gleichen sind. Der Rest sendet alles die gleichen Charts oder Schlager. Ich sehe da nicht viel von "mehr Vielfalt"...


    Ein paar Spartensender wären schon ganz nett. Also andere Sparten als Top40 und Schlager. ;)


    Lars.

    Nein, das denke ich nicht. Die Favoriten sind nur zum Zappen, für das Aufnehmen kann nur die komplette channels.conf benutzt werden.

    Natürlich wäre die Channel-ID schöner, aber das geht wegen der Abwärtskompatibilität nun mal nicht.

    Wer das nicht versteht, sollte sich auch nicht manuell an der timers.conf zu schaffen machen...


    Das ist ja auch der Nachteil des channellist-Plugins. Es lädt einfach verschiedene channels.conf, macht dabei aber die Timer kaputt, weil die dann auf Kanäle zeigen, die es nicht mehr gibt. Deshalb war das für mich auch nie eine Alternative. Selbst, wenn die Kanäle in der zu ladenen channels.conf drin sind, musste man den vdr einmal neustarten, damit live/epgsearch das richtige anzeigen konnte.


    Lars.

    Prinzipiell braucht es in cPlugin doch nur ein paar neue, virtuelle Methoden wie Get[Next|Prev]Channel[Group] und GetChannelByNumber. Die werden dann vom Mainloop aufgerufen, wenn eine Zahl bzw. Channel prev/next usw. gedrückt wird. Das erste Plugin, was dann darauf reagiert, liefert den gewünschten Kanal zurück, zu dem der vdr dann umschaltet (wenn keins antwortet, verhält sich der vdr wie bisher). Das Plugin verwaltet seine eigenen Kanallisten am besten nur mit der ID (mit links/rechts ließe sich dann die Favoritenliste wechseln) und der vdr hat dann einfach seine Komplettliste (die er ja für Timer usw. braucht) und alles wäre gut.


    Und wo ich jetzt drüber nachdenke... Vielleicht reicht es ja schon, das Rundum-Zappen zu erweitern, dass es nicht über eine Gruppengrenze hinaus zappt, sondern dann einfach wieder an den Anfang der aktuellen Gruppe springt. Wobei man dann natürlich nicht verschiedene Listen bauen kann, wo ein Sender mehrfach auftauchen kann.


    Aber mit dem oben genannten Ansatz könnte man problemlos ein passendes Plugin schreiben. Dann können es alle nutzen, die es brauchen, und die restlichen brauchen das Plugin dann einfach nicht zu laden.


    Lars.

    Tja, wir armen Grenzländler... :) Hier in Flensburg gibt es gerade mal ein paar TV-Programme per DVB-T2 und noch nicht mal freenet-TV (die Privaten gab es aber schon bei DVB-T nicht). Bei DAB+ sieht es ähnlich armselig aus.


    Man gut, dass mich das Programm der ganzen Sender sowieso nicht interessiert. Eine 16GB-SD-Karte mit mp3s im Auto reicht mir.


    Lars.

    Es spricht nichts dagegen, dass Kodi genauso svdrp nutzen kann, um Timer anzulegen, als ob es ein remote-vdr wäre. Wenn dann irgendwann noch natives Streaming hinzukommt, braucht man kein vnsi- bzw. xvdr-Plugin mehr, sondern nur noch eine Anbindung in Kodi.

    Muss halt nur jemand schreiben, wie immer...


    Lars