GPS-Tracker fürs Auto?

  • Nachdem mein Auto geklaut wurde, möchte ich nächstes mal wenigstens wissen, wo er abgeblieben ist.
    Es gibt ja mobile GPS-Tracker, die man hinterm Handschuhfach o.ä. verstecken kann. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Teilen?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Ich habe mir so etwas selbst gebaut. Mit einem alten Android-Handy und Tasker geht das relativ einfach. Dann kannst du entweder per SMS den Standort anfordern oder per HTTP-Get regelmäßige Updates auf einen Server machen.

  • Oh je, das tut mir Leid! Ohne jetzt zu wissen, welche Marke Dein Favorit ist, neuere Mercedes haben das serienmäßig über Mercedes Me. Ältere lassen sich ggf. durch eine Art Dongle (müsste dann auch eine Sim-Karte haben) nachrüsten.
    Über eine App oder Internet per PC lässt sich anzeigen, wo der Mercedes steht, sind alle Fenster zu, Türen abgeschlossen, Reifendruck, Tankfüllstand usw.


    Stefan

  • Was hattest du den für ne Auto, das man es direkt ganz mit nimmt :D

    einen Toyota Auris Hybrid

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Hi,
    nur dass der ganze werksseitige Schei* vollkommen unsicher ist, s. Range Rover, BMW....


    Oder auch Tesla OTA Updates, die mal eben lebensgefährliche Features ungeprüft nachrüsten, die dann zu tödlichen Unfällen führen...


    Da ist Eigenbau echt sicherer, da Security by obscurity (da ja keiner ahnt oder vermuted, dass es sowas verbaut hat (und wo).


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 512MB PCIe x1 | v2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 750GB F1, GT730, 2x TT DVB-S2-3200) easyVDR 2.3
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L (Intel E2140, Zotac GT220 512MB + Zalman VNF100, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 750GB F1, Sundtek DVB-C + Satelco DVB-C) easyVDR 1.0
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT 3200 | easyVDR 2.3 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Hybride von Toyota der etwas jüngeren Generaton (Prius 3, Auris; sowie diverse Lexus-Derivate) sind bei den Dieben (leider) sehr beliebt, siehe auch hier. Mein Prius 2 ist zum Glück schon zu alt... *auf Holz klopf*

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 2GB RAM | 40GB SSD System + 2TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P461 | SEDU + 80 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Man ist bei dem Thema mit u.a. folgenden Problemen konfrontiert:
    - Steckverbindung muss zuverlässig sein.
    USB Stecker scheiden damit schon einmal aus und damit auch alle Lösungen die auf einer Weiternutzung von Handy/Smartphone basieren. Das mag mal für ein paar Wochen als "Beweis" funktionieren dass es geht.


    - Stromversorgung:
    Das Gerät muss für den KFZ-Betrieb geignet sein. Das heisstvor allem mit dem Spannungseinbruch beim Starten des Motors klarkommen. Da hilft ein geräteeigener Akku, der aber auch mit den Bedingungen im KFZ klarkommen muss und im Zweifel auch nach ein paar Monaten tot ist.


    - Kosten:
    Viel käufliche GPS-Tracker basieren auf einem Abo-Dienst - Abgesehen davon dass man in irgendeiner Form einen "Mobilfunkvertrag" benötigt, der auch im Ausland funktioniert.


    Fazit:
    Man läßt sich auf ein Gerät ein, dass eine gewisse Pflege benötigt wenn es wirklich über Jahre einsatzbereit bleiben soll für einen Fall den die meisten nie oder in Deinem Fall seltenst ein zweites mal erleben.
    Serienmäßig verbaut hilft so was auch nicht viel da es den Profis dann auch schnel bekannt ist.


    Die Tage der GSM-Netze sind übrigens auch in absehbarer Zeit gezählt so dass viele der Geräte die heute auf dem Markt sind dann auch nicht mehr funktionieren.


    Garry

    VDR-Tower(yaVDR0.5): ASROCK N68c-S UCC + MSI N210 MDIG/D3NVIDIA630 + Doppeltunerkarte TBS 6981 + 2*DVBS USB PCTV461e
    Pundit Ah2 2xSkystar2.6c + HP NovaTD über DVI HDMI (yavdr0.3) stillgelegt
    Asus M3N78-EMH HDMI + GT630 single Slot mit YAVDR0.5 2xTT cinergy DVB-C +DVBS USB PCTV461e+ Hauppauge USB TD (DUAL DVB-T) 2 x MediaMVP+RaspberryVomp + Raspbmc

  • Letztens war dazu ein Test in der Zeitschrift Oldtimermarkt.
    Der war recht ausführlich, auch was Service, Folgekosten, Fuktionsumfang usw. angeht.
    Ausgabe 2/2017


    In der Januar-Ausgabe (1/2017) hatten die auch eine Artikel zum Thema Autodiebstahl.
    Wie vorgegangen wird, wie man seinen Oldtimer sichern kann usw..
    Besonders interessant, das Interview mit einem ehemaligen Autodieb, auch für Neuwagenfahrer.


    Da ist Eigenbau echt sicherer, da Security by obscurity (da ja keiner ahnt oder vermuted, dass es sowas verbaut hat (und wo).

    Da reicht ein Knopf an versteckter Stelle, der zum anlassen gedrückt werden muss und der Dieb sucht sich einen Wolf.

    Gruss
    SHF


  • Da reicht ein Knopf an versteckter Stelle, der zum anlassen gedrückt werden muss und der Dieb sucht sich einen Wolf.


    höchstens den Gelegenheitsdieb - Profis fahren mit dem Abschlepper vor, heben das ganze Gerät auf die Ladefläche und haben danach in der Werkstatt viel Zeit...

    Zotac ION-ITX F mit 2GB RAM, ASUS GT610, yaVDR 0.5.0a im Client-Betrieb
    yaVDR 0.5.0a als headless Server auf Citrix XenServer 6.1

  • Selber bauen lol?


    Also ich hab den hier: http://www.banggood.com/Vehicl…p-71651.html?rmmds=search


    SIM-Karte rein (vom Lidl für 5 Euro, mit 10 Euro Startguthaben) und muss noch kurz eingerichtet werden, fertig. Ich kann das Gerät jetzt anrufen und bekomme per SMS einen googlemaps-Link zurück mit dem Aufenthaltsort.


    Das Teil kannst du sogar von mir haben, hatte das nur mal getestet aber nie eingebaut... In meinen Toyota.

  • höchstens den Gelegenheitsdieb - Profis fahren mit dem Abschlepper vor, heben das ganze Gerät auf die Ladefläche und haben danach in der Werkstatt viel Zeit...

    Da gab es letztens aber auch Profis, die in grösserem Stiel die Schliesssysteme gehackt hatten.


    Für den Fall mit dem Abschlepper sollte der Tracker auch die Raddrehzahl überwachen.
    Wenn sich das Fahrzeug bewegt, ohne dass sich die Räder drehen, ist das definitiv einen Alarm wert. Egal warum das Fahrzeug abgeschleppt wird .

    Gruss
    SHF


  • Es gibt GPS-Tracker, die auch auf Erschütterungen reagieren. Und dass Standortveränderungen zu einer Alarm-SMS führen (egal ob die Räder sich drehen oder nicht) sollte selbstverständlich sein.
    Was macht man, wenn man eine SMS kriegt und sieht, dass der Wagen sich Richtung Osten bewegt? Ist es realistisch, dass die Polizei auf Anruf sofort reagiert und den Wagen abfängt?

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • Das macht mir Angst 8o

    VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
    VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

  • GPS Signale sind rel schwach und können leicht mit GPS Jammern blockiert werden --> http://www.jammer-shop.com/de/…eistungs-stoersender.html


    Sowas wird der solide Autodieb wohl dabei haben. Ansonsten ist wohl auch dann Schluss, wenn der "Gabelstapler-Abschlepper" an der nächsten Ecke das Auto in den Container-LKW schiebt. Den Rest erledigen sie dann in der sicheren Werkstatt.

  • Die Auswahl des Modells spricht nicht unbedingt fuer einen Profi, der solcherlei teures "Werkzeug" vorhaelt.


    Noch nicht mal die teureren Prothesen mit Keyless Entry, die derzeit gerne "mitgenommen" werden, landen im Container (siehe hier). Wenn sich ein Bauer findet, spart der Auftraggeber.


    uwe

    server: yavdr trusty testing, 2 * L5420, 32GB, 64TB RAID6 an OctopusNet (DVBS2- 8 ) + minisatip@dsi400 (DVBS2- 4 )
    frontends: kodi und xine

  • Es gibt GPS-Tracker, die auch auf Erschütterungen reagieren. Und dass Standortveränderungen zu einer Alarm-SMS führen

    Die reagieren aber auch, wenn ich, oder jemand anderes berechtigtes mit dem Auto fährt. Bei einem Wagen, den man täglich nutzt würde mich es nerven, dauernd falsche Alarm-SMS zu bekomen.
    Da müsste man sich was überlegen, wie man die komfortabel unterdrückt, ohne Gefahr zu laufen den Tracker versehentlich deaktiviert zu lassen.


    Wenn sich das Fahrzeug aber bewegt, ohne das sich die Räder drehen (oder die Zündung eingeschaltet ist), ist definitiv was faul. Da sind immer ein Alarm und regelmässige Standort-Updates gerechtfertigt.

    Gruss
    SHF