Chili - Zucht

  • Quote

    Original von theonlychriss
    da traue ich mich mal, hier in die Spezi-Runde als völliger Noob, eine Frage einzuwerfen: Waren Deine Supermarkt-Chilis für die "Samen auf Küchenkrepp" getrocknete oder frische Chilis?


    Sorry, hab das nicht früher gesehen :(


    Das waren Samen aus frischen Früchten, die ich getrocknet und dann ausgesät habe.
    Das Trockenen scheint wichtig zu sein, denn von einem anderen Versuch (raus aus der Schote und rein in die Erde) ist KEIN Samen angegangen, von den getrockneten dagegen fast alle.
    Alle Samen, die ich mit der Küchentuch-Methode probiert habe, bekamen so oder so recht schnell ein feines Pelzchen :(


    Im Gesamten betrachtet wachsen die Waldundwiesen Samen vom den 08/15 Schoten am besten.
    Von der "normalen" Aufzucht, also ohne Spezielle Wachstumslampen, scheint die Jahreszeit aber zu früh gewesen zu sein.
    Die Pflanzen schiessen wie verrückt in die Höhe, entwickeln aber kaum Blätter.
    Ich hab sie jetzt mal mehr ans Fenster gestellt, zudem wird das Licht ja nun stärker, mal sehen wie sich das entwickelt. Vorsicht bei dieser Aufstellung!! Die Pflanzen scheinen es zwar hell zu mögen, direktes Sonnenlicht dagegen hat mir letztes Jahr zwei Ernten gekillt :§$%
    Geduld ist bei diesen Vorgängen ja mehr als angebracht :sleep


    Bilder ja wie gewohnt unter der ChiliCam-Adresse.

  • Nachdem noch weit vor einer möglichen Ernte meine Pflanzen im Gewächshaus von Nacktschnecken bis auf die Wurzeln aufgefressen wurden wollte ich fragen, wie Ihr Eure Ernte sichert ;)
    Gruß,
    DrSat

  • Quote

    Original von DrSat
    Nachdem noch weit vor einer möglichen Ernte meine Pflanzen im Gewächshaus von Nacktschnecken bis auf die Wurzeln aufgefressen wurden wollte ich fragen, wie Ihr Eure Ernte sichert ;)
    Gruß,
    DrSat


    Hi,


    naja es gibt die "Biermethode" die fängt schon einige Schnecken ab. Sprich einfach ein paar Dosen oder Gläser in der nähe der Planzen austellen und mit etwas Bier befüllen. Anscheinend schmeckt das den Schnecken auch :)


    Ist meiner Meining nach besser wie Schneckenkorn oder andere giftige Stoffe...

  • Quote

    Original von Thomas
    Von der "normalen" Aufzucht, also ohne Spezielle Wachstumslampen, scheint die Jahreszeit aber zu früh gewesen zu sein.
    Die Pflanzen schiessen wie verrückt in die Höhe, entwickeln aber kaum Blätter.
    Ich hab sie jetzt mal mehr ans Fenster gestellt, zudem wird das Licht ja nun stärker, mal sehen wie sich das entwickelt.


    Eine Woche später, und die Pflanzen scheinen das Mehr an Licht sehr willkommen zu heißen, jedenfalls wachsen nun auch die Blätter :]
    Und draussen schneit es :p

  • Hallo liebe Chillizüchtende VDR-Gemeinde.


    Weil es danach aussieht, dass es in den kommenden Jahren der Renner wird, aber viel mehr weil es mit Chilli in Verbindung zu bringen ist, möcht ich gerne vorstellen:


    Parakresse


    Zitat:

    Quote

    Der Geschmack ist ungewohnt, es erinnert an Brausepulver ohne die Süße. Kurz nach dem Kauen von frischen Blättern oder den Blüten hat man ein prickelndes säuerliches Gefühl im Mund, die Speichelproduktion wird stark gesteigert. Für einige Minuten ist der Mundraum leicht betäubt. In einigen Regionen wird dieser Effekt genutzt um extrem scharfe Speisen (Chili/Pepperoni) essen zu können.


    Daher die Verbindung zum Chilli, ausserdem macht es Spaß noch was anderes lustiges neben dem Chilli auf der Fensterbank / dem Balkon stehen zu haben - bevor es tot-gehypt wird.
    Denn durch einen Bekannten über zwei Ecken und Bio-Bauern habe ich erfahren, dass Parakresse in der nächsten Zeit in der Spitzengastronomie an Bedeutung gewinnen wird. Es wird jedenfalls fleissig begonnen das Zeuch anzubauen.


    Hier eine (noch geschlossene) Bezugsquelle für Samen.

    VDR1: AMD Sempron 2200+, KT600-A, 2TB HDD, TT DVB-T 1.2, 2x Avermedia AverTV DVB-T 771, Debian Linux etch 2.6.21.4 (ct4), VDR 1.4.7-2 (Tobi/TomG), touchTFT, atmo, Wakü

    VDR2: Intel Celeron Core 440, P5VD2-X, 2.5TB HDD, TT DVB-S 1.5, 3x Avermedia AverTV DVB-T 771, Debian Linux etch 2.6.25.10 (ct6.1), VDR 1.6.0-6 (Tobi/TomG), touchTFT

  • Die Pflanzen wachsen munter, und "spawnen" gerade eine Blüte nach der anderen.


    Meine Älteste hat nun bestimmt 50 Blüten(ansätze), ich bin echt gespannt, wieviele Früchte die hervorbringt.


    Der Rest der Pflanzen lässt sich auch nicht lumpen, meine Freune und Bekannte werden dieses Jahr wohl alle mit Chilis "beglückt" werden :D


    [Blocked Image: http://www.mummelnase.de/image…ache/640x480-dsc00277.jpg]


    [Blocked Image: http://www.mummelnase.de/image…ache/640x480-dsc00278.jpg]

  • So, gestern und heute war die erste größere Ernte:


    [Blocked Image: http://chiliblog.gekrumbel.de/temp/img_21688_600.jpg]


    2x Macska Sárga
    2x Large Cayenne
    4x Yellow Habanero
    1x Orange Habanero
    2x Thai Red Hot
    1x Red Habanero
    4x Black Pearl
    4x Lemon Drop


    Und heute habe ich noch einiges geerntet: Fast 800 Gramm brachten 20 Large Cayenne auf die Waage. Muss ich nächstes Jahr umbedingt mehr von anbauen, sind sehr groß und lecker ;)


    [Blocked Image: http://chiliblog.gekrumbel.de/temp/20080805-2_600.jpg]


    Mehr wie immer in meinem Blog.


    Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • Quote

    Original von skiller2k1
    So, gestern und heute war die erste größere Ernte:


    Nachdem ich hier die ersten Chili-Beiträge gelen habe, haben zwei Blumenkästen auf dem Ballkon Chili-Blumen bekommen. Allerdings siehts noch lange nicht nach reifen Chilis aus. Die ersten haben vor ca. 2 Monaten geblüht und tragen jetzt grüne Chilis. Ein paar blühen gerade erst. Bei den Windungen, die da einige grüne Chilis werfen, habe ich mittlerweile Angst, daß ich bei der Wohnungswahl ein KKW oder Endlager übersehen habe.


    So jetzt zur eigentlichen Frage: Wie lange hats von der Blüte bis zur Ernte gedauert? Habe ich da noch eine Chance bis zum Winter?


    Gruß
    e9hack

  • Quote

    Original von e9hack
    o jetzt zur eigentlichen Frage: Wie lange hats von der Blüte bis zur Ernte gedauert? Habe ich da noch eine Chance bis zum Winter?


    Kommt stark auf die Sorte an und wann du ausgesät hast. Normalerweise zwischen 60 und 90 Tagen nach der Blüte sollten sie abreifen.


    EDIT: Achja, es gibt keine Sorte, die grün bleibt. Alles was man grün zu kaufen kriegt war noch nicht reif.


    Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • Quote

    Original von skiller2k1
    Kommt stark auf die Sorte an und wann du ausgesät hast.


    Ausgesät habe ich im März. Welche Chilis schon tragen, kann ich gerade nicht sagen. Ich habe aber Bepper an die Kästen/Pflanzen gemacht.


    Quote


    Normalerweise zwischen 60 und 90 Tagen nach der Blüte sollten sie abreifen.


    Dann kann ich ja noch hoffen. Zumindest die vorhandenen, grünen Chilis sollten reif werden.


    Gruß
    e9hack

  • Quote

    Original von e9hack
    Ausgesät habe ich im März. Welche Chilis schon tragen, kann ich gerade nicht sagen. Ich habe aber Bepper an die Kästen/Pflanzen gemacht.


    März ist gerade noch so im Rahmen. Ich fange immer Ende Januar an mit künstlicher Beleuchtung und setze sie dann im Mai/Juni in die großen 10l Eimer nach draußen.


    Quote

    Original von e9hack
    Dann kann ich ja noch hoffen. Zumindest die vorhandenen, grünen Chilis sollten reif werden.


    Ich denke das sollte noch was werden. Falls es allerdings Nachts frostig wird (Temperaturen unter 1°C) , musst du sie auf jeden Fall hereinholen. Bei denen die jetzt Blühen könnte das schon knapp werden.


    Wenn du Sortenschildchen hast, kannst du ja beim Chili-Balkon vorbeischauen. Dort gibt es eine kleine Liste mit Chilisorten, Bildern und Reifedauer.


    Grüße
    Michi

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • Von mir auch nochmal zur beruhigung:
    Ich hab meine Ende Februar angesät, ohne Lampen.
    Seit etwa zwei Monaten sind die Pflanzen in einem Gewächshaus, bekommen als massig Wärme und Licht - ich hab jetzt mehr als 200 Früchte hängen (!) aber erst zwei haben jetzt rote Spitzen.


    Geduld ist hier wirklich eine Tugend!

  • An meinen Sträuchern hängen bis jetzt auch nur grüne...


    Getrocknet hatte ich letztes Jahr mit nem Umluftbackofen auf knapp über 50 Grad.
    Vorher längst vierteln ist ganz hilfreich, danach nur nicht mit den Fingern an die Augen kommen...

  • Quote

    Originally posted by netvista-fan
    Getrocknet hatte ich letztes Jahr mit nem Umluftbackofen auf knapp über 50 Grad.
    Vorher längst vierteln ist ganz hilfreich, danach nur nicht mit den Fingern an die Augen kommen...


    Backrohr mit Umluft funktioniert tatsächlich sehr gut (auf kleinster Stufe und ständig beobachten ...)
    Beim bearbeiten der chilis trag ich freiwillig immer Handschuhe (...)

    Gruß


    sdu

    *******************************************************************
    gen2vdr 2.0
    TT1.3, Skystar 2.6c, activy300, STBs AVBoard
    *******************************************************************

  • Zwar aus einem anderen Forum, passt aber prima zum Thema... :rofl


    Der Chilitester


    Notizen eines unerfahrenen Chilitesters, der seinen Urlaub in Texas verbrachte:


    "Kürzlich wurde mir die Ehre zuteil, als Ersatzpunktrichter bei einem Chili-Kochwettbewerb zu fungieren. Der ursprüngliche Punktrichter war kurzfristig erkrankt und ich stand gerade in der Nähe des Punkterichtertisches herum und erkundigte mich nach dem Bierstand, als die Nachricht über seine Erkrankung eintraf. Die beiden anderen Punkterichter (beide gebürtige Texaner) versicherten mir, dass die zu testenden Chilis nicht allzu scharf sein würden. Außerdem versprachen Sie mir Freibier während des ganzen Wettbewerbes und ich dachte mir:


    PRIMA, LOS GEHT`S!!!!!!


    Hier sind die Bewertungskarten des Wettbewerbes:
    › Chili Nr. 1: Mike`s Maniac Mobster Monster Chili
    Richter 1: Etwas zu tomatenbetont; amüsanter Kick
    Richter 2: Angenehmes, geschmeidiges Tomatenaroma. Sehr mild.
    Ich: Ach Du sch...! Was ist das für Zeug!? Damit kann man getrocknete Farbe von der Autobahn lösen!! Brauche zwei Bier um die Flammen zu löschen; ich hoffe, das war das übelste - die Texaner sind echt bescheuert!


    › Chili Nr. 2: Arthurs Nachbrenner Chili
    Richter 1: Rauchig, mit einer Note von Speck. Leichte Pepperonibetonung
    Richter 2: Aufregendes Grill Aroma, braucht mehr Pepperonis, um ernst genommen zu werden.
    Ich: Schließt dieses Zeug vor Kindern weg!! Ich weiß nicht, was ich außer Schmerzen hier noch schmecken könnte. Zwei Leute wollen mir erste Hilfe leisten und schleppten mehr Bier rann, als sie meinen Gesichtsausdruck sahen.


    › Chili Nr. 3: Freds berühmtes "Brenn die Hütte nieder Chili"
    Richter 1: Exzellentes Feuerwehrchili ! Mordskick ! Bräuchte mehr Bohnen.
    Richter 2: Ein Bohnenloses Chili, ein wenig salzig, gute Dosierung roter Pfefferschoten.
    Ich: Ruft den Katastrophenschutz!!! Ich habe ein Uranleck gefunden. Meine Nase fühlt sich an, als hätte ich Rohrfrei geschnieft. Inzwischen weiß jeder was zu tun ist: Bringt mir mehr Bier, bevor ich zünde !! Die Barfrau hat mir auf den Rücken geklopft; jetzt hängt mein Rückrad vorne am Bauch. Langsam bekomme ich eine Gesichtslähmung von dem ganzen Bier.


    › Chili Nr. 4: Bubba`s Black Magic
    Richter 1: Chili mit schwarzen Bohnen und fast ungewürzt. Enttäuschend.
    Richter 2: Ein Touch von Limone in den schwarzen Bohnen. Gute Beilage für Fisch und andere milde Gerichte. Eigentlich kein richtiges Chili.
    Ich: Irgendetwas ist über meine Zunge gekratzt, aber ich konnte nichts schmecken. Ist es möglich einen Tester auszubrennen? Sally, die Barfrau, stand hinter mir mit Biernachschub und sie fängt langsam an gut auszusehen, so wie der radioaktive Müll den ich hier esse; Kann Chili ein Aphrodisiakum sein?


    › Chili Nr. 5: Lindas legaler Lippenentferner
    Richter 1: Fleischiges, starkes Chili. Frisch gemahlener Cayennepfeffer fügt einen bemerkenswerten Kick hinzu. Sehr beeindruckend.
    Richter 2: Hackfleischchili, könnte mehr Tomaten vertragen. Ich muss zugeben, dass der Cayennepfeffer einen bemerkenswerten Eindruck hinterlässt
    Ich: Meine Ohren klingeln, Schweiß läuft in Bächen meine Stirn herunter und ich kann nicht mehr klar sehen. Musste furzen und 4 Leute hinter mir mussten von Sanitätern behandelt werden. Die Köchin schien beleidigt zu sein, als ich ihr erklärte, dass ich von diesem Zeug einen Gehirnschaden davongetragen hätte. Sally goss Bier direkt aus dem Pitcher auf meine Zunge und stoppte so die Blutung. Ich frage mich, ob meine Lippen abgebrannt sind.


    › Chili Nr. 6: Veras sehr vegetarisches Chili
    Richter 1: Dünnes aber dennoch kräftiges Chili. Gute Balance zwischen Chilis und anderen Gewürzen.
    Richter 2: Das beste bis jetzt! Aggressiver Einsatz von Chilischoten, Zwiebeln und Knoblauch. Superb!
    Ich: Meine Därme sind zu einem geraden Rohr voller gasiger, schwefeliger Flammen geworden. Ich habe mich vollgeschissen als ich furzen musste und ich fürchte es wird sich durch die Hose und Stuhl fressen. Niemand traut sich mehr hinter mir zu stehen. Kann meine Lippen nicht mehr fühlen. Ich habe das dringende Bedürfnis, mir den Hintern mit einem großen Schneeball abzuwischen.


    › Chili Nr. 7: Susannes "schreiende-Sensation-Chili"
    Richter 1: Ein moderates Chili mit großer Betonung auf Dosenpepperoni.
    Richter 2: Schmeckt als hätte der Koch tatsächlich im letzten Moment eine Dose Peperoni reingeworfen. Ich mache mir Sorgen um Richter Nr. 3. Er scheint sich ein wenig unwohl zu fühlen und flucht völlig unkontrolliert.
    Ich: Ihr könnt eine Granate in meinem Mund stecken und den Bolzen ziehen; ich würde nicht einen Mucks fühlen. Auf einem Auge sehe ich gar nichts mehr und die Welt hört sich an wie ein großer rauschender Wasserfall. Mein Hemd ist voller Chili, das unbemerkt aus dem Mund getropft ist und meine Hose ist voll mit lavaartigem Schiss und passt damit hervorragend zu meinem Hemd. Wenigstens werden sie bei der Autopsie schnell erfahren was mich getötet hat. Habe beschlossen das Atmen einzustellen, es ist einfach zu schmerzvoll. Was soll`s, ich bekomme eh keinen Sauerstoff mehr. Wenn ich Luft brauche, werde ich sie einfach durch dieses große Loch in meinem Bauch einsaugen.


    › Chili Nr. 8: Helenas Mount Saint Chili
    Richter 1: Ein perfekter Ausklang; ein ausgewogenes Chili, pikant und für jeden geeignet. Nicht zu wuchtig, aber würzig genug um auf seine Existenz hinzuweisen.
    Richter 2: Dieser letzte Bewerber ist ein gut balanciertes Chili, weder zu mild noch zu scharf. Bedauerlich nur, dass das meiste davon verloren ging, als Richter Nr. 3 ohnmächtig vom Stuhl fiel und dabei den Topf über sich ausleerte. Bin mir nicht sicher, ob er durchkommt. armer Kerl, ich frage mich, wie er auf ein richtig scharfes Chili reagiert hätte...


    __________


    :lol2 BJ1

  • Hoi!


    Baue auch schon seit ein paar Jahren chilis an ... teilweise samen aus supermarkt-chilis, teilweise von pepperworld ...


    meine erste (kleine) ernte dieses Jahr sah so aus ...:


    [Blocked Image: http://mikedk0815.mi.funpic.de/erste_ernte.jpg]


    man sieht Chocolate Habaneros, Jalapeno Conchos, ElJefe Jalapenos, Bhut Jolokias, Rivieras, Lemon Drops, Fataliis, Chupetinhas, und noch zwei, drei sorten, von denen ich den Namen nicht weiss ... ;)

    HW: ASUS P5G43T-M Pro, C2D E8400, 4GB DDR3, TeVii S470, TT-connect S2-3650 CI, TT-connect S2-3600, HDD: Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB
    SW: Debian 6.0.2.1 AMD64, Kernel 2.6.32, vdr 1.7.21, xbmc vom pipelka rep