MythTV-artige Steuerung des VDR?

  • Hallo Leute,


    weil ich jetzt meinen Computer über DVI an meinen LCD-Fernseher anschließen möchte, suche ich nach einer MythTV-artigen Oberfläche für den VDR. Existiert so etwas bereits? Dabei soll die Ausgabe über X erfolgen und auch das TV-Bild über X in einem entsprechenden Fenster angezeigt werden. Momentan erfolgt die Ausgabe über die Kabelpeitsche/AV-Ausgang, jedoch in einer nur mäßigen Qualität (leichtes Rauschen; kein Vergleich zum RGB-Signal von meiner DVB-s-Box). Sehr schön fand ich die bei einem bekannten vorgefundene Pinnacle Home-Cinema-Lösung für Windows: einheitliches Design steuerbar über die Fernbedienung. MythTV bietet ja etwas ähnliches für Linux. Aber man kann das wohl nicht parallel zum VDR betreiben und auch die Konfiguration soll mehr als aufwendig sein.


    Danke und Gruß

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::

  • Also Ausgabe per X:


    [ANNOUNCE] x-vdr-0.5.10


    Oberflächentechnisch ändert sich am VDR dadurch natürlich nichts.


    Ansonsten kann ich nur die RGB-Lösung per Slotblende und FF-Karte empfehlen. Ich hab damit eine ausgezeichnetes Bild auf meinem Plasma.

    neues Spielzeug:
    vdr4fun-0.0.1
    Acer Revo, 2GB RAM, 500GB HDD, Opera DVB-USB, ATIUSB Fernbedienung


    auf dem Abstellgleis
    gen2vdr 1.1
    ASUS A8N32-SLI Deluxe, Athlon-64 3100, 1024 MB RAM, TT DVB-S premium 1.5 (+Scart-Out)+ Premium 1.3, 200GB + 300GB (SATA) HDD, NEC DVD+/-R(W) 3500A, ATIUSB Fernbedienung
    alles im Silverstone LC16M

    The post was edited 1 time, last by MaxPain ().

  • Dafür müsste ich meine Karte umlöten. weil sie den J12 nicht hat.
    Dass es keine GUI für VDR gibt ist natürlich sehr schade. Ich werde mir wohl mal MythTV ansehen. Da soll ja DVB auch mit funktionieren und es gibt sogar fertige pakete für SuSE. Danke erstmal für die Antwort!

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::

  • Quote

    Originally posted by mactas
    Dass es keine GUI für VDR gibt ist natürlich sehr schade


    Es gibt halt keine neue GUI, es bliebt bei der normalen GUI des VDR - die zwar vielleicht nicht die allerschönste ist, aber sehr intutiv zu benutzen ist. Und an dem Aussehen kann man recht viel tun, wie man z.B. bei Enigma oder Elchi sieht.


    Gruß
    Skobi :)

    VDR1:Core2; 1xFF V1.6, 1xTT-1600 DVB2 + AVBoard System: Kubuntu 12.4 HD-Client: Zotac ION mit xineliboutput und XMBC auf Kubuntu 11.10

  • Die GUI sieht weit besser aus, als jene meines DVB-s-Empfängers. Aber auf einem 32"-LCD sieht sie etwas grob aus. Und wenn ich da an die GUIs dieser Windows Media Center oder eben MythTV denke, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Allein die EPG-Ansichten etc.


    Der Witz an der Sache ist, dass man VDR ja über TCP steuern kann und da könnte man so etwas wie ein grafisches Frontend für X sicherlich basteln mit eingebeteten XINE oder MPlayer. Kostet es viele Resourcen, das Livebild über localhost-loopback zu gucken?


    Naja, ich sehe mir erstmal MythTV an, wenn die neue Version .20 draussen ist. Image per pratimage von c't VDR ziehen... vielleicht gibt es sogar apt-get Pakete für MythTV unter debian.

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::

  • Quote

    Original von skobi


    Es gibt halt keine neue GUI, es bliebt bei der normalen GUI des VDR - die zwar vielleicht nicht die allerschönste ist, aber sehr intutiv zu benutzen ist. Und an dem Aussehen kann man recht viel tun, wie man z.B. bei Enigma oder Elchi sieht.


    DeepBlue-Skin!


    mfg bn

  • @ mactas


    Schau dir doch mal Gen2VDR V 1.1 an, dort hast du Freevo als GUI, und VDR wird zum
    Empfang der Fernseh Programme genutzt.


    Die VDR ausgabe erfolg über Xine.



    Gruß,
    Roland

    1x OctopusNet mit 8x DVB-C
    1x Raspberry 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x RockPi 4 MLD 6.0 SATIP (softhddevice-drm )

    1x Raspberry 3 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 2 als Client MLD 5.4

    1x Raspberry 1 (staubt gerade so vor sich hin) ;)
    1x Cubietruck

    1x MCC 100
    1x BananaPi

    1x Zotac CI327 MLD 6.0 SATIP (softhddevice)

  • Hallo,


    wirf mal einen Blick auf oxine. Mit einer kleinen Modifikation lässt sich dort auch ein VDR mit xine-plugin einbinden.


    Grüsse,


    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX


  • ...sehr interessant. Hat das schon mal jemand ausprobiert?


    EddieT: Schreib mal ein paar Erfahrungen :] :]
    Und danke für den Post in der Mailingliste :] :]


    Gruß
    Wicky

  • Quote

    Original von mactas
    ... vielleicht gibt es sogar apt-get Pakete für MythTV unter debian.


    Ja, es gibt deb-Pakete für MythTV
    sourceslist Eintrag:

    Code
    1. deb http://www.debian-multimedia.org sarge main


    Für Version 0.20 wird es bestimmt noch ein paar Wochen dauern.
    Aktuelle Version ist 0.19
    Gruß MAK


    Edit: Werde hier mitteilen, wenn 0.20 Pakete verfügbar sind.

  • Ich hatte mir gestern die MythTV Pakete installiert aber weiter bin ich damit leider nicht gekommen. Die DVB-Treiber sind geladen, VDR deaktiviert und MythTV findet zwar die DVB-Karte aber sonst geht nichts, d.h. bei der Sendersuche erhalte ich einen Fehler, dass auf die Karte nicht zugegrifen werden konnte. Man ist das alles kompliziert :(

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::

  • Hi, ihr!


    mactas
    B-Tronic hat hier mal geschrieben, dass er den vdr über tvtime in freevo aufruft. Das käme Deinen Vorstellungen doch schon recht nahe!
    VDR mit freevo


    grüße


    VDR/Server: LC11, DVB-S s-2300, AMD X2 4200EE, Asrock ALiveNF7G(nforce 630a), nvidia 7300gt, 1GB, 900GB, LIRC, Gen2vdr2.0
    VDR 2: LC10, Nova-T, Duron1800@1300, MSI KM4M, Geforce4, 512MB, 250GB, LIRC, Gen2vdr1.2, xineliboutput

  • Quote

    Originally posted by Wicky
    ...sehr interessant. Hat das schon mal jemand ausprobiert?


    Naja ausprobiert schon, aber nicht im laufenden Betrieb, sondern nur auf einer Testmaschine.
    Hier gibt es einen kompletten Patch inklusive VDR-Keys für die Version 0.5 bzw. eine der Vorversionen. Der Patch erfordert etwas Handarbeit.


    Es ließ sich bei mir kompilieren, oxine stürzt aber ab, wenn man den VDR verlässt. Kann/Wird wohl an meiner recht alten VDR-Version liegen, aber leider fehlt mir im Moment die Zeit, noch weiter Fehler zu suchen.


    Grüsse,


    EddieT

    PIII-866, 512 MB Ram, Avermedia 761 DVB-T, PVR150MCE, Debian unstable, vdr 1.3.38, Xine über Xorg auf GF2MX

  • Nach langen Versuchen (auch unter Windows mit MediaPortal) gebe ich nun erstmal diese Geschichte auf und kehre zurück zu VDR. Leider ist es nämlich so, dass man bei MythTV irgendwas wegen Astra patchen muss und ich nur die fertigen Pakete installiert habe. Hinzu kommt, dass unter Windows (und das war echt mein Wunsch, nachdem ich das Programm gesehen hatte) die Nexus-s leider keine "neuartigen" Windows-BDA (Media-Center) Treiber hat und somit keines der vielen Programme funktioniert. Meine damals für ein Schweinegeld gekaufte Hauppage Nexus-s wird nämlich nicht mehr supportet. Super.


    Irgendwann war ich es Leid mit den Versuchen und kehrte zurück zur VDR-Installation, welche ich zum Glück nicht gelöscht hatte. Ist alles nicht so toll. Und extra eine neue passive DVB-Karte oder Stick wollte ich mir nicht kaufen. Auch wenn die Projekte wirklich toll sind.


    Danke allen, die mir hier geantwortet haben.

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::

  • Quote

    Original von mactas
    Leider ist es nämlich so, dass man bei MythTV irgendwas wegen Astra patchen muss und ich nur die fertigen Pakete installiert habe.


    Hallo
    In MythTV 0.20 ist das Problem übrigens behoben, die neue Version soll in "2 Wochen" kommen.
    Gruß MAK

  • gen2vdr mit freevo sieht nicht schlecht aus, auf den ersten Blick. Mir gefällts bis jetzt . Endlich ein X-Server zum Online-Pokern. :-)

    neues Spielzeug:
    vdr4fun-0.0.1
    Acer Revo, 2GB RAM, 500GB HDD, Opera DVB-USB, ATIUSB Fernbedienung


    auf dem Abstellgleis
    gen2vdr 1.1
    ASUS A8N32-SLI Deluxe, Athlon-64 3100, 1024 MB RAM, TT DVB-S premium 1.5 (+Scart-Out)+ Premium 1.3, 200GB + 300GB (SATA) HDD, NEC DVD+/-R(W) 3500A, ATIUSB Fernbedienung
    alles im Silverstone LC16M

  • Leider ist das mit dem X-Server bei mir nicht so einfach, wie es sich heraus gestellt hat:
    Ich habe an meiner Grafikkarte einen Monitor dran und am DVI-Ausgang meinen LCD-Fernseher (DVI2HDMI). Das Problem ist, dass ich es nicht schaffe mit dem nVidia-Treiber den Fernseher anzusteuern - es geht nur mit dem nv-Treiber ohne Beschleunigung. Ausserdem kommt hinzu, dass ich bei DVI meinen LCD vor dem Computer einschalten müsste, damit ich ein Bild bekomme. Irgendwie scheint es da ein Timing-Problem zu geben und wenn der Rechner schon läuft und ich dann den TV einschalte, ich kein Bild mehr habe und kein Signal. Bei VGA ist das nicht so, nur habe ich mir eben mein DVI-Kabel gekauft. Vielleicht gibt es da ja eine Lösung.

    :: ASUS T3-M3N8200 silver :: Athlon X2 5050e :: 8GB DDR2 :: Ubuntu 10.04 :: VDR 1.6 :: XBMC (yaVDR)
    :: Hauppauge DVB-S FF :: AVerMedia Black HD DVB-T ::