epgd / epg2vdr / scraper2vdr

  • Hi, danke für die Antwort.


    Das habe ich gerade auch schon selbst vermutet, siehe mein Edit 2 oben.


    Ergibt aus meiner Sicht aber trotzdem nicht so richtig Sinn. Ein "epg2vdr.Blacklist = 0" bewahrt mich davor, dass ich nicht alle Sender in die channelmap.conf eintragen muss.


    Damit ich alle Sender im Webinterface habe, muss ich aber wiederum doch alle in die channelmap.conf eintragen.. wo ist da die Logik?


    Grüße,
    Alex

    Server: Supermicro X9SAE, Intel Xeon E3-1245v2, ESXi 6.5

    VDR VM: Ubuntu 16.04 LTS, 2x DD Cine S2, VDR 2.3.8

  • Damit ich alle Sender im Webinterface habe, muss ich aber wiederum doch alle in die channelmap.conf eintragen.. wo ist da die Logik?


    die channelmap steuert welche Sender in die Datenbank übernommen werden. Mit Blacklist = 0 bekommst du alle anderen auf herkömmlichen Weg ins EPG (an der Datenbank vorbei). Das WebIf und der epgd haben nur Zugriff auf die Sender und Daten in der Datenbank. Alles in die DB zu übernehmen wäre recht viel.

  • Alles klar, danke für die Erklärung :-)


    Dann werde ich mal die wichtigsten Sender die bisher noch nicht in der channelmap stehen noch eintragen.


    Grüße,
    Alex

    Server: Supermicro X9SAE, Intel Xeon E3-1245v2, ESXi 6.5

    VDR VM: Ubuntu 16.04 LTS, 2x DD Cine S2, VDR 2.3.8

  • Hi,


    mal ne Frage:
    Ich habe mir ein Script gebaut, das momentan Folgendes tut:


    - Einlesen der channels.conf des VDR
    - Einlesen einer eigenen Config-Datei im CSV-Format, in der u.a. die externen IDs der EPG-Quellen zu den Sendern zugeordnet sowie Flags für Merge/VPS vergeben werden
    - Bauen einer channelmap.conf daraus
    - Erstellen von SQL-Statements, die aus derselben Quelle die Namen der Sender sowie deren Sortierung 1:1 wie in VDR in die Tabelle channelmap des EPGD bringen könnnen => Sichtbarkeit im WebIf


    Kann da Jemand was damit anfangen? Oder gibt es da schon tausend Varianten bei euch?
    Gäbe es weitere Wünsche an so ein Script?


    Ciao.
    Michael.

  • Die Kanalnamen steuern schon die laufenden VDR bei, das füllt sich entspr. in der Tabelle automatisch

  • Die Kanalnamen steuern schon die laufenden VDR bei, das füllt sich entspr. in der Tabelle automatisch


    Jo, aber ich hatte halt erst ohne VDR getestet, um generell zu sehen, wie es so läuft - und da war das recht praktisch.
    Außerdem wollte ich die Reihenfolge im WebIf 1:1 wie im VDR haben.


    Ciao.
    Michael.

  • Außerdem wollte ich die Reihenfolge im WebIf 1:1 wie im VDR haben.


    geht ganz gut wenn man zB die initiale channelmap so wie die channels.conf aufbaut. Es reicht aber auch die Spalte ord der channelmap richtig zu "sortieren". Ich hab da mal ein semiautomatisches Skript gebaut um die channels.conf auf eine weitere Tabelle zu lesen und daran dann die channelmap abzugleichen. 3PO hat das dann aufgegriffen und daraus ein richtiges vollautomatisches Skript gebaut, ich hab das aber selber nicht.


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5

  • Hallo Leute,


    ich habe jetzt auch mal auf die aktuelle Version von EPGD mit epghttpd umgestellt und das sieht auch sehr gut aus. Schon mal vielen Dank für eure investierte Zeit. :]


    Damit ich jetzt ganz auf epgsearch und live verzichten kann habe ich ein paar Fragen:


    Kann ich epghttpd auch auf https umstellen oder ruft Ihr das von extern alle über einen Tunnel auf ?


    Ich fände es noch schön wenn man auf dem Webinterface von epghttpd zum Beispiel unter dem Punkt "VDR" noch eine Fernbedienung hätte und man sich durch das OSD klicken könnte. Das kann bei einem Headless Server manchmal ganz nützlich sein.


    Bisher nutzte ich das so wie unter dem folgenden Post beschrieben:


    [live] Patch für OSD ohne Ausgabeplugin



    Ich wünsche euch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr


    dile :]

  • Ob wir https einbauen können weiss ich nicht, denke aber das das mit den Zertifikaten usw. nicht ohne ist. Dann solltest du vlt.lieber einen Proxy davor setzten.


    Das mit der Fernbedienung habe ich auch schon immer vor, dann kann ich live nämlich auch ablösen.
    Dazu müssten wir aber das epg2vdr erweitern und dort auch einen kleinen Webserver einbauen, weil bisher kommuniziert das webif immer nur mit dem epghttp-damon, der auf dem Server läuft und ja nicht direkt der vdr ist. Bei mir ist das zwar auch die selbe Maschine, aber trotzdem müssen wir hier mit dem vdr direkt kommunizieren und das kann eigentlich nur über das epg2vdr plugin passieren.
    Ich habe auch schon mal überlegt, das über das restful Plugin zu bauen..


    Mal sehen, was Horchi sagt und seine Zeit.


    gruss
    Rechner

  • Hi zusammen - bei mir mapped er den Tatort am Sonntag nicht zu den Daten von constable - den von n. Woche aber schon. Hat das sonst ncoh jemand und wie könnte ich das Problem eingrenzen?

  • Ok -erledigt - eplists stimmte mit den Tabulatoren nicht

  • epgd hasst Coldplay. So scheint es mir zumindest. Ich habe eine Aufnahme, die bei jedem Durchlauf gescraped wird (successfully, laut log). Beim nächsten Durchlauf dann wieder. Irgendwas scheint da verknotet zu sein. Wo kann ich denn da genauer suchen? Das geht seit Monaten so...


    log von epgd:


    Verzeichnis, etc.:


    Christian

  • epg2vdr für VDR 2.3.2


    mangels Testumgebung bei uns - wir werden erst in den nächstesten Tagen dazu kommen diese aufzubauen - hier die 'vorab' Veröffentlichung des epg2vdr für VDR 2.3.2.
    Die Testing Version ist an gewohnter Stelle im git, bis zum Abschluss der Tests noch im Branch 'vdr232'. Der epgd und das Webfrontend sind nicht betroffen.


    Grüße
    Jörg

  • hier die 'vorab' Veröffentlichung des epg2vdr für VDR 2.3.2.
    Die Testing Version ist an gewohnter Stelle im git, bis zum Abschluss der Tests noch im Branch 'vdr232'.


    Danke dafür, kurzes feedback von mir: läuft hier noch nicht richtig.


    Habe vdr232 ausgecheckt, baut auch ohne Fehler, nach dem vdr-start wird mit epg2vdr aber keine gui (skindesigner) angezeigt und nach 2 bis 3 Minuten gibt es einen coredump.


    KODI, tvh, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

  • beim Aufruf welches Menüs passiert das, leider reicht der Backtrace nicht bis in den Code des Plugins zurück?

  • Gar kein Menü, soweit kommt es gar nicht. Die initial nach dem Start des vdr angezeigte Senderinfo kommt nicht, und es gibt auch keine Reaktion auf die FB.

    KODI, tvh, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

  • Quote

    Danke dafür, kurzes feedback von mir: läuft hier noch nicht richtig.
    Habe vdr232 ausgecheckt, baut auch ohne Fehler, nach dem vdr-start wird mit epg2vdr aber keine gui (skindesigner) angezeigt und nach 2 bis 3 Minuten gibt es einen coredump.


    Dank der Unterstützung durch lostinspc bei der Suche (per Mail) ist der Fehler behoben.
    Es war ein Deadlock beim Sperren der Listen, durch eine Wechselwirkung mit einem Plugin welches beim Aufruf des epg2vdr - "Timer-Service" auch ein LOCK auf die Channels hält.
    Welches Plugin sind wir noch am suchen, ich habe es erst einmal so umgebaut das im vdr2epg ein READ Lock genügt.

  • Hallo,


    beim Aufruf der Constabel Serieninfos im WFE kommt bei mir immer noch "Server nicht erreichbar".


    In der epgd.conf steht:


    Code
    1. SeriesEnabled = 1
    2. SeriesPort = 2006
    3. SeriesStoreToFs = 0
    4. SeriesUrl = www.eplists.de


    Im WFE wird nach wie vor die Adresse so eingetragen:

    Code
    1. https:/www.eplists.de/eplist.cgi?action=login&login=xxxxx&secret=xxxxx


    Manuelles Einloggen geht problemlos.


    Version:

    Code
    1. epgd:
    2. Installiert: 4:1.1.78-0frodo0~trusty
    3. Installationskandidat: 4:1.1.78-0frodo0~trusty


    Was fehlt da noch bzw. was muss ich tun, damit die Infos im WFE angezeigt werden ?


    Danke und Gruß


    marpiet



    HDVDR: yavdr-0.6.0-stable: Intel G2120,Intel DH 77EB mit CIR, Co-Haus CIR, 64 GB SSD, 3 TB WD Red, Cine S2 V6.5 + Duoflex S2 an Centauri Multiswitch,
    Zotac Nvidia GT 630

    :prost2


  • Kann das Loggen etwas reduziert werden?


    In der epgd.conf habe ich schon "LogLevel = 0"


    Aber das syslog wird total zugemüllt.