Posts by hopsi

    Alles kar, vielen Dank Euch allen! Durchaus praktisch diese für mich neue Funktion. Falls diese erweitert werden sollte wäre der Idealfall, daß die "OBSOLETE"-Sender durchden entsprechenden Ersatzsender (sofern vorhanden) in der Kanalliste ersetzt werden.

    Man könnte die ja auch einfach automatisiert vertauschen. Das wäre leidlich zerstörungsfrei.


    Eine gewisse Logik müsste aber dafür sorgen, daß bei mehreren neuen Sendern als Auswahl die Sprache berücksichtigt wird. Sonst hast Du plötzlich was drin, was Dir spanisch vorkommt.


    Christian

    Der Panasonic kann doch bestimmt auch per SAT>IP empfangen.

    Dann könnten alle 4 Frequenzen auf den Octopus, das SAT-Kabel vom Fernseher weg und der soll als Client am Octopus nuckeln.


    So habe ich das hier mit meinem Panasonic gemacht.


    Christian

    Sind die IPs Deiner Geräte (DHCP und statisch) wirklich alle im gleichen Subnetz? Hast Du irgendein Gerät an der FritzBox ins Gästenetz gesteckt?

    Sind ganz sicher keine doppelt vergebenen IPs vorhanden? Irgendwas ist da total vermurkst.


    Christian

    Hast Du eigentlich mal versucht, die Verkabelung am Octopus zusammenlaufen zu lassen?

    Also Fritzbox an Octopus und VDR an Octopus? Und den Cisco komplett rauslassen. Das sollten die direktesten Verbindungen sein mit den wenigsten Störmöglichkeiten.

    Der Octopus hat ja einen Gigabit-Switch eingebaut.


    Die Unicable-Geschichte läuft beim Octopus eigentlich hervorragend und einfach, hier mit der 8er-Octopus-Variante mit einem IDLU-32UL40-UNBOO-OPP.


    Christian

    aus der manpage:

    Üblicherweise legt man nun unter /etc/vdr/conf.d/ eine Datei für jedes Plugin an, die mit .conf endet. Die enthält mindest den Namen des [Plugins] in eckigen Klammern und optional alle Optionen. Zum Deaktivieren benennst Du die Datei einfach in irgendwas ohne .conf um. Oder Du verlinkst die Dateien nur von extern in den Ordner und löschst den Link, wenn Du das Plugin nicht mehr brauchst.

    Startest Du nun einfach vdr ohne weitere Parameter, dann wird das Verzeichnis abgeklappert und die Plugins gestartet.


    'vdr --showargs' zeigt Dir alle gesetzten Parameter an.


    Christian

    Wir haben uns inzwischen so arrangiert, daß wir uns unseren Schlag am Touchscreen abholen. Dann sind wir entladen und können gefahrlos an den Fingerprint-Sensor.

    Das klappt eigentlich recht zuverlässig.


    Aber Danke für den Tip.


    Christian

    Ein ähnliches Phänomen hatte ich auch schon unter meinem selbstkompilierten VDR auf gentoo beobachtet.

    Wenn der Ton unter VDR nicht lief, hat es oft genügt, einmal kodi zu starten und wieder zu verlassen. Warum der Ton da nicht lief, kann ich nicht sagen. Es lag jedenfalls nicht daran, daß ich kodi vorher genutzt hatte.

    Reboot hatte da nie geholfen. Weiter habe ich das dann nie untersucht. Ist auch schon eine Weile nicht mehr aufgetreten.


    Christian

    So, nach einer mittelgroßen Kernel-Orgie habe ich mittels bisect diesen Commit gefunden: media: rc: some events are dropped by userspace (fec225a04330d0f222d24feb5bea045526031675).

    Den habe ich in 4.20.8 wieder rausgepatched und die Sache läuft wieder.

    Der Schuldige ist damit gefunden. Klar, melde ich demnächst an die Kernel-Entwickler. Wo mache ich das?

    Kann das hier jemand auf seinem System nachstellen und bestätigen? Sieht einer der Wissenden hier auf den ersten Blick, was das Problem sein könnte?


    Christian

    Bei Gentoo ist so gut wie alles optional (systemd ist eines der use-flags), und systemd ist da nur eine von vielen Möglichkeiten für das Init-System, Standard ist soweit ich weiß immer noch OpenRC.

    ist so.


    Wobei ich inzwischen alle meine gentoo-systeme auf systemd umstelle, weil es mir persönlich mehr Komfort, besserer logging und vor allem Startgeschwindigkeit bietet. Aber ja, es ist anders. Deutlich anders.


    Christian

    Ich habe hier Probleme mit meinem imon-IR-Empfänger (iMON Remote 15c2:0038) mit Kernel-Version 4.20.

    Irgendwas wurde dabei geändert, so daß beim Start eine Fehlermeldung geworfen wird und dann die meisten Tasten nicht funktionieren.


    Code
    1. Feb 03 12:14:25 vdr kernel: synth uevent: /devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb3/3-12/3-12:1.0/rc/rc0/input8: failed to send uevent
    2. Feb 03 12:14:25 vdr kernel: input input8: uevent: failed to send synthetic uevent


    das remote-Plugin wirft entsprechend dann Fehler:

    Code
    1. Feb 03 12:05:56 vdr vdr[349]: [349] remote: unable to open '/dev/input/by-id/usb-15c2_0038-event-if00': Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    2. Feb 03 12:05:56 vdr vdr[349]: [349] ERROR: /dev/input/by-id/usb-15c2_0038-event-if00: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    Ich habe mit gentoo-Kerneln getestet: 4.19.18 läuft noch einwandfrei, 4.20.0 wirft obigen Fehler. Mit 4.20.5, dem derzeit aktuellsten gentoo-Kernel bleibt es bestehen.


    Keine Ahnung, was hier geändert wurde und keine Ahnung, wo ich suchen muß. Mit googlen habe ich nichts hilfreiches gefunden.


    Christian