Beiträge von nobanzai

    Tja, da kann ich schauen, solange ich will - ich finde keine Unterschiede 8-(

    Allerdings *muss* eigentlich auch bei mir dieser Fehler auftreten.

    Mittlerweile habe ich gefunden, woher der kommt, bin aber leider nicht in der Lage ihn zu beheben.

    Dazu müsste man ziemlich viel umbauen.

    Wenn ich Klaus richtig verstanden habe, ist der Grund, dass an der Stelle in displaymenu.c, an der das passiert, für den 2.3.x Patch ein LOCK_TIMERS_READ eingebaut wurde, dass an dieser Stelle aber bereits ein LOCK_CHANNELS_READ aktiv ist. Dummerweise muss der LOCK_TIMERS_READ *vor* dem LOCK_CHANNELS_READ gemacht werden. Das Plugin hat an dieser Stelle überhaupt keine Chance mehr, das Locking "richtig" zu machen. Klaus hat vorgeschlagen, das in die flush() Methode auzulagern, wenn ein Plugin irgendwelche Timer-Anzeigen machen will. Allerdings ist das deutlich über meinem aktuellen Kenntnisstand zum VDR-Klassenmodell.


    Evtl. hat da jemand Anderes mehr Wissen als ich.


    Siehe auch


    Ciao.

    Michael.

    Bei dir ist alles ein wenig anders, haben wir schon kürzlich festgestellt ;)

    Hrmpf :)


    Aber mal Spass beiseite: Vor dem letzten Patch hatte ich ebenfalls die Fehler bzgl. "invalid lock sequence", danach waren sie weg - was generell auch Sinn macht, da dieser Patch ja genau an den Stellen dreht, an denen das Locking passiert. Ich hoffe, ich habe wirklich die Sourcen erwischt, die den Patch enthalten.

    Ich schau mir das heute nochmal an.

    Trotzdem bleibt die interessante Frage, warum ich keine Fehler bekomme.

    Nur zur Info: Ich hatte auch (nur) die drei vorherigen Patches angewandt, und bekomme damit auch die 'invalid lock sequence' Meldungen im Log. Auch bei mir führt der Versuch, den vdr_2.4.0_compat.patch einzuspielen, zu Fehlern wg. reversed/previously applied patches :(

    Hrmpf, dann hoffe ich mal, dass ich nicht irgendwas völlig falsch im Kopf habe.

    Hat jemand einen Platz zum Abstellen des Archivs? Hier anhängen geht ja leider nicht weil wegen zu groß.

    Wenn ich noch Zeit finde heute, könnte ich auch mal einen Gesamtpatch basteln - geht aber gerade nicht.

    Das ist alles irgendwie seltsam. Bei mir war das kein Problem, den on top reinzuhauen.

    Aber ok. Wohin hättest du denn das Ganze gerne - sind ca. 13 MB, d.h. für Mail a weng zu groß, als Attachement hier auch.


    Ich häng den hier mal an. Irgendwie finde ich den aktuell selber nicht mehr - ich hoffe, der Autor verzeiht mir meine Vergesslichkeit 8-<

    Der kommt dann on top der drei anderen.

    Jippieh - danke!

    Es gibt die Einstellung vonr epg2vdr, dass es als Plugin einen Aufwachzeitpunkt fürs automatisch EPG-Update setzen kann: https://projects.vdr-developer…g2vdr.git/tree/README#n84

    Nein, der Punkt ist off.

    Es war der Versuch von EPGD, einen Timer per epg2vdr zu löschen, weil dieser VDR am Anfang das entsprechende Setting gesetzt und damit Timer abbekommen hatte.

    Und um das machen zu können, hat EPGD per WOL dann die Kiste versucht einzuschalten. Da aber der VDR auf dieser Kiste die passenden Sender nicht hatte, konnten die Timer nicht gelöscht werden, EPGD hat es aber in Schleife so lange versucht, bis der Aufnahmezeitpunkt für den jeweiligen Timer überschritten war.

    Aktuell ist Ruhe, weil WOL nun wirklich aus ist. Und ab dem Überschreiten des letzten Timers für diesen VDR in fünf Tagen müsste man WOL sogar wieder einschalten können.

    Ja, genauso wie bei Schalter aus/Schalter ein.

    Es hat weder was mit der Hardware noch mit dem System zu tun, sondern nur mit EPGD - wenn ich auf dem EPGD-Server den Dienst beende, bleibt der fragliche Rechner auch unten. Ein Beenden von vdr samt epg2vdr auf dem fraglichen Rechner hilft nichts.

    Ich frage mal im Plugins-Bereich nach, was das Problem auslöst. Denn nachdem WOL aus ist, wundert mich, wie EPGD es schafft, den Rechner zu starten.


    Nachtrag: Auch das hat sich geklärt - WOL war leider doch wieder an, nachdem die Kiste irgendwann mal komplett stromlos war. Ich hab jetzt einen systemd.service gebastelt, der das immer wieder ausschaltet nach dem Booten.

    Dein Problem kann ein Hardware-, ein Software- oder ein Konfigurationsproblem sein.

    Ohne Messen tappst du im Dunkeln.


    Bleibt er denn aus, wenn du im Betrieb so lange auf den Powerschalter drückst (ca. 10 Sekunden), bis er ausgeht (du ihn also "abwürgst")?

    Ja, genauso wie bei Schalter aus/Schalter ein.

    Was für eine Spannung misst du auf PS_ON?

    1. während er noch läuft

    2. beim Runterfahren

    3. danach

    4. wenn er von selbst wieder hoch fährt

    Leider messe ich keine Spannung, weil ich weder ein passendes Gerät habe, noch überhaupt wüsste, wie das geht 8-(

    Mit Elektrik als solcher hab ichs leider nicht so.

    Hi *,


    ich hab zwar schon etliche Tips gelesen, da das Problem offenbar immer mal wieder bei einigen Leuten auftritt, aber leider hat keiner der Tips etwas geholfen 8-<

    Ich habe das Problem, dass einer meiner VDR-Rechner, der als Client fungiert, nach einem Shutdown immer wieder rebootet - entweder sofort oder einige Minuten spaeter, wenn er eigentlich bereits komplett aus zu sein scheint. Gestern waren es 7 Minuten nach dem Shutdown.

    Das passiert sowohl beim Druecken auf den Ausschalter, als auch beim Ausschalten via init 0 oder poweroff. Man muss ihm dann den Strom klauen; wenn der wieder da ist, fährt die Kiste auch nicht mehr hoch.

    Ich habe WOL ausgeschaltet - das ist auch aus, denn wenn die Kiste endlich mal wirklich unten bleibt, dann kann man sie per WOL wirklich nicht mehr einschalten.

    Ich habe auch einen Tip befolgt, dass man Wake On Mouse im BIOS *ein*schalten sollte - auch ohne Erfolg.


    Hat sonst noch jemand eine Idee, was das sein koennte?


    Nachtrag:


    dmidecode |grep Wake-up

    Wake-up Type: Power Switch


    Was es noch komischer macht.



    Thx und ciao.

    Michael.

    Wenn's klappt, dann mach hier mal einen Thread dazu auf.


    Ich habe an meinem HTPC zwar tatsächlich eine zweite Grafikkarte (onboard) aber kein TFT zum Testen. Sonst würde ich das selber mal probieren.

    Ich hab keine zweite GraKa drin - das Display wird intern AFAIK über USB angesteuert oder so ähnlich.

    Danke für die Antwort - damit kenne ich schon mal die grobe Richtung, in die ich schauen muss.