Beiträge von dile

    Lircd-uinput reagiert einfach auf empfangene Knöpfe (vom lirc-daemon) und gibt die Ausgabe an /dev/input/event weiter. Da die Eingabe von lircd (dem lirc-daemon) kommt ist die Datei


    Das war genau mein Problem --> nach deaktivieren dieses Dienstes fährt der Rechner nicht mehr runter und es werden nur noch die Befehle ausgeführt die für irexec konfiguriert sind --> damit ist mein Problem gelöst



    Wenn Du Lirc deinstallierst, kannst Du den IR-Receiver genauso gut ausstöpseln - ohne Lirc geht nichts.

    Ich habe das so verstanden das durch die rc_keymaps die Fernbedienung direkt im Kernel wie eine Tastatur eingebunden wird und dann die verschiedenen Programme direkt zugreifen können. KODI und VDR können dann ohne LIRC direkt die Fernbedienung verwenden. Leider kann Irexec nicht direkt auf diese Schnittstelle zugreifen so das es da noch den Umweg über LIRC braucht.


    Igord hab ich schon an anderem Rechner eingerichtet und läuft dort auch sehr gut (Fernbedienung ist nicht so träge) aber da an diesem Rechner aktuell nur eine Taste reagieren soll mache ich mir glaub ich nicht die Mühe das an dem Rechner einzurichten.

    Vielen Dank für deine Anregungen.


    Wenn ich eine ir-keytable ohne KEY_POWER lade dann tritt der Fehler nicht auf aber das war auch nicht mein Lösungsansatz da ich wissen wollte welche Anwendung das veranlasst.


    Bei der weiteren Suche habe ich die Ursache gefunden. Wenn der Dienst lircd-uinput geladen ist dann fährt der Rechner runter.

    Hab den jetzt generell deaktiviert (brauche den ja auch gar nicht) und jetzt tritt das Problem nicht mehr auf.


    Am liebsten würde ich Lirc komplett deinstallieren, da man das ja mit den Keymaps nicht mehr braucht. Aber irexec setzt darauf noch auf. Oder kennt jemand eine alternative zu irexec die direkt auf die Keymaps aufsetzen kann.


    Schöne Grüße

    Hallo,


    ich habe einen Debian Stretch Rechner der durchgehend läuft und an dem ein Igor-USB Emfänger hängt. Dieser Empfänger soll aktuell nur auf eine Taste reagieren und dann über irexec einen Dienst starten. Im gleichen Raum werden mit der Fernbedienung aber auch andere Signale für ein anderes Gerät gesendet das dieser Debian Stretch Rechner ignorieren soll.


    Bisher hat dies immer gut funktioniert. Jetzt habe ich aber auf dem Rechner auf Debian Stretch Backports upgedatet und damit läuft jetzt auf dem System ein 4.16. Kernel (vorher ein 4.9.)

    Jetzt ist es leider so das der Rechner sich runter fährt wenn ich auf der Fernbedienung die Power Taste (KEY_POWER) drücke (die aber für das andere System gedacht ist).





    Code
    1. /etc/rc_keymaps# ir-keytable
    2. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event7) with:
    3. Driver igorplugusb, table rc-hauppauge
    4. Supported protocols: lirc rc-5 rc-5-sz jvc sony mce_kbd rc-6 sharp xmp
    5. Enabled protocols: lirc rc-5
    6. Name: IgorPlug-USB IR Receiver
    7. bus: 3, vendor/product: 03eb:0002, version: 0x0001
    8. Repeat delay = 500 ms, repeat period = 125 ms
    9. root@jupiter:/etc/rc_keymaps#



    Gibt es eine einfach Lösung den Shutdown bei KEY_POWER zu verhindern. Am besten so das ich später die Taste noch in anderen Anwendungen benutzen kann.


    Vielen Dank für Eure Hilfe


    Gruß Dirk :)

    Ich hatte mit der vdr_2.3.8-1~etobi1 auch das Problem das die remote Timer damit grundsätzlich nicht funktionieren. Darauf hatte Tobi dann die Version vdr_2.3.8-2~etobi1 veröffentlicht, womit die Remote Timer auf meinem Raspberry mit meinem Server der damals auch auf Version 2.3.8 lief keine Probleme machten. Du solltest also mindestens vdr_2.3.8-2~etobi1 verwenden. Mittlerweile läuft bei mir aber der Raspberry und der Server mit 2.4 ohne Probleme. Besser wäre also zu schauen warum dein Pi nicht mit 2.4 funktioniert.


    Gruß Dile

    Hi,

    Also einen RPi wirst du nicht als Streamingserver nutzen wollen... Der ist netzwerktechnisch so begrenzt... Und auch dessen USB Plattenanbindung ist dafür ungeeignet.

    MfG Stefan


    Der neue RPi hat ja eine etwas bessere Netzwerkanbindung. Würde der als reiner minisat Server ohne Festplatte mit einer oder 2 USB DVB Karten ausreichen oder ist der auch ungeeignet ?


    Gruß Dile

    Hab eine Rückmeldung bekommen. Zertifikat war schon neu beauftragt worden aber der Server brauchte wohl noch einen Neustart.

    Ich komme auf jeden Fall wieder auf die Webseite und das Zertifikat ist auch wieder gültig. Ich denke mal das apt update auch wieder klappen sollte.


    Gruß dile

    Ich habe am Dienstag meine Raspi alle aktualisiert (ich verwende aber OSMC) und sie laufen ohne Probleme. Ich benutze diese als reine Clients die EPG über epg2vdr von meinem Server bekommen und der auch die Aufnahmen macht und das Live Signal kommt über das IPTV Plugin vom Telekom Entertain direkt zu den Clients.


    Das Zertifikat für die Adresse ist abgelaufen. Ich habe Tobi mal eine Mail geschickt.


    Code
    1. packages.e-tobi.net verwendet ein ungültiges Sicherheitszertifikat. Das Zertifikat ist am Mittwoch, 14. Februar 2018 18:05 abgelaufen. Die aktuelle Zeit ist Donnerstag, 15. Februar 2018 14:04. Fehlercode: SEC_ERROR_EXPIRED_CERTIFICATE



    Gruß Dile

    Ich bekomme auf meinem Raspberry keine neuen Pakete :-( und wenn ich mich über den Link im Browser durch das Repository klicke sehe ich da erstmal auch keine neuen Pakete sondern nur die bisherigen Pakete. Mache ich da was falsch ?

    Die char Key und mapKey habe ich schon angepasst und für die anderen Tasten klappt das auch. Nur für die PREVIOUSSONG klappt es nicht. Es läßt sich übersetzen aber die Taste funktioniert nicht. Wenn ich den Namen ein Zeichen kürzer mache dann klappt es. In IRW sieht man das der Code nicht mehr übertragen wird sobald es mehr wie 15 Zeichen sind. Vielleicht passt in die Variable nicht mehr rein ? Ich habe auch schon mit und ohne OFA probiert aber das macht keinen Unterschied.


    Code
    1. irw
    2. 1e25 0 KEY_OK OFA
    3. 1e25 1 KEY_OK OFA
    4. 1e0d 0 KEY_MENU OFA
    5. 1e0d 1 KEY_MENU OFA
    6. 1e24 0 KEY_PREVIOUSSON
    7. 1e24 1 KEY_PREVIOUSSON
    8. 1e1e 0 KEY_NEXTSONG OFA
    9. 1e1e 1 KEY_NEXTSONG OFA



    Code
    1. irw
    2. 1e25 0 KEY_OK OFA
    3. 1e25 1 KEY_OK OFA
    4. 1e0d 0 KEY_MENU OFA
    5. 1e0d 1 KEY_MENU OFA
    6. 0 KEY_PREVIOUSSONG
    7. 1 KEY_PREVIOUSSONG
    8. 1e1e 0 KEY_NEXTSONG OFA
    9. 1e1e 1 KEY_NEXTSONG OFA

    Ich hab jetzt mal den igord ausprobiert. Die Kernelmeldungen kommen nachdem die Fernbedienung etwas benutzt wird zwar trotzdem, aber die Fernbedienung funktioniert danach weiter.



    Ich schaue mal über längere Zeit ob ich das trotz der Meldungen stabil benutzen kann. Ansonsten schaue ich mir das mit dem STM32 an.


    Hab noch eine Frage zum IGORD. Die Länge der Key's scheint begrenzt zu sein. KEY_PREVIOUSSONG funktioniert nicht da es zu lang ist. Wenn ich einen Buchstaben weniger habe funktioniert es. Was muss ich da denn anpassen damit das klappt ?


    Vielen Dank und Gruß


    dile

    Tja der Fehler kommt auch mit einem 3.16 Kernel vielleicht doch ein anderes Problem:


    Vielleicht sollte ich mich doch nach einem anderen Empfänger für das Gerät umschauen.

    Also ich habe sowohl über LIrc als auch direkt mit Remote Control Treiber probiert und jeweils die Abstürze. Teilweise kommen die Abstürze ja sogar ohne das ich die Fernbedienung nutze und nur etwas warte.

    Auf meinem Haswell und Kaby Lake System läuft es ohne Abstürze mit einem 4.9 Kernel (früher auch mit älteren Kernel). Auf dem Laptop mit dem ION und Intel Atom läuft ein 32 Bit Stretch. Ich habe bereits einen 3.16. / 4.7 / 4.9 und 4.12 Kernel probiert. Vorher hatte ich noch ältere Kernel mit älteren Debian auf dem Gerät da gab es zwar auch schon diese Abstürze aber Sie traten nur selten auf so das ich das Gerät halbwegs nutzen konnte. Glaub auch nicht an einen grundsätzlichen Fehler da der Controller an anderen Systemen auch ohne Abstürze funktioniert.

    Oje das bedeutet ja ich müsste einen neuen Kernel bauen. :-(


    Ich hab nochmal geschaut aber das Modul igorplugusb hat keine Optionen

    Code
    1. modinfo igorplugusb
    2. filename: /lib/modules/4.9.0-4-amd64/kernel/drivers/media/rc/igorplugusb.ko
    3. license: GPL
    4. author: Sean Young <sean@mess.org>
    5. description: IgorPlug-USB IR Receiver
    6. alias: usb:v03EBp21FEd*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in*
    7. alias: usb:v03EBp0002d*dc*dsc*dp*ic*isc*ip*in*
    8. depends: usbcore,rc-core
    9. intree: Y
    10. vermagic: 4.9.0-4-amd64 SMP mod_unload modversions


    Unter dem folgenden Link ist der Quellcode von dem Treiber leider übersteigt es meine Kenntnisse was dort geändert werden müsste. Vielleicht könntest du mir da auch einen Tip geben.


    https://github.com/torvalds/li…rs/media/rc/igorplugusb.c


    Vielen Dank Gruß Dile

    Hallo @ all,


    ich habe hier ein Problem mit dem IgorPlug-USB ich habe mehrere dieser Emfänger im Betrieb aber an einem ION Laptop macht dieser Probleme. Ich habe an dem Gerät den Emfänger schon länger mit alten Debian in Betrieb und es gab schon immer gelegentlich diese Abstürze. Jetzt habe ich ein Debian Stretch installiert und die Abstürze kommen jetzt sehr schnell so das man nicht mehr damit arbeiten kann. Ich habe schon eine ganze Menge probiert unter anderem verschiedene Kernelversionen durchgetestet.


    Teilweise kommt der folgende Fehler:


    Machmal kommt auch nur:

    Code
    1. ohci-pci 0000:00:04.0: frame counter not updating; disabled
    2. ohci-pci 0000:00:04.0: HC died; cleaning up


    Mit rmmod ehci-pci und modprobe ehci-pci kann man das ganze für eine kurze Zeit wiederbeleben bis dann wieder der Fehler kommt



    An meinen anderen Systemen habe ich teilweise zwar auch Fehlermeldungen z.B. "igorplugusb 1-5:1.0: receive overflow, at least 31 lost" aber da stürzt das ganze nicht ab

    Hab schon verschiedene Igor Adapter probiert aber an dem Laptop kommt immer der gleiche Fehler. Im BIOS des Laptops hab ich auch schon einiges probiert. Ich glaube mittlerweile das der USB Controller auf dem ION System und der IgorPlug nicht stabil funktionieren. Falls jemand noch eine Idee hat immer her damit, ansonsten suche ich eine günstige alternative um meine Hauppauge Fernbedienung mit RC5 Codec an dem Laptop weiterhin zu verwenden. Welchen IRDA Emfänger mit USB der mindestens RC5 Codec kann, möglichst günstig ist und gut von Linux unterstützt wird, könnt Ihr noch emfehlen ?


    Vielen Dank schon einmal Gruß


    Dile :)

    Ich habe es hinbekommen. Ich hatte bisher keinen VirtualHost gesetzt:

    Code
    1. <VirtualHost /live/> und </VirtualHost>

    jetzt sind die Umlaute auch ohne AddCharset und ohne mod_rewrite in Ordnung :-)





    Vielen Dank Gruß dile