Sachliche VDR-Zusammenfassung gesucht

  • Hi


    ich hab das mal aus dem anderen Thread raus genommen und einen eigenen angelegt.
    (ich denke mal, das es da keinen Protest geben wird :D)

    Dirk

  • Man müsste sich halt über die Löschkriterien einigen


    wäre es eventuell mögilch das nach einer "vollständig" geschauten Aufnahme eine "Rückfrage" vom VDR kommt, ob die Aufnahme gelöscht werden soll/kann ....wobei auch schwierig bei Multiuser. Wie händelt der VDR überhaupt den verfügbaren Festplattenplatz, gibt es bei zu wenig Platz vor einer Aufnahme eine Warnung, oder wird nach Priorität gelöscht? sorry für die Frage, aber meine Platte war noch nie so voll :dösen
    Die Unterschiedlich angezeigte Restkapzität zwischen VDR und dem Live Plugin könnte bei einer Volllaufenden Platte bei reinem Tiemer setzten aus den Live Plugin, ist auch gewöhnungsbedürftig und könnte zu unnötigen löschungen führen, da das Live-Plugin immer mehr Kapatität anzeigt.

    Test-yaVDR:Foxconn 6627MA;Intel Celeron E1200;2x512MB DDR2 Elixir;8400GS;-Skystar HD;Cyberlink FB;GLCD2USB 128x64(dank naicheben);Gehäuse=Bastelware

  • wäre es eventuell mögilch das nach einer "vollständig" geschauten Aufnahme eine "Rückfrage" vom VDR kommt, ob die Aufnahme gelöscht werden soll/kann ....


    Warum nicht einfach die Aufnahme nach dem schauen löschen, wenn man sie löschen wil? Ich verstehe denn Sinn der "Rückfrage" nicht.
    Wobei man sich auch wieder fragen muss woran der VDR erkennt das sie vollständig geschaut wurde? Meist bleiben am Ende noch 15 Minuten Nachlauf über die man natürlich nicht extra schauen will damit die Frage kommt ;)


    Bezüglich Multiuser, bei mir gibt regelmässig Löschkonferenzen ;) Da wird halt in die Runde gefragt ob dies oder jenes gelöscht werden kann oder ob das noch jemand haben möchte.
    Geht halt irgendwie nicht automatisch, dazu müsste beim Programieren schon die Info abgelegt werden wers Programiert hat. Und wenn User A und User B die selbe Aufzeichnung programiert haben dann wird die Aufnahme erst geöscht nachdem der zweite User auch gelöscht hat. Beim ersten dürfte sie nach dem löschen nur ausgeblendet werden.
    Aber dazu bräuchte der VDR ne richtige Nutzerverwaltung. Bis dahin muss man halt miteinander reden ;)


    cu


  • Wie soll das gehen? Woher soll denn der VDR wissen, wie groß die Aufnahme werden wird?


    Natürlich geht das und es gibt sowas zumindest indirekt. VDR zeigt mir bei Druck auf die Menü-Taste an "Disk 83% - 101;21 frei". Das sollte man zwar nicht wörtlich nehmen, aber je weniger Platz auf der Platte ist desto genauer wird diese Anzeige. Die Länge der geplanten Aufnahmen kennt VDR auch, damit auch deren ungefähren Platzbedarf. Im Timer-Menü werden deshalb auch alle aktivierten Timer die voraussichtlich noch auf die Platte passen mit einem "+" , alle die nicht mehr drauf passen mit einem "-" angezeigt.


    Jetzt kommt aber der entscheidende Punkt - wer soll vor einer Aufnahme die Meldung sehen und darauf reagieren? Die meisten Aufnahmen finden wohl statt wenn VDR autonom läuft und keiner zuschaut.

  • Jetzt kommt aber der entscheidende Punkt - wer soll vor einer Aufnahme die Meldung sehen und darauf reagieren? Die meisten Aufnahmen finden wohl statt wenn VDR autonom läuft und keiner zuschaut.


    Der VDR machts doch eigentlich schon jetzt genau richtig. Wenn man will kann man Lebensdauer und Priorität angeben. Tut man das, dann handelt der VDR das bestmöglich.



    Wobei ich dem VDR das automatische Löschen nicht erlaube. Schlägt ne neue Aufnahme fehl dann kümmert sich epgsearch automatisch um die Aufnahme der Wiederholung, werden für neue Aufnahmen alte gelöscht müsste ich regelmässig nachschauen welche gelöscht wurden um diese aus der Liste der erledigten Aufnahmen rauszunehmen.


    cu

  • VDR schreibt eh regelmäßig Osd Nachrichten wenn der Platz eng wird. Ich sehe eher das Problem wenn man zu viel Automatisiert wird sicher die ein oder andere Aufnahme ungewollt verloren gehen.


    Mfg Thomas

    VDR:
    Hardware: Thermaltake DH102, Zotac ION ITX-F-E, 2Gig Ram, TechnoTrend
    dual DVB-S2 6400, TechnoTrend Connect CT-3650,


    Software: EasyVDR 1.0

  • VDR schreibt eh regelmäßig Osd Nachrichten wenn der Platz eng wird. Ich sehe eher das Problem wenn man zu viel Automatisiert wird sicher die ein oder andere Aufnahme ungewollt verloren gehen


    Meines Wissens nach werden geschnittene Aufnahmen generell nicht gelöscht - das werden dann auch Aufnahmen sein, die man behalten möchte. Für den Rest ist schlicht und einfach der Nutzer selbst verantwortlich. Wer tonnenweise aufnimmt und das nicht "absieht" und anschliessend löscht, kann ja kaum den VDR zur Verantwortung ziehen.

  • Jetzt kommt aber der entscheidende Punkt - wer soll vor einer Aufnahme die Meldung sehen und darauf reagieren? Die meisten Aufnahmen finden wohl statt wenn VDR autonom läuft und keiner zuschaut.


    Ja die HMC (Human-Machine-Communication) ist schon ein Kreuz ;). Wäre ich jetzt sarkastisch, würde ich Tschernobyl als Beispiel anführen.


    BJ1

  • Leute, bitte...


    Jemand macht einen Vorschlag für eine neue Funktion, ein anderer findet den vernünftig,
    ein dritter schlägt vor, wie man das umsetzen könnte, und was kommt...?
    "Der VDR macht das schon bestmöglich",
    "der Benutzer ist selbst schuld",
    "da kann man ja wohl kaum den VDR zur Verantwortung ziehen".
    Warum kommt sowas immer wieder?


    Dass du es nicht brauchst, heißt nicht, dass es sonst keiner braucht.


    Dass einer einen Vorschlag macht, heißt nicht, dass er den VDR schlechtmacht.


    (Und niemand wird genötigt, etwas zu implementieren, was er nicht braucht.)


    Ihr kennt die Ideen, die Anforderungen, die andere haben doch naturgemäß gar nicht.
    Deswegen könnt ihr unmöglich wissen, ob der VDR das für Person x optimal macht.
    Wenn jetzt jemand neugierig ist, und fragt, "Hey, wofür brauchst du das denn,
    bei mir geht das aus dem und dem Grund eigentlich von ganz alleine...", ok.
    Aber das klingt schon wieder nach "Wer das will ist doof!" und "Du willst unseren
    schönen VDR in den Schmutz ziehen!"
    Ich verstehe nicht, warum man auf konstruktive Vorschläge so reagiert.


    Ciao,
    Eike

  • Quote


    Ich verstehe nicht, warum man auf konstruktive Vorschläge so reagiert.



    das ist leider schon seit langem so und zieht sich durch alle Bereiche (Hard/Software) . Vielleicht ist diese Form der Diskussion auch anfänglich nicht der richtige Weg, um Ideen/Wünsche zu sammeln


    Da Du ja zum Threadstarter geschlagen wurdest, könntest Du Dies nochmal einleitend in den ersten Post einfügen:


    Quote


    Warum kommt sowas immer wieder?


    Dass du es nicht brauchst, heißt nicht, dass es sonst keiner braucht.


    Dass einer einen Vorschlag macht, heißt nicht, dass er den VDR schlechtmacht.

  • "da kann man ja wohl kaum den VDR zur Verantwortung ziehen".
    Warum kommt sowas immer wieder?


    Auch wenn's ein wenig undiplomatisch formuliert ist, ist es schon so das einige "Vorschläge" eben aus der Unorganisiertheit oder auch Faulheit eines einzelnen Charakters kommen. Auch wenn ich denke das automatische Löschen der Aufnahme, das ja prinzipiell schon seit einem Jahrzehnt im VDR drin ist, könnte durchaus eine Überarbeitung vertragen, hört sich die Nummer doch danach an, also ob ein Einzelner von einem Autokonzern verlangt das ab sofort ein Tankwagen hinterher fährt, könnte ja sein er vergisst zu tanken.


    Jeder Nutzer ist für seinen VDR verantwortlich, nicht der VDR für den Nutzer und seine persönliche Lebenssituation.


    Die wenigsten nutzen z.B. auch die Möglichkeit bei epgsearch Suchtimern, Aufnahmen des Suchtimers automatisch löschen zu lassen ...


    Dass du es nicht brauchst, heißt nicht, dass es sonst keiner braucht.


    Nur weil es einem einzelnen in die Lebenssituation passt, heißt es nicht das ein sinnvoller Vorschlag ist, zu dem die Mehrheit ja und Amen sagen muß ...


    Dass einer einen Vorschlag macht, heißt nicht, dass er den VDR schlechtmacht.


    Ein Stück weit schon, auch wenn ich es nicht so negativ darstellen möchte. In den meisten Fällen hat der Nutzer sich auch nicht ausreichend mit den schon vorhanden Funktionalitäten auseinandergesetzt oder will sich nicht auf die Lösung einlassen, was er bei seinem Auto, Handy, Digitalkamera etc. doch auch macht ...


    (Und niemand wird genötigt, etwas zu implementieren, was er nicht braucht.)


    Doch einer, VDR ist bedingt ein Community-Projekt, was in den VDR kommt geht über Klaus, für den Rest gibt es Plugins. Ich bin dankbar für seine Mühen und die Bereitschaft auch Sachen zu übernehmen, die er selbst nicht benötigt.


    VDR ist ein erfolgreiches Konzept, das seinen Funktionsumfang und seine Bedienung hat. Es gibt eine Bedienungsanleitung wie bei jedem Produkt, Auto, Kamera, Handy etc. und der Nutzer arrangiert sich wie bei den anderen Produkten mit der Lösung. Und bevor wieder mopper kommt, versucht doch mal eine Änderung bei einer Dreambox, einer Enigma Box, MythTV, LibreOffice, OpenOffice oder vielen anderen offenen zu bekommen. Oder wie ist das mit den Android basierten Smartphones, ist ja alles so frei und offen von Google, bekommt Ihr da irgendwas geändert, weil es Euch persönlich stört?


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 1 time, last by fnu ().

  • ^^android


    hab letztens erfahren das man da erst am display was drücken muss damit die usb verbindung zum PC geht und man daten kopieren kann
    ein bekannter darf grade von so einem teil die daten runterholen / nur leider ist das display defekt :-)

  • Hallo!


    Auch wenn's ein wenig undiplomatisch formuliert ist, ist es schon so das einige "Vorschläge" eben aus der Unorganisiertheit oder auch Faulheit eines einzelnen Charakters kommen. Auch wenn ich denke das automatische Löschen der Aufnahme, das ja prinzipiell schon seit einem Jahrzehnt im VDR drin ist, könnte durchaus eine Überarbeitung vertragen, hört sich die Nummer doch danach an, also ob ein Einzelner von einem Autokonzern verlangt das ab sofort ein Tankwagen hinterher fährt, könnte ja sein er vergisst zu tanken.

    Also, in diesem konkteren Fall hier...
    war es weder ein einzelner - es waren mehrere,
    noch kommt es von Faulheit und Unorganisiertheit - du weißt schlicht nicht, woher es kommt (und interessanterweise wird auch selten gefragt),
    noch hat irgendwer irgendwas von irgendwem verlangt.


    Quote

    Nur weil es einem einzelnen in die Lebenssituation passt, heißt es nicht
    das ein sinnvoller Vorschlag ist, zu dem die Mehrheit ja und Amen sagen
    muß ...

    Solange es den VDR nicht zum Nachteil anderer verändert - sondern zum Beispiel schlicht als Plugin realisiert wird -,
    wüsste ich kerinerlei Grund für irgendwen, nein zu sagen.

    Doch einer, VDR ist bedingt ein Community-Projekt, was in den VDR kommt geht über Klaus, für den Rest gibt es Plugins. Ich bin dankbar für seine Mühen und die Bereitschaft auch Sachen zu übernehmen, die er selbst nicht benötigt.

    Es waren ausdrücklich Script oder Plugin vorgeschlagen, es müsste also niemand etwas dafür tun, der kein Interesse daran hat.


    Ciao,
    Eike

  • Hi,


    zum Löschen von Aufnahmen gibt es bisher im vdr folgende Möglichkeiten: wie schon erwähnt kann man über die Priorität der Aufnahme steuern, welche zuerst gelöscht werden sollte. Weiterhin gibt es im EPGSearch die Möglichkeit "löschen der Aufnahme nach X Tagen" Hab ich ehrlich gesagt noch nicht genutzt. Zum anderen gibt es meines Wissens im EPGsearch die Möglichkeit, dass von einer Serienaufnahme nach X Aufnahmen die älteste automatisch gelöscht wird. Mehr Automatismen sollte es sicher nicht geben.....


    Für die Pluginliste hatte ich die Idee diese Liste um 2 Spalten "letzte Version" und ein Versionsdatum zu ergänzen, was dann viele pflegen sollten. (Infos gibts ja hier im Portal :)


    Ich würde die Änderung auch einarbeiten, wollte Euch dazu nur fragen: muss ich das alles per Hand machen oder gibts fürs Wiki sowas wie scripts?


    Werde zu mindest mal 2 neue plugins hinzufügen :)


    Gruß Micha

  • Nur um auch noch meinen Senf zum Thema "Löschen nach Abspielen" dazuzugeben: Möglicherweise ist das ja so manchem nicht bekannt, aber wenn man nach dem Abspielen einer Aufnahme (solange sie noch läuft) die "Back"-Taste drückt, dann kommt man in die Liste der Aufnahmen und die soeben gesehene Aufnahme ist selektiert. Man kann sie dann einfach durch Drücken der gelben Taste löschen. So mache ich das regelmäßig. Falls die Aufnahme bereits von selber geendet hat, drückt man einfach die rote Taste (öffnet defaultmäßig die Liste der Aufnahmen) und ist wiederum auf die soeben gesehene Aufnahme positioniert, und kann sie mit der gelben Taste löschen.


    Klaus

  • Hallo!

    Nur um auch noch meinen Senf zum Thema "Löschen nach Abspielen" dazuzugeben: Möglicherweise ist das ja so manchem nicht bekannt, aber wenn man nach dem Abspielen einer Aufnahme (solange sie noch läuft) die "Back"-Taste drückt, dann kommt man in die Liste der Aufnahmen und die soeben gesehene Aufnahme ist selektiert. Man kann sie dann einfach durch Drücken der gelben Taste löschen. So mache ich das regelmäßig. Falls die Aufnahme bereits von selber geendet hat, drückt man einfach die rote Taste (öffnet defaultmäßig die Liste der Aufnahmen) und ist wiederum auf die soeben gesehene Aufnahme positioniert, und kann sie mit der gelben Taste löschen.

    Ich schaff es derzeit sogar ganz gut, meine Aufnahmeliste zu pflegen (meist auf die Weise, die du beschreibst; manchmal per "Nacharbeit").
    Aber ich sage immer, ich automatisiere lieber meinen Computer, als mich von meinem Computer automatisieren zu lassen.
    Alles, woran der denken kann, daran muss ich nicht denken. (Und meiner Freundin möcht ich's erst recht so bequem wie möglich machen.)
    Ich weiß auch gar ncht, ob sich ein guter (parametrisierbarer) Regelsatz für automatisches Löschen findet, aber die Suche danach schadet bestimmt nicht.


    Ciao,
    Eike

  • Quote

    Solange es den VDR nicht zum Nachteil anderer verändert - sondern zum Beispiel schlicht als Plugin realisiert wird -,
    wüsste ich kerinerlei Grund für irgendwen, nein zu sagen.


    ich würde hier bsw. auch Parallelen zur Entstehung von Yavdr sehen.
    Ich behaupte mal, wenn es noch vor dem Beginn der ersten Arbeiten zu dem Projekt eine öffentliche Diskussion gegeben hätte, ob man so ein Projekt auf die Beine stellen sollte, wäre es mit Sicherheit von der Mehrzahl abgelehnt und zerredet worden, denn es gab ja ausreichend Distries zu den Zeitpunkt. Anstatt aber zu diskutieren, ob oder weder, haben sich Gleichgesinnte hingesetzt und das einfach umgesetzt. Danach gab es dann wohl diese Diskussion, ob Yavdr wirklich gebraucht wird. Die Zeit hat es aber bewiesen, das es richtig war.
    Meiner Meinung nach braucht es immer Querdenker, die eingefahrene Strukturen auch aufbrechen können.
    (ich meine jetzt nicht das konkrete Beispiel mit dem Löschautomatismus, sondern generell die latente Contrahaltung zu allen Neuem)

  • Ein Eike : Du änderst das vdr-portal nicht an einem Tag. Aber ich stimme mit dir überein das man gerne sachlicher diskutieren könnte.


    Um mal alles bis hier hin zu ignorieren und von neuem zu starten.


    Zielsetzung: Weniger manuelle Administration des VDR bei den Aufnahmen.


    Meine Wahrnehmung des Problems und der momentanen Voraussetzungen:
    VDR hat ein nettes Konzept von Priority und Lifetime von Aufnahmen.. Dies kommt für mich weitestgehend überhaupt nicht zum Tragem obwohl ich gerne einen Nutzen davon hätte.


    Quote

    ... and is later used to decide which recording to remove from disk in order to free space for a new recording. If the disk is full and a new recording needs more space, an existing recording with the lowest Priority (and which has exceeded its guaranteed Lifetime) will be removed.


    und

    Quote

    The number of days (0..99) a recording made through this timer is guaranteed to remain on disk before it is automatically removed to free up space for a new recording. Note that setting this parameter to very high values for all recordings may soon fill up the entire disk and cause new recordings to fail due to low disk space. The special value 99 means that this recording will live forever, and a value of 0 means that this recording can be deleted any time if a recording with a higher priority needs disk space.


    Wenn ich ein Recording auf 30 Tage Lifetime setze und eine niedrige Prio - dann möchte ich, daß dann auch irgendwann die Aufnahme von alleine verschwindet. Das hat nichts mit Unorganisiertheit zu tun, noch möchte ich das sich irgendwas für jemand anders ändert. Meine Vorstellung sähe so aus, das man einstellen kann, ab welcher Priorität überprüft werden sollte ob die Lifetime abgelaufen ist und diese Aufnahmen dann automatisch entfernt werden sollten. Das lässt sich entweder als Skript realisieren und wäre ziemlich einfach, oder mit Ausblick auf mehr mögliche Kriterien, könnte man auch ein Plugin realisieren, indem man diese Einstellung vornehmen kann und welche dann im Housekeeping des Plugins die Aufnahmen "löscht" bzw als gelöscht markiert. Wenn die Lifetime 99 eingetragen ist, wird die Aufnahme nie gelöscht. Möchte ich eine Aufnahme behalten, setze ich die Lifetime auf 99.


    Im weiteren Ausbau, könnte man (in diesem Plugin ?) noch einen Treshold angeben ab wann eine Aufnahme als gesehen erachtet wird, ab wann neu und ab wann es nicht mehr neu ist. XBMC macht das mit Video's - auf den VDR bezogen könnte man hier auch noch die marks hinzuziehen, wenn vorhanden. (Wenn man auf oder über die letzte Marke ist, oder bei 95% der Aufnahme abzgl. Brückenzeit, dann ist die Aufnahme gesehen.) Diese Info ist potentiell auch noch für andere Teile des VDR nützlich, siehe auch http://www.mail-archive.com/vdr@linuxtv.org/msg16694.html . Denkbar sind sicher auch noch andere Sachen.


    Meiner Meinung nach gibt es da nichts zu argumentieren ob das sein muss oder nicht und ob man VDR verstanden hat oder nicht. Für mich ist die momentane Funktionsweise in den letzten 10 Jahren nicht zum Tragen gekommen auch wenn ich sie grundsätzlich gut finde.