Posts by fnu

    Naja, 1080i kommt der Ausgabe via Intel GPU z.B. durchaus entgegen ... umschalten dauert naturgemäß etwas länger als unverschlüsselt, das geht gar nicht anders. Aber wir reden hier nicht über Sekunden oder wirklich große fühlbare Unterschiede.


    Dann doch lieber in einen Streaming-Dienst investieren wo man für sein Geld dann wenigstens werbefreie Unterhaltung bekommt.

    An sich schon, aber schwierig nativ in VDR zu nutzen ...

    Naja, die Aufbereitung von SD mit VDPAU ist schon eine ganze Nummer besser als bei Intel und lief vorallem immer. Je nach Xorg Version, Intel Treiber und Libraries läuft die Bildaufbereitung halt oft auch nicht oder auch nicht stabil.


    Bei HD, 720p mit Skalierung & 1080i mit Deinterlacing, gibt es m.E. gar nichts auszusetzen. Nutze allerdings Intel Grafik im Alltag auch nur basierend auf min. Core i3. D.h. primär Intel NUC, kompakt, sparsam, alles drin was man braucht.


    Test mit Atom basierten CPUs zeigten hier zwar die generelle Funktionalität, aber nie wirklich abschliessende Alltagstauglichkeit. Das Problem bei der Intel Ausgabe, die CPU ist hier noch wichtiger als bei VDPAU. Selbst mein letzter Haswell NUC, Wilson Canyon, ist inwzischen leistungsmäßig grenzwertig mit VDR über all die OS Updates ...


    Mit LibreELEC läuft die Intel Ausgabe annähernd perfekt, weil bei der Distro halt irgendwie alles aus einem Guss ist.

    When did you ask this?

    So roughly end of 2018. I never got it run flawless with independent VNSI/KODI clients, if I have done something on one client, something happened on the second ...


    I remember helau told me the same experience ... because if this would work stable, you could overcome VDR-to-VDR streamdev dependency on a VDR headless server and KODI client setup.


    I had a look into last changes, nothing mentioned regarding support of multiple independent KODI clients. So, I stick with my statement.


    And vnsiserver has always been designed to be the connection for VDR as (local) TV backend into (local) KODI.

    VNSI allows as many Kodi connections as your LAN and server can handle.

    Are you sure? Last time I tried it with one VDR instance using vdr-plugin-vnsiserver, I could not use two independent KODI clients. A second client was always dependend from a first one.


    I remember also asking the developer, telling me this is not in scope ...


    Regards

    We cannot talk about any software decryption here due to legal restrictions, please don't mention these names here again. Thanks.


    As far as I remember, ddci was general able to do MTD (Multi Transponder Decrypt) ... ?


    What's your approach? One central VDR (server) with 1+n KODI Clients using VNSI? As far as I now, VNSI does not allow simultaneous connection of two KODI clients ...

    Unter 20.04 gibt es scheinbar kein xorg.d mehr aber ein Xsession.d

    Na das stimmt so nicht:

    1. Eine monolithische xorg.conf, wie sie auch hier gepostet wird braucht es eigentlich schon lange nicht mehr, weder bei Ubuntu noch bei Debian.
    2. Alle in der Vergangenheit genutzten monolithischen xorg.conf waren zu 99% gleich, das spiegelt sich heute in einem Standardverhalten wieder, ohne das es diese große zentrale Datei benötigt. Man braucht sie bei einer Standardinstallation schlicht nicht (mehr).
    3. Möchte man Änderungen im Standardverhalten herbei führen, legt man entsprechende evtl. kleinere Dateien, also eher Modular, in /etc/X11/xorg.conf.d an.

    Ich habe glaube keine monolithische xorg.conf Datei auf dem VDR seit Ubuntu 14.04. Sondern nurmehr eine "Sektionsdatei" für z.B. Xorg via Intel Ausgabe, /etc/X11/xorg.conf.d/20-intel.conf:

    Alles was explizit nicht definiert wurde behält seine Standardfunktionalität ... was ähnliches hatte ich für nvidiadavor, da musste man nicht die ganzen Ausgänge abschalten.


    Man kann natürlich auch seine alte monolithische Datei nach /etc/X11/xorg.conf.d/ legen ... oder jede einzelne Section als eigene modulare Datei.


    So ein bisschen sollte man sich schon mit den Weiterentwicklungen befassen ... 🙃


    Regards

    Bis Bionic und dessen Intel Treiber funktioniert das mit den EDID Modelines fehlerfrei. Bei Focal ist eine neuerer, geänderter Intel Treiber dabei, hab schon befürchtet, vermutet, dass man das dann nochmal aufarbeiten muss ...


    Hab alles an HW zum Testen da, aber irgendwie fehlt grad noch die Motivation ... meine Bionic Intel NUC VDRs laufen, laufen und laufen, ..., immer noch in 1080p ...

    ich hab jetzt alles auf "S=0" umgestellt und damit sieht alles gut aus. Hatte vorher schon getestet über das IPTV Plugin zu deaktivieren. Da werden dann aber auch die Audio Spuren nicht aktualisiert. Bei "S=0" ändert sich nichts an den Channels ID und die Tonspuren werden aktualisiert. Das ist also die einfachste und wahrscheinlich auch beste Lösung und bisher sieht alles gut aus.

    => [IPTV] T-Home MagentaTV - channels.conf - aktuelle Einträge

    Einige Fehler an den Kanalnamen sind mir leider erst heute aufgefallen ... hat aber bisher offensichtlich keinen gestört ... 🙃

    • 18.05.2020: Korrektur des Kanalnamen "BR Fernsehen Süd HD" passend zum DVB-S Eintrag, sowie aller Sender mit Umlauten für VDR.

    [EDIT] Irgendwie will das mein Editor so nicht speichern ...


    [EDIT2] So ist das, wenn man mit 2 VDRs arbeitet, auf dem einen ist die channels.conf eine UTF8 Datei und alles gut mit den Umlauten, auf dem anderen aus irgendwelchen Gründen eine non-ISO ASCII Datei und eben nicht alles gut bei den Umlauten. Fehler liegt also bei mir ...


    Regards

    fnu

    Habs gefunden aber nur in SD.In HD gibts den auch.Könntest du den hinzufügen?

    Nein, kann ich nicht, weil keiner der privat-rechtlichen Sender frei und ohne Grundverschlüsselung in HD per IPTV Stream zur Verfügung steht.

    „Kabel eins Doku“ ist in der aktuellen channels.conf von Frank dabei.

    Ja, genau, letzte Zeile in der vor ein paar Tagen hochgeladenen Datei ...


    kabel eins Doku;IPTV:890:S=1|P=0|F=UDP|U=87.141.215.251@232.0.11.2|A=10000:I:0:256=27:258=deu@3:259:1A:1:1:753:0


    Gibt es eine channel.conf für frei empfangbare TV und Radiosender für IP?

    Also wie im Thread beschrieben beziehe mich mit den Zeilen auf Grinch's IPTV Blog, also nur MagentaTV. Das sollte aber vollständig sein, hab's erst vor ein paar Tagen geprüft.

    Was es sonst ausserhalb MagentaTV noch gibt, ist nicht enthalten ... was gäbe es da an Angeboten, die man als IPTV Streams einpflegen könnte?

    Ich hier mal zu, der Tag Netflix scheint ja 🐌 anzuziehen wie 🥗 ... und sowieso alles aus dem Sinn gerissen.


    Wie mini73 schon sagt, Spamposts bitte einfach melden, nicht irgendwas drauf antworten, sonst müsste man Eure Antworten eigentlich auch wegen Offtopic mitlöschen ... 🙄

    HelmutB


    Ich habe da ein anderes Verständnis, IPTV ist in seiner Behandlung lösgelöst vom VDR. Das Plugin kann alle möglichen und unmöglichen (IPTV) Streams in VDR nutzbar machen, aber zu dem Preis das es einen korrekten DVB Eintrag in channels.conf simuliert.


    Du gehst in all Deinen Annahmen davon aus, die MagentaTV Streams müssen reguläre DVB Streams sein und müssen sich verhalten wie normale DVB Einträge. Das ist aber nicht so, vieles ist nur Zufall. Zum einen sind das Multicast Streams und das diese SID und TID enthalten ist auch mehr oder minder Zufall, weil die Telekom das für Ihr EntertainTV/MagentaTV Angebot Plattform-spezifisch so definiert hat. Und es wird auch kein regulärer EPG mitgeliefert, nur und aussschließlich 2 Events, Now/Next.


    Wie Du dile Ausführungen entnehmen kannst, verwendet er ja eine Liste die ich seit einigen Jahren Pflege. Die Einträge sind statisch, nichts dynamisches, da ändert sich nichts, ab und an kommt ein weiterer Kanal dazu. Das IPTV Plugin kann hier im Prinzip nur die APIDs anpassen, ansonsten gibt es nichts zu erkennen oder verändern. Es ist eher im Gegenteil so, das wenn man Änderungen durch den VDR zulässt, immer wieder etwas eben genau nicht funktioniert, z.B. keine Now/Next Events oder Ton tut nicht ...


    Auch ist seit Jahren bekannt, das man vollen EPG nur über Umwege für diese Einträge bekommt. Zwangsweise beglücken per epg2vdr oder xmltv2vdr, mit dem Umstand das es eben nicht zuverlässig funktioniert, weil eben nur Now/Next per Stream kommt und nur dafür dann auch 2 Event-IDs existieren. Oder man spiegelt EPG von einem DVB Pendant mit vdr-plugin-epgsync, passiert aber nicht dynamisch, nur beim VDR Start.