Posts by fnu

    Ich nutze VDR nun seit fast 20 Jahren und schaue damit nur lineares TV. Dafür ist es gemacht und funktioniert super.

    Ja, das ist unbestritten.


    Mir fiel aber die Integration von Mediathek'en an meinem TV auf, zappe Live-TV auf arteHD, Sendung ist interessant, aber schon 15min+ alt, ein Knopfdruck und ich konnte die Sendung von Anfang an schauen. Die wurde einfach aus der Mediathek abgegriffen und nahtlos abgespielt. Ist vmtl. ein HbbTV (?) Feature, würde sich auch auf dem VDR ganz gut machen ... 😋

    Hi,


    leider ist der Dübel nicht gemarkt und ich finde leider gar nichts dazu. Ist für metrische Gewinde, dieser spezielle für M6, gibt aber auch andere Größen.


    Daher mal die Frage in die Runde ob jemand den Hersteller dieser Dübel kennt?


    Und gleich eine Bitte, keine Diskussion zu oder über Alternativen, die kenne ich glaube ich alle. Ich suche wirklich nur nach Infos zu genau diesem Produkt, danke 🙂


    Regards

    fnu

    Also mein Octopus Net mit Max S8, den ich Mitte 2015 gebaut habe, bekommt die v1.1.3 wenn ich den Update über's WebIF auslöse.


    Manuelles Installieren einer Firmware, z.B. auch Downgrade bei Fehlersuche, alles auf eigene Gefahr:

    Code
    1. Telnet auf den Octopus
    2. - cd /config
    3. - die beiden vorhandene octonet.****.sha & .img löschen
    4. - wget gewünschte Versionen z.B. von http://download.digital-devices.de/download/linux/octonet/ oder auch eigenem Server
    5. => v1.1.3 sollten diese Dateien sein => octonet.1907252014.img & octonet.1907252014.sha
    6. - rm /boot/uImage
    7. - reboot per WebIF

    Regards

    fnu

    dad401


    Hatte ich vor einiger Zeit mit VDPAU @ nouveau befasst und glaub auch mal was geschrieben hier. Grundsätzlich hatte ich das ganze ans Laufen gebracht gehabt, nur fehlt der freien VDPAU Implementation leider der ganze heiße Scheiß zur Bildaufbereitung, temporal, temporal_spatial, etc. der VDPAU ausgezeichnet hat. Denke das hat auch Lizenz-rechtliche Gründe.


    D.h. selbst wenn Du es ans laufen bekommst, wird Bob als Deinterlacer das höchste der Gefühle sein, ganz zu Schweigen von anderen fehlenden Features wie z.B. HQ Scaling, Studio Levels, usw.

    Ist aber doch "HD-ready" derzeit, also

    Na klar, wird sich auch nicht ändern, alle öffentlich Rechtlichen senden in 720p, also HD.


    Aber das Format des ausgestrahlten Streams und das Quellformat der Inhalte sind zwei paar Schuhe. In der Regel findet eine Umstellung von SD auf HD so statt, das der Sender erstmal seinen Stream entsprechend umstellt, 720p oder 1080i, aber weiter die gleichen Inhalte, also SD Material aufskaliert, ausstrahlt.


    Die Umstellung der Verarbeitungskette auf HD findet erst in den Wochen, Monaten danach statt. Ich denke darauf hat sich rüsseltier bezogen, dass ARDalpha dies nun vollzogen hat, leider ohne Quellenangabe.


    Regards

    fnu

    Also technisch ist das so nicht richtig, man kann sehr wohl per Master Boot Record von einer SSD/HDD mit GPT starten, das schließt sich nicht aus.


    Eine ganze Zeit in der Vergangenheit war das sogar nötig, Windows bzw. auch andere konnten noch nicht wirklich UEFI, aber die Platten bzw. Partitionen waren schon zu groß für MBR Partitionstabellen ... UEFI Boot erwartet hingegen zwingenderweise eine SSD/HDD mit GPT und natürlich die kleine FAT32 Hilfspartition (#EF00) für das EFI Helferlein.


    Das größere Problem ist, das es sich bei grub und grub-efi um zwei grundsätzlich unterscheidliche "Installationsarten" handelt, die prinzipbedingt nicht nebeneinander existieren können/dürfen, obwohl eigentlich aus dem gleichen Stall.

    automatisch von der SSD gebootet wird, aber ich ggf. im Bootmenü (F11) auch von der HDD (yaVDR 0.6 bzw. "ansible-alt") booten kann

    Obwohl es viele Verfechter und Freunde gibt, ist dieses parallel booten per Bios oder Bootmanager-Auswahl nie problemfrei oder elegant gewesen, noch wird es das je werden. Mental zeugt das m.E. nur von geringer Entscheidungsfreude, man kann sich nicht immer alles im Leben offen halten bzw. muss das eben g'scheit lösen. In Deinem Fall eben mit zwei Geräten oder mit dem harten physikalischen Austausch der Boot-Medien nach Bedarf in einem Gerät.


    Du kannst schon von beiden Platten in einem Gerät per BIOS Boot-Auswahl starten, musst dann halt immer erst UEFI de-aktivieren im BIOS Setup um von der MBR HDD booten zu können.


    Aber mal ehrlich wie oft machst Du das? Und eigentlich willst Du doch auch nur ein VDR Gerät haben, auf das Du Dich verlassen kannst. Da würde ich doch auch als letztes im grub menu irgendwie zwei unterscheidliche Installationen mischen wolllen. Einen 10er drauf, damit sehen wir Dich bald wieder mit einem neuen Thread hier ... :rolleyes:


    Regards

    fnu

    Ich nehme ale sender, sortiere um und wende eine blacklist (pay TV) an. Zusätzich informiert mich das Script über neue Sender. Die so (automatisiert bereinigte channels.conf verwende ich. Sehr praktisch, um nicht eine zugemüllte channel.conf zu haben.

    Ok, ..., aber Du weißt schon das Du eine channels.conf erstellen kannst und die Kanäle in dieser Liste automatisch vom VDR aktuell halten kannst? http://www.vdr-wiki.de/wiki/in…erhandbuch#Sendersuchlauf


    => Stichwort: 3 Update von Kanal-Namen und PIDs


    Channelpedia ist ein super Service, danke hepi , um eine Start channels.conf zu erhalten, zur Vergleichsmöglichkeit oder eben um einzelne Kanäle nachzupflegen, wenn man denn das automatische Hinzufügen per VDR unterbunden hat ...


    Wie schwer man sich das Leben manchmal machen kann ... :(


    Und das Deine DVB-S Karte nicht im Rahmen der eigentlich üblichen Toleranzen läuft, ist kein Problem von channelpedia!!!


    Regards

    fnu

    aber den X-Server will ich auf 1080p stellen

    Ja, X-Server auf 1080p, das skaliert dann mein UHD-TV auf die volle Auflösung ... hab zwar einen VDR der die Auflösung kann, hatte aber noch keine Lust da mal weiter zu machen.


    UHD ist ja im Prinzip für TV & VDR eigentlich noch kein Thema und Streamingdienste mit 4K laufen eh direkt auf dem UHD-TV.


    Nachdem ja nun auch ARD Alpha in HD gesendet wird, hat man ja auch eigentlich keine Not mehr SD schauen zu müssen ... 8)


    Regards

    fnu

    Also bei SD gibt es klare Unterschiede, das hält nichtmal annähernd mit Nvidia's VDPAU Aufbereitung mit, wenn man es denn überhaupt vernünftig zum Laufen bekommt. Ich glaube aber das war nie ein Geheimnis ...


    Die Qualität von 1080i bzw. 720p skaliert ist wirklich gut mit Intel Graphics, steht Nvidia wenn überhaupt marginal nach. Und da lasse ich mir auch nichts von Augenarzt erzählen! Ich nutze Intel Core i3 CPUs als VDR (Haswell & Kaby Lake) mit MADI für 1080, nicht MCDI, das ist mir zu verrauscht und HQ Scaling für 720p.


    Und offengestanden hatte ich noch nie bessere VDRs als die Intel NUC Geräte, klein, leise, leistungsstark, zuverlässig, gutes Bild.


    Regards

    fnu

    Wenn das Zertifikat im Hosting-Deal mit drin ist, müsste es dann nicht vom Hoster automatisch aktualisiert werden?

    Nein, könnte aber ... ist wie erwähnt bei meinem Provider auch so, bekomme ein kostenloses Zertifikat, jedes Jahr wieder, muss mich um die Aktualisierenung selbst kümmern. Kein großer Akt, anmelden, Maus klicken ...


    Es ist müssig hier immer auf LetsEncrypt zu verweisen und alles ohne zu verteufeln. Das ist irgendwie Quark, bloß weil der Provider keine LetsEncrypt anbietet oder zulässt sind es doch keine Scheißläden oder umgekehrt die die LetsEncrypt anbietet die besseren Provider. Viele bieten eben andere Zertifikate an, mit oder automatisches Update.


    Regards

    fnu

    Nun, ich bekomme auch ein kostenloses Zertifikat, jedes Jahr wieder, muss mich halt drum kümmern.


    Bzgl. LetsEncrypt insistiere ich nur, weil es eine unabhängige Quelle ist, technisch gibt es aber den Zertifikaten die ich bekomme nichts auszusetzen.