Posts by Ein Eike

    Das währe der Klassiker für C

    Ich würde davon abraten, heutzutage reines C zu lernen.

    Für C++ wäre wohl das der Klassiker.

    Von dem rate ich ab, wenn du nicht schon ein guter Programmierer bist oder wirklich "hart im Nehmen".

    Der Autor sagt an einer Stelle, er möchte die Intelligenz des erfahrenen Programmierers nicht beleidigen (oder so ähnlich).

    You have been warned. ;)


    Eine Positiv-Empfehlung kann ich leider nicht geben.

    Hallo!


    Sorry für die lange Pause. Wir haben zwei Babys, die meistens die komplette Zeit auffressen...

    (Aber Ein Eike, der ein Baby mit dem Fuß wippt, eines in einem Arm wiegt und mit der freien Hand an einem 4K-Fernseher in ca. 8-Punkt-Schrift den VDR konfiguriert, war sicherlich ein Anblick für die Götter. ;o) )


    Hi, hast du denn mittlerweile die Firmware umbenannt, damit die auch geladen wird?

    In deinem dmesg Auszug sieht das nicht so aus.


    Ich habe nichts umbenannt, hätte ich sollen?


    Soweit ich das sehe, wird derzeit der Closed-Source-Treiber verwendet.


    Hier die entsprechenden Ausgaben auf meinem System:



    Code
    1. root@easyVDR:/lib/firmware# ls | grep rs6000
    2. dvb-demod-m88rs6000.fw
    3. dvb-fe-rs6000.fw
    4. root@easyVDR:/lib/firmware# diff dvb-fe-rs6000.fw dvb-demod-m88rs6000.fw
    5. root@easyVDR:/lib/firmware#


    Passt das?


    Der Zustand ist weiterhin so, dass das System mit einem (beliebigen) Empfänger läuft, aber sobald ich den zweiten per EasyVDR-Setup dazuschalte, es früher oder später in "lost lock" läuft (siehe syslog). Beim Versuch heute war es das erste Mal nach ca. 7 Stunden, danach häufiger.



    *edit*

    Ich hab mir das nochmal angekuckt. Erst alle 13,x Minuten, dann alle 7,x Minuten? Schon eher verdächtig...?




    Ciao,

    Eike

    So...


    ... die Fernbedienung läuft.


    Hier die Auflösung. Vielleicht hilft es ja mal einem einsamen Sucher.


    ir-keytable gibt aus:

    Code
    1. root@easyVDR:/etc/lirc# ir-keytable
    2. Found /sys/class/rc/rc0/ (/dev/input/event13) with:
    3. Driver SMI_PCIe, table rc-dvbsky
    4. Supported protocols:
    5. Enabled protocols:
    6. Name: IR (DVBSky S952 V3)
    7. bus: 1, vendor/product: 4254:0552, version: 0x0001
    8. Repeat delay = 500 ms, repeat period = 125 ms

    In der /etc/lirc/hardware.conf steht jetzt:



    Ich hatte dann mit einer lircd.conf aus /var/lib/vdr/remotes/DVBSKy_S952/ gearbeitet (vermutlich dev_input?)

    und damit die meisten Tasten außer den Cursortasten und den Farbtasten bekommen.


    Statt das noch anzugehen, hab ich gleich die OneForAll eingerichtet. ir-keytable gibt ja kein unterstütztes

    Protokoll an, aber RC-5 scheint zu gehen. Darauf stellt man meine OneForAll genau wie die hier ein,

    mit dem Code 1672.


    Dann habe ich mit irrecord angelernt:

    irrecord -H devinput -d /dev/input/event13 irrecord.testoneforall


    Dabei wurden immer zwei Zahlen ausgegeben:


    Code
    1. KEY_FASTFORWARD 0x04000400001E34 0x00000000000000

    Wenn man die hintere löscht, funktioniert's.


    Meine lircd.conf sieht nun so aus:



    So super-offensichtlich war das nicht alles... Aber es läuft nun.


    Der Empfang ist mit einem Receiver seit einer Woche stabil.

    Ich werde bei Gelegenheit den zweiten wieder anschließen

    und kucken, ob es damit auch läuft.


    Danke an alle Helfer!


    Ciao,
    Eike

    Dein Problem mit dem Sat Empfang mit der S952 scheint das kleine Kästchen zu sein.

    Das hat eineinhalb Jahre prächtig funktioniert, da vertrau ich mal drauf. Ist eine "Unicable"(Registered whatever)-Lösung, da passt einiges durch ein Kabel.

    Da fehlen doch wichtige Medientasten . Fuer Kodi wichtig. Oder Extra Tasten fuer Videotext , Pchanger, Contextmenu in Kodi und so weiter..


    OK habe ich jetzt überlesen Du hast ja die One for all vorgesehen als FB Sender..

    Ein bisschen Sorgen macht mir erstmal, dass Lirc die Cursor- und die Farbtasten noch nicht so richtig rüberbringt, aber darum will ich mich erst kümmern, wenn ich wenigstens Menü über die Fernbedienung auswählen kann.


    Da bei der installation von EasyVDR 3.0 jede Menge Daten aus dem internet nachinstalliert werden,

    ist das Wlan sehr fehlerträchtig. Nach der Grundinstallation sollte noch ein

    apt-get update und apt-get upgrade erfolgen.

    Das lief tatsächlich recht schlecht, da das WLAN auch (warum auch immer) neuerdings wackelig war (aber auch nur beim VDR, nicht beim Desktop). Dazu kommt, das EasyVDR wenig aussagefreudig ist, wenn aufgrund fehlender Netzwerkverbindung was schiefgegangen ist - das wird einem oft schlicht nicht angezeigt. Ich hab die Installation dann gemacht, indem ich die Kiste zum Kabel geschleppt habe.


    Frage von mir was fuer eine Grafikkarte hast Du im Einsatz ??

    Gar keine, ich nehm die im Celeron eingebaute Grafikeinheit.


    Das Dein ASRock defekt ist kann ich nicht glauben.

    Wenn Du es wünscht könnte ich es einmal testen..

    Ich bin mir da inzwischen nicht mehr sicher, aber nachdem es nun ausgewechselt ist, lass ich das erstmal auf sich beruhen. Ich hatte aber tatsächlich schon mal Instabilitäten vor ein paar Jahren, die ich auf's Mainboard zurückgeführt habe und durch Auswechseln ausschließlich des Mainbaords lösen konnte. (Ist halt doch nicht dafür gemacht, jahrelang rund um die Uhr durchzulaufen, diese Desktop-Hardware...)



    Ich will jetzt aber vor allem erstmal den VDR zum Laufen bringen. Dessen WAF ist am sinken, seit ich der Regierung gesagt habe, dass sie derzeit die Tastatur zur Bedienung verwenden muss. :-(

    Also, ich habe LIRC mit der FB am Laufen, soweit ich das beurteilen kann.

    Es kann doch nicht so schwer sein, das nun in den (Easy-)VDR einzuleiten...?

    Also...

    Zum Empfang:

    Ich habe ein langes Kabel zu einem Kästchen, das die Signale aufspaltet, und von da jeweils ein kurzes (halber Meter) zu den Empfängern. Ich habe "frontend 0" erst mit dem einen, dann mit dem anderen Kabel stundenlang betrieben, beides lief durch (kein "lost lock"). (Als ich auch an das zweite Frontend ein Kabel angeschlossen habe, blieb sofort das Bild stehen?!? Aber gut, das macht man im Betrieb ja nicht...) Jedenfalls habe ich jetzt "frontend 0" in den EasyVDR-Einstellungen deaktiviert und hab seit Stunden erfolgreich "frontend 1" laufen. Die Kabel sind's also nicht. Vielleicht will mein Twin-Tuner nur noch einen Tuner gleichzeitig betreiben? Mal sehen...


    Emma53 : Ich danke dir für das Angebot, das hört sich gut an - aber Glück in Sachen VDR ist im Moment nicht so meins. Aufgrund von diversen Instabilitäten (Absturz des alten Systems, WLAN plötzlich unzuverlässig (mal gar nicht, mal DHCP, mal Authentifizierung, ...), Absturz beim Herunterfahren, Mainboard vergisst trotz neuer Batterie Uhrzeit und Einstellungen, ...) habe ich gestern früh ein neues Board mit neuem Prozessor und neuem Speicher eingebaut, ein Biostar H110MHC mit Celeron G3900 und 4 GB DDR-4-RAM. Das hat anscheinen keinen solchen Anschluss... Neu installiert hab ich leider auch schon mindestens drei Mal, auch schon zur Sicherheit auf eine andere Festplatte.


    Zur Fernbedienung:

    evtest liefert mir "/dev/input/event13: IR (DVBSky S952 V3)". Ich kann damit die meisten Tastendrücke auffangen.

    Nun habe ich folgendes in /etc/lirc/hardware.conf eingetragen:


    ps liefert:

    Code
    1. root 2265 0.0 0.0 33128 3820 ? Ss 14:16 0:00 /usr/sbin/lircd -n --output=/var/run/lirc/lircd --driver=devinput --device=/dev/input/event13


    Jetzt käme glaube ich eine passende lircd.conf?

    /etc/lircd.conf, wie unter http://wiki.easy-vdr.de/index.php/LIRC geschrieben, stimmt nicht mehr, sondern /etc/lirc/lircd.conf, richtig?


    irrecord sagt, für dev/input solle man im Normalfall die vorgefertigte lircd.conf nehmen. Ich habe die aus

    /usr/share/lirc/remotes/devinput/lircd.conf.devinput nach /etc/lirc/lircd.conf kopiert. Die enthält zum Beispiel die Zeile "KEY_MENU 139" - 139 ist auch das Ergebnis, das evtest für "Menü" anzeigt.


    irw gibt nun auch die meisten Tasten passend aus. (Bis auf die Cursor- und die Farbtasten. Nicht unwichtig, aber um die kümmer ich mich, wenn der Rest läuft.)


    Die Fernbedienung steuert aber weiterhin nichts, Menü zum Beispiel geht nicht.


    Ich vermute mal, das Problem ist, dass ich beim VDR (Einstellungen => Systemeinstellungen => Fernbedienung) nichts Sinnvolles auswählen kann. Da war "Kein Empfänger" ausgewählt, und die einzige andere Auswahl, "IR der PVR350", bringt mich auch nicht weiter.


    Hier steht etwas darüber, wie man wohl auch lirc aktivieren könnte, scheint aber auch nicht mehr aktuell zu sein.

    Mit Femon links/rechts wechselst du die Tuner, wenn es auftritt!


    MfG,

    Stefan

    Ich weiß nicht, was du meinst? Die Cursor-Tasten links/rechts in der Konsole tun nichts. Oder geht das vom VDR aus?


    Zwischenstand zum Empfang: Ich hab vor drei Stunden den Tuner, der gerade Ärger gemacht hatte, abgestöpselt. Mit dem anderen läuft es seitdem ohne Hänger durch. Um den VDR selbst möglichst wenig bearbeiten zu müssen, hab ich solange als Ersatz-FB VDR-Manager eingerichtet.

    Scheiße.


    Ich befürchte, ich hab ein Problem, das das mit der Fernbedienung obsolet machen wird:

    Der Empfang bleibt immer mal wieder stehen.



    Ich befürchte, ich brauche eine neue Empfangskarte.


    Also...


    Suche Empfehlungen zu preiswerten Satelliten-Doppel-Empfängern (EN-50494-fähig) mit Linux-Unterstützung.


    Und ggf. für einen IR-Empfänger, der out-of-the box und ohne Lötkolben funktioniert, mit dem ich das Gerät dann (mit meiner One For All „Smart Control“) bedienen (und vielleicht auch einschalten?) kann.


    *seufz*

    Dmesg sieht bei mir so aus, also ähnlich aber nicht ganz wie auf

    https://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVBSKY_S952_v3.
    Derzeit also der Closed-Source-Treiber.

    Zum Infrarot-Empfänger meldet er:

    Quote

    [ 30.958928] input: IR (DVBSky S952 V3) as /devices/pci0000:00/0000:00:1c.5/0000:03:00.0/rc/rc0/input16

    [ 30.959010] rc0: IR (DVBSky S952 V3) as /devices/pci0000:00/0000:00:1c.5/0000:03:00.0/rc/rc0


    Kernel ist der von EasyVDR, 4.4.0-45.


    Hast du was unter /dev/lirc*?


    Also, dass sie tut, aber als Tastatur hättest du doch gleich sagen können... Dann kann man das ja LIRC beibringen einfach...


    Ich krieg auf die Zifferntasten Ziffern ausgegeben, also ich kann damit umschalten. Aber die Menü-Taste zum Beispiel scheint nichts zu machen.


    Aber läuft lirc überhaupt, wenn ich weder /dev/lirc* noch /var/run/lirc/lircd habe?

    Ich hab's mal probeweise händisch reinstalliert, hat aber nichts gebracht...

    https://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVBSKY_S952_v3

    soll gehen:

    Was sagt:

    Code
    1. $ dmesg | grep -i dvb

    s auch dort


    Da kommt...


    Sieht aus, als wäre die Firmware zum Closed-Source-Treiber nicht wie erhofft mitinstalliert worden?

    Ich hab dvb-demod-m88rs6000.fw händisch eingespielt, jetzt (nach der Installation von DvbSky-S, vermute ich) will er wohl dvb-fe-rs6000.fw haben.

    Oder reicht "Waiting for firmware upload"?


    Gna, sorry. Ich flitze und installiere DVBSky-S. "S" wie Satellit. "C" war Quark.


    lspci gibt das hier aus:

    01:00.0 Multimedia video controller [0400]: Spin Master Ltd. Device [1ade:3038] (rev 01)


    Die Fehlerliste im Webinterface beklagt:

    Quote

    Sep 14 20:45:04 easyVDR vdr: [5804] ERROR (lirc.c,43): /var/run/lirc/lircd: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

    Außerdem habe ich kein Device unter /dev/lirc*


    Könnte das das Problem sein?

    So...

    Ich habe die DVBSky-C-Treiber installiert. Der Empfänger, den ich zu verwenden versuche, ist der der Karte.
    Im Setup wird unter Video-In und FB-Empfänger weiterhin die DVBSky nicht angeboten. (Die ebenfalls eingesteckte PVR-350 will ich nicht mehr verwenden.)
    Der Zustand im VDR ist derselbe: Die FB wird wahrgenommen, aber als Tastatur behandelt, nur die Zifferntasten lösen eine Reaktion aus.
    Die easyinfo hänge ich an.

    PS: Man muss aufpassen wie ein Luchs, in /etc/network/interfaces stand mein W-LAN-Passwort... :o)

    Wenn ich das gemeint hätte, hätte ich es getan. Wenn Du das meinst ist das schön für Dich. Ich denke die Menge der US amerikanischen VDR Nutzer die hier im Forum mitlesen und auch gleichzeitig noch zur Problemlösung beitragen können ist deutlich kleiner als die generell an der Thematik interessierten deutschsprachigen VDR Nutzer. Wenn Du Dich nicht dazu zählst, brauchst Du auch nicht antworten.


    Ich hab mich auch erst über die Frage gewundert, aber der Anteil der Englischsprachigen dürfte bei ATSC-Nutzern größer sein...

    Du nutzt den DVBSky Sat Treiber aus dem Setup inkl. der darüber installierten Firmware? Oder selbst installiert manuell?
    Das nicht direkt supportete Empfänger nicht im Setup auftauchen ist gut möglich. Ist es ein USB Empfänger oder an der Karte?

    Es geht um eine PCI-E-Karte. Ich bin davon ausgegangen, dass der Standard-Kernel den Treiber schon enthält und habe nur die selbst heruntergeladene Firmware an den passenden Ort kopiert. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob ich bei meinen Experimenten sowas wie media-dvbsky installiert habe.
    Die restlichen Informationen sammele ich heute Abend ein.


    Aber eine Zwischenfrage: Kann ich mir das Herumprobieren mit einem IR-Empfänger für sagen wir bis 20 Euro ersparen, bei dem es ohne Gebastle (kein Lötkolben!) funktioniert? Ich hab da viel gegoogelt, bin aber zu keinem klaren Schluss gekommen...

    Ach ja: Die Distribution ist nicht mehr wie im Footer angegeben EasyVDR 2.5, sondern 3.0.