[ANNOUNCE] VDR developer version 1.7.23

  • Frisch aus der ML:



    Danke an Klaus für die neue Version!

    Wohnzimmer: Techsolo TC-400 :: ASUS P5N7A-VM :: Intel Core 2 Duo E7400 :: GeForce 9300 onboard :: vdr 1.7.15 e-tobi ::
    In Rente: Pimped Scenic 600 (Bilder und Aufbau) :: PIII 600Mhz :: Hauppauge Nexus-S 2.1 4MB :: vdr 1.5.2 e-tobi ::


    "Wer denkt, dass Volksvertreter das Volk vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten." Zeit zum ändern!

  • hi


    koennte mir jemand diese funktion erklaeren ?

    Zitat


    - Fixed bonding more than two devices.


    holger

    VDR1 : core2duo 3.2 Ghz , 1GB Ram , 2x TT 1501 DVB-C 1 GB HD , Asus EN 210 Silent , Debian Squeeze 64bit + e-tobi Pakete
    VDR2 : 1.2 Ghz P3 , Digitainer 768 MB Ram , yavdr 0.3a 32 bit

  • hi


    koennte mir jemand diese funktion erklaeren ?


    Schau mal hier!
    Glaube das war damit gemeint! :)


    Gruß Uwe


    PS: vdr-1.7.23 läuft hier bisher sehr gut! Danke Klaus! :)
    PS2: hat jemand schon das Plugin femon kompiliert bekommen? Hier kommt es bei mir zu einem Fehler:

  • PS2: hat jemand schon das Plugin femon kompiliert bekommen? Hier kommt es bei mir zu einem Fehler:

    Da muss der Autor ran: SystemValues gibts nicht mehr, das heißt jetzt im VDR SystemValuesSat oder SystemValuesTerr je nach System.


    Wenn ich das richtig verstehe, benötigt die Version recht aktuelle DVB-Treiber, nämlich mindestens DVB API 5.3? siehe dvbdevice.h bzw. die Version in /usr/include/linx/dvb/version.h

  • Da femon 1.7.11 sicherlich T2 noch nicht drin hat, sollte einfaches Ersetzen gegen SystemValuesSat genügen.


    femontools:352


    - return cString::sprintf("%s", getUserString(value, SystemValues));
    + return cString::sprintf("%s", getUserString(value, SystemValuesSat));

  • Hallo
    damit wären wir auch wieder beim Problem ..
    Extensionpatch
    Macht das denn noch einer ?
    Copperhead hat ja scheinbar keine Lust mehr X( 
    speed

  • Wer hat den diese tolle Idee gehabt ;-)






    Zitat

    dvbdevice.h:18:2: error: #error VDR requires Linux DVB driver API version 5.3 or higher!





    Ich würde gerne meinen "alten" Treiber weiternutzen da ich nur SDTV habe und den HDTV Schnickschnack noch nicht brauche...bei vdr-1.7.18 funktionierte noch alles.








    Scheint so, als hätte der Fallback nicht wirklich funktioniert, oder?






    Gruß



    Gromit

    Mein Glotz-o-fon-Konservierer im Aufbau:
    vdr-2.3.1, v4l Treiber, OpenSuse 42.1, Satelco Easywatch DVB-C

  • Ich würde gerne meinen "alten" Treiber weiternutzen da ich nur SDTV habe und den HDTV Schnickschnack noch nicht brauche...bei vdr-1.7.18 funktionierte noch alles.


    Na dann weißt du doch was du tun musst. Oder bist du jetzt im Ernst der Meinung alle anderen sollen auf HDTV verzichten weil du es nicht brauchst?


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Scheint so, als hätte der Fallback nicht wirklich funktioniert, oder?


    Code
    1. #if DVB_API_VERSION < 5 || (DVB_API_VERSION == 5 && DVB_API_VERSION_MINOR < 3)
    2. #error VDR requires Linux DVB driver API version 5.3 or higher!
    3. #endif


    Diese Anzeige sagt ja erstmal nix über die Funktion/Nichtfunktion des Fallback aus.


    Wobei die da raus sollte, die sorgt jedenfalls bei mir dafür das das kompelieren abbricht. OK, der Fallback funktioniert auch nicht.


    cu

  • Zitat

    Na dann weißt du doch was du tun musst. Oder bist du jetzt im Ernst der Meinung alle anderen sollen auf HDTV verzichten weil du es nicht brauchst?


    Natürlich nicht, aber wenn denn ein Ausgabeplugin für SDTV beiliegt wird es ja wohl noch möglich sein nur SDTV zu nutzen, und damit auch den alten Treiber oder welchen soll ich nun nutzen?


    Gruß
    Gromit

    Mein Glotz-o-fon-Konservierer im Aufbau:
    vdr-2.3.1, v4l Treiber, OpenSuse 42.1, Satelco Easywatch DVB-C


  • Natürlich nicht, aber wenn denn ein Ausgabeplugin für SDTV beiliegt wird es ja wohl noch möglich sein nur SDTV zu nutzen, und damit auch den alten Treiber oder welchen soll ich nun nutzen?


    Das ist ja auch nach wie vor möglich, du musst eben nur das DVB-API aktualisieren.


    Gerald


    HP Proliant MicroServer Gen8, Xeon E3-1230, 12 GB RAM, 3xWD red 2TB im RAID 5, 2xSundtek MediaTV Home DVB-C/T, L4M TWIN-C/T, Ubuntu Server 14.04.1, Plex Media Server
    Samsung UE55H6470

  • Das ist ja auch nach wie vor möglich, du musst eben nur das DVB-API aktualisieren.


    Ist aber nicht immer so einfach möglich.


    Naja, der Umstig auf den 1.7er ist gerade auch meiner ToDo ganz nach hinten gewandert ;) Ist aber nicht so tragisch, der 1.6er läuft eh super.


    cu

  • Hallo kls,


    ist das so gewollt?


    dvbdevice.c1133

    Code
    1. #if DVB_API_VERSION > 5 || DVB_API_VERSION_MINOR >= 5


    Wäre nicht das besser:

    Code
    1. #if (DVB_API_VERSION << 8 | DVB_API_VERSION_MINOR) >= 0x0505
  • Da femon 1.7.11 sicherlich T2 noch nicht drin hat, sollte einfaches Ersetzen gegen SystemValuesSat genügen.


    femontools:352


    - return cString::sprintf("%s", getUserString(value, SystemValues));
    + return cString::sprintf("%s", getUserString(value, SystemValuesSat));


    So lässt es sich zumindest Kompilieren, Test kommt später.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r

  • Scheint so, als hätte der Fallback nicht wirklich funktioniert, oder?


    Da bist Du auf dem Holzweg, die Anforderung kommt von folgender Änderung:

    Zitat

    - Added support for handling DVB-T2 transponders. This requires a DVB driver
    with version 5.3 or higher that can handle the DTV_DVBT2_PLP_ID call (thanks
    to Rolf Ahrenberg).


    Außerdem habe ich in deinem zitierten Posting mal die Leerzeilen rausgemacht, du brauchst sie nicht größer zu machen als sie sind.

  • Ist aber nicht immer so einfach möglich.


    Naja, der Umstig auf den 1.7er ist gerade auch meiner ToDo ganz nach hinten gewandert ;) Ist aber nicht so tragisch, der 1.6er läuft eh super.


    cu


    .. grade auf der Mailinglist von Urig gepostet:

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lostinspc ()

  • Ich hab den alten S2API-Wrapper aufgefrischt, damit er DVB API 5.3 emulieren kann, damit kann man wieder einen lauffähigen VDR übersetzen, ohne auf Linux-3.0 upgraden zu müssen. Der neue Patch läuft auf allen DVB-Headern von API 3.0 bis API 5.3, und rüstet jeweils genau die fehlenden Funktionen nach. Gestartet auf einem neueren Kernel sollten auch alle neueren Funktionen zur Verfügung stehen.


    http://www.udo-richter.de/vdr/patches.html#dvb-api-wrapper


    Und da dachte ich, ich könnte den Patch mal endgültig beerdigen... yay...


    <edit> Jetzt werde ich schon von meinen eigenen Beiträgen überholt... der ist ja noch nichtmal wieder zurück in meiner Inbox gewesen... </edit>


    Gruß,


    Udo

  • Bei mir läuft es, incl. femon.


    Danke an Klaus.


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r


  • <edit> Jetzt werde ich schon von meinen eigenen Beiträgen überholt... der ist ja noch nichtmal wieder zurück in meiner Inbox gewesen... </edit>


    Sorry, wollte mich nicht vordrängeln ;-))

    VDR1: vdr-latest, arch x86_64, Octopus net 2 x Duoflex C/C2/T2 , NUC7i3BNH, Crucial MX300 2TB, LG LM 669S
    VDR2: RasPI 2, MLD
    VDR-User #81

    Linux is the best OS I have ever seen -- Albert Einstein