Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VDR Portal. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

761

Montag, 8. Oktober 2007, 13:25

hallo dopex,

genau dieses Problem hatte ich wie gesagt auch! Ich hatte dann ein "modprobe ivtv" bzw. ein "modprobe -r ivtv" in die /etc/vdr/run.d/autorun eingetragen. Das hat einigermaßen funktioniert.

Als ich dann aber die Original-Fernbedienung der PVR350 wieder aktiviert hatte (hatte zwischendurch LIRC benutzt) wurde der ivtv-Treiber plötzlich wieder automatisch geladen. Auf diesem Stand bin ich jetzt.

Allerdings gibt es immer noch Unrereimtheiten! Z.B. startet der vdr nach dem Einschalten bei mir erst mal ohne Bild/Ton, das OSD geht aber. Ich muß dann 1 mal (manchmal aber auch 2-5 mal) den Kannal wechseln und habe dann Empfang.

Versuche also erst mal den Kanal zu wechseln.

Aber ich hoffe schon sehr daß die nächste Beta einen Fortschritt für die Analoger bringt!

Grüße

gundel
VDR: ASRock K8 Upgrade NF3, AMD Sempron 2.6+, 512MB, 400GB, PVR350, AOpen Gehäuse
eisfair-Server: ASUS P5VD2-VM, Celeron 2.6, 512MB, 400GB

762

Montag, 8. Oktober 2007, 16:59

Welcher Alsa Driver ist eig. in dieser Mahlzeit iso enthalten?

Danke
Gruß

ottscho
Gen2vdr 2.0, MSI-K8MM3 Series (MSI 7181 Rev.2.x), AMD Mobil 3000+, 512 MB RAM, 40GB, TT C-2300, Analoges 5.1 Teufel System

763

Montag, 8. Oktober 2007, 17:35

@gundel ja bei mir hatte es ja schon funktioniert. Habe aber eine PVR150 ohne Ausgabemöglichkeit. Die Ausgabe zum TV macht bei mir die DXR3 Karte.
Das das ivtv Modul automatisch geladen wird wenn man das Fernbedienungs Plugin der PVR350 aktiviert stand auch irgendwo. Benutze aber hier einen seriellen LIRC Empfänger und habe dieses Plugin nicht aktiviert.
/dopex

wirbel

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 364

Wohnort: Berlin

Beruf: ja.

  • Nachricht senden

764

Montag, 8. Oktober 2007, 17:44

RE: 5. DVB-S-Karte nicht korrekt

Zitat

Original von LithiW

Hab ich evtl. irgendwas grundlegendes vergessen ? Theoretisch sollten doch mehr als 4 Karten machbar sein oder ?


Wenn die Konstante MAXDVBDEVICES vor dem kompilieren von VDR geändert wurde geht das problemlos (nur bei 1.4.7 nötig).


vdr-1.4.7 noch:

#define MAXDVBDEVICES 4

vdr-1.5.9 dagegen:

#define MAXDVBDEVICES 8

Quellcode

1
:(){ :|:&};:

765

Montag, 8. Oktober 2007, 17:46

ist diese Version von Alsa enthalten?

Changelog between 1.0.11rc4 and 1.0.11rc5 releases:
**************************************************
* alsa-driver
+ AC97 Codec
- emu10k1: Added support for Audigy 4 (not Pro)
- ac97 - Add entry for VIA VT1618 codec
Gen2vdr 2.0, MSI-K8MM3 Series (MSI 7181 Rev.2.x), AMD Mobil 3000+, 512 MB RAM, 40GB, TT C-2300, Analoges 5.1 Teufel System

766

Montag, 8. Oktober 2007, 19:01

Hallo Mahlzeit,

Hab ein kleines Problem, hab nen neuen Compaq bekommen (P2 866 Mhz, 256 MB RAM, 160 GB HDD, Nexus-S) hab den mit der mahlzeit 4 Beta 2 installiert lief super, dann mal das update gestartet und nu hängt der immer da wo der grüne balken aufgebau wird (balken is son cm aufgebaut) beim start und schreibt nur "turn dma on" und dann wars das, dann passiert nix mehr.

Haste ne idee ?


Gruß

The_BMK
Gen2VDR: MI-008 Barebone Gehäuse, Intel Atom Dualcore 1,6 GHz D945GCLF2, 2GB RAM DDR2 533, 160GB HDD, WinTv Nexus-s


Projekt: VMWare Server unter Gen2VDR, NAS Funktion mit Raid 1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The_BMK« (8. Oktober 2007, 19:04)


Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

767

Montag, 8. Oktober 2007, 19:27

Zitat

Original von ottscho
ist diese Version von Alsa enthalten?

Changelog between 1.0.11rc4 and 1.0.11rc5 releases:
**************************************************
* alsa-driver
+ AC97 Codec
- emu10k1: Added support for Audigy 4 (not Pro)
- ac97 - Add entry for VIA VT1618 codec

1.0.11rc4 war schon im Kernel 2.6.17 enthalten. Im Kernel 2.6.20 oder 2.6.21 müsste die rc5 also allemal drin sein. Und die mahlzeit4 enthält ja einen Kernel von mir, kann also nur 2.6.20.1 oder sogar schon 2.6.21.3 sein.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

768

Montag, 8. Oktober 2007, 20:50

RE: 5. DVB-S-Karte nicht korrekt

Danke wirbel :)
Server: EasyVDR 0.602
P4 3,2/ 2GB / 3 x 750GB Raid5 / IMBA-9454G Motherboard mit 6 PCI-Slots
DVB-S: 1 x Hauppauge Nexus-S + 2xSkystar 2
-
Reelbox Avantgarde mit Netceiver extern ausgelagert
2 x Dual-DVB-S / 1 x DVB-S2
-
zus. Clients: MediaMVP m. Vomp / VLC

769

Montag, 8. Oktober 2007, 22:01

@The_BMK

schreib mal in der rcStart ein "sleep 1" vor dem teil von "Turn dma on",
keine ahnung warum aber danach gehts :)
VDR:
yaVDR 0.4
Core2Duo 4300; 2048MB DDR2-Ram; Hitachi 60GB usw.
DVB-Karten: 1x TT-Budget 1500 DVB-C; 1x Cinergy DVB-T 1200

770

Dienstag, 9. Oktober 2007, 01:00

@dopex:

hatte wie gesagt auch zuerst LIRC benutzt und "modprobe ivtv" in /etc/vdr/run.d/autorun eingetragen und das hatte einigermaßen funktioniert. Mit ein paar Macken, z.B. funktionierte kein runvdr restart.

Aber wie schon gesagt: nach dem booten des PC habe ich erst mal auch kein Bild/Ton! Ich muß erst 1x auf einen anderen Kanal schalten, ab dann gehts.

Die PVR350 dient nur der Eingabe, die Ausgabe läuft bei mir über eine FF DVB-C. Das sollte also keinen Unterschied machen, eigentlich....

Gruß

gundel
VDR: ASRock K8 Upgrade NF3, AMD Sempron 2.6+, 512MB, 400GB, PVR350, AOpen Gehäuse
eisfair-Server: ASUS P5VD2-VM, Celeron 2.6, 512MB, 400GB

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

771

Dienstag, 9. Oktober 2007, 08:06

Zitat

Original von gundel
@dopex:

hatte wie gesagt auch zuerst LIRC benutzt und "modprobe ivtv" in /etc/vdr/run.d/autorun eingetragen und das hatte einigermaßen funktioniert. Mit ein paar Macken, z.B. funktionierte kein runvdr restart.

Aber wie schon gesagt: nach dem booten des PC habe ich erst mal auch kein Bild/Ton! Ich muß erst 1x auf einen anderen Kanal schalten, ab dann gehts.

Die PVR350 dient nur der Eingabe, die Ausgabe läuft bei mir über eine FF DVB-C. Das sollte also keinen Unterschied machen, eigentlich....

Gruß

gundel

dann poste doch bitte mal ein Log
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

772

Dienstag, 9. Oktober 2007, 12:57

Hallo Dr. Seltsam,

anbei das log.

Der vdr startet mit Kanal 2 (ZDF) ohne Bild/Ton. dann habe ich auf Kanal 1 umgeschaltet. Ab dann gibts immer Bild/Ton.

Grüße

gundel
»gundel« hat folgende Datei angehängt:
  • log.txt (32,37 kB - 70 mal heruntergeladen - zuletzt: 29. Januar 2015, 21:29)
VDR: ASRock K8 Upgrade NF3, AMD Sempron 2.6+, 512MB, 400GB, PVR350, AOpen Gehäuse
eisfair-Server: ASUS P5VD2-VM, Celeron 2.6, 512MB, 400GB

Dr. Seltsam

Im Forum Zuhause

Beiträge: 10 116

Wohnort: 3. Planet des Sonnensystems

Beruf: Organisator

  • Nachricht senden

773

Dienstag, 9. Oktober 2007, 13:52

Quellcode

1
2
3
Oct  9 12:45:54 linvdr user.warn kernel: [   52.656398] ivtv0: All encoder VBI stream buffers are full. Dropping data.
Oct  9 12:45:54 linvdr user.warn kernel: [   52.656404] ivtv0: Cause: the application is not reading fast enough.
Okt  9 12:45:58 linvdr user.info vdr: [3217] switching to channel 1

schalt mal den LiveBuffer aus und deaktiviere testweise alle anderen Plugins. Die überlaufenden ivtv-Buffer entstehen, wenn das System wegen zu hoher Last in die Knie geht. Dann können die Daten nicht mehr schnell genug ausgelesen werden.
VDR 1: Silverstone LC20, Cougar A300/R, MSI C847MS-E33, passive Asus GT520, KNC One DVB-C, Cine CT V6, WD10EACS; Atric-IR-Einschalter. SW: yavdr 0.5 per SSD
VDR 2: im Aufbau: ACT-620 mit Coba-NT, Asrock B75 Pro3-M, Celeron G540, Sundtek MediaTV Digital Home (DVB-C/T), passive Asus GT610. SW: Ubuntu 13.04 minimal (ohne grafische Oberfläche) per SSD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Seltsam« (9. Oktober 2007, 13:52)


774

Dienstag, 9. Oktober 2007, 16:35

So hier bin ich nu richtig!!!

Hallo
Ich weiß: dieser Fehler wurde hier xmal beschrieben, aber ne wirkliche Lösung hab ich noch nicht gefunden. Also fang ich mal an.
Ich wollte also letzte Woche einen 2. VDR aufsetzen und testen. Mit einem ASUS P4B533-E Board, mit 2, 5 GB RAM, 80 G HD und einer Nexus Ver.2.1. Als Anzeige Grafikkarte für die Installation hab ich eine 4MB PCI Graka eingebaut.
Nachdem ich 2 kleine Bugs fürs Netzwerk bereinigte und ich dann ein Linvdrupdate durchführte, erhielt ich plötzlich diese allseits beliebte ;-) Fehlermeldung: "Something went wrong. VDR respawning to fast. Sleeping one minute." Diese fiel sofort auf, da rot hinterlegt.
Nach einigem Nachlesen hier im Forum machte ich eine komplette Neuinstallation mit der Mahlzeit 4beta2-CD. Nach dem ersten Reboot sah ich das die "...respawning..."-Fehlermeldung gleich anstand. Aber ohne roten Hintergrund - also ganz unscheinbar. Deshalb kann ich auch nicht sagen, ob diese auch schon bei der Erstinstallation letzte Woche vorhanden war. Diese Meldung befindet sich ja in der Konsole, auf der auch der Verweis ist, dass man mit ALT+F1-4 zusätzliche Konsolen öffnen kann. Wenn ich nun in die ALT+F1-Konsole wechsle hab ich ja den "startbildschirm mit dem Pinguin. Daneben steht folgendes:
[ 10.698217] ACPI: Invalid PBLK length [5]

Darunter ist der grüne Balken. Darunter folgende Meldung:
cpufreq / powernow-K7.ko):No such device

Dann kommt der normale Prombt mit mahlzeit login:
Nach kurzer Zeit erscheint hier folgendes:
"bind_textdomain_codeset" is not exported by the Locale:: gettext module at /usr/bin/vdradmind.pl line51
No using bind_textdomain_codeset(). Please update your Locale:: gettext perl module!
vdradmind.pl 3.5.3 wurde mit Prozeß-ID 1729 gestartet

Davon hab ich dann ein log.txt erstellt.
Der Versatz in den Zeilen ist gewollt, weil er auch auf dem VDR Monitor so angezeigt wird.

Danach hab ich dann das linvdrupdate durchgeführt. Mit folgendem Ergebnis: Die respawning-Fehlermeldung ist vor wie nach vorhanden. Diesmal aber mit rotem Hintergrund. Auch die anderen Fehlermeldungen sind noch vorhanden. Lediglich die 8-stellige Zahl hinter dem Pinguin in eckiger Klammer wechselt und die Prozeß-ID mit der die vdradmind.pl gestartet wurde ist die 1803

Danach hab ich dann die log1.txt erstellt.
Beide Dateien hab ich mit angehängt, sonst würde der Post ja NOCH länger werden.

Für jede Hilfe und Tips bin sehr dankbar

Roland
»Spike« hat folgende Dateien angehängt:
  • log1.txt (31,44 kB - 63 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. November 2014, 11:23)
  • log.txt (12,92 kB - 88 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Januar 2015, 14:06)
1.easyVDR 0.6.08: HP d530SFF / P4 2,6GHz / 512MB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.1 / 120GB HD / FB Medion USB X10 Funk
2.easyVDR 0.6.10: Asus P4B533-E / P4 2,53GHz / 1GB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.1 mit Nova t45 Fernbedienung (die hier)/ 160GB HD
3.easyVDR 0.6.10: HP Vectra VL400 / P3 933MHz / 512MB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.3 mit Nova t45 FB wie 2. VDR 80GB HD

775

Dienstag, 9. Oktober 2007, 20:25

@Dr. Seltsam:

hab ich's womöglich übertrieben mit den vielen Plugins?? :engel1

Heute Abend soll der vdr Aufnahmen machen, ich probier Deinen Tipp morgen aus.

Vielen Dank schon mal und Grüße

gundel
VDR: ASRock K8 Upgrade NF3, AMD Sempron 2.6+, 512MB, 400GB, PVR350, AOpen Gehäuse
eisfair-Server: ASUS P5VD2-VM, Celeron 2.6, 512MB, 400GB

CaiBo

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

776

Dienstag, 9. Oktober 2007, 23:46

ich hab ein größeres problem mit meinem netzwerk.

hab gerade einen neuen vdr aufgesetzt ( technotrend dvb-c 2300, asus a7a266 board, athlon 1333, realtek fa311 netzwerkkarte).
bekomme einfach keine netzwerkverbindung zum vdr. wenn ich infconfig ausführe, bekomme ich nur das loopback aufgezählt. ich hab auch versucht in der sysconfig netmodule="auto" einzufügen, aber auch das brachte leider keine erfolg. hab eben auch mal eine ubunut live cd reingelegt uj zu schauen ob die netzwerkkarte korrekt funktioniert und es lief alles problemlos. hat jemand eine idee?


EDIT: Lösung gefunden

durch eintrag von "natsemi" in die sysconfig funktioniert nun alles
Vdr1: Ahtlon Xp 2500+, 160 Gb, 512 Mb, DVD +-RW, Technotrend FF 2.1 DVB-C, Hauppauge PVR350
Vdr1: Ahtlon Xp 2400+, 120 Gb, 512 Mb, DVD, Technotrend FF 2.1 DVB-C
Soft: Mahlzeit 4.0 Beta2

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaiBo« (10. Oktober 2007, 12:42)


777

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 11:08

Ich wollte ein BackUp vom aktuell laufendem Beta machen (damit ich unbesorgt weitere Probleme lösen kann *g*). Leider passiert nichts wenn ich vom Setup das Backup starten will, egal ob "MBISO" oder "MBCD". Kann mir jemand helfen woran es liegt? Erkennt Linvdr evt. meinen DVD-Brenner nicht? Es ist ein Benq 1670 :schiel

VDR-HW

VDR1 - AthlonII X2 240e, Asus M4N78 Pro, 4GB DDR-1066@666, 1TB WD green, Cine S2, KNC One DVB-S2 - Arctic IR Einschalter - gen2vdr V3 beta8
VDR2 - Athlon X2 4200+, Asus M4N78 Pro, 2GB DDR-800, 320GB Seagate, TT S2-3200, HP Nova-S Plus - gen2vdr V3 beta8
VDR3 - Athlon XP-M 1600+, 512MB, ASRock K7S8X, Haupauge Nova-S Plus, KNC One DVB-S


778

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 12:29

Hi
hat niemand ne Lösung zu meinen Problemen, die ich vier Beiträge vorher beschrieb?
Hab mittlerweile auch schon die PCI Slots für die Nexus gewechselt - keine Veränderung.
Achja - Ich habe KEIN einziges Plugin aktiviert.

Roland
1.easyVDR 0.6.08: HP d530SFF / P4 2,6GHz / 512MB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.1 / 120GB HD / FB Medion USB X10 Funk
2.easyVDR 0.6.10: Asus P4B533-E / P4 2,53GHz / 1GB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.1 mit Nova t45 Fernbedienung (die hier)/ 160GB HD
3.easyVDR 0.6.10: HP Vectra VL400 / P3 933MHz / 512MB RAM / Haupauge Nexus Ver.2.3 mit Nova t45 FB wie 2. VDR 80GB HD

779

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 14:33

@Spike hast Du doch:
loading plugin: /usr/lib/vdr/plugins/libvdr-remote.so.1.4.5
Willst Du wirklich die Onboard Fernbedienung der Nexus verwenden? ODer benutzt Du lirc??
Michael

edit: Oder hast Du in der /etc/vdr/diseqc.conf was geändert? Normal lädt vdr danach glaube ich die channels.conf. Ist da alles richtig?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mikeM« (10. Oktober 2007, 14:36)


mahlzeit

Erleuchteter

  • »mahlzeit« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 961

Wohnort: Isen

Beruf: System Manager

  • Nachricht senden

780

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 14:50

@Spike: Guck doch mal in /etc/vdr/diseqc.conf, falls da nix drinsteht, dann ergänze folgendes:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
# DiSEqC configuration for VDR
#
# Format:
#
# satellite slof polarization lof command...
#
# satellite:      one of the 'S' codes defined in sources.conf
# slof:           switch frequency of LNB; the first entry with
#                 an slof greater than the actual transponder
#                 frequency will be used
# polarization:   V = vertical, H = horizontal
# lof:            the local oscillator frequency to subtract from
#                 the actual transponder frequency
# command:
#   t         tone off
#   T         tone on
#   v         voltage low (13V)
#   V         voltage high (18V)
#   A         mini A
#   B         mini B
#   Wnn       wait nn milliseconds (nn may be any positive integer number)
#   [xx ...]  hex code sequence (max. 6)
#
# The 'command...' part is optional.

# This is for the Technisat DisiCon IV one-cable LNB
#S19.2E  12205 H 10560  t V W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
#S19.2E  12709 H 10560  t V W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
#S19.2E  12107 V 11080  t V W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
#S19.2E  12716 V 10720  t V W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t

# This is the configuration for Astra LNBs on Diseqc installations
#S19.2E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
#S19.2E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F1] W15 A W15 T
#S19.2E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F2] W15 A W15 t
#S19.2E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F3] W15 A W15 T

S19.2E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F0] W15 A W15 t
S19.2E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F1] W15 A W15 T
S19.2E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F2] W15 A W15 t
S19.2E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F3] W15 A W15 T

S13.0E  11700 V  9750  t v W15 [E0 10 38 F4] W15 B W15 t
S13.0E  99999 V 10600  t v W15 [E0 10 38 F5] W15 B W15 T
S13.0E  11700 H  9750  t V W15 [E0 10 38 F6] W15 B W15 t
S13.0E  99999 H 10600  t V W15 [E0 10 38 F7] W15 B W15 T

Da scheint im Update (Installation, nicht linvdrupdater) ein Bug zu sein. Vorhandene Daten sollten nur ergänzt (setup.conf) und nicht überschrieben werden, im Falle der diseqc.conf passiert aber genau das, es wird mit nix "überschrieben". Könnte auch die channels.conf betreffen, aber nachdem die noch nicht im Log auftaucht, würde ich mich auf die diseqc.conf stürzen.
Laut Log ist jedenfalls diese Datei das letzte, was vor dem beenden des VDR geladen werden sollte.
das remote-Plugin ist automatisch aktiviert, sobald als IR-Empfänger eine DVB-Karte angegeben wurde (im setup).

cu
Markus

EDIT: Die anderen von die abgeschriebenen "Fehler" von tty1 sind keine wirklichen Fehler, da Du z.B. keinen AMD Prozessor hast (dann findet das Modul powernow-k7 auch kein Device), gettext ist ein fehlendes (aber für den Betrieb ansich) eher unwichtiges Perl-Paket, VDRAdmin tut trotzdem. Und der Rest ist vom Kernel selbst.
:mahlzeit

Klick hier für "Meine Systeme"


  • yaVDR 0.5 headless Server in ProxMox VM, Digital Devices Cine S2 6.5 mit DuoFlex Erweiterung (Quad Tuner) per vt-d durchgereicht.
  • RPi2 mit Mini DVB Linux am 42" LG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mahlzeit« (10. Oktober 2007, 14:53)


Immortal Romance Spielautomat