LIRC verschluckt Tastendruck

  • Seit einiger Zeit habe ich das Problem, dass sich mein VDR per Fernbedienung kaum mehr bedienen läßt, da teilweise die Befehle der Fernbedienung scheinbar am VDR nicht ankommen. Z.B. ist es mir fast nicht möglich auf einen Sender mit zwei- oder mehrstelliger Kanalnummer umzuschalten. Es wird immer nur die erste gedrückte Taste angenommen.


    Nun mal meine Konfiguration:
    c't VDR 3 als Basis, VDRDEVEL 1.3.38 von e-tobi mit Multipatch, Lirc 0.7.2, Hauppauge Nova (alt) mit CVS DVB-Treibern von Mai 2005, DXR3 mit CVS-Treibern 0.15.0 und aktuellem Plugin.


    Ich habe mal während VDR lief an der Console irw gestartet und dort gesehen, dass nicht jeder Tastendruck an der FB ankommt. Wenn VDR nicht läuft kommt aber jeder Tastendruck an!! Dann habe ich mal das DXR3-Plugin abgedreht und siehe da, alle Befehle kommen an! Wenn ich auf demselben PC den c't VDR 1.2.6-28 ausführe, habe ich genanntes Problem nicht. Ich habe jetzt schon verschiedene DXR-Plugin-Versionen und DXR3-Treiber probiert, aber ohne Erfolg.


    Für jede Anregung bin ich sehr dankbar!


    Markus

    MSI-6330, AMD Athlon 1.333@1GHz, 128 MB, 40 GB, wol, nvram-wakeup, Tobi's VDR 1.3.38, dxr3, epgsearch, osdteletext

  • Wollte gerade das gleiche schreiben.
    Ich habe nun so eine Funkfernbedienung mit USB-Dongle (Medion X10) und diese wurde auch sowohl erkannt als auch eingebunden. Ich konnte problemlos eine lircd.conf erstellen und alle Tasten funktionieren. Problem ist, dass Lirc eben, wie von dir geschildert, Tasten verschluckt, was eine Steuerung von VDR unmöglich macht.


    Dass Lirc schuld ist und nicht das Remote-Plugin sehe ich daran, dass meine IR-Fernbedienung (über das DVB-s onbort IR-Interface) problemlos funktioniert und, dass bereits bei "irw" die Tasten verschluckt werden.


    Hat jemand eine Lösung?


    System: OpenSUSE 10 Eval mit lircd 0.7.2. VDR Version 1.3.37

  • Hallo,


    wenn man den ADAC anruft und sagt, dass das Auto nicht mehr läuft wird man als erstes gefragt ob noch Benzin im Tank ist.


    Wie schaut's aus?
    Wenn die erste Taste ankommt weitere aber nicht hört sich das stark nach einer leeren Batterie an.


    Tschüss Jo

    Kurz vor der Rente: gen2vdr V2,Hermes 651P,DVB-S Rev1.6-4MB-Mod,Activy Budget,Celeron 2.3GHz,128MB RAM,HDD 500GB
    In Arbeit: yaVDR 0.5, ASRock Q1900M, Zotac GT630 1GB, DD Cine S2 V6.5, 2x2GB, 64 GB SSD, PicoPSU 80W, MeanWell Netzteil 90W mit eingebautem Tinnitus, HAMA MCE-Remote Control

  • Also bei mir sind die Batterien ganz neu. Und jedes Drücken einer Taste wird mit einer blauen LED bestätigt. Was mir aufgefallen ist: Bei normalen Tasten wird immer jeder 2. Klick verschluckt. D.h. 1. geht 3. geht 5. geht usw. Nur bei der Scrolltaste (Up/Down) gibt es ein anderes verhalten: Up geht wie beschrieben (1. 3. usw.); Down geht praktisch nie, obwohl die Kontroll-LED auf der Fernbedienung leuchtet bei jeder Betätigung... Somit: Frisch getankt :)


    Unter Windows mit dem komischen Medion Media-Center macht die RC auch keine Probleme. Es wird also etwas mit Treibern/Lirc zu tun haben.

  • Hi,


    ist bei mir auch so gewesen - funktioniert mittlerweile recht normal.
    Experimentiere mal ein wenig mit dem togglebit in der lircd.conf.
    Werte zwischen 0 und 3 sind dort möglich.
    Down wurde eventuell nicht richtig angelernt.

  • Danke für den Tipp. Ich habe Down nochmal angelernt und jetzt verhält es sich wie all die anderen Tasten: Nur jeder zweite Klick wird von irw angenommen. So muss ich z.B. für 22 "222" eingeben. Toggle-Bit hat leider keine Wirkung gezeigt.
    Ich habe alle Werte von 0-3 getestet und dabei jeweils lircd neu gestartet.

  • Auch ich hab bereits mit dem Toggle bit experimentiert, gebracht hat's aber nichts. Die Batterien sind natürlich auch ok. Bei mir scheint das Problem hauptsächlich beim Umschalten des Senders zu bestehen, und das scheinbar auch nur im Zusammenhang mit dem DXR3-Plugin.


    Markus

    MSI-6330, AMD Athlon 1.333@1GHz, 128 MB, 40 GB, wol, nvram-wakeup, Tobi's VDR 1.3.38, dxr3, epgsearch, osdteletext

  • Hab ähnliche Probleme.
    Bevorzug wenn der VDR am Tag das erste mal gestartet wurde, dann verschluckt der während den ersten 30-60 Betriebsminuten auch 90% der Tastendrücke. Dann irgendwann geht's plötzlich als wäre nix gewesen.

  • Bei mir ist das Problem, wie schon geschrieben, VDR-unabhängig. Schon lircd spinnt. Aber es muss ein Konfigurationsproblem sein, denn wenn ich irrecord eingebe und lirc mich bittet eine Taste zu dürcken, damit er den Code erkennen kann, so werden (durch Punkte angezeigt) alles Tastenklicks erkannt....

  • Ich hab ein ähnliches Problem.
    Ich verwende einen irman mit der FB der PVR350.
    Manche Tasten muss ich 2mal drücken, bis sie reagieren.
    Aber auch nicht immer.
    Als togglebit hab ich auch schon die Werte 0-3 probiert.
    Machte keinen Unterschied.

  • habe ein ähnliches problem mit meinem usb-dongle nach igor. schon beim anlernen hat er jede 2. taste verschluckt, d.h., er hat z.b. die "1" ordentlich gelernt, wenn ich dann die "2" anlernen wollte, ist er ohne dass ich die FB bedient hätte weitergesprungen und hat den code von "1" auch bei "2" eingetragen. das kann man noch ganz gut korrigieren.
    bei der bedienung muss ich aber fast immer 2x drücken, um eine reaktion zu erhalten. nur wenn ich zwischen 2 tastendrücken lange warte, reicht (manchmal) eine einfache bedienung. wird da eventuell irgend ein puffer nicht schnell genug gelehrt??


    cu
    biggsmann


    P.S.: tanken war ich auch!!

  • Hallo,
    mit sowas kämpfe ich auch. Teilweise wird es schon im lircd verschluckt, teilweise zeigt irw aber an dass was angekommen ist, aber VDR reagiert trotzdem nicht (holt dies aber manchmal später nach).


    Der erste Effekt hat was mit HD-Aktivität zu tun. Mein Verdacht ist der VIA Chipsatz. Ich hatte früher einen anderen Chipsatz und nur K6-2/233. Da lief lirc ohne Probleme.


    Mein Pflegesohn hat jetzt auch einen VDR aufgebaut. Auch VIA und die gleichen Probleme.

    Grüße, Dieter :-)

  • Da ich das Thema hier gefunden habe, beim googlen, aber keine Lösung drin stand, schreib ich sie mal:


    In meinem Fall: Philips MCE-Remote und MSI-MCE-Remote beide mit dem Effekt, dass der VDR nur bei jedem zweiten Tastendruck reagiert. Empfänger ist ein Atric IR-Einschalter Rev.4


    Habe mir die lircd.conf vom anderen Rechner angesehen, wo ich das Problem nicht habe. Hier steht:

    Code
    1. toggle_bit_mask 0x8000


    In der fehlerhaften lircd.conf stand:

    Code
    1. toggle_bit_mask 0x0


    Das fehlerhafte durch 0x8000 ersetzt und es funktioniert, wie es soll:)

  • Hallo,
    noch eine mögliche Ursache für verlorene Tastendrücke:
    Der Empfänger liefert ungenaue Zeiten. Oder der Lirctreiber.


    Vergrössern der Toleranz in lircd.conf (eps) von 30 auf 40 hat bei mir geholfen.


    Der VDR hat eine Schwäche und ignoriert Wiederholungscodes von lirc wenn mal ein oder zwei codes verschluckt werden.


    Schwachstelle im VDR in lirc.c - Wiederholungs-Ereignisse gehen manchmal verloren


    Für lange Latenzzeiten:
    Warum braucht UpdateOsdSize viele Sekunden?

    Grüße, Dieter :-)