Posts by Dieter

    Hi,

    keiner der Werte in /proc/acpi/wakeup hat bisher geholfen.

    Nach manuellem boot stehen sie auf enabled (d.H. der wol.service funktioniert).


    Was ich bisher gefunden habe:

    acpi-wakeup-4-letters-code-meaning

    make-changes-to-proc-acpi-wakeup-permanent

    ubuntuusers


    Mit

    Code
    1. lspci -tv

    kann man die "Verdrahtung" anzeigen.

    Demnach müsste es dieser Eintrag sein:

    Code
    1. /proc/acpi/wakeup:
    2. RP03 S4 *enabled pci:0000:00:1c.2

    Reicht aber nicht. Bei S4 ist er auch enabled, aber was ist mit S5? Das ist vermutlich das Problem.

    (Die Hardware kann's, hat ja mit 12.04 jahrelang funktioniert)

    Bei mir gibt es diese:

    Und vom Dell m4500:

    Heist das wir müssen einfach probieren?

    Code
    1. NVIDIA Corporation GK208 [GeForce GT 630 Rev. 2] (rev a1)

    Treiber:

    xserver-xorg-video-nvidia-435


    Läuft seit Jahren ohne Probleme.


    Der Treiber war seither r430, wurde heute auf r435 angehoben. (Vermutlich der Grund für die xorg Problem von oben.)

    Sollten wir nicht diesen Mammut-Thread schließen und für jedes Problem einen eigenen thread starten?

    Am besten in einem neuen Ansible Bereich.

    Hi,

    mit reboot und nochmals "sudo install-yavdr.sh" lief wieder alles.

    Aber eigentlich wollte ich ja das

    vdr-plugin-softhddevice-openglosd-ffmpeg-2.8

    ausprobieren.

    Nun ja, es geht nicht. Der altbekannte Fehler "[softhddev]: vdpau interop NOT initialized" verhindert den Start.

    Mit vdr-plugin-softhddevice läuft es.

    Hallo seahawk1986,

    wenn man in install-yavdr.sh ein $@ hinzufügt, kann man -vv an ansible durchreichen.

    Code
    1. ansible-playbook yavdr07.yml -b -i 'localhost_inventory' --connection=local --tags="all" $@


    Konkret suche ich gerade warum create xorg.conf (for nvidia driver) fehlschlägt.

    Es fehlt eine Variable. Hat ja früher funktioniert.

    Code
    1. TASK [yavdr-xorg : create xorg.conf (for nvidia driver)] **************************************************************************************************************
    2. task path: /home/fauthd/yavdr-ansible/roles/yavdr-xorg/tasks/detect-xorg.yml:186
    3. <localhost> ESTABLISH LOCAL CONNECTION FOR USER: root
    4. <localhost> EXEC /bin/sh -c 'echo ~root && sleep 0'
    5. <localhost> EXEC /bin/sh -c '( umask 77 && mkdir -p "` echo /root/.ansible/tmp/ansible-tmp-1574187385.57-113100429527832 `" && echo ansible-tmp-1574187385.57-113100429527832="` echo /root/.ansible/tmp/ansible-tmp-1574187385.57-113100429527832 `" ) && sleep 0'
    6. <localhost> EXEC /bin/sh -c 'rm -f -r /root/.ansible/tmp/ansible-tmp-1574187385.57-113100429527832/ > /dev/null 2>&1 && sleep 0'
    7. fatal: [localhost]: FAILED! => {
    8. "changed": false,
    9. "msg": "AnsibleUndefinedVariable: 'dict object' has no attribute 'primary'"
    10. }

    Hallo,

    meine SSD ist gestorben.

    Neue SSD mit U18.04 server installiert, Netplan auf feste IP, apt get install ansible git.

    git clone ....

    install-yavdr.sh läuft fast durch, kann vdr aber nicht starten.

    Im log steht dann 'vdpau interop NOT initialized'.

    Reboot und nochmal ansible, kein unterschied.

    Dann HWE stack installiert, reboot, ansible. Immer noch 'vdpau interop NOT initialized'.

    Nvidia treiber ist xserver-xorg-video-nvidia-430 wie auf der alten SSD.

    Ich verwende softhddevice-openglosd, die anderen Varianten hatten Problem mit OSD (auf alter SSD).

    Was fehlt denn da noch?


    localhost/all:

    PS: xrandr war nicht installiert, mit 'apt intstall x11-xserver-utils' ging es dann. Fehlt da eine Abhängigkeit?

    Hi,

    dies hat bei meinen Audio Problemen geholfen.

    Quote

    Aus Ansible thread:

    oft kommt nach dem Start des VDR kein Ton.

    DETA, dann ATTA hilft dann.

    Entfernen von -a und -p aus softhddevice.conf.

    Ich hatte dies eingefügt um Ton zu erhalten:

    Code
    1. #-a hw:NVidia,7
    2. #-p hw:NVidia,7

    Damit wurde direct ALSA verwendet.


    In Pulse-Plugin waren die HDMI-Ausgänge als "unplugged" gelistet.

    Eine Änderung in /etc/pulse/default.pa hilft:

    Code
    1. Alt:
    2. #load-module module-alsa-sink
    3. Neu:
    4. load-module module-alsa-sink device=hw:NVidia,7

    Nach einem reboot konnte ich mit dem Pulse-Plugin die Karte auswählen.

    Hallo,

    habe versucht die -a und -p heraus zunehmen. Aber dann kommt kein Ton. Habe dam in Pulse-Plugin versucht den Ausgang einzustellen, das macht aber keine visuelle Rückmeldung. Daher keine Ahnung ob das geklappt hat.


    Ich nehme an dass Pulse die Zukunft ist, würde deshalb gerne mit Pulse arbeiten.

    Gibt's da irgendwo Hintergrund Info?

    Hallo,

    Tonprobleme:

    Code
    1. [softhddevice]
    2. -a hw:NVidia,7
    3. -p hw:NVidia,7
    4. -D
    5. -w alsa-driver-broken


    VDR läuft mit user vdr (666).
    DETA/ATTA rufe ich über teils über ssh und user cmd auf.

    Code
    1. ssh cmd@vdr 'svdrpsend plug softhddevice DETA' && ssh cmd@vdr 'svdrpsend plug softhddevice ATTA'


    Local als root funktioniert es auch.
    Und habe eben einen script im Befehls-Directory wiedergefunden.
    Der klappt auch. Ob der von meiner alten Installation stammt oder von ansible muss ich noch nachprüfen.

    Code
    1. Fix Audio : /usr/bin/svdrpsend plug softhddevice deta && /usr/bin/svdrpsend plug softhddevice atta -a hw:NVidia,7 -p hw:NVidia,7 >/dev/null 2>&1 &


    Ist

    Code
    1. /var/lib/vdr/plugins/pulsecontrol/startup.script


    optional?


    Das

    Code
    1. -w alsa-driver-broken

    sieht verdächtig aus!?