05.12.2005 - AV7110 Firmware mit RICHTIGES LiveAC3 - ff-2622 - von Werner (neuer als fb-2621)

  • Hallo,


    dieser theread war ursprünglich für die >261d bis 261f !
    Ich habe jetzt mal einfach den anfang ein bischen angepassst weil es am ende weiter geht.
    Werner war nähmlich weiterhin aktiv nachdem er die 261f rausgebracht hat :)



    Wie sehe ich welche Firmware version ich jetzt installiert habe bzw. unter dem link bekommen habe ?
    Am besten nach der installation im syslog mit :
    grep " app " /var/log/messages


    Die zeile sieht dann wie dieser aus :
    Sep 26 22:45:38 vdr kernel: dvb-ttpci: info @ card 0: firm f0240009, rtsl b0250018, vid 71010068, app c0ff2621


    Bei "app" wird als erstes ein "c0" oder "80" angezeigt. "c0" ist bei 4MB karten und "80" ist 2MB.


    Dann kommt z.b. "ff" das it der interne zähler von Werner damit er die versionen unterschieden kann - also bitte immer angeben wenn ihr ein bug meldet !
    Wichtig, die kleinste nummer hier ist die neueste version !


    Und dann zuletzt die Verisonsnummer "2621" - auch diese angeben :)




    05.12.2005 Stabile Firmware


    Es gibt schon eine weile eine stabile ff-2622 Firmware die probleme beheben sollen bei diejenigen die mit früheren versionen probleme hatten :
    2622 Firmware Download


    Dann gibt es noch einige patches für die DVB-treiber damit Richtiges Live AC3 klappt :)
    Patches Download
    Alternativ die neuesten Treiber aus dem CVS laden.


    Bitte siehe auch mein HOWTO für mehr infos zur installtion.


    Zuletzt braucht man dann VDR 1.3.37 (oder alternativ den patch aus test_av-1.28.tar.bz2).


    Wer generell mehr wissen will dem bleibt es nicht erspart den thread zu lesen, evt. kann man hier anfangen.


    Wer die neueste Firmware einstezten möchte muß nicht den rest vom ersten Post lesen, der rest ist nicht wichtig.




    10.11.2005 - Neue Beta Firmware mit richtiges LiveAC3


    Und eine ganz neue LiveAC3 Firmware die auch richtiges LiveAC3 macht - sprich kein Transfermode mehr benötigt um AC3 auszugeben :D
    Siehe bitte hier - nimmt aber bitte mindestens die 1.28 !!



    23.08.2005 - Ich schaffe es nicht mehr die aktuellen änderungen hier aufzulisten - siehe bitte weiter unten im Thread.



    Hier die changes 261f -> 2620 aus der Englischen Mailing List :
    - Small bugfixes and enhancments in AV sync of PCM Bypass (me).
    - Fix of the Dpram timings and prefetch (Oliver).
    - Fix in OSD error handling (Marco).


    Download der neuesten FW ist immer hier :
    http://www.suse.de/~werner/test_av.tar.bz2


    Ich kann euch das nur empfehlen - es lohnt sich :)





    Dies gilt nach wie vor für die Fimware grösser 261d !! :


    A. Für diejenigen die nicht wissen was Werner unten meint :
    transfer.c editieren und :

    Code
    1. #define FW_NEEDS_BUFFER_RESERVE_FOR_AC3
    2. #ifdef FW_NEEDS_BUFFER_RESERVE_FOR_AC3
    3. //XXX This is a very ugly hack to allow cDvbOsd to reduce the buffer
    4. //XXX requirements in cTransfer if it detects a 4MB full featured DVB card.
    5. bool DvbCardWith4MBofSDRAM = false;
    6. #endif

    ändern in :

    Code
    1. // #define FW_NEEDS_BUFFER_RESERVE_FOR_AC3
    2. //#ifdef FW_NEEDS_BUFFER_RESERVE_FOR_AC3
    3. //XXX This is a very ugly hack to allow cDvbOsd to reduce the buffer
    4. //XXX requirements in cTransfer if it detects a 4MB full featured DVB card.
    5. bool DvbCardWith4MBofSDRAM = false;
    6. //#endif

    sonst kommt es zu folgefehler beim kompilieren.
    Und dann sollte eigentlich hier eine "make" ausreichen um die änderungen neu zu kompilieren (bei mir war es zumindest so).


    Aber falls nicht dann wie gehabt "make clean", "make plugins-clean" und mit "make" mit den optionen die man normalerweise benutzt VDR neu kompilieren.



    B. Man kann die FW natürlich auch so ausprobieren - ohne transfer.c zu ändern !



    C. Und sollte das ganze noch stottern dann kann man ja versuchen nur die RequiredBufferReserve zahl zu ändern (ohne obige auskommentierung!) - zeile 71 in transfer.c (vdr-1.3.24) :


    Code
    1. int RequiredBufferReserve = KILOBYTE(DvbCardWith4MBofSDRAM ? 288 : 576);

    Um zu schauen ob man die dann kleiner kriegt :)


    Die erste zehl ( 288 ) ist für 4MB karten, die zweite ( 576 ) für 2MB karten.



    Originaltext von Werner :


    Und noch ein bischen mehr aus eine weitere mail - eine antwort von Werner an LordZodiac :


    Viel spaß damit :)


    Gruß
    Viking

  • Hallo


    ich habe ein ähnliches (wenn nicht sogar das Gleiche) Problem mit dem Tonstottern (DVB-T).


    Allerding nutze ich Linvdr ohne Compiler & Sourcen.


    Kann ich die FW auch unter Linvdr testen oder muß ich Compiler & Sourcen installieren ?


    Würde allein die FW helfen das Tonstottern zu beseitigen/mildern oder muß die transfer.c zwingend angepaßt werden ?


    Hier der Link zu meinem Thread:
    Ton stottert beim Umschalten.........


    VDR- Version: 1.3.23, FW 261d


    Gruß
    Paddy

  • Hallo viking,


    ich mußte die dvbosd.c auch anpassen.


    Das stottern bei DVB-t war gestern nur noch am Anfang die ersten 1-2 Minuten. Im laufenden Betrieb hatte ich es noch nicht, werde aber nachher weiter testen. ;)


    bis dann LordZodiac


    Vdr1: vdr-1.7.0 HDe, Nexus 2300-S und TT S2-3200
    Vdr2: vdr-1.4.7 Nexus CA, Terratec Cinergy 1200s
    Plugins: dvd-0.3.6b03+, femon-1.1.3
    System: Suse 9.1 Kernel 2.6.28


    Testkarten: Dxr3, Hauppauge DVB-c 2.1, Terratec Cinergy 1200c, Nova-t
    Alphacrypt Light 3.11
    AMD Sempron 2400+ 512MB Epox 8RDA3I Pro
    Pentium III 384MB BX440
    Panasonic SA-XR 15 EG-S :)

  • Hallo,


    ich bin erst jetzt zum testen gekommen und bin SUPER BEGEISTERT :D


    Kein stottern mehr und das sogar mit auskommentierter "#define FW_NEEDS_BUFFER_RESERVE_FOR_AC3" zeile :D


    Und das bild kommt jetzt auch viel schneller da nicht zuerst der ringbuffer etwas aufgefüllt werden muß :)


    Nur ganz selten einen kleinen aussetzer aber das ist alles !



    @Werner
    Super Arbeit !!! :respekt



    LordZodiac
    ja, es ist noch eine änderung von nöten - oben ergänzt. Ich habe es auch erst nach dem schreiben testen können...


    Stottern hatte ich früher regelmäßig mit DVB-s - ich mußte (auch mit 4MB karte) 576 einstellen damit es nicht merh vorkam. Jetzt ist alles OK :)


    Gruß
    Viking

  • Hallo,


    ich hatte gestern ein Problem, das leider schwer zu reproduzieren ist, weil es nur genau in der Kombination auftritt:
    Bei Beginn eines Filmes auf ORF1 mit DD5.1: kurzer Aussetzer, Bild wieder da, aber kein Ton; Nach Umschalten auf einen anderen Kanal und zurückschalten: alles o.k. bis zum Ende des Films (DD5.1 --> DD2.0): das gleiche Verhalten wie zu Beginn.


    VDR 1.3.24.
    Firmware aus diesem Thread
    #define FW_NEEDS_BUFFER_RESERVE_FOR_AC3 auskommentiert in transfer.c und dvbosd.c
    Bitstreamout-Plugin 0.83a


    Schönen Gruß


    Martin

  • Hallo,
    nach dem Update auf die neue Firmware ist der Sound hier erheblich besser! Super!


    Der VDR ist hier über ne Nexus-S über den digitalen Ausgang an nen Surround-Receiver angeschlossen.


    Der Ton ist dynamischer geworden und die Kanal-Trennung ist jetzt perfekt. Ich bzw. meine Frau mussten vorher bei TV-Glotzen den Center-Kanal hochstellen damit auch aus dem Frontlautsprecher was zu hören war.


    Nach dem Update ist alles perfekt ausgesteuert.


    Klasse Arbeit und vielen DAnk!


    Tschau, Kwacker.

    Mein VDR: LianLi-Gehäuse, AMD X2 64 5200+ auf Biostar TA690G, 768MB Ram, 250 GB HD, TT S3200, ne Airstar2 DVB-T und nen Touchpanel:-), Ubuntu Karmic , VDR 1.7.12 Extensionpatch mit x-vdr gebaut.


  • Mal abgesehen, dass das bitstreamout plugin die firmware gar nicht benutzt, hätte ich ganz
    gerne 33 Sekunden einer Aufnahme, die diesen DD5.1 --> DD2.0 Wechsel enthält. Da kann
    ich nicht nur das bitstreamout plugin, sondern auch die firmware, darauf anpassen.


    Werner

  • Hi,


    auch wenn ichs eigentlich schon da...


    http://vdr-portal.de/board/thread.php?sid=&postid=315294#post315294


    ...geschrieben habe, auch in diesem Thread, weils hier wohl reinpasst:


    Bei mir mit einer DVB-C Siemens FF in der Rev 1.5 und einer DVB-T von Twinhan hilft diese FW leider absolut nicht... das Verhalten ist identisch zu 261d bezueglich des Problems bei den RTL-Sendern. Da hilft die Puffer-Reserve (needsBufferReserve = true;) komplett bei beiden FW-Versionen, ohne diese "Patch" ruckeln beide bei RTL ueber DVB-T im Transfer-Modus.


    Viele Gruesse,


    Jan

    Hardware: ASRock AM2NF3-VSTA + AMD Sempron 3200+ (1,8 GHz, meist 1,0 GHz) mit Fujitsu Siemens DVB-C FF (ohne Kabelsignal), 2 x TechniSat AirStar 2 DVB-T PCI und Terratec Cinergy T2 DVB-T USB 2.0 (als IR-Empfaenger ohne Antenne), Pollin 27x4 LCD, 1 GB DDR2, diskless, /video ueber NFS
    Software: Gentoo Linux 64 Bit (Kernel 2.6.24) mit VDR 1.4.7 aus den ebuilds mit einigen manuellen Anpassungen und wenigen Plugins (femon, dvd, remote, lcdproc)

  • Mit neuer Firmware und ohne Buffer (also nach Auskommentieren der Zeilen) habe ich gelegentliche Stotterer... Allerdings scheint dadurch Umschalten&Synchronisation wirklich etwas schneller zu sein, aber beschwören möchte ich es nicht!


    Allerdings stottert das ZDF auch mit Buffer bei AC3 :/


    Ich habe einen Athlon 1800+, falls das ganze etwas mit Rechenpower zu tun hat...


    -Sebastian

  • Ich habe massive Probleme -> http://www.vdr-portal.de/board/thread.php?sid=&postid=316204.


    Ich muss dazu sagen, daß ich eine 4MB Karte habe und nichts in transfer.c/dvbosd.c auskommentiert habe, sprich: eine ganz normale 1.3.24 mit DVB-CVS Treibern (mittels Installscript installiert).


    Ich bin mit meinem Latein am Ende :(


    [EDIT:]
    Von meinen Problemen einmal abgesehen kann ich bestätigen, daß (nach dem auskommentieren der beiden #define... Zeilen) mein VDR wesentlich schneller umschaltet und besser auf die DVB-T Kanäle tuned, d.h. der Lock kommt schneller und das Bild ist eher da (Wechsel von einem DVB-C auf einen DVB-T Kanal).


    viking
    Da kann man nichts machen ?( Danke Dir trotzdem :]
    [/EDIT]

    Mein VDR built 21.07.04 15:29
    VDR 1.3.24enAIO2.2, DVB-CVS, FW261e (Plugins: dvd-cvs,epgsearch,femon,graphTFT,osd-teletext,text2skin-cvs,vcd,vdrcd,vdrconvert 0.2.0,mplayer) unter Suse 9.3
    Asus P4P800VM, P4 2.8Ghz, 512 MB in ATC-620C-BX1
    2x Maxtor 5A300J0, SD-M1802, 7" TFT (Pollin)
    TT DVB-C 2.1 (4MB SDRAM), SL DVB-T

    The post was edited 1 time, last by marcmerz ().

  • Hallo,


    Bei mir ist Synchronität nach pause viel besser mit der neuen FW :)
    Es geht erstens viel schneller bevor der sound da ist - mit 261d "eiert" der sound vom nachrichtensprecher regelmäßig nach pause. Mit der 1.4 von hier ist der sound klasse und die blider laufen kurz schneller, aber das ist viel angenehmer :)


    Danke Werner :)


    marcmerz
    Habe leider null erfahrung mit analogen 5.1 umwandlung in VDR :( Ich nutze SPDIF.
    Ich denke mal du mußt weiter im AC3 forum oder selber probieren



    Gruß
    Viking


  • Moin!
    Was ist denn neu in dieser Version?

    FSC Primergy TX 300 S4 | 2 x Intel(R) Xeon(R) CPU X5460 @ 3.16GHz | RAM 16GB | VDR-SERVER | Centos 7 Kernel-4.19.0 | DVBSky S952 v3 & DVBSKy S950 v3 | VDR-2.2.0 | iptv, dummydevice, dvbhddevice, svdrposd, streamdev-server.
    Raspbery Pi 1 Model B + | Debian wheezy Kernel-4.4.50+ | VDR-2.2.0 | epgsearch, remotetimers, skinsoppalusikka, svdrpservice, mailbox, rpihddevice, sleeptimer, osdteletext, streamdev-client
    Raspbery Pi 2 - Model B | Debian jessie Kernel-4.4.50-v7+ | VDR-2.2.0 | epgsearch, remotetimers, skinsoppalusikka, svdrpservice, mailbox, rpihddevice, sleeptimer, osdteletext, streamdev-client




  • Also ich hab einen Celeron 333 und da läuft alles schon seit 2.61d , scheint also nicht an der Leistung zu liegen

  • funktioniert diese Firmware eigentlich auch mit dem "klassischen" 1.0.1 DVB-Treiber für Kernel 2.4 ?

    ACT-620, Asrock B75 Pro3-M, Intel Core i3-3240, 4 GB DDR3 RAM 1600 MHz, passive Geforce GT1030 von MSI, Sandisk 2TB SSD, 2xWinTV DualHD, Atric-IR-Einschalter. SW: Xubuntu 20.04 auf 64GB Sandisk SSD.

  • Quote

    Original von Dr. Seltsam
    funktioniert diese Firmware eigentlich auch mit dem "klassischen" 1.0.1 DVB-Treiber für Kernel 2.4 ?

    Ja :)


    Einfach die Dateien Root und Dpram tauschen.



    smash

    [SIZE=7]Denon AVR1802 (DD-Receiver)
    Coolermaster 600,ASROCK K7VM4, Athlon 1600+,
    265MB, 120GB HDD, Haupauge DVB-C und 2x Lorenzen DVB-T[/SIZE]

  • Quote

    Original von bitstreamout
    Nebenbei kann man nun seit 12:45 auch bei Audio Replay
    tatsächlich via ioctl AUDIO_SET_MUTE muten/unmuten :D


    3minuten in die zukunft reisen zu können ist schon geil, gell ;D


    Kommt aber nicht so wirklixch an Seven Days ran :D

    Mein anderer VDR ist (auch) ein EPIA
    1)VIA M10000-Nehemiah, 160+120G Samsung; NEC 1300A; YY A106; LCD20x4 ...
    2) ctvdr+e-tobi ; C3M266+1,2GHz-Nehmiah; 160G Samsung + 4x500G Seagate SATA; NEC3500; TT-Case; DVB-S 1.3+4MB + Nova ; gLCD 240x128 ...
    . . .TB rulez. . .

  • Quote

    Original von PeterD


    3minuten in die zukunft reisen zu können ist schon geil, gell ;D


    Kommt aber nicht so wirklixch an Seven Days ran :D


    die Uhr von vdrportal geht um 8 Minuten nach, Deine dann wohl auch? :D

  • Quote

    Original von PeterD
    3minuten in die zukunft reisen zu können ist schon geil, gell ;D


    Kommt aber nicht so wirklixch an Seven Days ran :D


    Nunja, vielleicht ist die Systemzeit, die der xntpd setzt, tatsächlich
    in der Zukunft, dann ist es Braunschweig aber auch :D


    Was mich allerdings mehr interessiert: arbeitet das Teil wie es
    sollte? Ich hatte heute morgen früh jedenfalls keinerlei
    Probleme mit VDR 1.2.23/25 bzw. VDR 1.2.6 (mit und ohne
    bitstreamout plugin) und mit dem test_av_play bzw. szap.


    Werner