Posts by wolfgang61

    Offensichtlich falsch. 11526 MHz wäre besser.


    Laut https://www.lyngsat.com/Hotbird-13B-13C-13E.html gibt es übrigens viele S2 Radiosender.

    Ja - ich bin aber jetzt zu faul, wegen der kHz bei debian einen bugreport anzulegen. Da müsste ich auch erstmal sehen, ob die neueste Version von w_scan diesen Fehler auch noch hat.


    Ich habe etwas Mühe, bei lyngsat tatsächlich so einen Radiosender zu finden - könntest Du mir bitte ein Beispiel nennen?

    Wie gesagt - funktionierende channels.conf - Einträge helfen mir nicht, ich habe da schon diverseste Varianten getestet, die bei anderen gehen. Mich interessieren funktionierende Einträge nur, wenn dabei derselbe Receiver wie bei mir im Spiel ist.


    HD-Sender kann ich empfangen. Swisspop ging früher auch mal.


    Inzwischen habe ich noch mit w_scan getestet. Geht auch nicht. Ich bleibe erstmal bei meiner Vermutung, dass es am Receiver oder am Linuxtreiber liegt. Eine Anfrage an technotrend ist raus. Mal sehen, ob da eine Antwort kommt.


    Das hier sind nur die für die Frequenz 11526 relevanten Sachen. Zur Frequenz 11523 hat der Scan nichts gefunden.

    Ich versuche mal wieder, Swisspop zu reaktivieren. Früher ging das, seit ein paar Jahren nicht. Den Eintrag in channels.conf habe ich so, wie auch andere ihn gepostet haben, wie er bei ihnen geht. Bei mir geht er nicht.


    Nun habe ich mal tvheadend installiert. Alles geht, Astra, Hotbird an Quad Monoblock. Nur Swisspop nicht.


    Kann es sein, dass Swisspop irgendwann von DVB-S auf DVB-S2 gewechselt hat? Jetzt sind sie laut swisspop.ch auf DVB-S2.

    Kann es sein, dass der Kerneltreiber (pctv452e) oder mein USB-Receiver (TechnoTrend AG TT-connect S2-3600) Probleme mit reinen Radiosendern via DVB-S2 haben?


    http://www.radioswisspop.ch/de/empfang/satellit


    Anders gefragt

    • läuft das bei jemandem mit diesem Receiver?
    • kennt ihr noch einen anderen Radiosender mit DVB-S2, den ich mal testen könnte? Mir scheint, dass die sonst alle DVB-S verwenden.
    • Idee, wie ich das debuggen könnte? Vor dem Ändern von Kernel-source habe ich keine Angst.

    Probiert habe ich (kopiert aus diesem Forum):


    Code
    1. SRF info HD;Schweizer Radio und Fernsehen:11526:HC23M5O25P0S1:S13.0E:29700:522=27:523=deu@3,524=eng@3;525=deu@106:527:0:14053:318:1700:0


    Und verschiedene Varianten für Swiss Pop, z.B.


    Code
    1. SRG-Swiss Pop;Swiss Satellite Radio:11526:HC23M5O25S1N1:S13E:29700:0:225=deu@3:0:0:14035:318:1700:0


    Aber es kommt nichts Sichtbares, höchstens mal ein tuning timeout.


    vdr und w_scan finden die nicht.


    Ich verwende 4x TechnoTrend AG TT-connect S2-3600 und kann damit andere Eutelsat-Sender problemlos empfangen.


    Was könnte da falsch sein?

    Was passiert denn, wenn du das primary device auf 9 umstellst? Am besten bei gestopptem vdr direkt in der setup.conf eintragen, da du ja kein OSD hast.


    Lars.


    das passt ihm gar nicht:


    Lösung: nicht mi -P skincurses starten



    .......................................................


    Vielleicht kann mir da ja jemand helfen, ich stehe da irgendwo auf dem Schlauch.


    Also: Alter Server: Alles funktioniert. Mit Nvidia, vdpau.


    Neuer Server hat Intel, vaapi.


    Wenn ich auf dem neuen Server vdr-sxfe mit dem VDR auf dem alten Server verbinde, ist auch alles gut, OSD erscheint.


    Code
    1. vdr-sxfe --video vaapi --audio alsa:hdmi:CARD=HDMI,DEV=1 xvdr+tcp://server.alt


    Wenn ich aber auf dem neuen Server vdr-sxfe mit dem VDR auf dem neuen Server verbinde, geht auch alles,
    nur kein OSD. Tastaturbedienung geht. VDR sieht auch, wenn sich die Fenstergrösse ändert, und sagt dann z.B.

    Code
    1. OSD Size changed to 868x593 @ 1,21454

    .


    Code
    1. vdr-sxfe --video vaapi --audio alsa:hdmi:CARD=HDMI,DEV=1 xvdr+tcp://localhost


    Ich habe auf dem neuen Server das config_xineliboutput geleert: Es geht immer noch alles einwandfrei bis auf OSD.


    Was mich wundert: Warum einmal Device 9 und einmal 1?

    Code
    1. Dec 27 15:32:13 s5 vdr: [2911] no DVB device found
    2. ...
    3. Dec 27 15:32:13 s5 vdr: [2911] initializing plugin: xineliboutput (2.0.0-cvs): X11/xine-lib Ausgabe-Plugin
    4. Dec 27 15:32:13 s5 vdr: [2911] new device number 9
    5. ...
    6. Dec 27 15:32:13 s5 vdr: [2911] setting primary device to 1


    Was könnte man noch probieren?


    PS der neue Server hat noch keine Frontends ausser xineliboutput, aber daran wird das ja wohl hoffentlich nicht liegen.
    Zum Testen habe ich zwei Videos rüberkopiert, eines HD und eines SD.


    Kernel: 3.0.13-rc5 und 3.13.0-rc3 von drm-intel-testing
    libva und intel-driver aktuelles git master
    VDR 2.0.4 selber kompiliert
    xineliboutpout: aktuelles git master

    Hallo,


    seit ich die Karte habe, lief das immer einwandfrei. Wenn ich jetzt HD sehen will, egal ob live oder eine Aufnahme, wird sofort das Bild schwarz, und der Ton ist weg. In den Logfiles steht gar nichts dazu.


    Wenn ich vdr neu starte, geht das OSD wieder, aber Reaktion auf Fernbedienung sehr langsam, und kein Bild/Ton. Aber immer noch nichts in den Logfiles.


    wenn ich rmmod saa716x_ff mache, hängt der ganze Rechner sofort, ohne Output auf der Konsole.


    ich muss also neu booten, um dann wieder SD sehen zu können.


    den Treiber habe ich grade mit neuester Source kompiliert (auf 2.6.35), aber das hat
    auch nichts geändert.


    Für mich riecht das nach einem Hardwarefehler, aber wie kann ich da sicher sein? Ich habe in
    /etc/modules (Debian Squeeze) eingetragen:
    options saa716x_ff verbose=99
    options saa716x_core verbose=99
    aber mehr Output kommt trotzdem nicht.



    [quote='thoand','index.php?page=Thread&postID=996874#post996874']Neben der größeren Anzahl von Datenleitungen bieten die x16 Slots, die wirklich in erster Linie für Grafikkarten gedacht sind, auch eine kräftigere Stromversorgung.


    Falk


    in meinem Board funktioniert im x16 Slot tatsächlich nur eine Grafikkarte, wenn ich was anderes einstecke (z.B: die 6400er oder eine Netzwerkkarte), kommt noch nicht mal das BIOS. Meine Grafikkarte ist PCI, und im BIOS habe ich auch definiert, dass sie PCI und nicht PCIe ist. Die 6400er sitzt nun in einem 1x Slot und verhält sich unaffällig.


    MSI P45 Neo3

    ich habe das gemäss Wiki auf Debian Squeeze mit 2.6.35.12 eingerichtet. lspci findet die Karte.


    aber modprobe kann das FPGA nicht initialisieren.


    Die vollen Daten habe ich in den Anhängen. Hier nur das Wesentliche. INITN müsste 1 lauten,
    aber die Karte antwortet nie auf das INIT.


    CONFIG_SPI_GPIO war erst nicht gesetzt, aber das zu tun hat auch nichts geändert.
    Ich habe auch den auskommentierten msleep(1) in saa716x_ff_main.c zwischen jedem
    der 5000 Versuche aktiviert, auch nichts gebracht.


    Was nun?


    [ 1770.915928] saa716x_i2c_init (0): SAA7160 I2C Core succesfully initialized
    [ 1771.058278] saa716x_ff_fpga_init (0): SAA716x FF FPGA INITN=0, rounds=5000
    [ 1771.072020] saa716x_ff_fpga_init (0): SAA716x FF FPGA DONE=0
    [ 1771.072083] saa716x_ff_fpga_init (0): SAA716x FF FPGA write bitstream
    [ 1772.140302] saa716x_ff_fpga_init (0): SAA716x FF FPGA write bitstream done
    [ 1772.140369] saa716x_ff_fpga_init (0): SAA716x FF FPGA DONE=0
    [ 1772.156067] saa716x_ff_pci_probe (0): SAA716x FF FPGA Initialization failed


    03:00.0 Multimedia controller: Philips Semiconductors SAA7160 (rev 02)
    Subsystem: Technotrend Systemtechnik GmbH Device 300a
    Flags: fast devsel, IRQ 18
    Memory at fe900000 (64-bit, non-prefetchable) [size=1M]
    Capabilities: [40] MSI: Enable- Count=1/32 Maskable- 64bit+
    Capabilities: [50] Express Endpoint, MSI 00
    Capabilities: [74] Power Management version 2
    Capabilities: [80] Vendor Specific Information: Len=50 <?>
    Capabilities: [100] Vendor Specific Information: ID=0000 Rev=0 Len=088 <?>

    Files

    • x

      (5.48 kB, downloaded 199 times, last: )
    Quote

    Original von hotzenplotz5
    ähem ... hat evtl. wer eine "schnelle" lösung für das hier ? :
    [/code]


    jetzt habe ich wirklich ein schlechtes Gewissen - Du hast ja dazu schon vor 39 Tagen den Bug #297 angelegt, und ich habe immer noch nichts gemacht.


    Aber spätestens wenn ich meine neue Hauppauge S6400 bekomme, werde ich meinen Server auch softwaremässig aufrüsten und auch bei muggle ein paar Sachen bereinigen. Vorher ist das zeitlich schwierig. Ich habe noch ein neues OSS-Projekt: Kajongg, ein Mahjongg-Spiel (nicht die Patience), und da gibt es für KDE 4.5 demnächst ein Feature Freeze - ich sollte vorher noch Diverses daran machen.

    ich glaube, ich muss doch ab und zu mal in dieses Portal - ich merke sonst nichts von diesen Diskussionen (ich bin kein Freund von Foren). Nur wenn ihr Tickets auf der muggle - Homepage anlegt, merke ich das auf jeden Fall. http://projects.vdr-developer.org/projects/show/plg-muggle


    (ich bin eigentlich neben Ville Skyttä für muggle-Entwicklung zuständig, aber habe ihn selber seit ein paar Monaten nicht benutzt. Erst heute wieder - und sofort stolpere ich über Fehler. Z.B. steht in version.h 0.2.2 statt 0.2.3 - entsprechend falsch ist es im Logfile. Und bei den Lyrics klappt auch nicht (nicht mehr?) alles wie gedacht - die Anzeige passt nicht immer zum Text, geladener Text erscheint nicht automatisch, auch nicht, wenn der nächste Track automatisch beginnt).


    Da muss ich mich wohl mal drum kümmern - aber das kann ein paar Wochen dauern, bis ich dazu komme. Ich habe zur Zeit ein anderes Lieblingsprojekt - ein Mah Jongg Programm mit Python und Qt4 (nicht die Patience, sondern das echte für 4 Spieler) - bisher kann es bewerten, und Spieler können untereinander abrechnen, aber man soll auch gegen den Computer oder übers Internet spielen können. http://www.kde-apps.org/content/show.php/kmj?content=103206 - Version 0.2 ist eher alt. Bald kommt 0.3 mit sehr vielen Verbesserungen.


    Bin ich eigentlich der einzige, der viel lieber sqlite3 als mysql verwendet? Ist doch viel einfacher zu installieren, und es läuft nicht rund um die Uhr noch ein Datenbankserver. Man muss ja leider schon beim Kompilieren wählen - also muss man selber kompilieren - wenn genug Anwender das wollen, gäbe es ja vielleicht auch ein Debian-Paket mit sqite3-Backend (nicht von mir...)


    Habe ich das richtig verstanden, dass es keine vernünftige Fehlermeldung gibt, wenn muggle den muggle_getlyrics Script nicht findet? Bitte öffnet doch dazu ein Ticket auf der Homepage. Ich betrachte falsche oder fehlende Fehlermeldungen als Fehler.


    Zu gcc4.4: Den habe ich noch nicht, Patches dazu integriere ich, soweit ich sicher bin, dass das jeweilen die beste Lösung ist. Mehr als eine Variante von *string* zu includen finde ich beispielsweise nicht akzeptabel, solange ich nicht sicher bin, dass es wirklich keine andere Lösung geben kann. Habt ihr eine Idee, wie ich gcc4.4 auf einem Debian Lenny installiere, ohne dass mir alles andere durcheinanderkommt? Paketquelle?


    Eure Diskussion zu fts und 64Bit: Wenn das funktioniert, würde ich das natürlich gerne integrieren. Auch wenn ich das nicht selber testen kann ohne 64Bit Rechner. Am liebsten auch über ein Ticket auf der Homepage http://projects.vdr-developer.org/projects/show/plg-muggle


    Wolfgang

    Quote

    Original von stevie101
    Und noch etwas ist mir aufgefallen, möglicherweise auch spezifisch für Budget System mit eHD.
    Bei laufenden Titel zu einem anderen zu springen funktioniert nicht wirklich. Man kann zwar in der Liste scrollen und mit Ok einen Titel auswählen, doch dann bleibt die Abspielzeit stehen, der aktuelle läuft weiter und erst am Titelende wird der ausgewählte gespielt. Es verhält sich identisch mit Gelb/Grün, auch hier dauert bis zum Ende des gerade laufenden Titels. (PS: ich bin mir nicht sicher ob immer bis Titelende durchgespielt wird, es dauert auf jeden Fall Minuten)


    Ist übrigens auch wenn ich Pause (oder Vorspulen) drücke, im OSD wird es sofort angezeigt, es dauert aber locker 15sec bis die Pause ausgeführt wird.


    Wenn das Ende eines Titels erreicht ist, zeigt der Anzeigebalken grundsätzlich bereits 8-10sec des nächsten Titels an.


    dazu kann ich nun nicht viel sagen, weil das bei mir nicht passiert. vielleicht kannst Du etwas herausfinden, wenn Du muggle mit -v9 startest und während dem Testen beobachtest, was er nach /var/log schreibt.

    ich bin erstmal fertig mit Lyrics, Kompilierst Du muggle selber? Wenn ja, teste doch bitte mal, ob das so für Dich funktioniert, bevor ich das in die Wildnis entlasse.


    HISTORY:
    2009-XX-XX Version 0.2.3
    - last version broke importing from setup menu
    - Lyrics now work with Googlyrics2
    - if several versions of lyrics for a song are found, it is now possible
    to choose among them.
    - Lyrics: rewrite the shell script muggle_getlyrics in python and talk
    directly to the Googlyrics2 python code
    - load images: fix buggy error handling (reported in vdr-portal.de by stevie101)
    - Lyrics: Fix bug #52: line split could split within 2byte unicode char. Now
    removed this code from C++ and put it into the python script muggle_getlyrics.
    - Lyrics: when calling "mv" to rename a file make sure mv never gets interactive
    - muggle-image-convert produces less output if needed programs are not installed
    - When loading lyrics, do not show just empty text but the line "loading lyrics
    from the internet"



    Den neuesten Muggle bekommst Du hier:


    Code
    1. git clone git://projects.vdr-developer.org/vdr-plugin-muggle.git


    und Googlyrics2 hier:


    Code
    1. hg clone http://hg.limeskull.org/Googlyrics2/


    Das Verzeichnis Googlyrics2 gehört nach /usr/share/apps/amarok/scripts


    und es hat eine neue Abhängigkeit: Das Paket python-chardet muss installiert sein.

    Quote

    Original von stevie101
    #5 0xb7d7be3e in *__GI___libc_free (mem=0x6) at malloc.c:3626
    #6 0xb6db7c43 in mgImageProvider::fillImageList (this=0x8b02ce8, dir=
    {static npos = 4294967295, _M_dataplus = {<std::allocator<char>> = {<__gnu_cxx::new_allocator<char>> = {<No data fields>}, <No data fields>}, _M_p = 0xbff7b75c "\f¢\a\tÔ±\b\t\f¢\a\t´A\027\b\230Rà¶h\204\b\tlé\b\bØ·÷¿=\204Û¶è,°\b(,Þ¶¼·÷¿"}})
    at mg_image_provider.c:403


    Schlechte Fehlerbehandlung beim Suchen nach ladbaren Bildern. Ich habe das nun verbessert, allerdings nicht getestet. Das kompiliert und bringt hoffentlich auch eine verständlichere Fehlermeldung als abzustürzen.


    Die Änderung kannst Du Dir hier ansehen:


    http://projects.vdr-developer.…uggle/mg_image_provider.c


    ganz unten versteckt ist ein Knopf "Differenzen anzeigen"

    Quote

    Original von Thueringer01
    Hallo Wolfgang,


    es gibt da so eine kleine modulare Distri, schau doch mal rein,hier im Board:
    Die MiniDVBLinux Distribution wird 2 oder auf der Homepage


    sowas könnte ich vielleicht in ein paar Monaten auch brauchen. Erstmal macht alles mein Server, der sowieso ständig läuft.


    Die Liste der vdr-Plugins zeigt auf muggle-0.1.11-1 - das ist wohl noch MLD 0.6.0, dem Dateinamen nach zu schliessen.


    Sehr schön finde ich aber, dass muggle mit sqlite3 läuft.

    Quote

    Original von Thueringer01
    Hallo,


    gibt es irgendwo eine dt. Anleitung der Fkt. von Muggle.Hat die mehrseitige engl. Beschreibung mal jemand übersetzt.


    keine Ahnung, von mir gibt es keine Übersetzung. Nett wäre das natürlich, wenn das jemand machen würde - am besten das vdr-wiki erweitern.


    Quote

    Muggle läuft in der aktuellen MLD 2.0.0 als plugin sehr gut


    was ist MLD?


    Quote

    jetzt möchte ich das Album schließen und an dieser Stelle meiner Albensammlung weitermachen,
    mit"exit" komme ich aber immer an den Anfang meiner Alben(Anfang des Alphabetes zurück,


    das sollte in der aktuellen Version 0.2.2 korrigiert sein. Man sollte dort landen, wo man vorher war.


    Quote

    Z.Z. läuft der lyrics download noch nicht.


    warte bitte damit bis Version 0.2.3, die ich hoffentlich bald fertigstellen kann. Googlyrics2 funktioniert noch nicht so gut mit nichtenglischem Text, bin da im Dialog mit dem Autor.


    Wolfgang

    Quote

    Original von kwacker
    Hallo,
    wenn unter Befehle (Taste Rot) kein weitere Punkt möglich ist, oder schwer realisierbar, dann gerne auch als Setupoption!


    Tschau, Karsten.


    das mit Befehlen unter Taste rot wäre kein Problem - aber:


    das Ausschalten soll doch sicher auch die Farbknöpfe entfernen. Wie willst Du es dann wieder einschalten? Oder soll es automatisch wieder kommen? Wann genau, z.B. nach irgendeinem Tastendruck, auf den muggle reagiert, oder nachdem Du nächstes Mal das Muggle-Plugin verlässt, oder nachdem vdr neu gestartet wird? So oder so müsstest Du es jedes Mal wieder manuell ausschalten.


    Vielleicht könnte man ja auch alles entfernen bis auf den roten Knopf für die Befehle.


    vielleicht köntest Du ja auf der muggle-Homepage ein Wishlist-Ticket mit Deinem konkreten Vorschlag anlegen - egal ob englisch oder deutsch. Umsetzbar ist im Prinzip alles relativ einfach - aber mir ist wichtig, dass die Bedienung so ist wie im vdr sonst üblich.


    http://projects.vdr-developer.…uggle/issues?set_filter=1


    Das wäre dann eine zentrale Liste alle Verbesserungsideen, es gibt da schon andere.


    Wolfgang

    Quote

    Original von kwacker
    Hallo,
    super und danke. Habe mit Googlyrics2 Beta3 hinbekommen.


    Hmmm Apropo: Xineliboutput hat so nen schönen Screensaver, wenn es Musik erkennt......könnte man es Einbauen, dass das OSD von Muggle auf Tastendruck ganz ausgeblendet wird??? Ich hoffe ich bekomme jetzt keine Ärger:->>>>


    Tschau, Karsten.


    ich bin noch heftig am Programmieren mit den Lyrics - Beta3 funktioniert schlecht mit nichtenglischen Texten. Sobald das bei mir brauchbar funktioniert, mache ich Muggle 0.2.3


    Zum xine: wie wäre eine Setup-Option, die das ausschaltet? Tasten sind rar.

    Quote

    Original von kwacker


    Hat es hier noch jemand im Einsatz und bekommt die Lyrics zu laufen? Ich stehe hier auf´n Schlauch. Recode ist installiert.


    die neueste Source - Version (die wohl bald ein 0.2.3 wird) unterstützt nun Googlyrics2 - das allerdings separat installiert werden muss. Aus HISTORY:


    2009-XX-XX Version 0.2.3
    - last version broke importing from setup menu
    - Lyrics now work with Googlyrics2
    - if several versions of lyrics for a song are found, it is now possible
    to choose among them.

    Quote

    Original von kwacker
    Irgendwie habe ich den Verdacht, dass googlyrics in dem Packet fehlt?!???


    richtig. Ich weiss nicht, ob ich da Probleme mit Rechteinhabern bekommen könnte, darum hatte ich am 7.7.8 den Script muggle/muggle_getlyrics so geändert, dass er mit dem originalen, unveränderten googlyrics funktioniert, und die Kopie aus muggle entfernt.


    Seitdem gibt es einen Rewrite von googlyrics, Version 0.2.2. Googlyrics enthält nun den Script GoLyric.py. Diesen sollte muggle_getlyrics aufrufen. Es könnte aber sein, dass Du am GoLyric.py Änderungen machen musst, damit das geht. Ich habe zwar dem Autor von googlyrics am 10.9.8 gemailt, was man ändern müsste, aber er hat von meinen 3 Änderungen nur eine übernommen (soeben nachgesehen).


    Wenn Du mit GoLyric.py Schwierigkeiten hast, bitte private Mail an den Autor von googlyrics oder mich.


    Vielleicht tue ich dann auch eine Variante von GoLyric.py wieder in den muggle - dieser Script ist nur ein ganz dünner Wrapper über das eigentliche googlyrics.