Posts by Paddy

    Ja, das mag so sein.
    Allerdings betreibte ich aktuell die identische HW-Konfig mit zwei YAVDR Festplatten (0.5 / 0.6.1).
    Unter 0.5 wird nichts in's log geschrieben , unter 0.6 schon. Entweder fehlt mir noch eine Einstellung die ich aus 0.6 nicht mitgenommen habe, oder im Zusammenspiel Kernel/Treiber ist was anders.
    Bis auf "irqpoll" in der grub cfg habe ich aber nichts gefunden.


    Gruß
    Paddy

    Den Log-Level habe ich nie geändert. Leider nutzt mir man vdr so nichts - ich frage ja deswegen hier, weil es hier Leute gibt die es direkt wissen und nicht wie ich alle 5 Jahre in den VDR reinschauen und im Linux herumsuchen.
    Also wo genau wird der LogLevel gesetzt ?


    Kann ich per Kommando- Aufruf testen wieso der VDR nicht in das Log schreibt ?


    Gruß
    Paddy

    Sicher läuft der. Habe neben reboot auch mehrmals mit start oder stop vdr gestartet/gestoppt.


    Wo sehe ich den Loglevel (abgesehen davon das ich den nie geändert habe und es vor dem Löschen funktioniert hat) ?


    Gruß


    Paddy

    Sorry für diesen dämlichen Thread, aber ich war so "schlau" einfach das Syslog zu löschen da dieses durch einen Fehler vollgemüllt wurde. :(
    Nach einem Reboot wird dieses auch wieder neu angelegt - nur der VDR logt nichts mehr.


    Wie kann ich den VDR wieder dazu bewegen in das Syslog zu schreiben?


    Gruß
    Paddy

    Hallo zusammen,


    vor kurzem habe ich auf die 0.6.1 aktualisiert (neu installiert).
    Das Syslog wird nun mit folgender Meldung überschwemmt:



    Laut dem Thread hier ließ sich das durch Eintrag von "irqpoll" in /etc/default/grub (mit Templates natürlich) beheben.


    Bei mir zeigt das keine Wirkung.


    Hier finde ich was bezüglich Kernel:


    Quote

    It looks as if there's a kernel regression that stops irqpoll from working on all kernels > 2.6.38


    Das ist schon alt und vermutlich nicht mehr relevant.


    Kann jemand was dazu sagen?


    Gruß


    Paddy

    ja, ja - ist ja schon gut :D


    Hier das log:


    Wow, danke für die schnellen Antworten.


    kls  
    Mit dem Begriff "abstürzen" muss ich vielleicht aufpassen;)
    Wenn ich die TS-Aufnahme auswähle, wird versucht das Index-File zu generieren. Ein Hinweis "completed" o.ä, kommt aber nicht. Der Bildschirm bleibt schwarz.
    Mit dem back button der FB kann ich zurück in das Menü gehen, der VDR zeigt dann weiterhin das Livebild.



    3PO  
    Wo finde ich mediainfo (apt-get?)


    Habe nochmal aus Windows heraus per ffmpeg das File geprüft, scheint immer noch defekt:


    Code
    1. c:\temp>ffmpeg.exe -v error -i "z:\TolleAufnahme\2016-07-22.22.58.12-0.rec\00001.ts" -f null - >error.log 2>&1


    Ggf. ist es doch keine gute Idee die TS-Datei per Windows-Share zu bearbeiten und zu kopieren.


    Ergebnis:



    Als Gegencheck eine native VDR Aufnahme (von YAVDR 0.5):

    Code
    1. [mp3 @ 000000000048c800] Header missing
    2. [ac3 @ 0000000000507f40] frame sync error
    3. Error while decoding stream #0:2: Invalid data found when processing input
    4. [null @ 00000000005088a0] Application provided invalid, non monotonically increasing dts to muxer in stream 1: 1536 >= 1536


    =>Die scheint ok bis auf den Fehler oben.


    Was Log Auszüge angeht habe ich wohl noch andere Probleme.
    Das Log wird geflutet mit folgenden Meldungen:


    Code
    1. ...
    2. Jan 5 11:19:47 hdvdr2 kernel: [ 8612.620657] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:19:58 hdvdr2 kernel: [ 8623.045528] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:14 hdvdr2 kernel: [ 8639.062599] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:26 hdvdr2 kernel: [ 8651.605970] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:35 hdvdr2 kernel: [ 8660.435965] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:41 hdvdr2 kernel: [ 8665.844251] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:47 hdvdr2 kernel: [ 8672.531743] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:51 hdvdr2 kernel: [ 8676.101230] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:20:51 hdvdr2 kernel: [ 8676.724800] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:02 hdvdr2 kernel: [ 8686.881853] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:05 hdvdr2 kernel: [ 8689.899749] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:22 hdvdr2 kernel: [ 8707.699599] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:29 hdvdr2 kernel: [ 8714.758764] saa7146: saa7146 (0) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:33 hdvdr2 kernel: [ 8718.588167] saa7146: saa7146 (0) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:37 hdvdr2 kernel: [ 8721.861891] saa7146: saa7146 (0) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:43 hdvdr2 kernel: [ 8727.917782] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:21:47 hdvdr2 kernel: [ 8731.911030] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer Jan 5 11:22:17 hdvdr2 kernel: [ 8762.622144] saa7146: saa7146 (1) saa7146_i2c_writeout [irq]: timed out waiting for end of xfer
    3. ...

    Hallo zusammen,


    ich habe ein ca. 25GB großes TS-file welches ich dem VDR unter den Aufnahmen zufügen möchte. Die Größe und Platzverschwendung ist mir erstmal egal... ;)


    Folgendes habe ich gemacht:


    - Folder in video.00 erstellt
    - Folder mit Aufnahmedatum erstellt (einfach von einer andern Aufnhame kopiert und leicht angepasst).
    - Das ts file da rein kopiert und in 00001.ts umbenannt.
    - Im VDR-Menü Aufnahmeverzeichnis aktualisiert.
    - VDR nochmal neu gestartet


    Leider stürzt der VDR beim Start der Aufnahme ab. Mappe ich den "recordings"- share unter Windows kann ich die Aufnahme mit dem VLC Player abspielen.


    Nächster Versuch:
    - ffmpeg für Windows heruntergeladen
    - Integrität des ts file geprüft ähnlich wie hier:

    Code
    1. ffmpeg.exe -v error -i file.avi -f null - >error.log 2>&1


    => Hier waren tatsächlich Fehler
    - File gefixt ähnlich wie hier:

    Code
    1. ffmpeg -err_detect ignore_err -i video.mkv -c copy video_fixed.mkv


    Quellen:
    http://superuser.com/questions…a-video-file-avi-mpeg-mp4


    http://video.stackexchange.com…r-players-would-not-crash


    Immer noch nix. VLC spielt ab, VDR nicht. Starte ich das File unter VDR, so kommt "erstelle Index", "Index konnte nicht erstellt werden" (o.ä.)


    Irgendeine Idee was ich noch machen kann? Die File-Größe sollte unter VDR 2.2.0 doch unterstützt werden?


    Gruß
    Paddy

    Hallo zusammen,


    die über die Jahre zuverlässige Version 0.5 (danke an die Beteiligten!) wollte ich "mal eben" auf den aktuellen Stand bringen... :wand
    Mein LCD-Display lief unter 0.5 problemlos, unter 0.6 bekomme ich es seit Tagen nicht an's laufen.


    Die Infos habe ich aus hier und hier und hier.
    Das eine Problem ist das dev/parport0 nach dem Booten weg ist. Das Zweite ist das wenn ich parport0 erzeuge über die verlinkten Wege (ohne Reboot), bringt showpic kein Bild.
    Leider habe ich von Linux nicht wirklich Ahnung und google hat ebenfalls nicht geholfen.


    Die Konfig ist wie folgt:


    /etc/modules


    Code
    1. lp
    2. rtc
    3. ppdev


    /etc/modprobe.d/parport_pc


    Code
    1. options parport_pc io=0xac00 io_hi=0xa800 irq=7


    /etc/vdr/conf.d/50-graphlcd.conf (die habe ich manuell erzeugt, identisch zur config in 0.5)


    Code
    1. [graphlcd]
    2. -c /etc/graphlcd.conf -d t6963c -s default


    /etc/graphlcd.conf (kopiert aus der Version 0.5)


    Folgender Befehl bringt /dev/parport0

    Code
    1. modprobe parport_pc io=0xcd00 io_hi=0xcc00


    Führe ich dann folgendes aus:

    Code
    1. showpic -c /etc/graphlcd.conf -d t6963c /var/lib/vdr/plugins/graphlcd/logos/channels/ZIK_l.glcd


    so erscheint im Syslog:

    Code
    1. Dec 28 17:53:05 hdvdr2 showpic: glcdgraphics: image '/var/lib/vdr/plugins/graphlcd/logos/channels/ZIK_l.glcd' loaded.


    Auf dem Display ist aber nichts zu sehen und nach dem Booten ist dev/parport0 wieder weg... :(
    Nach dem letzten modprobe Befehlen steht im syslog zu "parport" folgendes:


    Code
    1. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.341280] parport 0xcd00 (WARNING): CTR: wrote 0x0c, read 0xff
    2. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.341293] parport 0xcd00 (WARNING): DATA: wrote 0xaa, read 0xff
    3. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.341297] parport 0xcd00: You gave this address, but there is probably no parallel port there!
    4. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.341313] parport0: PC-style at 0xcd00, irq 0 [PCSPP,TRISTATE]
    5. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.341330] genirq: Flags mismatch irq 0. 00000000 (parport0) vs. 00015a20 (timer)
    6. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.341335] parport0: irq 0 in use, resorting to polled operation
    7. Dec 28 17:51:32 hdvdr2 kernel: [ 2288.435799] lp0: using parport0 (polling).


    Hoffe jemand kann helfen.


    Gruß
    Paddy

    Ich merke das daran, dass die Zuordnung der Tasten nicht stimmt und bestimmte Tasten (Farbtasten) garnicht funktionieren.
    Exakt das gleiche Verhalten als hätte ich die Keytable nicht angewendet und die default tt_1500 aktiv ist.
    Sobald ich meine tt_ts35 keytable einspiele, stimmen 90% der Tasten und alle Tasten funktionieren (auch wenn nicht korrekt zugeordnet).

    Hab das heute mal ausprobiert.
    An die /etc/rc_maps.cfg habe ich das Mapping eingetragen:

    Code
    1. rc-tt-1500 * /lib/udev/rc_keymaps/tt_ts35


    Hat aber leider nicht gegriffen.
    Kann es sein, dass das Mapping nicht funktionieren kann, da es schon im Kernel enthalten ist ?

    Code
    1. # Table to automatically load the rc maps for the bundled IR's provided with the
    2. # devices supported by the linux kernel
    3. #driver table file
    4. #* rc-tt-1500 tt_1500


    Damit bliebe ja nur noch die Anpassung der /etc/rc.local.
    Oder kann ich auf LIRC gehen und auf eventlircd verzichten ? Bringt das dann Nachteile mit sich ?


    Gruß
    Patrick


    P.S. Sehr gute Doku. Hätte ich mal vorher in die Finger bekommen sollen .... :thumbup:

    Hallo zusammen,
    versuche heute seit Stunden meine Fernbedienung an's laufen zu bringen...
    Folgendes habe ich versucht:


    1. stop vdr, stop remoted
    2. Hier habe ich die Keytabelle für meine FB gefunden. Leider passen nicht alle Zuordnungen obwohl die verwendete FB ählich meiner aussieht
    3. Im Verzeichnis "/lib/udev/rc_keymaps" habe ich mir daraus eine Keytabelle erzeugt: "tt_ts35"


    4. Die aktuelle keytable löschen:

    Code
    1. root@hdvdr:/lib/udev/rc_keymaps# ir-keytable -c
    2. Old keytable cleared


    5. Test der Zuordnung:

    Code
    1. root@hdvdr:/lib/udev/rc_keymaps# ir-keytable -t
    2. Testing events. Please, press CTRL-C to abort.
    3. 1311540000.263807: event MSC: scancode = 01
    4. 1311540000.376945: event MSC: scancode = 01
    5. 1311540001.024821: event MSC: scancode = 02
    6. 1311540001.137909: event MSC: scancode = 02
    7. 1311540001.580869: event MSC: scancode = 03
    8. 1311540001.693983: event MSC: scancode = 03
    9. 1311540002.996381: event MSC: scancode = 04
    10. 1311540003.109525: event MSC: scancode = 04

    => Ok, keine Zuordnung , wie erwartet
    6. Anwenden der neuen Keytable "tt_TS35":

    => hat funktioniert
    7. Test der neuen Zuordnung mit

    Code
    1. evtest /dev/input/event3

    ("Taste OK"):

    => funktioniert, fehlende Zuordnungen habe ich Anhand der Scancodes (hier value "17") in der keytable korrigiert
    8. Da ich auch in der remote.conf herumgefummelt habe setze ich diese zurück:

    Code
    1. process-template /var/lib/vdr/remote.conf


    9. start remoted, start vdr


    Ergebnis: Sieht gut aus, die Tasten stimmen größtenteils, einzelne Tasten muss ich wohl doch noch über die remote.conf anpassen, da sie zwar erkannt nicht aber dem VDR zugeordnet sind.


    10. Neustart mit shutdown now -r => Die Keytable ist wieder auf default.... :(


    Wie bekomme ich die keytable für die TS35 dauerhaft angewendet ? Muss diese in den Treiber eingebaut (kompiliert) werden (sorry, kenne mich zuwenig mit Linux aus....).

    Gruß
    Patrick

    das post processing panel (bei Dialogsprache Deutsch als "Kettenverarbeitung" übersetzt) erreicht man auch über Mause rechts click.
    In dem erscheinenden Kontextmenü ist es dann irgend ein Untermenü im Bereich video.

    Hm, wo muss ich den da hinklicken ? Den Mauszeíger am linken Bildschirmrand bringt mir die Taskbar für XBMC, Browser usw.
    Wenn ich mitten auf dem Bild rechts klicke tut sich nix...


    Gruß
    Patrick