Sendersuchlauf

  • hi Gemeinde! :D


    Ich habe dvb-c bei unitymedia Baden-Württemberg. Ist es möglich ein Sendersuchlauf zu machen, der dem Sendersuchlaufs von meine Samsung-Fernseher gleicht? Er müßte praktisch alle Sender in der gleichen Reihenfolge finden wie mein Samsung. Da gibt es eine feste Reihenfolge, die von unitymedia vorgegeben ist. Welche Programme bzw. Befehle müßte ich da absetzen?


    Gruß Berny :fans

  • Ich glaube nicht - den Sendersuchlauf und die Sortierung der gefundenen Sender macht der Fernseher und dessen Firmware bzw. der VDR, nicht UnityMedia.
    Bei DVB-C wird vermutlich von niedriger zu hoher Frequenz durchgescannt, aber der Fernseher kann durchaus eine Sortierung nach Kanalnamen etc. vornehmen.
    Es ist aber jederzeit möglich, entweder mit yavdr-WebIF die Reihenfolge der einmal gefundenen Kanäle zu korrigieren oder (VDR vorher stoppen) die channels.conf manuell entsprechend zu bearbeiten.
    Der VDR jedenfalls trägt neu gefundene Kanäle automatisch am Ende der Liste ein.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, softhddevice-vpp
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF610 (nvidia-390)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1-frodo, hwe-Kernel 5.3.0-24,

    epgd/tvm/tvsp (Frodo), vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB) + FLIRC und Standard-FB

  • Auch ich sehe nicht, wie Du um das manuelle Editieren der VDR Senderreihenfolge herumkommst. Das geht wie wmautner sagt per WebIf, wobei Du auch per Webif die Senderliste in einen Texteditor zum Editieren laden kannst (fällt mir leichter). Evtl. hilft es auch, die Senderliste zuerst mittels sort Befehl alphabetisch sortieren zu lassen, das macht das Suchen nach den Sendern leichter:


    Code
    1. stop vdr
    2. sort /var/lib/vdr/channels.conf >/var/lib/vdr/channels.conf
    3. start vdr


    Egal ob TV oder VDR, am Sortieren der Sender geht oft die meiste Zeit bei einer Neuinstallation drauf. Immerhin, bei einigen TVs und VDR werden neue Sender hinten an die Senderliste herangefügt und Deine alte Reihenfolge wird bei einem neuen Suchlauf nicht total durchgewirbelt. Und bei VDR kannst Du halt auch einfach die Senderliste auf ein neues Gerät kopieren, was langfristig viel Zeit spart.


    Es ist eigentlich ziemlich traurig, was hier von den Herstellern und VDR geboten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und daher dürfte bei den meisten ARD auf 1, ZDF auf 2 usw. sein. Ich denke, bei anderen Ländern gibt es ähnlich bevorzugte Reihenfolgen. Man könnte also durchaus eine grobe Vorsortierung für bekannte Sender vornehmen.

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

  • [...] Es ist eigentlich ziemlich traurig, was hier von den Herstellern und VDR geboten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und daher dürfte bei den meisten ARD auf 1, ZDF auf 2 usw. sein. Ich denke, bei anderen Ländern gibt es ähnlich bevorzugte Reihenfolgen. Man könnte also durchaus eine grobe Vorsortierung für bekannte Sender vornehmen.


    "Traurig" ist, dass es immer mehr User gibt, denen man alles vorkauen muss! :wand


    Also wer nicht in der Lage ist, sich eine, seinen eigen Bedürfnissen entsprechende channels.conf zu erstellen, der sollte hat die Finger von einem VDR lassen!!

  • 3PO


    du hast zwar recht, aber das kann man auch etwas netter ausdrücken.
    So vertreiben wir alle Neulinge .
    Have fun
    speed

  • Also ich würde jemanden, der seit sechseinhalb Jahren dabei ist, nicht unbedingt als "Neuling" bezeichnen!


    Und abgesehen davon, wollte ich es auch nicht netter ausdrücken, denn so wie die Forderung formuliert ist, ist es ganz einfach unverschämt!

  • kls : richtig.


    3PO : Bitte genauer lesen und etwas Vorstellungskraft verwenden:


    1. Ja, ich bin sicherlich kein Anfänger. Aber kannst Du Dir vorstellen, daß ich für viele Familienmitglieder und Freunde TV und yaVDR installiert habe und diese User eben nicht VDR Experten sind? Das Erstellen der Senderliste oder auch das einfache aktualisieren und Umsortieren der Reihenfolge ist trotz webif/Channelpedia für "normale" Personen die das eben nicht oft machen eine echte Herausforderung, die sie i.d.R. nicht ohne Hilfe hinbekommen.


    2. Es ging im meinem Posting um eine "Neuinstallation". Also um das erste Erstellen der Kanalliste mittels Sendersuchlauf. Da muss ich auch als Experte erst einmal ran und aufwendig umsortieren (wie auch immer). Auch ein Wechsel von z.B. Sat auf Kabel ist da nicht einfach. Oder wenn man mehrere Quellen hat (z.B. bei mir Sat, IPTV, DVB-T) wird es aufwendiger. Das man hier vielleicht verschiedene Sortiermöglichkeiten anbietet, wäre doch wirklich sinnvoll. Was das Sortieren angeht, so meine ich eben nicht nur einfach alphabetisch. Aber auch das spätere hinzufügen von Sendern und das anschliessende in Reihenfolge bringen ist für die meisten "normalen" User noch zu kompliziert. Das ginge wirklich einfacher. Zugegeben, es wird immer User geben, die nicht damit klarkommen. Aber derzeit geht die Erfolgsrate bei meinen Nutzern gegen Null.


    3. Ich bezog mich mit der Kritik doch ausdrücklich nicht nur auf VDR (sofern man Wirbelscan oder Channelpedia überhaupt zu VDR zählt ;-). Das bei VDR nicht alles beim Umgang mit der Senderliste optimal läuft, kann ich noch bei Open Source Software aktzeptieren. Schliesslich habe ich nicht dafür bezahlt und die Zeit der Programmierer ist endlich. Auch bei der von mir entwickelten Software ist die Bedienung mangels Zeit nicht immer einfach. "Traurig" finde ich da dann aber nicht, daß ich Anfängern wieder was "vorkauen muss", sondern daß mir die Zeit fehlt, es besser zu machen. Bei millionenfach verkauften TVs fällt es mir da schon wesentlich schwerer zu akzeptieren, daß eine derart grundlegende Funktion oft nicht besser gelöst wurde. Wenn man da mal die verlorene Zeit aller Benutzer aufaddiert....

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

    The post was edited 1 time, last by backalive ().

  • >> 3. Ich bezog mich mit der Kritik doch ausdrücklich nicht nur auf VDR (sofern man Wirbelscan oder Channelpedia überhaupt zu VDR zählt ;-).


    Das ist weniger das Problem von Software, als vielmehr das Problem fehlender Standards dafür als Basis das in SW zu implementieren.
    In einigen Ländern gibt es das Konzept einer LCN (logical channel number); nur verstehen unterschiedliche Quellen und
    unterschiedliche Länder (z.B. Nordic vs UK) unterschiedliches darunter und übertragen das auch noch unterschiedlich.


    Aus diesem Grunde wird es zumindest in wirbelscan nie eine Lösung dafür geben (können).



    Was TV Hersteller dabei machen ist Nebensache und auch eine völlig andere Baustelle.
    Vermutlich arbeiten die mit hausgebackenen Listen die in der Firmware hardgecoded sind.

  • Ich könnte mir etwa vorstellen, die "Channels"-Ansicht so zu erweitern, daß mehrere Spalten (Name.Sendergruppe/Provider,Typ (C/T/T2/S),Transponder ...) erscheinen und zwecks Vorsortierung der gesamten Tabelle mittels Betätigen der Farbtasten in der gewünschten Reihenfolge "umgeschlichtet" werden könnnen.
    Aber auch das wird nicht alle individuellen Wünsche befriedigen, also ist um ein Verschieben einzelner Einträge nicht rumzukommen.

    --
    vdr User #2022 - hdvdr2: Intel(R) Core(TM) i5-4670S, 12 GB Ram, softhddevice-vpp
    Octopus (ddbridge-6.5) mit 2xDVB-S2 und (Flex) 2xDVB-C/T Tunern, nvidia-GF610 (nvidia-390)
    System SSD btrfs, snapper, 8TB HDD XFS /srv/vdr, yavdr-ansible-2.4.1-frodo, hwe-Kernel 5.3.0-24,

    epgd/tvm/tvsp (Frodo), vdradmin-am, vdrmanager (Smartphone als FB) + FLIRC und Standard-FB

  • Wie gesagt, auch ich denke daß es keine Lösung für alle geben wird und die 100% funktioniert. Aber es geht wohl sicherlich deutlich besser. Ohne jetzt allzuviel darüber nachgedacht zu haben und basierend auf der Erfahrung mit meinen Usern würde ich mir zumindestens bei VDR wünschen:


    1. Es sollte einfach in VDR gehen. Channelpedia und irgendwo im WIrbelscan Plugin versteckt ist wohl nur etwas für Elefanten die nichts vergessen oder Nerds wie wir. Ich denke also, daß hier der Editor/Suchlauf usw. für die Kanalliste auch direkt aus der Kanalliste in VDR aufrufbar sein muss.


    2. Auch ich denke >1 Spalte wären sicherlich ein Lösung zum Umsortieren in VDR. HD und 16:9 sollte man mal langsam ausnutzen :-) Wichtig dabei ist mir, daß man auch einfach mehrere Sender gleichzeitig auswählen und verschieben/kann. Die Bedienung muss intuitiv und einfach sein. Das Bedienungskonzept von VDR mit den farbigen Tasten ist eigentlich schon recht gut, davon sollte man nicht groß abweichen. Aber es braucht denke ich mehrere Maßnahmen. Gerade bei Sat kommt man wegen der vielen Sender schnell ins Schwitzen. So sollte eine Sortierfunktion wie in 3. für die ausgewählten Sender aufrufbar sein um eine Großteil der Arbeit abzunehmen.


    3. Das Erstellen der ersten Senderliste und dessen Sortierung ist wohl die Hauptarbeit und trifft ja gerade Neulinge besonders hart. Daher sollte schon beim Sendersuchlauf und dem Hinzufügen eine Sortierung möglich sein. Selbst wenn die Sortierung nicht 100% stimmt, wären doch evtl. ein Großteil der Sender in der richtigen Reihenfolge, was das Arbeiiten mit 2. dann einfach macht.


    Mein spontaner Gedanke wäre jetzt mal, warum nicht beim Sendersuchlauch eine Funktion einbauen, die es erlaubt, eine Konfigurationsdatei für das Sortieren der Sender auszuwählen. In der Konfigurationsdatei kann man dann z.B. eine Liste mit Merkmalen (Sendername incl. pattern u.a.m.) oder eine Kombination davon angeben die die Reihenfolge vorgibt. Desweiteren müßte man wohl auch noch ein paar Sonderfunktionen konfigurieren können, so daß man z.B. in der Konfigrationsdatei auch Ländereinstellung vornehmen kann. Oder einfach nur Alphabetisch sortiert bzw. ungewünschte Sender auch entfernt oder umbenennt. Schliesslich wollen z.B. viele Hessen HR 3 auf Kanal 3 und Norddeutsche wohl lieber NDR3. Man könnte verschiedene Konfigurationsdateien für die Sortierung anbieten. Ich sehe folgende Vorteile:


    - Selbst wenn nicht alle Sender von der Liste abgedeckt sind, die meisten Sender dürften erkannt und wie gewünscht sortiert werden. Die wenigen nicht erkannten Sender kann man dann in VDR mit einem Editor verschieben (siehe 2.).


    - Alten Usern könnte die neue Funktion schmackhaft gemacht werden, indem man die vorhandene channels.conf für die Konfigurationsdatei vorgeben kann.


    - Bei einem Wechsel von z.B. Kabel auf Sat z.B. muss ich mit etwas Glück meine Kanalliste auch nicht groß neu sortieren. Ich kann auch mit einer einmal erstellten Konfigurationsdatei alle meine User befriedigen...


    - Gerade User wie ich, die mehrere TV Quellen haben, wird das Leben erleichtert. Für ich zuerst meine Sat und dann DVB-T Sender hinzu, werden bei richtig sortiert und sind weiterhin in der Senderliste getrennt...


    Sicherlich wird man nicht für alle Länder und Sehgewohnheiten gleich eine passende Konfigurationsdatei haben... sie muss ja auch nicht perfekt meinen Geschmack treffen... aber ein paar Dateien für England/Frankreich/Deutschland sollte man doch hinbekommen, die die typischen Sortiermethoden von Zuschauern beinhalten. Es würden doch viele davon zumindest profitieren.


    Und letztlich gebt den Kram mal ein paar "normalen" Usern und schaut ob die damit ohne Anleitung einen Suchlauf mit anschliessender Sortierung nack eigener Präferenz hinbekommen. Ich schau bei meiner Software immer gerne Usern über die Schulter und bin überrascht, auf was für Ideen selbst Anfänger kommen, die auch mir gefallen oder die ich nicht berücksichtigt habe.

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

  • >> Ich denke also, daß hier der Editor/Suchlauf usw.


    Editor und Suchlauf sind zwei absolut unterschiedliche Dinge. Ein besserer Editor aus der Kanalliste heraus ist die bessere Idee.


    >> 3. Das Erstellen der ersten Senderliste und dessen Sortierung ist wohl die Hauptarbeit und trifft ja gerade Neulinge
    >> besonders hart. Daher sollte schon beim Sendersuchlauf und dem Hinzufügen eine Sortierung möglich sein.


    Ein Sendersuchlauf wird niemals einen funktionierenden Abgleich mit einer vordefinierten Liste hinbekommen.
    Im Grunde müssen Neulinge froh sein, dass es vordefinierte Listen, Downloads und Scan Tools gibt.


    Das fängt schon damit an, dass die Zuordnung eines DVB streams zu einem 'Sendernamen' nie 100% funktionieren wird.
    Und außerdem Sender mehrfach vorhanden sind SD,HD,anderes Schreibweisen etc., selbst wenn ein Scan einen Namen erkennen konnte.


    Ein Sortieren wäre die Aufgabe eines neuen Tools oder Plugins *nach* dem Laden oder Scannen einer Liste.
    Und da wäre man sehr schnell bei fuzzy logic.

  • Am schönsten wäre ein WebInterface in dem man alles, was für den Betrieb des VDRs erforderlich ist, konfigurieren kann. Dazu gehört dann natürlich auch das Sortieren der Kanalliste. Also ein WebInterface für alles. Das wäre was. Naja, man kann ja mal kurz träumen, ist ja auch wieder viel Arbeit, die irgendwer erstmal machen müsste... ;)


    Für Openmediavault3 gibt es ein VDR-Plugin mit dem man, wenn ich mich recht entsinne, per Openmediavault3-WebInterface die Sender sortieren kann. Allerdings verwendet Openmediavault3 die VDR-Pakete aus dem Standard-Debian-Repo und die sind mittlerweile leider auch schon wieder ziemlich veraltet, VDR2.0.2. Aber wenn dir die VDR-Version reicht und du vielleicht sowieso einen selbstgebauten Fileserver im Einsatz hast, könntest du es dir ja mal anschauen. Openmediavault3 verwendet Debian Jessie als Basis.


    Gruß Hoppel

    frontend software - android tv | libreelec | windows 10 | kodi krypton | emby for kodi | vnsi
    frontend hardware - nvidia shield tv | odroid c2 | yamaha rx-a1020 | quadral chromium style 5.1 | samsung le40-a789r2 | harmony smart control
    -------------------------------------------
    backend software - proxmox | openmediavault | debian jessie | kernel 4.4lts | zfs | emby | vdr | vnsi | fhem
    backend hardware - supermicro x11ssh-ctf | xeon E3-1240L-v5 | 64gb ecc | 8x4tb wd red | raid-z2 | digital devices max s8

  • wirbel :


    Ich weiß schon das Editor/Suchlauf unterschiedliche Sachen sind (sollte doch halbwegs rüberkommen?). Ich denke, mit etwas Vorstellungskraft sollte doch mein Posting verständlich sein. Ich denke aber, daß man wohl beides angehen muss, Editor und Suchlauf. Es geht mir doch derzeit einfach nur um das was halbwegs theoretisch machbar und sinnvoll für die einfache Bedienung ist. Ich sehe auch deshalb den "Suchlauf" in der Pflicht eine Sortierung zumindestens nach dem Suchlauf für die gefunden (und nur die neu gefundenen) Sender durchzuführen/aufzurufen, weil man ja evtl. mehrere Suchläufe durchführen muss, es wohl viele Nutzer so erwarten dürften und weil man die gefundenen neuen Sender am Ende der Liste dann später leichter im Editor finden/verschieben kann.


    Also, wenn ich jetzt mit Wirbenscan bei Sat/Kabel einen Suchlauf mache, bekomme ich doch brauchbare Daten und Sendernamen in der channels.conf? Die kommen doch irgendwo her und scheinen hier bei Kabel, Sat usw. halbwegs korrekt zu sein. Das die Sendernamen evtl. doppelt sind oder einige Problematisch sind, stört doch nicht groß und läßt sich wohl auch oft (nicht immer) in den Griff bekommen. Das man die Sendernamen in der Konfigurationsdatei mittels Patternmatching auswählen können muß und die anderen vorhandenen Merkmale mit UND/ODER/() versehen kann, sollte auch nicht schwer sein. Ich sagte doch schon in meinem vorherigen Posting, daß man da wohl ein paar Zusatzfunktionen unterbringen muss.


    Bei HD vs. SD Erkennung wird es schwieriger,, wenn der Sendername nicht anders ist. Dennoch wäre die Sortierung wohl besser im Suchlauf untergebracht, da dieser ja auf den Transponder sowieso tunen muss und damit eine HD/SD Erkennung halbwegs möglich macht? Man müßte die Info dann aber wohl auch irgendwie in der channels.conf für den Editor später abspeichern.


    Was bitte ist das Problem, um z.B. als deutscher Astra User die üblichen FreeTV Kanäle oder HD+ Kanläle mittels einer Liste zu erkennen und entsprechend sortiert einzufügen? Der Rest wird hinten angefügt. Wie gesagt, es geht nicht darum alle Sender und Wünsche perfekt zu erfüllen. Ich weiß doch wie gesagt, daß es bei einigen Exotensendern wohl problematisch wird. Eine vorgegebene Sortierung wird wohl nie perfekt sein. Ich sehe aber zumindestens bei den Daten/Sendern die Wirbelscan bei meinen User in die channels.conf schreibt keine Probleme die meisten Sender anhand dieser Daten von channels.conf zu sortieren. Mit einer HD+SD Erkennung in Wirbelscan ginge das noch besser. Um das zu Realisieren braucht es kein Fuzzy Logic oder neuronale Netze. Ich wäre schon supper glückllich, wenn ich einfach nur sowas angeben könnte wie


    ("ARD"|"Das Erste") ACTION DELETE
    ("ARD HD"|"Das Erste HD") ACTION ADD


    oder sowas wie


    MARK "HD Sender"
    ("ARD HD"|"Das Erste HD") ACTION ADD
    MARK "SD Sender"
    ("ARD"|"Das Erste") ACTION ADD
    SAT S19.2E FREQ 22000 ACTION DELETE # Kein korrekter Empfang des Transponders wegen Nachbarhaus ;-)


    Also im Grunde keine Fuzzy Logic... ein einfacher Parser mit Pattern Matching usw.. Ein paar sinnvolle Grundfunktionen mit denen man auf den vorhandenen Merkmalen arbeiten kann. Was für ein Dateiformat, Parser usw. ist doch jetzt alles erst mal wurscht.


    Wieso sollte man mit sowas nicht in vielen Ländern eine sehr gute grobe Vorsortierung beim Sendersuchlauf und Editor hinbekommen? Das es mit 5 Zeilen Code nichts getan ist, ist klar. Doch ich sehe da auch kein Hexenwerk oder Mamutaufgabe und ja, ich bin seit ~35 Jahren (selbstständiger) Programmierer (im Bereich Bildverarbeitung) und sehe da kein wirkliches theoretisches Hinderniss.

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

  • Ein Senderlauf schaut nur, welche Services (TV,Radio,sonstiges) per TP gesendet werden
    und trägt zu diesen zusätzliche Infos zusammen, Häppchenweise aus unterschiedlichen Quellen.
    Ehrlich gesagt möchte ich die komplexität einer Benutzerreihenfolge nicht auch noch in diesem
    Plugin, das ist ein Minenfeld aus unterschiedlichsten Problemen.


    Quote

    Das man die Sendernamen in der Konfigurationsdatei mittels Patternmatching auswählen können muß und die anderen vorhandenen Merkmale mit UND/ODER/() versehen kann, sollte auch nicht schwer sein.


    Aber nicht im Scan, sondern in der Verwaltung der Kanäle. Das kann perfekt auch ein anderes Tool nach dem Scan. Vorher ist das ohnehin technisch nicht möglich.


    Quote

    Bei HD vs. SD Erkennung wird es schwieriger,, wenn der Sendername nicht anders ist.


    Eine sinnvolle Erkennung von SD/HD müßte in die MPEG Daten hinein schauen, das ist eine ganz andere Geschichte
    als einen Kanal tunen und SI Daten anschauen und für dieses Tool out of scope. Deswegen gibt es keine HD/SD Erkennung in wirbelscan mehr.


    Ein Tool nach dem Scan oder eine Datenbank wie channelpedia hat also ganz genau die gleiche Menge an Informationen.
    Was man dagegen machen könnte, wäre ein solches Tool nach dem Scan automatisch zu triggern ('Scan done').

  • @backalive:
    Die Reihenfolge der Kanäle ist wirklich sehr von den persönlichen Vorlieben abhängig.
    Ich persönlich komme sehr gut mit den vorhandenen Möglichkeiten zur Erstellung und Sortierung der channels.conf zurecht. Das WebIF von yaVDR ist da ja sehr hilfreich.


    Aber wenn Du gern so ein "Sendersortierprogramm" hättest, dann lege doch einfach los. :]

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-148-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.36.0easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000


  • Hallo zusammen ,
    Ich bin auch der Meinung das es kein Pflicht Aufgabe von wirbel scan ist.
    Man konnte es wie bei Enigma oder Neutrino machen mit Zusatz tool, oder so ne Art " erste Start Wizard "wo man zb. Land und Empfang Art eingeben kann.
    Es müsssen nicht aktuelle settings sein, wenn man es mit chanbelpedia verknüpft wäre perfekt,aber auch kein Beinbruch wenn die setinngs 1-2 jahr alt wären.


    Das wider Rum kann denk ich nur vdr mit Klaus Absprache , oder Distribution die man wählt.


    Aber bitte niemals als ein muss betrachten , ist und bleibt Hobby von den jenigen.


    MFG.Haris

    Meine VDR Spielzeuge VDR1 -Yavdr 0.6*SilverStone SST-M02B-MXR-GIADA MG-C1037SL -Imon Lcd-Imon FB-
    Intel Celeron 1037U*4GB RAM*GT-630*DD-Cine V5.5*


    Client1-Yavdr
    0.4 -MSI Media LiveGehäuse mit Original board-2 GB Ram60 GB SSD -
    Nvidia Gt210 -DM140 Plugin-Pearldpf display-Harmony
    One
    Onkyo TX-NR906
    Sony-KDL Serie
    Teufel Concept E


    Client2
    Raspberry XBMC auf XBIAN Basis mit xvdr

  • Hi,
    Ich denke echt die normalen Distributionswege wie Sat und Kabel Deutschland sind doch einfach mit mehreren channels. conf zu erschlagen. Dazu nutzt EasyVDR3.0 ja noch das Setup-Plugin zur Auswahl. Das stirbt aber ja leider gerade aus.


    Evtl. kann aber ja der Teil des Patches in den VDR wandern? Dann kann man im OSD die gewünschte channels.conf wählen.


    Im Easyportal Webinterface ist mittlerweile auch eine Menge zu konfigurieren. Ein Kanaleditor ist dort nicht integriert.
    Aber die Möglichkeit zur Auswahl der gewünschten channels.conf.
    Teste doch mal die EasyVDR3.0.


    Bei nicht exotischen DVB-Providern ist ein Scan doch echt Unsinn... Ich habe echt erst 2x im Leben gescannt. Und das nur, da ich bei Primacom Kabel bin. Bei Sat nehme ich nur die mitgelieferze und passe die etwas an. Und neue Sender ergänzt VDR eh hinten automatisch (wenn so konfiguriert).
    Das soll jetzt echt explizit nicht heißen, dass wirbelscan/w-scan sinnfreie Tools sind. Wirbels Engagement ist definitiv toll. Aber Anfänger brauchen die m. E. nicht zu nutzen. (ok im Ausland wahrscheinlich schon).
    MfG Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Echt jetzt? Ich denke ich habe doch deutlich gemacht, das ich verstehe, daß die Sachen mangels Zeit nicht gut bedienbar sind. Es ist nunmal nur ein Hobby (vergessen, ich bezog meine Kritik ja nicht nur auf VDR?!). Ich habe doch auch deutlich gemacht, daß die Möglichkeit diverse Sortierungen vorzunehmen nie perfekt sein wird, aber halt den Aufwand für das manuelle Sortieren deutlich reduzieren kann. Die Sortierung ist doch nur ein kleiner von vielen nötligen Verbesserungen, damit der Kram für normale User einfach und schnell bedienbar wird. Um letzteres geht es mir.


    Webconfig/Channelpedia sind sicherlich die einzige Methode, die derzeit halbwegs bei meinen normalen Usern funktioniert, jedoch auch nur mit viel Anleitung und zureden. Der nötige Zeitaufwand und Hürden sind für normale User groß. Einfach geht anders.


    1. Zuerst taucht bei meinen Usern die Frage auf, wie man überhaupt die Kanäle editiert? Wie gesagt, für mir fehlt da schon die Möglichkeit in der VDR Kanalliste direkt den Editor aufrufen zu können. Das wäre doch wesentlich intuitiver.


    2. Weiß der User dann, daß er per Webconfig die Liste editieren kann, kommen die nächsten Fragen: Wie ruft man das Webconfig auf? Wie lautet denn nun die IP Adresse des yaVDR Rechners? Wie rufe ich die IP Adresse auf? Und wieso muß ich nach dem Sendersuchlauf per Wirbelscan (den man auch mal erst meisterns muß) dann in den Arbeitsraum mit dem Computer, wobei ich hier auch nicht einfach mal beim webconfig dann in die Sender reinschauen kann, was aber bei einer Sortierung oft gebraucht wird...


    3. Hat der User das Webconfig aufgerufen, werde ich selbst bei meinen älteren Usern immer gefragt, wo denn jetzt Channelpedia aufgerufen wird?


    4. Hat er dann endlich die Senderliste vor sich, geht es um das Sortieren. Da ist die Bedienung nicht immer einfach ersichtlich und wie gesagt, wenn mit einem neuen Suchlauf komplett neu anfängt doch umständlich/sehr Zeitaufwendig.


    Ja, ich denke auch die Installation von yaVDR ist nichts für Anfänger und "normale" Menschen. Das mache ich für meine normalen Nutzer. Aber Sendersuchlauf und das Editieren der Kanalliste sind einfach Aufgaben die hin- und wieder vom Benutzer selbst durchgeführt werden müssen und daher einfach sein sollten.


    Mir scheint hier nicht einmal die Erkenntnis da zu sein, daß die vorhandene Software nunmal nicht für normale User ohne viel Hilfe (Anleitung ließt keiner und sollte man auch für sowas nicht wirklich brauchen) geeignet ist. Ob es letztlich eine hilfreiche Sortierung in Wirbelscan gibt oder nicht, ist letztlich doch völlig wurscht, solange der Kram für normale User einfach bedienbar wird und auch schnell zum Ziel führt. Gebt dem Kram mal jemand völlig Normalen und laßt die Person mal ohne Anleitung/Hilfen einen Sendersuchlauf durchführen und die Senderreihenfolge so einstellen, wie es auf seinem TV ist. Wieviel Zeit braucht er und wieviele Klicks/Tasten auf der Fernbedienung braucht er?


    Ich mach jetzt mal hier Schluss. Auch ich habe diverse Projekte wo ich was beisteuere und die Zeit brauchen. Und ich verstehe, wenn die Entwickler keine Lust oder Zeit dazu haben, was zu verbessern. Aber die Erkenntnis, daß es deutlich besser gehen kann, wird vielleicht auch den Uneinsichtigen hier irgendwann mal deutlich.

    Stable: YaVDR 0.4, Asus M4N78 Pro mit nVidia 8300, Atric IR, Athlon 235e/2GB RAM, HVR-4000, 2xNova S2, Onkyo SR875, Samsung TV
    Testing: YaVDR mit Zotac ND 22, Hama MCE

  • Webconfig/Channelpedia sind sicherlich die einzige Methode, die derzeit halbwegs bei meinen normalen Usern funktioniert, jedoch auch nur mit viel Anleitung und zureden. Der nötige Zeitaufwand und Hürden sind für normale User groß. Einfach geht anders.

    Ich habe in deinen Posts keine Beschreibung einer einfachen Alternative dazu gesehen. Pattern-Matching ohne Regex macht keinen großen Spaß, weil man dann ein Regelset benötigt, das in etwa so lang wie die Liste der Sender sein muss, die einen interessieren) und mit regulären Ausdrücken verjagt man unbedarfte Nutzer noch schneller als mit manueller Sortierung.


    Mir scheint hier nicht einmal die Erkenntnis da zu sein, daß die vorhandene Software nunmal nicht für normale User ohne viel Hilfe (Anleitung ließt keiner und sollte man auch für sowas nicht wirklich brauchen) geeignet ist.

    Mir ist das durchaus bewusst, aber das gilt ja auch für das ganze Drumherum beim VDR - sonst bräuchte es die VDR-Distributionen nicht. Und Dokumentation zu lesen ist ab dem Moment sinnvoll (oder sogar notwendig), wo es eine Abstraktionsebene beim User Interface gibt, man also freie Entscheidungen treffen kann, statt aus einem übersichtlichen Katalog von vorgegebenen Aktionen zu wählen.


    Wieviel Zeit braucht er und wieviele Klicks/Tasten auf der Fernbedienung braucht er?

    Mir fällt da kein gutes Konzept ein um hunderte oder tausende Sender effizient mit der Fernbedienung zu sortieren (aber ich habe natürlich nichts dagegen, wenn jemand etwas schönes bastelt) - und mit der Fernbedienung ein Regelset anzulegen dauert inkl. der notwendigen Tests noch länger als es einfach anzugehen (IIRC hat sich 3PO mal ein Skript geschrieben, das die Kanalliste nach seinem Geschmack vorsortiert). Meine ehemaligen Nachbarn hatten das bei einem Receiver von Vodafone mit einer Tabelle auf den Wohnzimmertisch für die tatsächlich genutzten Sender und ihre Nummern gelöst, weil sie mit der Menüstruktur überhaupt nicht zurecht gekommen sind und ihnen nicht beizubringen war die Favoritenliste zu nutzen.


    Die Channelpedia-Anbindung in yaVDR finde ich nicht schlecht, wenn es darum geht die häufig genutzten Sender aus der gewünschten Kategorie zu holen und in die richtige Reihenfolge zu bringen, aber bei einer channels.conf mit allen Sendern von einer oder mehr Sat-Positionen wird es dann schnell etwas haarig mit der ganzen Scrollerei.


    Da die channels.conf nichts anderes ist als eine Textdatei mit vielen Zeilen ist, ist für mich der beste Ansatz zum interaktiven Sortieren ein guter Texteditor - vim (oder ein guter Nachbau davon wie der Evil-Mode für Emacs) macht einem da das Leben z.B. deutlich leichter - die ex-Befehle :global und :move im Zusammenspiel mit auf Kanalgruppen gelegten Text-Marken nehmen einem da viel Arbeit ab, wenn man sich vorab ein bisschen überlegt, was man haben will (z.B. alle Sender mit dem Merkmal "öffentlich-rechtlich HD" oder alle Sky (Sport) Sender mit einem Einzeiler in eine Kanalgruppe schieben).


    Wie so oft ist da einfach die Frage, ob man ein gutes (idealerweise bereits existierendes und universell einsetzbares) Werkzeug kennt (das erfordert praktisch immer Einarbeitungszeit), um umfangreiche, aber triviale Aufgaben effizient zu erledigen oder mit sehr einfachen repetitiven Aktionen arbeitet, wie es bei der Sendersortierung im VDR-OSD (und bei vielen TVs und TV-Receivern) vorgesehen ist.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)