softhdcuvid/softhdvaapi/softhddrm with hevc and UHD

  • Also funktioniert bei dir der detach Befehl ohne Crash?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Bei mir das gleiche Problem, leider noch keine Lösung


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • louis Ich habe nun mal versucht das openglosd einzubauen. das klappt auch soweit ganz gut. Nur mit der Anzeige kämpfe ich noch.


    Der oFb ist ja das finale rendering Ziel vom OSD Thread. Diesen FBO will ich nun im videothread anzeigen. Das klappt aber irgendwie nicht.

    Hast du ein Idee wie ich einen FBO von einem Thread zu einem anderen übergeben kann ? Oder was ich als Callback vom video thread zum OSD Thread

    einbauen kann damit er dann das OSD direkt auf den Screen rendert.


    mfg

    Jojo61

  • Moin,

    nochmal ne Frage für einen Späteinsteiger in dieses Thema.

    VDPAU ist vorbei, dafür gibt es nun CUDA von nvidia welches von diesem Plugin unterstützt wird.

    Welche Nvidia Karte würdet ihr empfehlen im Hinblick auf UHD?

    Reicht eine GT1030 ?

  • Ich denke um das Plugin sinnvoll zu nutzen ist eine GTX 10x0 notwendig. Ab da geht dann alles incl. UHD mit dem CUDA decoder.

    Siehe hier :)

    Gruß utiltiy



    VDR Projekte VDR Projects

  • Moin,

    hm...ich hole mir ja hier aus dem Videothread das Vdpau Output Surface, auf das dann der oFb kopiert wird. Könntest du dir hier ggf. was ähnliches CUDA Spezifisches holen?


    Ciao Louis

  • Es gibt keinen CUDA Buffer den ich so einfach auf den Screen bekomme. Das einfachste wäre wenn ich den FBO den du erzeugst ausgeben könnte. Oder das dazugehörige texture einfach als quad rendere. Mir ist aber nicht klar in welchem texture das ergebnis vom OSD rendern liegt. Du erezeugst keinen GlxContext warum ?


    mfg

    jojo61

  • Also gtx 1030 passiv reicht, egal welcher Hersteller und ohne ja aber das ein bestimmter Chipsatz oder doch ne 1050 benötigt wird?


    Überlege da ich mal zum testen mit einzusteigen...


    Christian

    CKone: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G540, 2x 2GB Kingston DDR3, Zotac GT630 1GB, S2-1600, Ocz Agility 3 60GB, LG GH24NS DVD, 15.6" Selbstbau TFT, Harmony 665, CIR Selbstbau - das Ganze im Silverstone SST-SG03B
    CKtwo: yavdr-ansible/18.04 LTS/2.4.1/kodi18 auf Intel DH67BL, Intel Celeron G1610, 2x 2GB Corsair DDR3, Zotac GT630 1GB, TT S2-1600, Ocz Vertex 2 50 GB, 92 Kanal Seduatmo, Harmony 665, atric USB
    CKthree: yavdr-ansible/22.04 LTS/2.6.1/kodi19.3 auf Intel NUC, Celeron J4005, UHD Graphics 600, 4GB Crucial DDR4, Ocz Vertex2 50 GB, Harmony 350

    PowerEdge: Ubuntu Server 16.04 LTS / VDR 2.4.1 auf Dell PowerEdge T20, Xeon E3-1225 v3, 16GB ECC DDR3, 2x Cine S2 V6 mit Duoflex, Samsung 840 EVO 120GB, 3x WD White WD80EZAZ 8TB in SW Raid5



  • Moin,

    Es gibt keinen CUDA Buffer den ich so einfach auf den Screen bekomme. Das einfachste wäre wenn ich den FBO den du erzeugst ausgeben könnte. Oder das dazugehörige texture einfach als quad rendere. Mir ist aber nicht klar in welchem texture das ergebnis vom OSD rendern liegt.


    das fertige OSD wird in void cOglOsd::Flush(void) zusammengebaut. Jede erzeugte Pixmap beinhaltet selbst einen Framebuffer bzw. eine Textur, die in der Schleife über die Pixmaps dann entsprechend des Layers der jeweiligen Pixmap transparent übereinander gelegt werden. An dieser Stelle ist das OSD dann fertig auf den "bFb" gerendert und wird auf den (von Vdpau geholten) oFb kopiert. Wenn du also die Möglichkeit hast, den bFb direkt auszugeben, sollte das die Stelle der Wahl sein ;)

  • PS:

    Du erezeugst keinen GlxContext warum ?

    Da ich ja "offscreen rendering" betreibe und das fertige Ergebnis dann per OpenGL - VDPAU Interop VDPAU "unterschiebe", brauche ich quasi nur einen "Dummy" GLX Context, den ich per glut an dieser Stelle erzeuge. Hier wird aber lediglich ein 1*1 px großes Fenster im Eck oben links erzeugt, das ich dann verstecke, da in diesem Fenster nie gerendert wird.


    Per Cuda wird das dann wohl anders laufen...ich hatte ja geschrieben, dass es womöglich sogar direkter funktioniert, da du dir diesen Umweg wohl sparen kannst. Aber an dieser Stelle kenn ich mich nicht aus ;)

  • Bezügl. Absturz bei diconnect:


    ldd zeigt bez. libGL:


    libGL.so.1 => /usr/lib64/opengl/nvidia/lib/libGL.so.1 (0x00007fa09eb51000)


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Hallo zusammen,


    habe mittlerweile mein Ubuntu komplett neu aufgesetzt und kriege mittlerweile ein Bild. Aber: Es ruckelt eigenartig hin und her (als ob Bildbestandteile verkehrt herum zusammen gesetzt werden) und der X-Server hängt sich regelmäßig auf. Die Systemlast sollte es nicht sein, laut htop liegt die Last bei DVB-T2 unter 10% auf beiden Kernen.


    Damit ich nicht unnötig Blindlast erzeuge:

    Im Thread wird immer mindestens eine 1030-er vorausgesetzt. Ich meine aber, dass meine GTX 950 auch laufen sollte?

    Hollywood: Kannst Du Dein Makefile zur Verfügung stellen? Ich habe es selber versucht, kann aber mangels Wissen verschiedene Einträge nicht deuten (bzw. korrigieren).


    Danke für die bisherige Unterstützung!


    cu

    biggsmann

  • biggsmann das sieht mir nach dem deinterlace Fehler von FFMPEG aus. Hast du den Patch eingespielt ?


    louis Ja die Stelle habe ich auch gesehen und ich denke ich habe da einen Ansatz gefunden. Das umkopieren auf oFb kann man wohl rausnehmen und ich werde mal schauen das ich das bFb texture direkt auf den Screen ausgebe. Da muss ich noch den shader für machen dann sollte das klappen.


    mfg

    jojo61

  • biggsmann


    Soweit ich mich erinnere habe ich am Makefile nix geändert.


    Ich habe mir jetzt eh neue Hardware auf Intel-Basis bestellt, bin dann hier wohl raus.

    Server: VDR 2.4.1 mit Ubuntu 19.04 x64 mit vaapidevice, Kernel 5.2.9, ASRock J4105M, 2 x 4096 MB DDR4-RAM, 2 x DD Cine S2, Lirc-Serial mit One4All URC 7960
    Client: VDR 2.4.1 mit Ubuntu 19.04 x64 mit softhddevice-OpenGL oder mit KODI+vnsiserver, Kernel 5.2.5, ASRock H81M, Intel i3-4150, NVIDIA GPU GeForce GT 610 (GF119), 2 x 2048 MB DDR2-RAM, 1 x Technotrend S2-1600, SilverStone Milo ML03, ASRock Smart Remote CIR mit Logitech Harmony 650, Beamer 120'' FullHD-3D

  • GTX 950 funktioniert


    vdr-User-# 755 to_h264 chk_r vdr-transcode github

  • Bin jetzt einen großen Schritt mit der Installation weiter. Ursache für das Geruckel war nicht der fehlende ffmpeg-Patch sondern die Anbindung der GraKa über ein Mining-Modul. Mit HD über vdpau hat das gut funktioniert, jetzt muss ich für meinen Bastelrechner eine andere Lösung suchen.

    Stand ist, das SD und HD über Sat sowie HD über DVB-T2 laufen.

    UHD liefert ein zwiespältiges Bild: Fashion 4k und der Astra-Demo-Channel laufen, Travelxp 4k der UHD1 ruckeln sich einen zurecht.

    Liegt das an der Anbindung über HDMI (was ich vermute, obwohl der XServer nur auf 1920x1080@50.00 läuft ) und welchen Adapter könnt Ihr empfehlen, um den DP meiner Karte zu nutzen?


    Danke und cu

    biggsmann

  • Wenn UHD ruckelt liegt das sicher nicht an der HDMI anbindung, Schau mal mit top welche Last am Rechner ist. Wenn die GrKa mit einem Mining Modul angebunden ist dann ist da auch nur ein PCIe Kanal aktiv. Das ist zu wenig für UHD. Da brauchst du schon 4 Kanäle und volle PCIe Bandbreite.


    louis Ich habe openglosd nun laufen und werde es in kürze einchecken. Muss nur noch etwas aufräumen.


    mfg

    jojo61

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!