Brauch mal Tipps für einen neuen Laptop


  • das meine ich eben nicht; weswegen brauchen denn die durchschnittlichen "Consumer" das gängige Maß 15,6 Zoll gerade?


    Nichts für ungut für den leicht aggressiven Ton meinerseits.


    zuhause

    Na ja, weil die meisten "Normaluser" zu Hause eben keinen stationären Bildschirm haben. Bei nicht IT affinen Personen hängt der Router irgendwo an der Wand, der Notebook steht irgendwo auf einem Tisch und Telefon und/oder Tablet liegen auf dem Couchtisch. Da gibt es sonst nix an IT, vielleicht noch irgendwo ein Drucker. Da will man dann zum richtigen Arbeiten was größeres. Und im Alter werden ja auch die Augen nicht besser...;)


    bye
    Sven


    Link: Richtig fragen

  • Und im Alter werden ja auch die Augen nicht besser...



    das stimmt wohl, ist bei mir zutreffend, aber auch nur ein Spezialfall von Laptop-Benutzung.
    Mir scheint, das verbreitete 15,6 Zoll Maß ist irgendwie willkürlich und dem Normalbenutzer von den Herstellern "irgendwie schmackhaft" gemacht, ohne dass es dem wahren Bedürfnis der Benutzer dient.


    Hoffentlich übertreibe/überziehe ich nicht.


    zuhause

  • Ich denke mal das ein Großteil der Laptopbenutzer im privaten Bereich diesen inzwischen als reinen Desktopersatz benutzen. Da sind klein, leicht und lange Akkulaufzeit eher unerheblich. Größer als 15" ist inzwischen ja auch überhaupt nicht so leicht zu finden.

    ASUS M4A78LT-M GL | AMD Athlon II X2 250 | 2GB RAM | Asus ENGT430 | Digital Devices OctopusNet mit 2 x Digital Devices DuoFlex S2 | PS3Remote | yaVDR 0.6.1

  • Größer als 15" ist inzwischen ja auch überhaupt nicht so leicht zu finden.


    Lenovo P70?

    HW VDR: Thermaltake DH102 | Gigabyte GA-M720-US3 | AMD 270u | 2GB RAM | 40GB SSD System + 2TB HDD Daten | L4M Cine CT V6 + Flex S2 | Zotac GT630 | Futaba MDM166A | Atric IR-Einschalter Rev. 5 | NEC P461 | SEDU + 80 PIX | Pioneer SC-LX85 | Jamo S606
    SW VDR: Debian Wheezy | Kernel 3.2.0-4-amd64 | Mate 1.6 | VDR 2.2.0 | nVidia 331.79 | LIRC 0.9.0 | media_build_experimental | Plugins: permashift 1.0.3, softhddevice 0.6.1rc1-git, menuorg 0.5.1, skinnopacity 0.1.3, tvscraper 0.2.0-git, seduatmo 0.0.2-git, mplayer 0.10.2-hg, fritzbox 1.5.3, vdradmin-am 3.6.9, femon 1.7.19, targavfd 0.3.0, span 0.0.7, dvd 0.3.6-cvs, graphtftng 0.4.10-git, extrecmenu 1.2.4-git, epgsearch 1.0.1-git, block 0.1.2-git, cpumon 0.0.6a, ac3mode 0.1, HD-- 1.0.0-hg, u. v. a. ...

  • Größer als 15" ist inzwischen ja auch überhaupt nicht so leicht zu finden.


    Also wenn ich mal durch den Mediamarkt gehe frage ich mich immer was an den teilweise epischen Ausmaßen von Displays an den Laptops noch transportabel sein soll. Abgesehen von dem Gewicht. Und dem Krach den die Teile dann auch noch machen...mein Dyson-Staubsauger kriegt da echt Angst wenn die Teile loslegen!

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon 
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 4x3 TB WD Red,Nova DVB-S2, Cine S2 5.5 
    Software : Ubuntu 12.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...

  • Na ja das sind eher transportable Rechner im Sinne vom Schreibtisch zum Küchentisch zur Terrasse und zurück. Dafür reicht dann auch die Akkulaufzeit wenn das Haus nicht zu groß ist :D.


    Link: Richtig fragen

  • Zitat von »villeneuve«
    Falls Du auf open source Grafiktreiber unter Linux Wert legst und ohne dedizierte GPU auskommst würde ich zu einem Gerät mit AMD Kaveri, Carrizo, Bristol Ridge oder Stoney Ridge raten, letztere kommen aber erst noch auf den Markt und die Auswahl ist leider eingeschränkt.



    und gerade bei AMD hab ich irgendwie bauchschmerzen! In dem nw8240 ist eine FireGL5000 verbaut! Als der Support bei den Closed-Source Treibern eingestellt wurde, mußte ich auf die Opensource umsteigen ... Grafikleistung ging dabei deutlich runter und die Prozessorauslastung hoch!


    AMD hat jetzt für GPUs der GCN-Generation einen offiziellen open source Kerneltreiber, genannt AMDGPU. Das hat mit der Vergangenheit nichts mehr zu tun!


    Zu Tuxedo kann ich folgendes berichten. Ich habe da für Bekannte 3 Laptops gekauft und zwar die Modelle XC1705, DX1706 und BC1503. Es sind im Endeffekt Laptops baugleich zu Modellen von Schenker und die widerum kommen vom OEM Clevo.
    Genau wie der XC1705 sollte auch der DX1706 sowohl unter Windows 7 als auch unter Linux betrieben werden. Während dies bei ersterem kein Problem war geht es mit dem DX1706 nicht. Das ACPI BIOS ist inkompatibel zu Windows 7, aber ein Update sollte nicht kommen! Seitdem wir das Problem bei Tuxedo gemeldet hatten wurde Windows 7 bei dem Gerät nur noch als virtuelle Maschine angeboten (Ich habe jetzt gerade gesehen, daß Windows 7 dort auch wieder ohne virtuelle Maschine angeboten wird, also werden wir da nochmal nachhaken). Leider konnte auf dem DX1706 daher bisher nur unter Linux gespielt werden, was sehr enttäuschend ist. Allerdings hatte Tuxedo angeboten das Gerät zurückzunehmen!
    Die Tuxedo-Treiber-Installation, die via Skript durchgeführt wird, hat auch so Ihre Tücken bzw. ist IMO weit vom Werbeversprechen entfernt. Bei dem DX1706 läuft seit Kauf die Bildausgabe immer über die Nvidia-GPU, die Umschaltung zwischen Intel- und der Nvidia-GPU funktioniert nicht und das Skript war seinerzeit überhaupt nicht auf den damals brandneu im Angebot befindlichen Skylake vorbereitet. Auch installiert das Skript die laptopmodetools ohne USB-Eingabegeräte auszusparen, so daß der in diesen Sachen nicht so bewanderte Besitzer von einer defekten Maus ausging. Außerdem funktioniert beim XC1705 der Ruhezustand nicht und beim BC1503 gibt es Probleme mit der Helligkeitssteuerung des Display (jeweils unter Xubuntu 14.04 und 15.10).
    Sehr gut finde ich, daß sehr schnell auf Anfragen geantwortet wird, man im Shop gut sieht, welche Erweiterungsmöglichkeiten es gibt und daß auch Sonderwünsche realisiert werden. So gab es das XC1705 seinerzeit nicht mit IPS-Display, dies wurde aber dann für ~80 EUR Aufpreis realisiert.
    Tuxedo wirbt seit jeher damit, daß die Hardware so ausgewählt wird, daß sie möglichst Linux-kompatibel ist. Ich bin mal gespannt, ob man daher weiter ausschließlich auf Intel-CPU mit integrierter Grafik und zusätzlicher Nvidia-GPU setzt, was meiner Meinung nach alles andere als super unter Linux funktioniert, oder in Anbetracht des open source AMDGPU-Treibers auch endlich Modelle mit AMD anbieten wird.
    Von der Gehäusequalität finde ich die XC1705 und DX1706 ziemlich gut, der BC1503 wirkt etwas filigraner.
    Günstig sind die Geräte von Tuxedo allesamt nicht, dafür finden sich aber immer ein paar kleine Überraschungszugaben mit im Karton.
    Insgesamt ist mir die Marke auf jeden Fall sympatischer als die Großen auf dem Markt und im Gegensatz zu diesen kundenfreundlicher. HP war z. B. nicht in der Lage mir ein 350 G2 und ein ProBook mit Ubuntu zu verkaufen, obwohl diese gelistet sind.

    Gen2VDR V4 mit VDR 2.0.4 & XBMC 12.2 - Gigabyte MA785GT-UD3H - AMD Athlon II X2 240e - 4 Gb RAM - Ausgabe via MSI N220GT-MD1GZ mit softhddevice & vdpau - 19.2E & 28.2E Empfang via Linux4Media L4M-Twin S2 ver 6.5 - Intel X25-M 80 GB - 3 x Hitachi Deskstar 7K4000 - Medion X10 RF Remote Control 20016398


    LinVDR Mahlzeit-ISO 4.0beta2 - Fujitsu Siemens Computers D1188 - Intel Pentium III EB 1000 Mhz - 256 Mb RAM - Ausgabe via Hauppauge WinTV Nexus-s Rev 2.2 - 19.2E & 28.2E Empfang via TT-Budget - Seagate 7200.10 IDE 750 Gb - PSone-Display - Medion X10 RF Remote Control 20016398

  • villeneuve


    Also noch jemand, der die Tuxedo kennt, gut :D


    Zu dem Win7 Problem kann ich nur sagen, ich hab nicht die Absicht, da win drauf laufen zu lassen.
    Die weiteren Info's sind auch gut. Danke

    Dirk

    21.jpg

  • Hast du schon was passendes gefunden? Bin momentan selbst auf der Suche nach einem neuen Laptop, mit ähnlichen Anforderungen und hab den Acer Predator 17 im Blick. Kannst ihn dir ja mal anschauen, ist eher auf Gaming ausgelegt, aber sehr leistungsstark und mit Austauschschacht (BR-Laufwerk oder Extra-Lüfter, wenn ich das richtig im Blick habe), leider scheint der Akku fest verbaut zu sein und hat Win 10...
    Hat vielleicht zufällig jemand Erfahrung mit dem Teil oder der Reihe? An sich hab ich mit Acer immer gute Erfahrung gemacht, meine bisherigen Lappis der Marke halten zumindest ewig.


    Gruß


    Olaf

  • sorry, nein hab noch nichts bestellt. Aber die Tendenz geht akteull in Richtung Tuxedo

    Dirk

    21.jpg

  • schau auch mal hier nach

  • Hast du schon was passendes gefunden? Bin momentan selbst auf der Suche nach einem neuen Laptop, mit ähnlichen Anforderungen und hab den Acer Predator 17 im Blick. Kannst ihn dir ja mal anschauen, ist eher auf Gaming ausgelegt, aber sehr leistungsstark und mit Austauschschacht (BR-Laufwerk oder Extra-Lüfter, wenn ich das richtig im Blick habe), leider scheint der Akku fest verbaut zu sein und hat Win 10...
    Hat vielleicht zufällig jemand Erfahrung mit dem Teil oder der Reihe? An sich hab ich mit Acer immer gute Erfahrung gemacht, meine bisherigen Lappis der Marke halten zumindest ewig.


    Gruß


    Olaf


    Wenn du auf Leistung und matten Bildschirm Wert legst, macht das u.U. Sinn, warum auch nicht.
    Ich hab einen ähnlichen Kompromiss gesucht, und bin beim etwas kleineren acer nitro v15 black gelandet.

  • Moin,


    ich habe mich nach längerer Sucherei auch für ein Acer Aspire V Nitro entschieden...sehe gerade, dass das dort gerade sogar 200€ reduziert ist. Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil, der I7 ist schön flott, leise ist es auch, der Akku hält voll geladen zwischen 3 und 4h. Bis jetzt (nach ca. einem Jahr) hat sich das auch noch nicht geändert. Ein prima Gimmik ist die beleuchtete Tastatur, das möchte ich auf keinen Fall mehr missen. Für mich eine klare Kaufempfehlung, auch wenn nicht ganz günstig.


    Eigentlich hatte ich ja auch irgendwann mal vor, Linux auf dem Laptop zu installieren. Da bei meinem letzten Versuch (auf meinem alten Lenovo auch mit Intel /NVidia GPU vor ca. 2,5 Jahren) die Treiber für die NVidia Karte bzw. das automatische Umschalten zwischen Intel GPU und NVidia nicht so wirklich funktioniert hat, habe ich davon bisher abgesehen. Es gibt ja VMs ;) Hat jemand Ahnung, ob das mittlerweile problemlos läuft?


    Ciao Louis

  • Zumindest vor einem halben Jahr funzte das Umschalten unter Linux lt google damit noch nicht.


    Mit i7-6700hq, 16gb und 256GB NVMe SSD + 1TB SATA SSD komme ich ebenso auf 3..4h Stunden.

  • Hi,
    das ists bei mir geworden. Ist aber schon etwas her.
    https://www.asus.com/Notebooks/N56JN/


    Hat ne Menge der Wünsche: Metallgehäuse, mattes Display, B&O Lautsprecher mit nutzbarem Klang, soll linux-fähig laut Testberichten im Web sein, genug Leistung, Dual GPU.
    Wechsel-Akku (ok Ersatz-Billigakkus sind rar), DVD-Laufwerk, wo auch Zweit-HDD rein geht. Tastaturbeleuchtung hats auch.


    16 GB Ram.


    Kann bisher nicht meckern, hat keine > 10h Akkulaufzeit, die ein Ivy Bridge Vaio (vor Verkauf der Sparte) mit Zusatzakkuplatte locker schafft, aber sonst ok. Hält ca. 3h.


    Ob es Nachfolger gibt keine Ahnung, hatte damals auch mit Schenker und Co sowie Thinkpad überlegt, aber gegen die 1000€ waren alle anderen bei dem Doppelten... bei gleicher Hardware.


    Edit: Hier gibts neue der Serie N
    http://www.notebookinfo.de/not…odellreihen/asus-n-serie/


    MfG,
    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068 
    www.easyvdr.de 

  • Wenn du auf Leistung und matten Bildschirm Wert legst, macht das u.U. Sinn, warum auch nicht.
    Ich hab einen ähnlichen Kompromiss gesucht, und bin beim etwas kleineren acer nitro v15 black gelandet.


    Danke für das Feedback! Ich hab jetzt länger nicht hier reingeschaut, werde mir den Predator wohl am Wochenende mal in einem Markt, der ihn auf Lager hat, anschauen. Der Acer Nitro 15 sieht auch nicht schlecht aus, mal sehen was es letztlich werden wird!


    Viele Grüße


    Olaf

  • Versuche auf jeden Fall irgendwie das System auf Vollast zu kriegen...nicht dass dir zu Hause die Ohren abfallen weil du meinst neben Dir steht auf mal ein Dyson-Sauger...

    Client 1 Hardware : MSI Z87-G43, I5-4570, 4 GB Ram (oversized aber war über :) ),Zotac NVidia GT630 (25 Watt),Thermaltake DH202 mit iMon-LCD ( 0038 ) und vdr-plugin-imon 
    Software : yaVDR 0.6,sofhhddevice @ 1920x1080@50Hz
    Server Hardware : MSI Z87-G43, I7-4790, 16 GB RAM, 4x3 TB WD Red,Nova DVB-S2, Cine S2 5.5 
    Software : Ubuntu 12.04 LTS mit yavdr-Paketen,virtualbox,diverse VM's


    Yoda: Dunkel die andere Seite ist...sehr dunkel!
    Obi-Wan: Mecker nicht, sondern iss endlich dein Toast ...