Posts by villeneuve

    Digibit R1, günstig, funktioniert und man hat keine Kopfschmerzen wegen Treibern


    einfach ans Netzwerk an stöpseln und es geht los

    Pay-TV, und damit auch die Privatsender in HD, kannste damit aber vergessen wenn mich nicht alles täuscht.


    Frage von mir zur oben verlinkten Cine S2 V7 und deren Advanced Version:

    Diese ganzen Dinge, die dort gelistet sind, die die Advanced Version unterstützt, sagen mir nicht viel. Wozu taugt das?

    Hier nochmal der Link, damit niemand hochscrollen muß: https://digitaldevices.de/prod…b-komponenten/cine-s2-v7/

    Bin gerade auch auf das Problem gestoßen und habe Zeit damit vergeudet den Fehler an meinem VDR und der Tonanlage zu finden bis ich dann auf die eigentlich völlig absurde Idee kam, daß Arte vielleicht gar nicht mehr in Dolby Digital sendet. Aber Tatsache, das ist der Fall. Somit kann man Arte nun also für Spielfilme und Musik vergessen. Aber Hauptsache permanent vier Tonspuren senden wovon mindestens zwei 99% der Zeit den exakt selben Inhalt haben und dasselbe dann natürlich auch nochmal in SD :wand

    Also für Kodi gibt es ein DAZN-Addon, welches auf das Kodi-Addon InputStreamAdaptive zugreift. In den Einstellungen dieses Plugins lassen sich minimale und maximale Bandbreiten sowie Auflösungen einstellen und es gibt eine Option "Ignoriere Bildschirmauflösung".

    Ich verwende auch schon immer ext4 für die Aufnahmen, aber auch mit ext3 hatte ich nie Performance-Probleme.

    Ist es mit ext4 überhaupt sinnvoll, andauernd einen fsck zu machen oder warum macht Ihr den wie es scheint so oft?

    Was Western Digital angeht: Würde ich nicht mehr kaufen, da die die Kunden mit ihren technischen Angaben, sofern überhaupt vorhanden, milde gesagt an der Nase herumführen. Vor ein paar Wochen gab es da wieder einen Skandal wo bei den Drehzahlen gelogen und sich dann gerechtfertigt wurde.

    Also ist GT1030 immer noch die ultimave Lösung rein für VDR?


    Btw hatte ich just heute diesen Artikel gelesen: https://www.phoronix.com/scan.…le&item=asus-50-gpu&num=1

    Den Artikel fande ich insofern interessant, daß Nvidia Kepler GPUs (wozu mW auch GT730 zählt) ohne (große) Einbußen völlig ohne propietäre Software unter Linux betrieben werden können. Ich dachte bisher, daß das nur für noch deutlich ältere Nvidia GPUs gilt.


    Was in Sachen aktueller AMD GPUs bei Verwendung der Kerneltreiber (noch?) fehlt sind halt die entsprechenden (GUI-)Tools, mit denen sich die vielen Funktionen überhaupt steuern lassen. Weiß jemand, wie das aktuell bei Nvidia's propietärem Treiber aussieht? Läßt sich dort alles einstellen, was man auch unter Windows einstellen kann?


    beachboy : RX580 ist schon eine ziemlich heftige GPU. Es hört sich nicht so an, als entspräche die Deinem Anwendungsprofil. Schau daher vielleicht eher mal nach RX550, RX560 oder ggf. auch RX570. Ich glaube ab RX570 braucht die GPU zusätzliche Stromversorgung vom Netzteil. Bei RX560 aber aufpassen, da gab es mal ein Skandälchen bez. der Namensgebung und Spezifikationen: https://videocardz.com/74328/a…ologize-for-the-confusion .

    Einige Hersteller wie z. B. Sapphire bieten übrigens bei vielen Modellen eine semi-passive Kühlung, d. h. die Lüfter stehen im reinen Desktopbetrieb.

    Hi,

    muß mich mal kurz mit einer Hardwarefrage einklinken: Kann man jede x-beliebige Zen-APU kaufen, also z. b. auch den ganz kleinen Athlon 200GE, oder fehlen bestimmten Modellen bestimmte Videofunktionen wie z. B. 4K-Decodierung oder sowas in die Richtung?

    Ich habe gestern auf einem Laptop zum ersten mal ein Ubuntu 20.04 basiertes System installiert, das aktuellste KDE neon um genau zu sein. Dabei gab es auch Probleme mit dem Ton. Beim Suchen nach der Lösung hatte es den Anschein, daß es mit 20.04 so einige Probleme in dem Bereich gibt. In meinen Fall hat die Installation und einmaliges Aufrufen und Einstellen von pavucontrol das Problem behoben.

    Wenn man sieht wieviele durch den ÖR produzierte bzw. finanzierte Inhalte an das Pay-TV und ausländische Sender verkauft werden sowie auf DVB/BD vertrieben werden kann ich nicht einschätzen, ob die Corona-Pause im Endeffekt Geld spart oder nicht und gleichzeitig könnte dieser Weitervertrieb auch 4K-Produktionen rechtfertigen. Zunächst aber wäre es mal angebracht, daß die ÖR-Sender HDTV in Sachen Auflösung und Bitrate voll ausschöpfen, zumal 720p sich anhand der Inhalte ja eh als Fehler herausgestellt hat. Die parallel ausgetrahlten SD-Sender guckt doch niemand mehr, oder? Ich kenne über alle Altersklassen hinweg jedenfalls niemanden der HD nicht empfangen könnte. Ich kenne nur zwei, drei Leute die ausversehen SD anstatt HD schauen, weil deren Kanalliste nicht sortiert ist.

    Was die Astra-Transponder angeht: sind die technisch echt auf DVB-S und DVB-S2 festgenagelt, d. h. die DVB-S-Satelliten werden bald nutzlos sein? Ansonsten braucht HD gegenüber SD ja nichtmal viel mehr Bandbreite (oder sogar gleich viel/weniger?) aufgrund DVB-S2 Austrahlung gebenüber DVB-S.

    Die haben echt nicht mehr alle Latten am Zaun. Aber solange die Kohle reinkommt können sie die ja auch weiterhin sinnlos verbraten während die Zuschauer auf bessere Qualität und Inhalte warten sowie weiterhin die ganze Werbung und Eigenwerbung ertragen müssen.

    Ah ok, thanks for clarification! I thought I may have missed some recent changes from AMD's side, since to my knowledge amdgpu-pro was recommended by AMD only for Radeon Pro GPUs and I've read reports in the past that amdgpu-pro has worse performance (in gaming) than amdgpu.

    Ich habe gerade mal um ein paar Sachen zu testen installiert und bekam kein Bild (komplett schwarz). In den Logs konnte ich ausmachen, daß Openbox aufgrund einer fehlenden Komponente nicht startete.

    Nachinstallieren von python-xdg hat geholfen! Wäre also gut, wenn der yaVDR Installer das zukünftig automatisch mitinstallieren würde.

    Jetzt bekomme ich keinen Ton raus (SPDIF-Ausgabe), aber den brauche ich zum Testen auch nicht.

    Soweit mein kurzer Bugreport.

    Danke für alle weiteren Antworten!

    Also das ist doch immer noch gewaltig was da an Speicherplatz verschwendet wird. Auch auf die Lebensdauer von SSDs hat das Einfluss, wenn auf eine solche aufgenommen wird. Meiner Meinung nach ist der Patch essentiell. Solange der noch funktioniert ok, aber eine Integration in VDR sollte eigentlich höchste Priorität haben.

    Hi,

    ich habe seit vielen Jahren 2 LNBs an einer Schüssel (also einer schielt) und einen einfachen DiSEqC Schalter 2/1 um Astra 19.2° Ost, 28.2° Ost und Astra 28.5° Ost zu empfangen.

    Aufgrund unterschiedlichster Empfangszicken, die ich die ganze Zeit über sporadisch immer wieder mal hatte trotz unterschiedlichster Distris, VDR-Versionen, Treiber etc., frage ich mich jetzt, ob meine seit anno dazumal nie geänderte diseqc.conf überhaupt für meine Sat-Anlage passt. Hier mal wie sie momentan aussieht:

    Frage an die Experten: Richtig, halb falsch oder ganz falsch?


    Gruß,

    Stephan