Board+CPU Empfehlung gesucht

  • Hallo allerseits,
    das Board meines yaVDRs hat schlapp gemacht und möchte von mir getauscht werden. Da ich schon lange nicht mehr auf dem Laufenden zu aktueller Hardware bin, würde ich mich über Empfehlungen freuen.


    Der PC soll mit yavdr als Wohnzimmer-HTPC mit ein paar Serverdienste Mail, Samba, Seafile etc erweitert werden und dabei 24h laufen können. Ab und an möchte ich den PC als Host für virtuelle Maschinen zum Testen von fremden Systemen nutzen.


    Ich möchte weitesgehend meine alte Hardware weiterverwenden, dh. das ATX-Gehäuse mcubed HFX classic und ein passiver CPU-Kühler mcubed BorgFX 597 mit einem BorgFX Kühlungsbausatz, der den CPU-Kühler mit Heatpipes mit der Gehäusewand verbindet.
    Was noch ?
    - SATA-Controller onboard sind heute Standard?
    - Video mit HDMI-Ausgang onboard
    - VDPAUfähige onboard Grafikkarte
    - mind. ein PCI Steckplatz onboard, da ich als DVB-S Karte eine WinTV Nexus-S habe
    Sollte PCI heutzutage nicht mehr möglich sein, dann brauche ich eine Empfehlung für eine neue DVB-S Karte - gerne auch Dual-Receiver.


    Über jeden Vorschlag oder auch Hinweise auf Alternativen freue ich mich.


    Viele Grüße,
    Peter

    Gruß,
    Peter


    yaVDR 0.5
    Gehäuse:
    HFX classic all-in-one
    DVB-S: WinTV Nexus-S
    Grafik:
    NVidia NVIDIA Corporation GT218 [GeForce 210] (rev a2)
    Mainboard: MSI H97M ECO
    CPU: Intel Celeron G1840
    Speicher:
    2x4096MB DDR3-1600
    HDD: 2x 500GB SAMSUNG HD501LJ
    SAT-Einspeisung: ("ASTROnaut AL-20 VHF-Hausverstärker" und "EKLD-3 Aktives Digital Einkabelsystem")

  • Hi,
    Du suchst die eierlegende Wollmilchsau.
    Die gabs mal, jetzt nicht mehr...
    PCI gibt's kaum noch, meist 1x...
    Aber nvidia onboard gibt's schon lange nicht mehr....
    Du wirst eine nvidia stecken müssen...
    Oder mit Intel + VAAPI basteln...


    Yavdr scheint da noch gar nicht Ootb zu gehen, easyvdr 2.0 gibt es erste Erfolge mit manchen Systemen...


    MfG Stefan


    Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk 2

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • VDPAU onboard gibt es schon, aber nicht von NVIDIA.
    Jede AMD Apu kann das und auch wenn die meisten hier immer behaupten die Qualität wäre schlechter.... ich habe bei meinen vergleichen das nicht war nehmen können.
    Das große aber hier ist für mich die Tatsache das es mit keine Distro ootb geht, bei gentoo weiß ich es ehrlich gesagt nicht ....

  • Welche Distribution ist das denn?



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

    alt: yaVDR 0.5 AMD Phentom II X720 80gb HDD M3N78-EM (NV 8300) 2GB RAM Mediapointer CineS2 mit HDMI an 42LG6100 TV


    neu: yaVDR 0.5 Intel Pentium G620 MSI H61-E35 250GB Samsung Evo NV520 Graka mit HDMI an 42LG6100 TV

  • Morphy :
    helau könnte Gen2VDR meinen :-)

    Software: yaVDR0.6.1 mit VDR 2.2.0-13yavdr0~trusty, Kernel 4.4.0-229-generic, nvidia 384.130, dddvb 0.9.37.1easyVDR0
    Hardware: ASRock B75 Pro3-M, Intel G2030, RAM 4GB, SSD 64GB, HDD 4TB, Zotac GT630 ZONE Edition 1024MB GK208 (SKU:ZT-60408-20L), DD Cine C2/T2 V7
    Fernseher: SONY KDL-32D3000


  • PASST


    Wie von den anderen schon gesagt, Deine Nexus taugt leider nur noch als SDTV Empfänger bzw. nur für ein paar wenige HD Sender die noch in DVB-S ausgestrahlt werden. Für HDTV benötigst Du eine DVB-S/S2 Karte wie z.B. DigitalDevices Cine S2 ...


    Es gab auch eine FF HDTV Karte, die TT S2-6400, die bekommst Du aber nur noch gebraucht.


    Bzgl. Mainboard möchte ich eine Lanze für ein Produkt von MSI brechen, das ich mir jüngst für meinen Desktop zugelegt habe:

    Es erinnert im Layout an das legendäre Intel DH67BL, inkl. 1x PCI, sehr gute Fertigungs-Qualität, habe noch nie schlechte Erfahrungen mit MSI Boards gemacht. Bin auch hier sehr zufrieden mit dem Mainboard, sehr sparsam mit dem Xeon E3-1225v3 (Haswell) den ich drauf gesteckt habe, für einen VDR würde ich einen Celeron G1840 (Haswell Refresh) drauf stecken.


    Das Board ist eines der ganz wenigen *) das einen Intel LAN Adapter bietet. Es ist aufrüstbar mit den kommenden Broardwell CPUs und MSI verspricht eine Langzeit-Verfügbarkeit. Mit etwas Eigeninitiative läßt sich auch die Intelgrafik zur Ausgabe für den VDR nutzen, ich glaube MLD Developer ist die einzige Distro die VPP/VA-API fertig anbietet.


    Bevor nun wieder die Unken kommen, Intel baut nach Haswell keine Desktop-Mainboards mehr und CIR gibt es bei keinem Broadwell Mainboard, von keinem Hersteller, nach meinen Recherchen.


    Regards
    fnu


    *) Es gibt noch 3 weitere Boards mit Intel NIC von ASUS und ASRock, aber deren Layout mit 2x PCI ist einfach von gestern ...

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 3 times, last by fnu ().


  • Das ist schon mal falsch es gibt ne Distrie bei der das Ootb geht ...
    Bei gentoo geht aber ganz grundsaetzlich nichts ootb da man es von Grund auf selbst baut :)


    Wenn gen2vdr läuft werde ich es in den nächsten Tagen direkt versuchen, hab noch ein paar MLDs laufen mit einem sehr alten Stand, weil die neuen auch nicht mehr gehen.


    Bisher verwende ich ein OpenSuse tumbleweed(für meinen eigenen VDR) auf dem läuft es perfekt, aber man muss halt auch alles selber machen und vdr etc selber kompilieren.


    edit:
    Sorry für offtopic habs gepostet und dann erst nachgedacht :(

  • Hi fnu,


    danke für den Hinweis aufs Board.

    sehr sparsam

    Würd mich freuen, wenn du was zum Idle-Verbrauch sagen könntest (und seine Randbedingungen, wie Platte/SSD, GraKa, gefahrene Monitorauflösung, Netzteil, Betreibssystem).


    Grüße
    yve

  • yve


    Das wird aber dauern, evtl. Wochen bis ich dazu komme, bin grad viel unterwegs ... läuft aber unter Win7, als Teaser schonmal ein Screenshot von HWMonitor der Hardware ...


    Regards
    fnu

    Images

    HowTo: APT pinning

  • fnu

    Bzgl. Mainboard möchte ich eine Lanze für ein Produkt von MSI brechen, das ich mir jüngst für meinen Desktop zugelegt habe:MSI H97M ECO (Broadwell)Es erinnert im Layout an das legendäre Intel DH67BL, inkl. 1x PCI, sehr gute Fertigungs-Qualität, habe noch nie schlechte Erfahrungen mit MSI Boards gemacht. Bin auch hier sehr zufrieden mit dem Mainboard, sehr sparsam mit dem Xeon E3-1225v3 (Haswell) den ich drauf gesteckt habe, für einen VDR würde ich einen Celeron G1840 (Haswell Refresh) drauf stecken.

    Ist der Celeron denn leistungsfähig genug, um auch mal eine VM (ohne damit zocken zu wollen) laufen zu lassen?
    Kann ich den Celeron denn auch passiv kühlen, zB mit dem passive BorgFX aus meiner bisherigen Hardware?

    Wie von den anderen schon gesagt, Deine Nexus taugt leider nur noch als SDTV Empfänger bzw. nur für ein paar wenige HD Sender die noch in DVB-S ausgestrahlt werden. Für HDTV benötigst Du eine DVB-S/S2 Karte wie z.B. DigitalDevices Cine S2 ...


    Es gab auch eine FF HDTV Karte, die TT S2-6400, die bekommst Du aber nur noch gebraucht.

    Brauche ich heute überhaupt noch eine full feature DVB-S Karte?


    Bei der DVB-S oder DVB-S2 Karte weiß ich überhaupt nicht was ich wirklich benötige. Ich weiß aber, dass wir bei uns im Haus kein HDTV per SAT empfangen. Wir haben eine Einantennen-Lösung. Dabei wird das SAT-Signal in das alte Hausantennenkabel eingespeist und versorgt somit drei übereinanderliegende Wohnungen mit einem Kabel.


    Gruß,
    Peter

    Gruß,
    Peter


    yaVDR 0.5
    Gehäuse:
    HFX classic all-in-one
    DVB-S: WinTV Nexus-S
    Grafik:
    NVidia NVIDIA Corporation GT218 [GeForce 210] (rev a2)
    Mainboard: MSI H97M ECO
    CPU: Intel Celeron G1840
    Speicher:
    2x4096MB DDR3-1600
    HDD: 2x 500GB SAMSUNG HD501LJ
    SAT-Einspeisung: ("ASTROnaut AL-20 VHF-Hausverstärker" und "EKLD-3 Aktives Digital Einkabelsystem")

  • Ist der Celeron denn leistungsfähig genug, um auch mal eine VM (ohne damit zocken zu wollen) laufen zu lassen?

    Das musst du selbst entscheiden. Man kann ja grob abschätzen, welche Leistung der G1840 und welche Leistung man benötigt.

    Kann ich den Celeron denn auch passiv kühlen, zB mit dem passive BorgFX aus meiner bisherigen Hardware?

    Ich würde spontan sagen, dass der nicht passt. Der G1840 hat einen 1150er Sockel, der ist bei deinem Kühler nicht aufgeführt.

    Brauche ich heute überhaupt noch eine full feature DVB-S Karte?

    Nein. DVB-S2 Karte + NVIDIA GPU

  • Wir haben eine Einantennen-Lösung. Dabei wird das SAT-Signal in das alte Hausantennenkabel eingespeist und versorgt somit drei übereinanderliegende Wohnungen mit einem Kabel.

    Oh wenn das sowas aus der Steinzeit ist, bei dem die Frequenzen für ein paar Sender umgesetzt werden, dann wäre neben dem VDR-Relaunch auch eine Erneuerung der Sat Geschichte ein Punkt. Mit Unicable könntet ihr Euch verbessern / Eure Limitationen loswerden: Wiki

    Zum Guggen: yavdr0.6 + Silverstone GD04 + Intel DH57DD + Intel G6950 + Nvidia GT630 + Unicable/Jess-Sat (JPS0501-12) mit DD/L4M Max8 + 4TB WD-red + bequiet SFX300W
    Zum Testen : yavdr-Ansible + GMC Toast + B365M+i3-8100+ Nvidia GT1030 + L4M CineS2v6 o. SAT>IP Plugin mit DD-O'net
    VaaS (VDR-as-a-Service): yavdr06 + ML03+DH67BL+G530+2GB RAM + 2TB WD-EARX + Zotac GT610 + L4M v5.4 + bequiet SFX300W
    Squeezeboxserver: DN2800ML im Streacom F1CS NAS: HP ProLiant MicroServer NL36+ Smart Array P212

  • Ist der Celeron denn leistungsfähig genug, um auch mal eine VM (ohne damit zocken zu wollen) laufen zu lassen?

    Wie Copperhead schon schrieb, liegt das im Auge des Betrachters, aber von meiner Warte aus, ja klar hat er. Die Celerons seit SandyBridge sind leistungsfähig. Die sind nicht wie früher total kastriert, sondern unterscheiden sich in Feinheiten von den etwas teureren Pentium CPUs. Intel ist Meister darin, von CPU zu CPU die Unterschiede klein zu halten, so das sie am Ende kaum messbar sind bzw. gar nicht im täglichen Leben zu spüren sind, aber dennoch ein paar Taler mehr einbringen ... :P


    Als alter AMD Nutzer wirst Du sowieso erstaunt über die Leistung der Intel CPUs sein ... ;)


    Brauche ich heute überhaupt noch eine full feature DVB-S Karte?

    Auch das liegt im Auge des Betrachters, diejenigen die eine S2-6400 einsetzen sind überzeugt von der Karte. Ansonsten setzt wohl die große Mehrheit Nvidia Karten ein. Intel VPP/VA-API wird langsam hoffentlich kommen und die Bemühungen bei der RaspberryPI Ausgabe scheinen auch in die richtige Richtung zu gehen.


    Ich würde spontan sagen, dass der nicht passt. Der G1840 hat einen 1150er Sockel, der ist bei deinem Kühler nicht aufgeführt.

    Das Lochraster (Maß) für Lüfter bei Sockel 1150 und 1155 ist das Gleiche, wie auch die Metallklemme. Der Unterschied liegt im Kunststoff drunter, der eine Sockel hat 1155 Kontakte der Andere 1150 ... wie gut ein Lüfter passt hängt meist eher vom Layout des Mainboard im Allgemeinen ab. Für meinen Xeon habe ich einen älteren, ungebrauchten Intel boxed Lüfter mit Kupferkern verwendet ...


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

  • fnu

    wird aber dauern

    Passt schon.


    Dem HWMonitor nach liegt das MSI-Board auch so in der Größenordnung zu meinem DH87RL, wäre also eine Alternative bei Neuanschaffung.
    Bislang war das MSI in den Foren zum Thema EnergiesparPC nur nicht so deutlich auf dem Schirm.


    Btw. was ist mit deiner +12V-Schiene los? Knapp 11V kann doch nicht sein?


    Grüße
    Uwe

  • Btw. was ist mit deiner +12V-Schiene los? Knapp 11V kann doch nicht sein?

    Habe bisher keine Probleme festgestellt, kann auch ein Anzeige Problem der Software sein, wenn ich mal Zeit schaue ich mir das mal an. Die Kiste läuft grad durch, damit ich von remote nach Bedarf drauf komme ... HWMonitor kann ja einige Werte leider noch nicht anzeigen ... das Netzteil ist das: Interessantes Angebot - FSP Fortron Netzteil FSP250-60EGA(90) 250W ATX - 80Plus Gold!, btw. nun nachweislich Haswell tauglich ... :P


    MSI Boards stehen bei mir ganz oben bzgl. Sparsamkeit, hatte einige vorzügliche Erfahrungen mit z.B. dem "MSI K9AG Neo2-Digital", bis heute für mich das sparsamste AM2/3 Mainboard und läuft auch nach Jahren noch zuverlässig in einem VDR. Oder das "MSI H61M-P25", was wirklich sehr genügsam war, ich vermute das läuft auch heute noch bei dem Nutzer aus dem vdr-portal, an den ich es verkauft hatte. Insofern ist das "H97M ECO" ganz auf deren Linie.


    Regards
    fnu

    HowTo: APT pinning

    The post was edited 2 times, last by fnu ().

  • Welchen Speicher(typ) benötige ich denn bei einem Celeron G1840 mit dem MSI H97M ECO Board? 8GB reichen mir vollkommen aus.

    Gruß,
    Peter


    yaVDR 0.5
    Gehäuse:
    HFX classic all-in-one
    DVB-S: WinTV Nexus-S
    Grafik:
    NVidia NVIDIA Corporation GT218 [GeForce 210] (rev a2)
    Mainboard: MSI H97M ECO
    CPU: Intel Celeron G1840
    Speicher:
    2x4096MB DDR3-1600
    HDD: 2x 500GB SAMSUNG HD501LJ
    SAT-Einspeisung: ("ASTROnaut AL-20 VHF-Hausverstärker" und "EKLD-3 Aktives Digital Einkabelsystem")

  • Bzgl. Mainboard möchte ich eine Lanze für ein Produkt von MSI brechen, das ich mir jüngst für meinen Desktop zugelegt habe:
    MSI H97M ECO (Broadwell)
    Es erinnert im Layout an das legendäre Intel DH67BL, inkl. 1x PCI, sehr gute Fertigungs-Qualität, habe noch nie schlechte Erfahrungen mit MSI Boards gemacht. Bin auch hier sehr zufrieden mit dem Mainboard, sehr sparsam mit dem Xeon E3-1225v3 (Haswell) den ich drauf gesteckt habe, für einen VDR würde ich einen Celeron G1840 (Haswell Refresh) drauf stecken.


    Auch von mir ein Danke für die Empfehlung. Bin gerade dabei einen weiteren VDR für Bekannte aufzubauen. :tup


    Gruß


    Obelix