[ANNOUNCE] yaVDR64-0.5.0

  • [An English version of this announcement is available here: yaVDR-Blog.]


    ISO-Download: http://www.yavdr.org/download/


    In yaVDR 0.5 gibt es einige Neuerungen und Verbesserungen, im Folgenden eine kleine Übersicht der wichtigsten Änderungen gegenüber yaVDR 0.4:

    • Basissystem ist Ubuntu 12.04.1 64-Bit mit Kernel 3.2.x (aktuell 3.2.0-32)
    • Der Alternate-Installer von Precise bietet den yaVDR-Usern nun erstmals die Möglichkeit zur WLAN-Konfiguration während der Installation (ungetestet)
    • LVM ist bei der Installation nicht mehr vorausgewählt, stattdessen wird die klassische Partitionierung verwendet (sollte so angepasst werden, dass ein separates /srv existiert, um zukünftige Updates zu erleichtern)
    • nVidia-Treiber 304.51
    • Die Pakete stammen wie immer bei den stabilen Versionen aus den yaVDR stable-PPAs
    • Die Upstart-Skripte wurde stark überarbeitet, daher bitte nachsehen, bevor man eigene Anpassungen blind in die neue Version kopiert.
    • VDR Version 1.7.27
    • Kein Lifebufferpatch mehr (siehe [Wunschkonzert] Livebuffer-plugin)
    • softhddevice als Standard-Frontend (xine, xinelibputput/vdr-sxfe, PVR350 sowie TT S2-6400 und SD-FF von TT sind ebenfalls verfügbar, XBMC kann ebenfalls angewählt werden, ist aber das experimentellste von allen)
    • für softhddevice wurde eine neue vdr-frontend.conf eingeführt, die das Attachen des Frontends beim Start für Timer und Starts durch das acpiwakeup-Addon verzögert bis der User eine Taste auf der Fernbedienung (oder die Eingabetaste auf der Tastatur wenn kein anderes Fenster den Fokus hat) drückt. Diese Funktion wurde eingeführt, da das nachträgliche Attachen des Softhddevice-Frontends Nutzeraktivität erzeugt und so ein Herunterfahren nach einer Aufnahme nur über den normalen Benutzerinaktivitätstimeout erfolgen würde. KEY_PROG1 detacht das Frontend gezielt. Beim Druck auf KEY_POWER2 wird das Frontend nach 15s detached, sofern der VDR zu diesem Zeitpunkt noch läuft und der User den Shutdown nicht abgebrochen hat. Die Fernbedienungstasten und einige andere Optionen können über ein custom Template) unter /etc/yavdr/templates_custom/etc/init/vdr-frontend.conf/03_config_softhddevice, das die originale /usr/share/yavdr/templates/etc/init/vdr-frontend.conf/03_config_softhddevice überlagert, geändert werden.
    • XBMC Eden PVR-Zweig
    • xbmc-addon-yavdrtools: Koordiniertes Shutdown-Management zwischen XBMC und VDR, insbesondere nützlich, wenn XBMC als alleiniges Frontend läuft. Kann bei Bedarf von Hand nachinstalliert werden (siehe [yaVDR 0.5-alpha1] Tester gesucht: yaVDR-Tools XBMC-Addon)
    • neue linux-media-dkms Version
    • verbessertes dbus2vdr-plugin (siehe https://github.com/yavdr/vdr-p…dr/blob/stable-0.5/README)
    • neue Funktionen für das dynamite-Plugin (siehe https://github.com/yavdr/vdr-p…te/blob/stable-0.5/README)
    • neue Version des restfulapi-Plugins
    • Verbesserungen an der Konfiguration der Fernbedienungen:

      • lircd2uinput bindet alle Daemons mit lirc-Socket an (LIRC, ir-server) und kann für nicht mitgelieferte, aber funktionsfähige Daemons wie activylirc oder irmpserver von Hand nachkonfiguriert werden.
      • Übernahme der von fleißigen Usern im Bugtracker geposteten Keymaps und evmaps für diverse Fernbedienungen
      • udev-Regel für Home-brew (16x50 UART compatible serial port)-Geräte, um den Wechseln zwischen verschiedenen Lirc-Gerätenummern durch bestimmte TV-Kartentreiber zu kompensieren
      • Unterstützung für yaUsbIR, einfach im WFE auswählen (yaUsbIr LIRC-fähiger USB IR Empfänger/Sender mit Einschalter)
      • Mitgelieferte, vorangepasste lircd.conf-Dateien für das KLS und das MCE-Profil können für yaUsbIr und Home-brew (16x50 UART compatible serial port)-Geräte einfach übers WFE ausgewählt werden
      • Standard-Profil für CIR-Empfänger + MCE
      • Unterstützung für die PS3 BD Remote (nur einmaliges Pairen übers Terminal notwendig: http://www.yavdr.org/documenta…e/ch02s03.html#bt-pairing)


    • Automatische Erkennung von Sundtek-DVB-Karten im Netzwerk und Installation der notwendigen Treiber bei der yaVDR-Installation
    • Verbesserter Avahi-Mounter für dynamische NFS-Mounts zwischen verschiedenen yaVDR Systemen (>= 0.4) und von Servern mit passendem Avahi-Annoucement ihrer Freigaben. Nutzer der 0.4 sollten die aktuellere Version des /usr/bin/avahi-mounter von der 0.5 auf ihre 0.4-Installationen kopieren, wenn Probleme mit dem Avahi-Mounts auftreten.
    • Läuft beim ersten Start nach der Installation bereits ein anderer yaVDR im Netzwerk, wird dessen Kanalliste übernommen und eine Vorkonfiguration in der setup.conf für das Streamdev-Client Plugin erstellt, das dann nur noch von Hand nachinstalliert und aktiviert werden muss.
      Achtung: Dadurch enthält die channels.conf keine iptv-Kanäle (falls sie nicht in der Kanalliste des anderen yaVDR vorhanden waren), was unter Umständen dazu führt, dass das Softhddevice-Frontend nach dem ersten Start u.U. nicht benutztbar ist, wenn kein passendes Empfangs-Device gefunden wurde.



    Aktualisierte Dokumentation: http://www.yavdr.org/documentation/0.5/de/ (noch nicht ganz komplett)


    Wichtig:
    Diese Version ist ein "stabiler" Zwischenstand in der yaVDR-Entwicklung (wie alle bisherigen stable-Releases auch). Es gibt noch einige bekannte Probleme im Zusammenspiel mit der automatischen Soundkarten-Erkennung und dem ersten Start des VDR, die bei bestimmten Konstellationen auftreten können.


    Diese Version nutzt die stable-PPAs. Nutzer der yaVDR 0.5alpha1/beta sollten durch Umstellend der Einträge in der /etc/apt/sources.list.d/yavdr.list von testing auf stable und ein anschließendes "sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade" auf die stable-PPAs wechseln können. Ein Update von einer früheren yaVDR-Version ist nicht vorgesehen.


    Damit wir von eurem Feedback profitieren können (und ihr dafür von einer möglichst fehlerfreien yaVDR 0.5) beachtet bitte folgendes:


    Regeln:

    • Keine Fehlermeldungen in den Announce-Thread, sondern hier im yaVDR-Unterforum (am besten mit einem [yaVDR 0.5] im möglichst aussagekräftigen Titel, einer ausführlichen Fehlerbeschreibung, den passenden Logs und Fehlermeldungen und am besten natürlich auch mit einem guten Lösungsvorschlag ;)
    • alternativ auch gerne im yaVDR-Bugtracker (bugs.yavdr.com - Anmeldung erforderlich, da wir auch Feedback von den Usern brauchen, wenn wir etwas geändert haben)
    • Einen Thread pro Problem
    • Keine "Hilfe, meine XYZ funktioniert nicht"-Threads ohne erkennbare Ahnung des Threaderstellers bzw. totale Anfänger-Probleme, die schon vielfach hier im Forum durchgekaut wurden oder sich einfach in der Doku und im VDR-Wiki nachlesen lassen - die Suchfunktion ist bereits erfunden...
    • Kein Support für kaputtgespielte Installationen, Mischung mit störenden PPAs, verbasteln der Konfigurationsdateien usw.


    Wie immer "Viel Glück" :mua

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von seahawk1986 ()

  • yaVDR64-0.5.0 Ceta oder Stable, wenn letztere überhaupt geht?


    Gratulation, Dank und Respekt.


    Albert

  • yaVDR64-0.5.0 Ceta oder Stable


    Diese Version ist ein "stabiler" Zwischenstand in der yaVDR-Entwicklung (wie alle bisherigen stable-Releases auch).


    Man kann übrigens einfach im griechischen Alphabet weitergehen, dann kommt als nächstes γ (Gamma), bis zum ζ (Zeta, 6. Buchstabe) ist es dann noch ein kleinerer Weg...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • bis zum ζ (Zeta, 6. Buchstabe) ist es dann noch ein kleinerer Weg...


    Ich dachte, soweit ist es. Mindestens. Schließlich hat der Herr nur 6 Tage gebraucht das Universum zu erschaffen. :mua


    Albert

  • Ich hab schon überlegt, ob ich meine letzte Urlaubswoche für die Installation von 0.5alpha nutze.
    Nun wurde mir diese Entscheidung abgenommen :)


    Ich möchte den Mitgliedern des yavdr-Teams (und auch allen anderen am VDR und den Plugins und Linux allgemein usw....) für euren unermüdlichen Einsatz danken!


    mfG,
    f.

    VDR1: HW: Asrock Q1900M, Celeron J1900, Zotac GT 630 Zone Edition, DigitalDevices Cine C2/T2, Sundtek MediaTV Pro USB-Stick, Sundtek MediaTV Digital Home, IR-Empfänger: Atric USB Eco, Gehäuse: MC-1200. FB: HarmonyHub . SW: yavdr 0.6x
    VDR2: yavdr 0.6, Intel Pentium E5300, MS-Tech MC-1200, ASUS P5G41C-M LX, G41,MSI VN210-MD512H (NVIDIA GeForce 210), Atric, Sundtek MediaTV Digital Home, FB: Harmony 300, USB-Sound: Terratec Aureon Dual USB
    VDR3: Raspberry Pi2 als Streaming Client, MLD 5.1

  • Moin!


    Ah, verdammt... Hab heute das erste mal mit Typo3 gearbeitet... Grusel


    EDIT: Links auf der Downloadseite sind jetzt gefixt. Danke!


    Lars.

  • Ah, verdammt... Hab heute das erste mal mit Typo3 gearbeitet... Grusel


    Lars, wenn das so ist, dann vergeben wir Dir. :arme


    Mit der Zeit wirst Du noch erfahren, was


    Downloadeite


    bedeutet. ;)


    Albert

  • Hallo
    Erstmal Gratulation zur "Vollendung" der 0.5.0
    Meine Frage, ist es sinnvoll vom testing zum stable zu wechseln (sprich wird nun wieder mehr im testing "kaputtgetestet".
    Zum jetzigen Zeitpunkt sollte ja kein Unterschied sein.
    Gruß

    VDR1 yaVDR 0.6: Gehäuse: OrigenAE X15e Board: Giada MG-C1037-SL Grafik: GT620 CPU: Celeron 1037U Ram: 2GB DVB: CineS2 Festplatte: 2x1TB
    VDR2 yaVDR 0.6: Gehäuse: Streacom F7C Board: Zotac Z68ITX-B-E Grafik: GT430 CPU: Pentium G630 Ram: 8GB DVB: CineS2 Festplatte: 30GB mSata + 500GB 2,5
    VDR3 yaVDR 0.6:  Gehäuse: HP N36L Ram: 8GB DVB: 2 x CineS2 Festplatten: 2x 1,5TB und 2x2TB
    OctopusNet V1 + Rack 4xS2 + 8xS2

  • Danke
    von unstable lasse ich sowieso meist die Finger ;-) 
    Aber bleibt testing ein testing für 0.5.0 oder folgt es eher unstable zu 0.6.0a
    Werd wohl sicherheitshalber mal nach stable wechseln ;-)
    Wenn auch nur wegen dem Familienfrieden und für 0.6.0a mal eine Testkiste aus "Resten" zusammenzimmern.
    Gruß

    VDR1 yaVDR 0.6: Gehäuse: OrigenAE X15e Board: Giada MG-C1037-SL Grafik: GT620 CPU: Celeron 1037U Ram: 2GB DVB: CineS2 Festplatte: 2x1TB
    VDR2 yaVDR 0.6: Gehäuse: Streacom F7C Board: Zotac Z68ITX-B-E Grafik: GT430 CPU: Pentium G630 Ram: 8GB DVB: CineS2 Festplatte: 30GB mSata + 500GB 2,5
    VDR3 yaVDR 0.6:  Gehäuse: HP N36L Ram: 8GB DVB: 2 x CineS2 Festplatten: 2x 1,5TB und 2x2TB
    OctopusNet V1 + Rack 4xS2 + 8xS2

  • Moin!


    testing wird sich sicherlich in absehbarer Zeit ändern (nicht zu bald allerdings).
    Produktiv-VDRs sollten auf stable umgestellt werden.


    Lars.

  • Schon gemacht ;-) und heimlich auf die "Änderungen" gefreut (aber natürlich nicht auf der Familienmaschine) sondern auf der Testhardware.
    Ich wünsche euch frohes Schaffen.

    VDR1 yaVDR 0.6: Gehäuse: OrigenAE X15e Board: Giada MG-C1037-SL Grafik: GT620 CPU: Celeron 1037U Ram: 2GB DVB: CineS2 Festplatte: 2x1TB
    VDR2 yaVDR 0.6: Gehäuse: Streacom F7C Board: Zotac Z68ITX-B-E Grafik: GT430 CPU: Pentium G630 Ram: 8GB DVB: CineS2 Festplatte: 30GB mSata + 500GB 2,5
    VDR3 yaVDR 0.6:  Gehäuse: HP N36L Ram: 8GB DVB: 2 x CineS2 Festplatten: 2x 1,5TB und 2x2TB
    OctopusNet V1 + Rack 4xS2 + 8xS2

  • Hallo!


    Erstmal vielen dank für eure Ausdauer und unermüdlichen Arbeit zur weiter Entwicklung des yavdr.
    Ich habe auf einem Testsystem yaVDR 0.5 beta installiert. Kann ich das System auf die yaVDR 0.5 Version updaten mit sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade oder das System neu mit der aktuellen Version installieren


    MfG

    VDR1 | MLD 5.0 64Bit | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB | Samsung HDD 2,5 500GB
    Test VDR: MLD 5.0 64Bit | ASRock Q1900M | 4GB RAM | OctopusNet S2-2
    Raspberry Pi B 512MB RAM Rev.2 | MLD rpi | 8GB SD Card
    Banana PI | MLD BPI | 8GB SD Card | in der Entwicklung

  • Zitat

    Kann ich das System auf die yaVDR 0.5 Version updaten mit sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade oder das System neu mit der aktuellen Version installieren


    Diese Version nutzt die stable-PPAs. Nutzer der yaVDR 0.5alpha1/beta sollten durch Umstellend der Einträge in der /etc/apt/sources.list.d/yavdr.list von testing auf stable und ein anschließendes "sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade" auf die stable-PPAs wechseln können. Ein Update von einer früheren yaVDR-Version ist nicht vorgesehen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • @ seahawk1986


    Danke für die schnelle Info! Werde sie am Abend umstellen von testing auf stable in der sources.list


    MfG

    VDR1 | MLD 5.0 64Bit | ASRock Q1900M | 4GB Ram | Intel VA-API | Digital Devices DuoFlex DVB-S2 | SSD 64GB | Samsung HDD 2,5 500GB
    Test VDR: MLD 5.0 64Bit | ASRock Q1900M | 4GB RAM | OctopusNet S2-2
    Raspberry Pi B 512MB RAM Rev.2 | MLD rpi | 8GB SD Card
    Banana PI | MLD BPI | 8GB SD Card | in der Entwicklung

  • Ist für yaVDR-0.5 VDR Version 1.7.31 geplant?


    mfg
    Multi

  • Moin!


    Da die 0.5 mit der vdr-Version 1.7.27 schon veröffentlicht ist - erst mal nein.
    Wenn sich die neuen vdr-Pakete für yaVDR 0.6 bewähren, ist es allerdings durchaus denkbar, dass es sie irgendwann auch für die 0.5 geben wird.
    Wir haben gerade erst dieses Wochenende mit den Tests von 1.7.31 angefangen...


    Lars.