Aktuelle Treiber für Octopus(ddbridge), CineS2(ngene/ddbridge), DuoFlex-S2, DuoFlex-CT, CineCT sowie TT S2-6400 (Teil 2)

  • Thread geschlossen, hier geht's weiter:
    http://www.vdr-portal.de/board18-vdr-hardware/board102-dvb-karten/p1217610-aktuelle-treiber-für-octopus-ddbridge-cines2-ngene-ddbridge-duoflex-s2-duoflex-ct-cinect-sowie-tt-s2-6400-teil-3


    Der alte Thread http://www.vdr-portal.de/board16-video-disk-recorder/board85-hdtv-dvb-s2/p997587-aktuelle-treiber-für-octopus-ddbridge-cines2-ngene-ddbridge-duoflex-s2-duoflex-ct-cinect-sowie-tt-s2-6400 ist mittlerweile sehr lang und unübersichtlich. Daher öffne ich einen neuen Thread, den alten mache ich morgen zu.


    Bitte beachten:

    • Möglichst keine distributionsspezifischen Fragen in diesem Thread ("Wie installiere ich den Treiber unter XYZ?").
      Dafür gibt es entsprechende Unterforen.
    • Bei Fragen bitte zuerst den alten Thread durchsuchen.
      Die meisten Fragen dürften dort bereits beantwortet worden sein.


    Zum Thema:
    Da immer häufiger nach Treibern für neuere Kernel (2.6.36 und höher) gefragt wird,
    habe ich media_build nach HG portiert und derart modifiziert,
    daß neue Treiber aus Entwicker-Repositories integriert werden können.


    Unterstützte Hardware:
    o alles, was media_build unterstützt


    o Digital Devices/Linux4Media Hardware:
    - ngene: cineS2(v3/v4/v5), SaTiX-S2 Dual, SaTiX-S2 Dual (v2), PCIe-Bridge, mini PCIe-Bridge
    - ddbridge: Octopus, Octopus LE, cine S2 (v6.x), SaTiX-S2 Dual (v3), cine CT (v6.x), cine CT2 (v7), cine C2T2 (v7)
    - DuoFlex S2, DuoFlex CT (v1/v2), DuoFlex C/T/T2 (v3), DuoFlex C/C2/T/T2 (v3)
    - CI


    o aus http://powarman.dyndns.org/hgwebdir.cgi/v4l-dvb-saa716x:
    - TT S2-6400


    Kompiliert mit Kernel 2.6.32 und höher (2.6.30 und niedriger geht definitiv nicht!).



    Und so geht's:


    1. Modifiziertes media_build herunterladen

    Code
    1. hg clone http://linuxtv.org/hg/~endriss/media_build_experimental


    2. Treiberpakete herunterladen und auspacken

    Code
    1. cd media_build_experimental
    2. make download
    3. make untar


    3. optional: nicht benötigte Module abwählen

    Code
    1. make menuconfig


    4. Treiber bauen

    Code
    1. make


    5. Module installieren

    Code
    1. make install


    Achtung: [28.10.2013: Manuelles Verschieben ist nicht mehr notwendig!]
    Da sich die Verzeichnisstruktur der Treiber geändert hat, führt "make install" dazu, daß unter "/lib/modules/<kernel-version>/kernel/drivers/media" mehrere Module gleichen Namens in verschiedenen Verzeichnissen liegen können. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dann das falsche Modul geladen und führt zu unvorhersehbarem Verhalten!


    Es empfiehlt sich, vor "make install" die "media"-Verzeichnisse unter
    - /lib/modules/<kernel-version>/kernel/drivers
    - /lib/modules/<kernel-version>/kernel/drivers/linux/drivers/staging
    aus dem Weg zu räumen, d.h. aus "/lib/modules/..." heraus zu verschieben! (Löschen ist nicht zu empfehlen, da man den alten Zustand evtl. wiederherstellen möchte.)

    Alternativ können die Module auch direkt mit "insmod" aus dem Unterverzeichnis "v4l" geladen werden.



    Firmware
    Je nach Karte werden verschiedene Firmware-Dateien benötigt. Sie können wie folgt heruntergeladen werden:


    1. ngene-basierte Karten: ngene_18.fw

      Code
      1. experimental/oe/get_dvb_firmware ngene


    2. DuoFlex CT(v1, DRXK-basiert): drxk_a3.mc

      Code
      1. experimental/oe/get_dvb_firmware drxk


    3. TT S2-6400: dvb-ttpremium-loader-01.fw, dvb-ttpremium-fpga-01.fw, dvb-ttpremium-st7109-01.fw
      Die aktuellen Firmware-Dateien können von http://www.aregel.de heruntergeladen werden.



    Hinweise

    • Um festzustellen, ob alles Notwendige installiert ist, kann man

      Code
      1. ./build --check-only


      aufrufen. Falls alles vorhanden ist, kommt

      Code
      1. Checking if the needed tools are present
      2. Needed package dependencies are met.


    • Falls "make menuconfig" in Schritt 3 nicht funktioniert, ist wahrscheinlich der Kernel-Source nicht installiert.
      Die Kernel-Header genügen, wenn man auf menuconfig verzichten kann.


    • Nach jedem Update des Kernels müssen die Treiber neu gebaut werden. Dazu

      Code
      1. make distclean
      2. make untar


      ausführen und dann weiter mit Schritt 3 bzw. 4.


    • [28.10.2013] Schritt 5 installiert alle Treibermodule nach /lib/modules/<kernel-version>/updates/media.
      Sie können durch
      Code
      1. make rminstall

      wieder entfernt werden..


    CU
    Oliver



    Änderungen:
    05.11.2013: Update auf Treiberpaket dddvb-0.9.10 (u.a für DuoFlex C/T/T2 v3). ngene-octopus-test ist nun obsolete!
    08.03.2014: Aktualisiert auf media_build vom 6.3.2014.
    09.03.2014: Treiberpaket dddvb-0.9.12 integriert.
    27.03.2014: Treiberpaket dddvb-0.9.13 (cineCT v7) integriert.
    24.04.2014: Treiberpaket dddvb-0.9.14 integriert.

  • Hallo Oliver,


    ich nutze yaVDR 0.4 (2.6.38-15) und möchte eine DD cine CT V6 installieren. Ich habe die Installation wie oben beschrieben durchgeführt was sie auch ohne Fehler tat. Denoch will es nicht laufen...


    dmesg |grep DVB bringt folgendes


    [ 14.569109] DDBridge driver detected: Digital Devices DVBCT V6.1 DVB adapter
    [ 14.570879] Port 0 (TAB 1): DUAL DVB-C/T
    [ 14.573405] DVB: registering new adapter (DDBridge)
    [ 14.573408] DVB: registering new adapter (DDBridge)
    [ 14.573409] DVB: registering new adapter (DDBridge)
    [ 15.064292] DVB: registering adapter 0 frontend 0 (STV0367 DVB-C DVB-T)...
    [ 15.594409] DVB: registering adapter 1 frontend 0 (STV0367 DVB-C DVB-T)...


    dmesg habe ich im Anhang beigelegt
    sowie auch lsmod



    vielleicht hast du eine Idee damit es funktioniert


    vielen Dank im Voraus


    Kolja

  • Hi,


    I installed drivers following the instuction for DD cine S2 v5 against last ubuntu 12.04 kernel 3.2.0; Compilation/installation went ok; after booting I see correct DVB devices. No errors in the system logs.


    But when I start mythtv, it cannot communicate with the devices; I see "incorrect ioctl calls' errors in Myth's logs. .
    Before installing last version of the drivers it was working correct (so plain Ubuntu 12.04 drivers).


    Is there a known issue with these drivers against kernel 3.2.0?



    Note: I will revert to the original ubuntu drivers (but must say I don't know how -yet).


    Walter

  • ich nutze yaVDR 0.4 (2.6.38-15) und möchte eine DD cine CT V6 installieren. Ich habe die Installation wie oben beschrieben durchgeführt was sie auch ohne Fehler tat. Denoch will es nicht laufen...


    Und warum installierst du nicht einfach das Paket linux-media-dkms (Achtung: das selbst kompilierte linux-media vorher wieder entfernen!)?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Naja, das ist ein linux-media-experimental Paket (in yaVDR 0.4 AFAIK auf einem etwas älteren Stand als in 0.5alpha) , das immer automatisch passend zu den installierten Kerneln gebaut wird. Wenn ich die Threads dazu hier im Forum richtig im Kopf habe, sollte es so funktionieren.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Anbei ein Kurzanleitung und konfiguration.


    Das einzige was noch niet funktioniert ist die genaue zuordnung vom CI-Cam auf der DDbridge. Jetzt stehen nur die FTA kanaele zu verfuegung.


    [ 11.497190] DDBridge driver detected: Digital Devices Octopus DVB adapter
    [ 11.497235] HW 00010004 REG 00010001
    [ 11.497294] DDBridge 0000:02:00.0: irq 44 for MSI/MSI-X
    [ 11.498506] Port 0 (TAB 1): NO MODULE
    [ 11.498988] Port 1 (TAB 2): CI
    [ 11.499772] Port 2 (TAB 3): DUAL DVB-S2
    [ 11.500510] Port 3 (TAB 4): DUAL DVB-S2


    Wie muss ich die Freischalten ? "Redirect und modprobe ddbridge adapter_alloc=3 " hab ich versucht benutzen aber hat nicht geklappt.

  • Anyone else experiencing driver crashes? I did find old pastebin "post" via Google dating back to November 2011 with exactly same error message so I guess it's not only me. However doesn't seem to be that common either.


    System runs fine from 5 minutes to one week. Then I get divide error from set_parameters in stv0367dd and DVB tuners stop working. After rebooting it works until inevitably crash later. System is Intel Core i5-2400 with two DuoFlex CT v2 PCIe cards and two DuoFlex CT v2 extension modules. I'm using cards in DVB-C mode. Problem occurs also with only one card without extension modules. System load doesn't seem to have any effect and to me crash seems completely random. Usually setup works for few days but like I said sometimes it crashes within 5 minutes and sometimes works flawlessly up to one week.


    OS is Ubuntu 12.04 and I've tried with various kernel versions with and without Ubuntu specific patches. Kernel version doesn't have any effect on problem. As for DVB drivers I've followed instructions on first post of this thread.


  • Hi,


    I installed drivers following the instuction for DD cine S2 v5 against last ubuntu 12.04 kernel 3.2.0; Compilation/installation went ok; after booting I see correct DVB devices. No errors in the system logs.


    But when I start mythtv, it cannot communicate with the devices; I see "incorrect ioctl calls' errors in Myth's logs. .
    Before installing last version of the drivers it was working correct (so plain Ubuntu 12.04 drivers).
    ....

    I recompiled the kernel (actually 3.2.18) and now it is working again.
    I will check if I can reproduce the issue.


    Walter

  • Die aktuelle Version lässt sich leider mit Kernel 3.4.4 nicht bauen.


    Der Compiler bricht an folgender Stelle ab:


  • Hallo,


    gleiches Problem hier. Auch bei mir bricht das Update an genau der gleichen Stelle ab.


    Daten:
    Kernel 3.4.4
    Gen2VDR V3 Release
    Gentoo nach world-Update auf aktuellsten Stand.


    vy 73 ...
    NetWraith

    Meine Projekte: 
    VDR1: Asrock B250-HDV, Core i3-6100T, Nvidia GTX 1050ti, DD CineS2 V6.5, DD Flex C2/T2, Crucial MX300 275GB, Seagate SSHD 1TB, LG CH12NS40B
    VDR2: Zotac IONITX-P-E, 2x2GB RAM, DD CineS2 V6.1, WinTV-Nova-TD, OCZSSD2-2VTXE60G, WD3200BEVT, Samsung SN-083C
    VDR-Server: Intel NUC D54250WYKH, 2x8GB RAM, 240GB Crucial M500, 525GB Crucial MX300, VMware ESXi V6.5 Hypervisor
    DVB-S(2)T(2)-Deviceserver: Seagate Dockstar, 2x Sundtek SkyTV Ultimate V & 1x Digital Home III, OpenWRT ... mehr Infos 


    Nicht nur eine Frage der Höflichkeit: "Wie man Fragen richtig stellt ".

  • Ich muss zugeben das ich nicht ganz Aktuelle Treiber benutze aber gestern Abend gab es bei uns ein Unwetter und da hat sich mein ngene Treiber mehrmals verabschiedet.


    http://pastebin.com/raw.php?i=yHkm0hN4


  • Schau mal ins syslog - gab es da evtl. einen mehrfachen Notausstieg des VDR weil es Timer + Empfangsstörungen gab?

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Ich bin mir nicht ganz sicher aber das mit dem epgsearch ist glaube ich eher eine Folge davon das der Treiber weg ist.


    Im vdr.log steht:


    Code
    1. Jul 1 21:23:03 server vdr: [2981] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 5, tp 111953
    2. Jul 1 21:23:08 server vdr: [2984] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 8, tp 112544
    3. Jul 1 21:23:25 server vdr: [3024] ERROR: video data stream broken
    4. Jul 1 21:23:25 server vdr: [3024] initiating emergency exit
    5. Jul 1 21:23:25 server vdr: [2977] emergency exit requested - shutting down


    im syslog steht noch:


    Falls es wirklich nicht der Treiber ist, dann wäre ich eigentlich sogar froh.


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von decembersoul ()


  • Hallo Oliver,


    ich komme noch einmal auf dieses Problem aus dem alten Thread zurück. Ich habe jetzt endlich mal wieder (nach nur drei Monaten :rolleyes: ) den Treiber aktualisiert und gestern trat der Fehler wieder einmal auf. Nach Entladen und Neuladen des Treibers war der Fehler behoben.


    Gruß


    Herbert

    Don't Panic !!!

    Zotac IONITX-P-E, DD Cine CT V6, yaVDR 0.5 plus media_build_experimental, ONKYO TX-SR 606, Panasonic TH-42PZ85E via HDMI

  • [quote='decembersoul','index.php?page=Thread&postID=1081177#post1081177']Im vdr.log steht:


    Code
    1. Jul 1 21:23:03 server vdr: [2981] frontend 0/0 timed out while tuning to channel 5, tp 111953
    2. Jul 1 21:23:08 server vdr: [2984] frontend 1/0 timed out while tuning to channel 8, tp 112544
    3. Jul 1 21:23:25 server vdr: [3024] ERROR: video data stream broken
    4. Jul 1 21:23:25 server vdr: [3024] initiating emergency exit
    5. Jul 1 21:23:25 server vdr: [2977] emergency exit requested - shutting down


    Das sagt doch alles, Deine Frontends verlieren die Satelliten. Dann gibts keine Daten mehr und der VDR beendet sich mit einem emergency exit. Deine runvdr wird den VDR dann neu starten.


    Gruß
    e9hack


  • Das sagt doch alles, Deine Frontends verlieren die Satelliten. Dann gibts keine Daten mehr und der VDR beendet sich mit einem emergency exit. Deine runvdr wird den VDR dann neu starten.


    Gruß
    e9hack


    Ja so sieht es aus. Jedoch ist das nicht das verhalten was man erwarten sollte oder?
    Wenn das dvb device den lock auf den channel verlieht, dann darf das doch nicht dazu führen das sich VDR beendet.
    Würde erwarten das ich dann einfach kein Bild mehr bekomme.


  • Wenn das dvb device den lock auf den channel verlieht, dann darf das doch nicht dazu führen das sich VDR beendet.
    Würde erwarten das ich dann einfach kein Bild mehr bekomme.


    Dann musst du den Notausstieg in den Einstellungen des VDR deaktivieren - es steht doch genau im Log was da passiert...

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)