USB-Tuner für Digitalradio DAB+ (und DVB-T)

  • Hallo,


    hab mir auch einen Noxon DAB Stick bestellt und werde die DVB-T Treiber mal probieren.
    Zum Thema DAB bin ich bei Fraunhofer fündig geworden: Fraunhofer IIS (Pressemitteilung)
    Da ich weiter nix an Software gefunden habe, hab ich den Ansprechpartner mal angemailt und folgende Antwort erhalten:


    Sieht also gar nicht so schlecht aus, dass der Noxon demnächst auch mit DAB unter Linux unterstützt wird :)
    Der mediaplayer wird übrigens von Fraunhofer für TerraTec entwickelt. der player wird dann aber nur bei TerraTec veröffentlicht (laut Aussage der Leute bei Fraunhofer)
    Bin gespannt, ob die das dieses Jahr noch hinbekommen :)


    Gruß Micha

    The post was edited 1 time, last by zaubi4u ().

  • Hallo Leute,


    unter der Ubuntu Version 11.04 und der obigen Anleitung hatte ich so meine Probleme den Stick ans Laufen zu kriegen.


    Unter Ubuntu 11.11 und der folgenden Anleitung hat es bei mir ohne Schwierigkeiten geklappt:
    http://www.spinics.net/lists/linux-media/msg40650.html


    bzw. direkt:
    https://github.com/ambrosa/DVB…-10tuner-mod_kernel-3.0.0


    Einzige Änderung, die ich am Quellcode vornehmen musste, war das Hinzufügen meiner USB-ID. Aus irgendwelchen Gründen hat mein Stick die USB-ID 0ccd:00b4 und nicht wie vom Autor geschrieben 0ccd:003b.


    Die Anpassung im Einzelnen waren:


    - README Anweisung befolgt bis "make"
    - folgendes in der Datei "rtl2832u.h" ergänzt:
    (alles Hinter "-->", aber ohne "-->", einfügen)



    sowie in der Datei "rtl2832u.c"


    dann weiter wie im README...


    Viel Spaß,


    Michael

    Produktivsystem: Fujitsu Siemens Activy 300 (+Display)
    mit 1x DVB-C FF FuSi (Full-TS Mod) und 1x DVB-C Cinergy 1200
    OS: ctVDR-5 (VDR 1.6.0), Debian Etch


  • Das stellt sich doch direkt die Frage, ob z.B. für die Sundtek MediaTV Pro dann DAB+ per Treiberupdate nachgerüstet werden könnte ;) (oder ob es Planungen für DAB+ fähige Produkte gibt)

    Die MediaTV Pro Sticks können leider nicht nachgerüstet werden.
    An DAB/DAB+ Sticks für Linux und MacOSX wird derzeit aktiv gearbeitet, die Sticks werden noch im Dezember verfügbar sein, das finale DAB/DAB+ Softwareupdate sollte dann auch noch im Dezember kommen.

  • gibt es schon Neuigkeiten bezüglich DAB+ unter Linux?
    Kann es sein, dass bis auf den Wavefinder kein DAB tauglicher Empfänger unter Linux existiert? Für den Sundtek Stick wurde DAB scheinbar auch nocht nicht freigegeben.


    Terratec hat Insolvenz angemeldet, denke nicht, dass von denen noch ein DAB+ Treiber für den Terratec Noxon Stick kommt.


    Lässt sich mit dem Noxon wenigstens schon ein DAB Kanal Tunen und der Rohdatenstream empfangen?
    Evtl. könnte man ja den opendab anpassen, damit er mit dem Noxon läuft.

  • sind denn die Implementierungsunterschiede so riesig? Wenn ich das ganze richtig verstanden habe, muss man bei einem SDR ja irgendwie sogar die physikalische Schicht in Software demodulieren.


    Kann es da wirklich so immense Unterschiede geben?

  • gibt es schon Neuigkeiten bezüglich DAB+ unter Linux?
    Kann es sein, dass bis auf den Wavefinder kein DAB tauglicher Empfänger unter Linux existiert? Für den Sundtek Stick wurde DAB scheinbar auch nocht nicht freigegeben.


    Terratec hat Insolvenz angemeldet, denke nicht, dass von denen noch ein DAB+ Treiber für den Terratec Noxon Stick kommt.


    Lässt sich mit dem Noxon wenigstens schon ein DAB Kanal Tunen und der Rohdatenstream empfangen?
    Evtl. könnte man ja den opendab anpassen, damit er mit dem Noxon läuft.


    Was fehlt ist ein DAB+ Codec unter Linux, DAB an sich ist kein Problem. Die DAB+ Daten zu empfangen ist auch kein Problem

  • kann jemand etwas zu dem in Linux verfügbaren Noxon Treiber sagen? Lassen sich damit DAB Kanäle tunen, also bekommt man einen Lock auf den entsprechenden Frequenzen?


    Die regulär verfügbaren Kernel-Treiber unterstützen nur den DVB-T Empfang.


    Mit rtl-sdr kommt man aber an die Rohdaten des Frequenzspektrum, die der Tuner empfängt.
    Die UKW Dekodierung per rtl_fm (rtl-sdr) FM-Empfang funktioniert leider nur leidlich.
    Mit der multimode RX (GNU-Radio Skript) , sowie gqrx (Standalone GUI) über rtl_tcp (rtl-sdr) funktioniert der FM-Empfang per SDR ganz brauchbar.


    Ein funktionierende DAB+ Dekoder ist mir aber noch nicht über den Weg gelaufen.


    Per Google habe ich bisher nur eine Diplomarbeit für DAB (ohne Plus aber mit Quellcode) "http://www.zsn.zhaw.ch/fileadmin/user_upload/engineering/_Institute_und_Zentren/ZSN/Projekte/dab/Documentation.pdf" gefunden.
    Dort wird GNU-Radio als Framework verwendet, theoretisch müsste rtl-sdr nur als Frontend-Plugin geladen werden.



    Edit Vielleicht bietet das folgende GNU-Radio-Projekt einen Ansatz : https://www.cgran.org/browser/projects/dabp/trunk
    Es wurde aber seit 2 Jahren nicht mehr angefasst und letzter Checkin sagt nur "Testing. Not working yet. Aber es wird mplayer als dekoder verwendet.

    Quote

    this is to test the gr-dabp package for MSC
    to pipe to mplayer using
    ./app_dabp_msc -i subchid -n channel.conf infile | mplayer -ac faad -rawaudio format=0xff -demuxer rawaudio -
    this is to tell mplayer that this is a raw AAC (ADTS) audio stream and to use faad codec


    ....

  • ich habe versucht das Repository von hier zu bauen,


    bekomme aber folgenden Fehler:

    Code
    1. g++: Fehler: ./howto_swig.cc: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    2. g++: schwerwiegender Fehler: keine Eingabedateien
    3. Kompilierung beendet.
    4. make[3]: *** [_howto_swig_la-howto_swig.lo] Fehler 1


    Kennt sich jemand mit GNU Radio etwas aus und kann mir weiterhelfen?


    anbr : rtl_fm funktioniert doch ganz passabel, wenn man -W für Wide FM mit angibt.