[ANOUNCMENT] Broadcom Crystal HD ( BCM70012) GPL Drivers

  • Quote

    Original von sparkieja - genauso hab' ich mir das auch vorgestellt. Nachdem VDPAU langsam schon fast langweilig wird - weil's so gut laeuft :)


    Wer haette das vor 2 Jahren gedacht, dass sich HDTV auf Linux mal derart positiv entwickelt...


    Ja, die ganze Sache kommt langsam richtig in Fahrt, zumal der Treiber ja bald, wie hier bereits geschrieben, im Kernel (~2.6.34) integriert sein wird.


    Nutzt Du das D945GSEJT mit VDPAU oder mit dieser FRC Geschichte wie hier beschrieben? Wenn's OT wird, bitte entsprechend "umbiegen".

  • Quote

    Original von lola
    Der neue N510 Atom ist zeitgemäß, die Architektur effektiver

    Nein, laut Intel brauchen die neuen Boards etwa 7W mehr als das D945GSEJT.


    Quote

    und soll jetzt die nächsten Tage herauskommen

    Bei Intel sind schon 2 Boards auf der Website.


    Quote

    Vielleicht ist dann auch wieder eine Plattform mit Mini-PCI-E dabei.

    Ja, das grössere mit Dualcore-CPU hat auch einen Mini-PCI-E-Slot.
    Allerdings haben beide Boards nur einen VGA-Anschluss.

    Gruss
    SHF


  • Quote

    Originally posted by kilroy
    Nutzt Du das D945GSEJT mit VDPAU oder mit dieser FRC Geschichte wie hier beschrieben? Wenn's OT wird, bitte entsprechend "umbiegen".


    Das D945GSEJT ist immer noch meine Referenz-Plattform fuer Intel-FRC, nachdem ich das FRC von ATI-Radeon auf Intel-GMA portiert habe.


    Einen stromsparenderen VDR gibt es bei gleicher Bildqualitaet bis heute wohl immer noch nicht. Vorausgesetzt der TV kommt mit FRC zurecht.


    Aber ein paar Vorab-Eignungs-Tests in Richtung HDTV nach dem unverhofften Glueck mit dem BCM70012 koennen ja nie schaden :)

  • Quote

    Originally posted by SHF

    Nein, laut Intel brauchen die neuen Boards etwa 7W mehr als das D945GSEJT.


    also, da die Northbrigde Funktionen in die CPU gewandert sind, verbrauchen die CPUs etwas mehr als die vergleichbaren alten. Dafür fällt aber der Stromverbrauch der Northbrigde weg, insgesamt also eine Ersparnis. Ich sehe das optimistisch und bin schon gespannt auf praxisnahe Werte.


    Gruß Fr@nk

  • Quote

    Original von sparkie
    Aber ein paar Vorab-Eignungs-Tests in Richtung HDTV nach dem unverhofften Glueck mit dem BCM70012 koennen ja nie schaden :)


    Eben. ;) Für mich stellt sich halt die Frage, ob ich mir für die Broadcom Karte auch gleich solch ein Intelboard mit PCIe Ministeckplatz hole oder erstmal einen Adapter auf normales PCIe.


    BTW: Da diese kleinen Boards meist nur einen PCI Steckplatz haben, würde mich interessieren, ob schon jemand DVB-C Budgetkarten mit Twintuner gesehen hat. Das Angebot bei geizhals.at ist ja recht übersichtlich. Notfalls ein zweiter Tuner als USB, aber dem traue ich nicht so recht...

  • Quote

    Original von lola
    also, da die Northbrigde Funktionen in die CPU gewandert sind, verbrauchen die CPUs etwas mehr als die vergleichbaren alten. Dafür fällt aber der Stromverbrauch der Northbrigde weg, insgesamt also eine Ersparnis. Ich sehe das optimistisch und bin schon gespannt auf praxisnahe Werte.

    Meine Angabe bezieht sich auf die Kompletten Mainboards und stammt aus der technischen Doku von Intel.
    Beim D945GSEJT sind da 12.5W angegeben, was mit dem, was ich sonst so gelesen habe ganz gut übereinstimmt.
    Bei den neuen Boards sind da ~20W angegeben.

    Gruss
    SHF


  • Ich meine in der letzten c't etwas über eine künstlich beschränkte Auflösung beim D510 gelesen zu haben. Auf den Links steht neben HDMI dummerweise auch 720p. Damit verliert diese Lösung leider jeglichen Sinn. Schade, offenbar hat Intel keinen Bock mehr auf neue Kunden...


    Grüße,
    Holger

    VDR 1-3: Zotac ZBox HD-ID42, yavdr-0.5
    VDR 4: AMD5900/Asus M3N-78, yavdr-0.5
    DVB-Empfang: Netceiver
    Storage: via NFS von separatem Fileserver

    [size=10]

  • Quote

    Original von hsteinhaus
    Ich meine in der letzten c't etwas über eine künstlich beschränkte Auflösung beim D510 gelesen zu haben. Auf den Links steht neben HDMI dummerweise auch 720p. Damit verliert diese Lösung leider jeglichen Sinn. Schade, offenbar hat Intel keinen Bock mehr auf neue Kunden...


    Grüße,
    Holger


    Stimmt leider, nur die halbe HD auflösung. :( So ein Mist.
    Steht auch bei [URL=http://www.tomshardware.com/de/Intel-Atom-N450-NM10-D510-D410,news-243856.html]Toms Hardware[/URL]


    Hier noch der Artikel aus der C't: klick!


    Dort wird aber von 1080i bzw. 1080p gesprochen?!?

  • Hallo,


    ja das D510MO ist eher ein Rückschritt im Vergleich zum D945GSEJT, der DVI/HDMI Port fehlt ja hier komplett, was sie sich da bei nur gedacht haben.


    Wenigstens eröffnet Intel so den andere Mainboardproduzenten den Weg, denn imho ist diese Lösung nicht echt Multimedia tauglich - schade, hätte mehr werden können.
    Ob das der richtige Weg ist, da doch immer mehr Mini-PCs ins Wohnzimmer wandern.


    Kind regards

    VDR-Server: Ubuntu 16.04 mit TVH
    als SAT>IP, PLEX Media, und Asterisk Server - ASRock J1900M, DD Cine S2 V6.5 + 3 * DuoFlex S2, 8GB Ram, 8x6 TB HDDs + 8x6 TB Backup Server alle 24 Stunden via rsync, kein Raid
    VDR Clients: yaVDR 0.6.0, ASRock Q1900B, 2GB Ram, 16 GB USB-Stick, Zotac GeForce GT 730, keine Lüfter - alles mit Heatpipes gegen Starngkühlkörper

  • Schade auch das der Scaleo EVI zwar einen mini PCI Slot hat, aber leider keinen "Express"... Das wärs gewesen.

  • Quote

    Original von FriedDuck
    Hier noch der Artikel aus der C't: klick!


    Dort wird aber von 1080i bzw. 1080p gesprochen?!?


    Dort steht dann aber auch:


    "...Ärgerlich ist die willkürliche Beschränkung der Bildschirmauflösung: Notebook- oder All-in-One-PC-Panels, die am dafür vorgesehenen LVDS-Ausgang des GMA 3150 hängen, kommen nicht über 1366 x 768 hinaus. Nach bisherigem Kenntnisstand lassen sich – anders als bisher – DVI- oder HDMI-Schnittstellen für externe, digitale Displays nun nicht mehr mit billigen Transceiverchips nachrüsten, weil Intel auf die nötigen SDVO-Ports verzichtet hat. Sogar die Auflösung der VGA-Buchse ist beim Atom N450 limitiert (siehe Tabelle)..."


    Damit ist eigentlich der Einsatzzweck stark eingeengt, wenn man nicht zusätzliche Chips wieder draufpacken will. :sure


    Gruß Fr@nk

  • Hallo,
    ich verfolge das Thema D945GSEJT mit der Broadcom Karte recht gespannt, gibt es hier was neues zu berichten oder tut das einfach alles schon. Könnte jemand einen Erfahrungsbericht abgeben, wäre sehr dankbar über alle Infos. Vor allem wichtig sind Stabilität und Bildqualität.

  • @lola:

    Quote

    Originally posted by lola
    weil Intel auf die nötigen SDVO-Ports verzichtet hat. Sogar die Auflösung der VGA-Buchse ist beim Atom N450 limitiert (siehe Tabelle)..."


    Damit ist eigentlich der Einsatzzweck stark eingeengt, wenn man nicht zusätzliche Chips wieder draufpacken will. :sure


    wenn schon die neueren Prozessoren fuer unsere Zwecke voellig untauglich sind, so scheint uns wenigstens der Atom N270 noch eine Weile erhalten zu bleiben :)
    http://www.heise.de/newsticker…lange-liefern-901962.html


    zeus:

    Quote

    Originally posted by zeus
    ich verfolge das Thema D945GSEJT mit der Broadcom Karte recht gespannt, gibt es hier was neues zu berichten oder tut das einfach alles schon.


    ich erzeuge mit dem D945GSEJT noch konventionelles SCART. Auf den BCM70012 warte ich noch.


    - sparkie

  • was ist jetzt genau der vorteil dieser lösung ggü. vdpau? geht es hier rein um den geringeren stromverbrauch?


    infinite

    kuifje
    asus m2n-vm | Athlon 5600 | Nvidia 9300GE | TT S2-3200
    yaVDR 0.4 | 1.7.21
    haddock
    asus p4pe | 2ghz | 3x DVB-S Budget | 2x500gb
    debian lenny 2.6.29.3 | e-tobi 1.7.0 | streamdev cvs | live


    <30.12.07 <igel>sid fuer den gewissen kick>
    <01.04.08 <igel>ich kann eh nix ausser debian pakete installiern>
    <15.12.09 igel hasst linux>
    <23.02.10 <igel> easyvdr is nur easy wenn es easy is>

  • Die Broadcom Karte ist übrigens ein reiner Dekoder - den Vorteil des schicken Deinterlacings der Nvidia Karten wird man nicht haben. Bin gespannt wie die ersten Berichte über die Bildqualität so sein werden, auch upscaling erledigt die Karte nicht, geschweige denn von Rauschunterdrückund usw. Theoretisch sollte die CPU das auch alles können, sowie in vielen Fällen der Fernseher - trotzdem bin ich gespannt, das Bild meiner Nvidia Lösung halte ich schon für durchgehend sehr gut.

  • Gibt es eigentlich bei den Angeboten in ebay einen Unterschied in der Hardware? Die einen (BCM970012) kosten 20€ und die anderen 40€, die günstigen aus HongKong und die anderen aus Deutschland?!?


    Gruß - Markus

    Streamingclient 1:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x an Panasonic TV mit CEC :D


    Streamingclient 2:
    [-] RaspiVDR MLD 5.x - Samsung TV mit CEC


    Streamingserver:
    [---] Proxmox Server PVE7
    [- ] MLD 5.x Server - OctopusNet 4 Tuner

  • Was die Karte letztendlich bringt, muss man halt abwarten (meine ist bereits in der Post ;) ). Ich glaube nicht, dass VDPAU dadurch verdrängt wird, und man kann sich ja ruhig mehrere Möglichkeiten offen halten.


    Im Moment frage ich mich, ob ich mir für die Broadcom einen Adapter auf PCIe oder gleich ein D945GSEJT zulege; die Adapter sind ja auch nicht gerade günstig...

  • Ich hab mir so einen Adapter bestellt und finde den eigentlich nicht so teuer.


    Zum N270 ich hatte den mal in einen Acer ION und bei großeren Skin oder auch bei einer großeren Datenbank in xbmc wurde der doch sehr träge. Ist ja der N330 schon keine Rakete.

    HW1: Tyan S2915|2x AMD Opteron 2216 HE|pcie 8400GS|TeVii S470 |LSI 8888ELP|SAS Expander|15x2TB mit mhddfs|32" SONY 32EX705
    HW2: Zotac ION|Tevii S650|Samsung 60GB 2,5"|HDMI an 52" Toshiba
    SW 1-2: Xubuntu 10.4, VDR 1.7.14, xine-vdpau, xbmc

    Edited once, last by Chello ().

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!