geeignete Server Hardware?

  • Ich bin am überlegen ob ich mir wieder einen kleinen Server hintstelle.
    Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal einen stehen, habe ihn dann aber wieder abgebaut, da er mir auf dauer zu teuer war.(zu viel Strom)


    Nun bin ich wieder am überlegen.


    Es sollte drauf laufen.
    -Apache
    -MySQl/PHP
    -FTP
    -VDR Speicherplatz
    -(Asterisk)
    -(mldonkey)
    -paar kleine Programme


    Nun bin ich am überlegen was ich da für Hardware nehme. Eigentlich braucht keins der Sachen richtig Power.
    Ich habe hier zwar noch ein Epia 10000 (1GHz) rumliegen, aber ich wollte mal fragen ob es für solch einen zweck nicht geeignete Embedded Systeme gibt. Gesteuert wird das ganze nur über ssh, also brauche ich z.B. keine GraKa.
    Das sind auch alles keine kritischen Sachen, brauche also keine Redundante Hardware oder sowas. Ist alles nur Privat.


    Hat jemand da einen Vorschlag?


  • Nimm was aus der Grabbelkiste - wenn da genügend altes Zeugs rumliegt, sollte das stromsparend genug sein - vorausgesetzt du nimmst ein "kleines" Netzteil. Kannst ja mal überschlagen, was das Epia verbrät: Powersimulator auf epiacenter.de Ich schätze, mit 'nem geeigneten externen Netzteil bist du mit 20 - 30 Watt dabei, mehr als höchstens 60 Watt braucht das IMHO nicht bereitzustellen, wenn in der Kiste nur eine Festplatte läuft.

    LG
    fb


    VDR 1.4.3-3 (vdr-install-script-0.9.5.8 ), VDRAdmin-AM 3.5.2 unter Debian Sarge auf ASUS A8V Deluxe mit Athlon 3000+ (Venice), TT 1.5 + Skystar2

  • Schau dir das mal an, könnte aber vielleicht knapp mit dem Speicher werden.......

    VDR: DD 5.5 mit 4 Tunern , Intel 847 mit nvidia Kepler 630 , 4GB RAM , 1x 1TB , yavdr 0.5 X10 Fernbedienung von Pollin zu Steuerung, Diverse XBMC (openelec + Windows) im Haus als Clients

  • im idealfall wird alle 10 min drauf zugegriffen.


    Was altes nehme ich nicht.
    Mein alter AMD 800MHz hat damals ca 350Euro Strom im Jahr gefressen.
    Da investiere ich lieber 100 Euro in was neues.


  • Was hindert Dich denn daran, den EPIA einzusetzen? Ich habe hier einen EPIA 5000 als Server stehen. Verbrauch 16W.
    Ansonsten kannst Du ja mal hier reinschauen:
    elektronikladen - foxboard
    Da könnte es allerdings etwas langsamer werden.


    Gruß
    beagle

    Asus TUSL2-C, 128MB, 1xTT FF 2300 mod. 2xTT Budget DVB-S 1.5, SP1614, ND3550A, 2.6.20.3, Debian etch, Tobi experimental etch(1.4.7-1ctvdr1), ACPI wakeup, Psone Display.

  • Dieser Server benötigt 30W, 35W bei 100% CPU Last (tritt praktisch nur während des Backup (gzip'ed tar) auf).


    - EPIA ME6000 / 256 MB RAM
    - Samsung SV1604N / 160.0GB / 5400rpm
    - Verax Lüfter


    SW: Debian Sarge; Samba, Apache, MRTG, Snort


    http://images.girgner.net/hawk/2006-04-10.jpg


    -- sigma7

    Passively Cooled VDR: VDR 1.4.4, Debian Etch, Dynamic CPU Frequency, EPIA MII-12000, TT FF DVB-S 1.5, TT Budget DVB-S 1400, AVBoard 1.3, Philips SBC RU 760

  • dann werde ich vielleicht doch meinen Epia nehmen.
    Vielleicht noch ein DOM(CF) so das man die HD dann immer abschalten kann.
    Debian Sarge wäre auch meine Wahl.


  • Moin moin,


    ich habe ein ähnliches Vorhaben und mich für ein NSLU2 entschieden auch wegen des Stromverbrauchs. Soll im Standby mit Festplatte nur 3 Watt verbrauchen. Den entsprechenden Link finde ich leider nicht mehr. OutOfTheBox ist das Teil auch recht beschränkt in seinem Funktionsumfang, aber: dafür gibt's ein Linux.;) http://www.nslu2-linux.org/
    Falls das nicht in Frage kommt, würde ich ein EPIA TC-6000 empfehlen.


    Gruß


    Merten

  • Na aber dann brauchst du auch ein Plattengehäuse, das die Platte in den Standby schickt. Sonst ist die NSLU2 ja auch recht sinnbefreit.


    LinkStation rulez! Nieder mit den Linksysen!

    This is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world. It can take your head clean off. You've got to ask yourself one question, Do I feel lucky?
    easyvdr 0.9a2 - TT-DVB-S2-6400 - ASUS AT3IONT-I deluxe - Atom 330 - 1,5TB WD EADS - Denon 1910 - Toshiba 42X3030D - Harmony 700

  • Bin nur ein armer FISY. Das kann ich mir nicht leisten.;)
    Zumal meine Frau der Ansicht ist, dass ihre Klamotten irgendwie wichtiger sind, als mein "Computerkram". Irgenwas mach ich wohl falsch.

  • Zitat

    Original von s_herzog
    Na aber dann brauchst du auch ein Plattengehäuse, das die Platte in den Standby schickt.

    Das ist ein Argument. Gibt es überhaupt USB-Platten die das können?


    Zitat

    LinkStation rulez! Nieder mit den Linksysen!

    Was macht die LinkStations aus deiner Sicht besser als die anderen NAS?
    Was stört dich so an Linksys (vom USB-Platten abschalten mal abgesehen)?


    PS: Auf der ceBit hatte ich noch das gefunden: http://intradisk.de
    kommt ohne Lüfter aus, kann man auch weitestgehend konfigurieren, war mir aber am Ende des Tages n bißchen teuer; wurde auch mal in der ct getestet.

    vdr: AsRock B75 Pro3-M - G1610 - Asus 210 - Cine S2 v6.5 - yaVdr 0.5

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von yve ()

  • Zitat

    Original von yve

    Was macht die LinkStations aus deiner Sicht besser als die anderen NAS?
    Was stört dich so an Linksys (vom USB-Platten abschalten mal abgesehen)?


    OK, Plattenstandby kann ich auch nicht (journaling FS und Debian drauf schreibt halt Logs) und Timer zum Aufwachen mit plain Debian funzt auch nicht mehr...


    Aber dafür habe ich:


    1 Stromkabel
    1 Kästchen


    Mit der LinkSys hätte ich:


    2 Stromkabel
    2 Steckernetzteile
    2 Kästchen


    Und dann habe ich mit der internen Platte immer noch 2 USB-Buchsen frei, bei der LinkSys net ;)

    This is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world. It can take your head clean off. You've got to ask yourself one question, Do I feel lucky?
    easyvdr 0.9a2 - TT-DVB-S2-6400 - ASUS AT3IONT-I deluxe - Atom 330 - 1,5TB WD EADS - Denon 1910 - Toshiba 42X3030D - Harmony 700

  • Zitat

    Mit der LinkSys hätte ich:


    2 Stromkabel
    2 Steckernetzteile
    2 Kästchen

    Das stimmt, mein Kupferbergwerk hinterm Schreibtisch wird auch immer größer ;)


    Welche Linkstation würdest du aktuell empfehlen?
    Die hier: Buffalo LinkStation 300GB, 2x USB 2.0/LAN (HD-H300LAN)
    Und billig sind die Dinger auch nicht grade.


    Die Gigabit-Ausführungen sind laut ct-Test nicht der Bringer.

  • OK ich habe mir nun
    LinkSys
    LinkStation
    Intradisk
    angesehen.


    Sind alle nett.
    Leider sind mir alle doch etwas unflexibel.
    Da ich vielleicht vorhabe Asterik drauf zu installieren, wird ein NAS wohl nicht reichen. Benötige da wohl doch etwas mehr Hardware als ich dachte. Dafür fällt dann aber mein Router, Telefonanlage und DSL Modem weg.
    Somit fällt meine Wahl dann doch wieder auf mein Epia zurück.
    Wenn ich den geschickt getuned bekomme, so das er die HD nur einschaltet wenn es wirklich nötig ist, dann sollte er auch mit sehr wenig Strom auskommen.
    Ich weiß aber noch nicht ob es wirklich Sinn macht eine CF zu nehmen. Ich könnte das System ja in einer RamDisc laufen lassen. Brauche dann nur etwas mehr Speicher.


  • Hi Decembersoul,
    so ganz bin ich von der Meinung das das alles die Activy miterledigen könnte noch nicht, hast du mal auf die Leistungswerte geschaut in meinem Link oben?


    Selbst wenn sie immer an ist braucht sie nicht viel mehr als das Epia.


    btw die CF Preise sind gepurzelt so 512 MB < 30€


    Gruss Ulf