Posts by foobar42

    Versucht es doch testweise mit der MLD für den rpi2/3. Wenn dann HDMI funktioniert, sollte die Hardware in Ordnung sein. Dann kann man sich die configs anschauen.


    Ich habe dann aber auch mal den Fall, dass TV und Quelle sich nicht verstehen. Der rpi kann problemlos mit einem Medion-TV, ein Teac WAP6000 mag mit dem Medion nicht, kann aber problemlos mit einem moderneren Sony. Der kann auch mit dem rpi. Manchmal stehen halt die Pferde vor der Apotheke. ;)

    Hallo,


    zwei Szenarien:


    a) Der im Betreff genannte rpi unter aktuellem Raspbian Buster. Nach spätestens 2 Tagen kann ich den im Netzwerk nicht mehr erreichen. Anbindung erfolgt über den eingebauten WLan-Chip. Bei dem ist Power Management per udev-Regel auf off gesetzt und der VDR so konfiguriert, dass er nicht den rpi runterfährt. Was er auch nicht tut laut syslog. Es hilft dann nur Stecker ziehen und im syslog nachschauen, was aber keinen Hinweis auf einen Stop des VDR oder poweroff oder überhaupt ein Problem ergibt. Aber wie gesagt: Im Netzwerk ist der Kleine nicht mehr erreichbar, ping geht nicht durch. Das Netzteil des rpi ist das "offizielle" von der Raspberry Foundation.


    Habt ihr noch irgendwelche Tipps?


    b) Derselbe rpi mit MLD. Da taucht bislang das WLan-Problem nicht auf. Aber dafür eines, das auch schon im MLD-Forum angesprochen wurde, ohne dass bislang eine Lösung erwähnt wurde:

    https://www.minidvblinux.de/forum/index.php/topic,9800.msg77631.html


    Auch hier die Bitte um Hilfestellung.


    Das Ding sollte doch zur störungsfreien Mitarbeit zu bewegen sein. ;)


    TIA

    Markus,


    dann deaktiviere 5G, falls noch nicht geschehen, bei den Fritzboxen. Der gleichzeitige Betrieb hat mich auch mal Nerven gekostet: Ein Gerät, das 5G nicht kann, wurde im Netzwerk nicht mehr gefunden. Der Mischbetrieb taugt offenbar nicht immer.

    Oh, wie oft geschirmt das Kabel, weiß ich nicht,

    Ein und derselbe LNB.

    Diseqc ist nicht genutzt.

    Kein Multischalter.

    Netzteil ist das originale der Technotrend.

    Schraub-Stecker sind's. Und ob richtig dran? Tja das ist die Frage. Anderenorts habe ich zwei richtige TV-Karten. Da kommt's auf den Millimeter an, wie weit der Stecker aufgeschraubt ist. Den Millimeter habe ich hier noch nicht gefunden. :(

    Hallo,


    gegeben sind:


    zwei Zimmer (A und B) mit jeweils einem Sat-Kabel

    besagter USB-Empfänger an einem Raspberry 3

    ein TV-Gerät zum Vergleich


    In einem Zimmer (A) hängt die Technotrend direkt am vom LNB kommenden Kabel und arbeitet wie gewünscht ohne Zicken.


    Im anderen Zimmer (B) ist das vom LNB kommende Kabel auf eine Anschlussdose geführt und benötigt ein "Patchkabel" zum Anschluss an die Technotrend. Und in dem Fall ist das Signal laut Femon nicht ausreichend. Ok, Problem des "Patchkabels"? Ein anderes probiert -> keine Verbesserung. Also TV-Gerät an die "Patchkabel" - und damit ist ein problemloser Empfang möglich. Sind TV-Geräte weniger anspruchsvoll? Gibt es die Möglichkeit, die Technotrend so zu konfigurieren, dass sie auch im Zimmer (B) arbeitet?

    Auch von mir ganz herzlichen Dank für die superbe Software. Habe gerade erstaunt festgestellt, dass ich schon seit 2004 dabei bin. War im Forum jahrelang nicht aktiv - der VDR tat, was er sollte, und läuft und läuft immer noch. Seit einigen Wochen ist nun ein kleines Geschwisterchen dazugekommen in Gestalt eines rpi. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten (Aufnahmen erst störungsfrei, seitdem eine SSD als Speichermedium dabei ist; SD-Karten taugen wohl nicht als solches) läuft der auch (Tag und Nacht - rpi-typisch halt).


    Und ich schätze den VDR nach wie vor, denn er kann


    - Werbung aus Aufnahmen schneiden (lassen)

    - die Aufnahmen überall hin mitnehmen lassen

    - Client-Server-Betrieb

    - sich merken, wo man das Anschauen einer Aufnahme unterbrochen hat.

    - suchen, wann es Wiederholungen einer Sendung gibt

    - über Netzwerk bedient werden


    All das kann die Konkurrenz im Haus (TV mit Festplatte nicht).


    Und wenn ich genauer nachdächte, fiele mir bestimmt noch mehr ein.


    Also nochmals herzlichen Dank. Möge es den VDR noch lange geben!!


    Viele Grüße


    Jochen

    Auch wenn's vielleicht nicht hilft:


    Ich schätze, ich stehe demnächst vor demselben Problem. Falls dann nur die TV-Karten nicht mehr wollen, wird ein (weiterer) SAT->IP-Konverter angeschafft und Ubuntu installiert mit den nötigen Paketen. Ein ähnliches Konzept wie jetzt schon mit meinem rpi in der Signatur. Und falls der alte PC selbst nicht mehr will, wird er durch einen weiteren rpi ersetzt.


    Gruß


    Jochen

    Hallo,


    ich habe übrigens die Lüfterfrage mit so einem Teil gelöst:


    https://www.amazon.de/gp/product/B00G059G86


    Allerdings bei einem P3. Und zugleich bei einem Cubietruck. Der Lüfter liegt zwischen den beiden und beide haben eine CPU-Temperatur von < 40 Grad. Meisten sind es 37 Grad. Ob so ein Lüfter für einen P4 reicht, kann ich nicht sagen. Und mein P3 ist nicht in einem geschlossenen Gehäuse untergebracht. Der Cubietruck hingegen schon. Man müsste also experimentieren.