Beiträge von beagle

    Hallo,
    sorry, dass ich mich erst so spaet wieder melde.
    BJ1 Hast Recht. Es gibt tatsaechlich noch mehr zu tun hier. Andererseits bin ich auch freiwillig hier, "musste" also nicht. Eingelebt habe ich mich auch schon. (incl. Fukushima und Erdbeben ;-) )
    Axel Danke fuer den Link. Das kannte ich noch nicht. Obwohl ich es ja eigentlich zwecks japanisch lernen pimaer auf die japanischen Programme abgesehen habe.
    wirbel : Welche Anpassungen schweben Dir denn da vor? Ich sehe da nur Firmwareaenderungen, wenn ueberhaupt. Die mpegs sind in ISDB ja voellig anders verpackt.


    Viele Guesse
    beagle

    Danke! ISDB war wohl das Stichwort.


    Das sieht ja nicht gerade gut aus. Dass zufallig ein DVB Satellit ueber Japan herumschwirrt, kann ich mir nicht so richtig vorstellen.


    Das ist wohl das Ende vom VDR. Zurueck zur TV Steinzeit! :-(.


    Gruss
    beagle

    Hallo,
    seit einiger Zeit arbeite ich schon in Japan und werde mir jetzt hier mit meiner Frau eine Wohnung mieten. Natürlich möchte ich hier auf meinen geliebten VDR (SAT Karten) nicht verzichten.
    Jetzt ist mir das TV System in J aber nicht so ganz klar, Es gibt hier wohl einen bunten MIx aus digitalen Antennen TV, AT und Kabel. Wenn ich mir die SAT Schüsseln hier in den Läden anschaue, haben diese nur einen Anschluss. (High/Low band, h/v Umschaltung wie ?) Die Tuner sind in den TVs wohl schon eingebaut, was mir ein Kollege so erzählte.
    Kennt sich jemand hier aus oder kann mir einen guten Link nennen, wo man nachschauen kann, wie das japanische Sat System funktioniert und ob man den VDR hier verwenden kann? Ich würde meine 3 SAT Karten ungern entsorgen ;-)
    Mit der japanischen Sprache wird es bei mir wohl noch ein Weilchen dauern. Ich habe hier die Auswahl zwischen Fachleuten, die nur japanisch sprechen oder aber Leuten, die Englisch können, aber kein Ahnung haben ;-)


    Viele Grüße
    beagle

    Hi,
    sieht eigentlich gut aus. Du solltest mal überprüfen, wie die Rechte des video Verzeichnisses aussehen. Dieses muß natürlich für den Windows User auch freigegeben sein.
    Der mount Punkt /cdrom kommt mir etwas merkwürdig vor. Bist Du Dir da sicher ?


    Gruß
    beagle

    Hi,
    nichts hindert Dich daran, beide Services (samba und nfs) auf den VDR laufen zu lassen.
    Unter Ubuntu geht Du dann auf nfs, unter Windoof auf samba.
    Warum samba ? Na, wegen Windoof halt ;-)
    Wenn Du unter samba schreiben willst, mußt Du samba auf dem Server (VDR) entsprechend konfigurieren. Kannst ja Deine samba.conf mal posten.


    Gruß
    beagle

    Hi thessy,
    WOL habe ich noch nie getestet. Die Kiste mit dem EPIA 5000 läuft bei mir 24/7.


    Viele Grüsse
    beagle


    PS: Du hast Dein Profil so eingestellt, dass Du keine privaten Nachrichten empfangen kannst.

    Hi,
    wie gesagt, bei mir läuft 64-Bit auf dem Desktop (Debian lenny) schon seit > 1/2 Jahr ohne Probleme.
    Aber richtig ist es schon: Bei <2GB Ram braucht man es nicht unbedingt.
    Andererseits sehe ich aber auch keine Nachteile dabei (ich bin eh kein Freund von Closed Source).


    Gruss
    beagle

    Hallo,
    Kurz zusammengefasst: Open Source macht keine Probleme.
    Mit closed Source hapert es oft, da hier auf 32er libs zurückgegriffen werden muss und die nicht immer passend da sind.


    Wie es speziell mit vdr aussieht, weiss ich nicht. Es sollte aber keine Probleme geben.


    Gruss
    beagle

    das ist der /usr/bin/poweroffvdr.
    Dieser wird vom vdr selbst aufgerufen. Nur vdr kennt die Aufweckzeit und kann die entsprechenden Parameter auch übergeben.
    Wenn Du die Kiste also anders herunterfährst, wacht er natürlich auch nicht auf.
    Guck mal hier:
    http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/SVDRP
    auf diesem Weg kannst Du ihn regulär herunterfahren. Notfalls halt mit: "HITK Power" oder so ähnlich


    Gruss
    beagle

    Um dies zu testen, muss der vdr sich selbst oder über das osd heruntergefahren werden. Sonst wird der Powerdown script nicht aufgerufen. Dann kannst Du lange warten, bis er wieder aufwacht.
    Nur so funktionert das schreiben der Zeiten in ACPI.


    Gruss
    beagle

    Wohnzimmer vdr
    siehe sig aktuell


    Vorher Epia6000 mit 1x Budget, 1xFF, lirc und nvram wakeup


    und läuft und läuft und läuft (wenn es einem nicht wieder in den Fingern juckt und ein Upgrade gemacht wird ;-.) ) War dann aber doch zu langsam (vdr-dvd), deshalb anderes Board.


    Gruß
    beagle

    moin moin,
    ich habe gerade mal bei nachgeschaut:
    Die /var/vache/vdr/acpiwakeup.time wird bei mir erzeugt, allerdings vom init script vdr-addon-acpiwakeup wieder gelöscht.
    Du kannst jetzt:
    a) mit knoppix booten
    b) im vdr-addon-acpiwakeup das löschen der datei acpiwakeup.time ausknipen
    (rm -f $wakeupfile.... auskommentieren)


    und schauen, ob diese Datei vdr-addon-acpiwakeup (bei b) nach dem nächsten booten) da ist:


    Dann kann man mal weiterschauen, in welche Richtunng Du suchen mußt.


    Gruß
    beagle

    Ich habe doch vorhin schon erwähnt, daß das stoppen des vdr diesen Script nicht auslöst. Das macht erst der powerdown script, der aus vdr heraus aufgerufen wird.