[markad] überarbeiteter Decoder

  • Hallo,


    ich habe mir folgendes Script gebastelt, welches in dem Verzeichnis aufgerufen wird, in dem die Aufnahmen liegen:


    Gentoo Linux ~ VDR 2.6.1 ~ DD Octopus NET V2 S2 Max - SAT>IP ~ LENOVO ThinkServer TS200V ~ Intel(R) Core(TM) i5 CPU680@3.60GHz ~ 6GB RAM ~ NVIDIA T400

  • Hallo,


    [OT}

    ich nutze easyvdr5.0 und habe hier schon mal ein markad 2.6.7 installiert, scheint also sehr aktuell zu sein.

    in 5-vdr-unstable PPA liegt seit 2 Tagen Version-2.6.8

    [/OT]


    Gruss

    Wolfgang

    TT S2-6400 - saa716x kompilieren unter 20.04(Focal)

  • Hallo euch beiden,


    vielen Dank. Schaue ich mir bei Gelegenheit an.


    kfb77 : vielleicht magst du das in das Readme mit ein paar erklärenden Sätzen schreiben? Dann hätte ich es vielleicht ohne Fragen selber gefunden :-). Und danke das du dich des Plugins angenommen hast. Das "markieren" der Werbung zählt für mich zu den Killerargumenten für den vdr.


    Gruß Ralf

    Wohnzimmer (easyVDR 5.0):

    Intel NUC 7PJYH / 8 GB RAM / 60 GB SSD / SMK RC6 MCE 50GB

    Dachboden (easyVDR 5.0):
    Asrock J4105 / 8 GB RAM / CINE S2 (V6.5) + DuoFlex S2 / CINE S2 (V6.5) / 60 GB (SAMSUNG SSD 830) / 8 TB (HGST HUS728T8TAL) / Futaba MDM166A / SMK RC6 MCE 50GB / Cooltek G3 / attric IR (Rev.5)

    weitere Kodi-clients (LibreELEC, CoreELEC):

    Raspi 3 (Openelec) und Odroid C4 (Coreelec)

  • Das Skript ist nicht Bestandteil von markad, wird auch zurecht von den Distributoren nicht installiert. Darum keine Erwähnung im README.

    Es gibt aber eine Hilfefunktion:

    Zusätzlich liegt im gleichen Verzeichnis noch die markad_videos.conf mit weiteren Details. Damit sollte genug Dokumentation vorhanden sein. Wenn du noch Fragen hast, gerne hier, ich erweitere dann auch den Inhalt entsprechend. Das Skript ist eigentlich nur für den Eigenbedarf gedacht, für Massentests einer neuen markad Version. Aber nutze es gerne, falls es für dich passt.

    VDR
  • Die Version 3.0.0 ist auf vdr-plugin-markad verfügbar.


    Neue Funktionen:


    - Erkennung von Einblendungen über dem Logo, wie zum Beispiel "Untertitel auf Teletext Seite ..." oder der Name der Sendung.


    - neuer Parameter --fulldecode

    Normalerweise decodiert markad nur iFrames. Mit diesem Parameter werden alle Frames decodiert. Das bringt noch ein paar zusätzliche Möglichkeiten beim Erkennen vom sehr kurzen Logo Unterbrechungen (Anfang/Ende bei Doppelfolgen sowie wenn nach der Sendung gleich eine Vorschau mit Logo kommt). Aber auch hier gilt wie immer: Ein Rest an Fehlern bleibt, 100% wird wohl nicht gehen, aber jede Version ein klein wenig besser.


    - neuer Parameter --fullencode=<best|all>

    Für die (wenigen) Benutzer der --cut Funktion gibt es jetzt auch die Möglichkeit, die Aufnahme vollständig neu zu enkodieren. --fullencode=best nimmt nur den besten Audio Stream, "all" nimmt alle. Der Schnitt erfolgt dabei Frame genau und nicht wie ohne den Parameter an den iFrame Grenzen.


    Hinweise:

    - beide neuen Parameter sind sehr CPU intensiv. Insbesondere das Encodieren von HD Aufnahmen. Also bitte nur bei leistungsfähiger CPU verwenden.

    - beide Funktionen wird es auch zukünftig nur beim direkten Aufruf von markad über Command Line oder Skript geben, um Probleme beim Herunterfahren vom VDR aufgrund der damit längeren Laufzeit von markad zu verhindern.

    - es wird zum Kompilieren zusätzlich libswresample-dev benötigt. Meistens ist die durch die Abhängigkeiten der anderen ffmpeg Libs oder von ffmpeg selbst schon drauf.


    Bei Problemen bitte wir immer, markad mit zumindest den folgenden Parametern aufrufen

    markad --loglevel=3 --log2rec nice <path to recording>

    und markad.log, marks, markad.vps, vps.log and info vom Aufnahmeverzeichnis posten.


    Hier nochmals die Infos zum selber bauen (für yavdr, andere Distributionen analog, siehe auch INSTALL)

    sudo bash

    apt-get install vdr-dev

    apt-get build-dep vdr-plugin-markad-ng

    cd /usr/src

    git clone https://github.com/kfb77/vdr-plugin-markad

    cd vdr-plugin-markad

    make all

    service vdr stop

    make install

    service vdr start

    VDR

    The post was edited 1 time, last by kfb77 ().

  • in 5-vdr-unstable PPA liegt seit 2 Tagen Version-2.6.8

    Und schon wieder veraltet ... ;)

    Das gibt mir mal die Gelegenheit, mich bei allen Distributoren zu bedanken (die, die ich kenne seahawk1986 , M-Reimer , cinfo und wolfi.m und alle die ich nicht kenne) für ihre Mühe, die laufenden Aktualisieren nachzuziehen und somit vdr und seine Plugins für einen größeren Nutzerkreis zugänglich machen.

    VDR
  • beide Funktionen wird es auch zukünftig nur beim direkten Aufruf von markad über Command Line oder Skript geben, um Probleme beim Herunterfahren vom VDR aufgrund der damit längeren Laufzeit von markad zu verhindern.

    könntest du wenigstens --fulldecode ist plugin mit einbauen. viele benutzen bestimmt auch vdr als server, da ist das mit dem herunterfahren nicht so kritisch.

  • Na, wenn diese Funktion gleich einen Fan hat, dann werde ich das machen. Ich dachte ich bekomme nur Prügel wegen dem CPU Mehr-Verbrauch.

    VDR
  • Das sehe ich auch so, vdr läuft bei mir auch auf einem Server, der wegen anderer Dienste eh 7/24 lauft.

    Dein Feature Request in im Branch V03 drin, kannst testen, Anleitung zum selber bauen für yavdr siehe oben. Nur folgenden Befehl austauschen:

    git clone -b V03 https://github.com/kfb77/vdr-plugin-markad

    VDR
  • Die Version 3.0.1 ist auf vdr-plugin-markad verfügbar.

    Sie beinhaltet die Möglichkeit der Konfiguration von "--fulldecoding" über das VDR Konfigurationsmenü (o.g. Feature Request von ofenheizer ) sowie zahlreiche kleinere Optimierungen.

    Die FFmpeg Versionen 2.x (libavcodec-56) wurde in dieser Version als "deprecated" erklärt. Die Unterstützung wird in einer der zukünftigen Version entfernt.

    VDR
  • hi,


    leider sind die markad-ergebnisse bei mir nicht irklich gut ....v3.01 letzter Stand.


    Könnte mir bitte jemand einen aktuellen Satz Senderlogos für mein markad zukommen lassen?


    Wie bekomme ich das hin, dass die bei den aufnahmen extrahierten senderlogos in einem verzeichnis gesammelt werden?


    hg

    stephan

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC10i5FNH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Könnte mir bitte jemand einen aktuellen Satz Senderlogos für mein markad zukommen lassen?

    Ich vermute, den wird es nicht geben. Brauchst du aber auch nicht. Lösche sie und rufe markad mit dem Parameter --autologo=2 auf, dann sucht er sich das Logo selbst aus der Aufnahme. Das geht (fast) immer.

    Wie bekomme ich das hin, dass die bei den aufnahmen extrahierten senderlogos in einem verzeichnis gesammelt werden?

    Also nutzt du ja schon --autologo=2 ? Poste mal ein bitte die u.g. Files von einem Problemfall, dann schaue ich mir das gerne an.


    To report bugs please execute markad with at least the following command line parameters:

    markad --loglevel=3 --log2rec nice <path to recording>

    Post the files markad.log, marks, markad.vps, vps.log and info from the recording directory at https://www.vdr-portal.de.


    Edit: Habe vergessen, --autologo=2 ist ja inzwischen default, kannst also weglassen, kein Unterschied

    VDR

    The post was edited 1 time, last by kfb77 ().

  • danke für die schnelle reaktion ... ich berichte :-)

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC10i5FNH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • ich bin gerade dabei hier alles richtig einzustellen ....... gehe ich recht in der Annahme, dass das markad-plugin per svdrp mit dem vdr kommuniziert .... in htop sehe ich, dass der pluginaufruf den svdrpport 6419 verwendet. wie kann ich das ändern ...ich verwende einen anderen Port. möglichweise wäre es hilfreich den svdrpport in den plugin-einstellungen ändern zu können.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    BM2LTS im VDR-Portal   http://www.bm2lts.de   http://www.sc-schulze.de

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Empfang: Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Octopus Net S2 max (8 Tuner) + Netceiver (2x DVB-s2dual)

    Kopfstation: Virtuelle Maschine mit BM2LTS v3.4.XX

    Clients: NUC10i5FNH2 -> BM2LTS v3.4.XX; FireTV4k mit Kodi u. VNSI-Plugin

    NAS: Aufnahmen u. Plex-Media

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


  • Das fängt ja gut an, für die Fragen müsste ich erst mal im Code nachschauen. Das Thema hatte bis jetzt noch keiner.

    gehe ich recht in der Annahme, dass das markad-plugin per svdrp mit dem vdr kommuniziert

    Nein, das Plugin kommuniziert nicht über svdrp mit dem VDR.


    Aber markad hat zwei Teile: Das Plugin und das eigenständige Programm (markad), dass die eigentliche Erkennung der Marken macht. Und das kommuniziert tatsächlich über svdrp mit dem VDR um die Fertig-Meldung auf das OSD zu bringen. Wenn man das Programm von Hand aufruft, kann man den svdrp Host und Port über --svdrphost= und --svdrpport=<port> verändern. Wenn man markad aus dem vdr-plugin-markad starten lässt ist 6419 hart gecoded.

    Das ist so nicht sinnvoll, ich mache das über das VDR Konfigurationsmenü einstellbar. Danke für den Hinweis.

    Für weitere Test braucht dich das aber aktuell nicht stören, ist ja nur die Fertig-Meldung.

    VDR
  • Kann es sein, dass markad immer nach /usr/bin installiert wird? Selbst übersetzte Programme habe ich lieber in /usr/local.

    Ich habs dann verschoben, aber ich fände es gut, wenn man es mit dem Standard “--prefix“ mitgeben könnte... Oder hab ich was übersehen? Ansonsten klappt das richtig gut!

    Gruß

    Andreas

  • Heute kommen aber die anspruchsvollen Fragen, wieder so eine Frage, wo ich noch nie dran war seit ich das übernommen habe und erst mal im Code schauen musste:

    Das Plugin geht in das Zielverzeichnis für vdr Plugins, welches durch vdr.pc bestimmt wird. markad selbst geht hart nach /usr/bin, --prefix wurde in dem Makefile noch nie berücksichtigt. Sollte ich mal ändern, danke für den Hinweis.

    VDR
  • rell Ich habe mir das mal näher angeschaut, das mit dem prefix Parameter geht nicht, weil viele die Plugins "in tree" im VDR bauen. Da hat man keinen Einfluss mehr auf die make Parameter der Plugins. Außerdem sollte markad auch nicht woanders liegen wie der vdr.

    Ich habe dir eine andere Lösung eingebaut: Ich berücksichtige jetzt die Werte in vdr.pc. markad installiert sich jetzt im Pfad von bindir. Bitte mit aktuellem Branch V03 testen.

    VDR