Posts by kfb77

    Hallo machtnix ,

    das Logfile sieht ganz gut aus. Die Meldung im 2nd Pass sind Debug Meldung, die nur bei loglevel ab 3 kommen (1=error, 2=info, 3=debug, 4=trace). Später mal für einen normalen Betrieb wäre höchstens 2 zu verwenden, nur für die Fehlersuche brauche ich die debug Meldungen.

    Einzelne Fehler beim Decodieren sind normal, das kann immer mal vorkommen. Es sind ja nur 2 Frames im gesamten Stream. Das sagt sogar eher, dass du einen sehr stabilen Empfang hast.

    Ich habe inzwischen einen FTA Sender gefunden, der auch 1920x1080i sendet: ANIXE HD.

    Hallo machtnix

    folgende Punkte sind mir in deinem Logfile aufgefallen:

    - Der Ton ist zwar AC3, aber durchgängig nur mit 2 Kanäle, somit sollte das nicht stören

    - Es wurden gar keine Logos erkannt. An dem TS Stück, wo du gepostet hast, war auch kein Logo drin. Dann hat markad natürlich keine Change, ein brauchbares Ergebnis zu erzeugen

    - Die berechneten Frame Positionen für den vermuteten Start und das vermutete Ende stimmen nicht. Patch anbei.

    Tests mit FTA Sender wären mir lieber, dann kann ich versuchen, das Problem nachzustellen und einfacher fixen. Nur mit dem Logfile Fehler suchen ist echt schwer.

    Hallo machtnix

    das habe ich schon mit den Infos aus deinem Syslog befürchtet: das ist ein 1920x1080 interlaced Video. Das ist noch nicht im Code drin, weil ich das nicht empfangen kann. Das 1MB Stück ist zu klein um damit was anfangen zu können.

    Ich habe FTA einen Sender gefunden, der 1920x1080p sendet und einen Sender gefunden, der 1440x1080i sendet, damit habe ich mal versucht, mich deinem Problem zu nähern. Versuche mal den Patch im Anhang. Am besten wieder auf Basis eines neu geladen Git Stand mit den ersten 3 Patches von oben und dann der aus dem Anhang neu bauen.

    In deinem Log ist mir noch was aufgefallen: "broadcast start may be truncated or restarted by 101m".

    Bitte nur mit vollständigen Aufnahmen testen, sonst wird das sicher nichts mit dem Erkennen von Anfang und Ende der Aufnahme.

    Sorry, das hätte ich besser beschreiben sollen: Das 02-live-gcc9-warnings-V0-02.diff ist für vdr-plugin-live, da gibt es auch die md5.cpp

    Die Lücken bei epgsearch sind der man pages patch, den du eh schon drin hast und ein unveröffentlichter Sommerzeit Winterzeit Wechsel Patch, für den sich sicher im Moment keiner interessiert und ganz schlecht zum Testen ist, weil es das nur einmal im Jahr gibt.

    Hier der Rest der Patches:

    01-epgsearch-all0.diff -> löst das hier beschriebene Problem

    04-epgsearch-gcc9-warnings-V0-06.diff -> gegen die neuen Compiler Warnungen

    Bekommen wir das, zusammen mit dem man pages Patch, den du schon drin hast, auch ins git ? epgsearch wir ja noch gepflegt.

    02-live-gcc9-warnings-V0-02.diff -> gegen die neuen Compiler Warnungen

    Damit bin ich mit den von mir verwendeten Plugins durch, April 2020 kann kommen.

    Rufe mal bitte markad --loglevel=3 --astopoffs=0 --cDecoder --log2rec nice <Pfad zum Recording> von Hand auf und poste den Anfang vom Logfile. Ich vermute mal das ist ein Sender, den ich nicht habe und somit sein Format nicht berücksichtig habe.

    Hallo M-Reimer ,

    nachgedacht schon, aber da habe ich zu unregelmäßig Zeit dazu, mich vernünftig darum zu kümmern. Außerdem ist mein c++ und Video Decoder Know How erst mit dieser Arbeit (und beim remote Timer für das live Plugin) entstanden, somit ganz gut, wenn da noch mal jemand mit Erfahrung drüber schaut.

    Hallo,

    ich habe mal versucht, den Decoder des markad plugin zu überarbeiten und an die aktuelle libav API anzupassen. Die angehängten Patches basieren auf den aktuellen git Stand (Quellen aus yavdr ansible geht auch, dann 00-markad-libavcodec58-V0-01.diff weg lassen, der ist da schon drin). Bitte in numerischer Reihenfolge anwenden.

    Bei direkter Verwendung des markad Befehls sind folgende Aufrufparameter notwendig:

    --astopoffs=0

    --cDecoder aktiviert den neuen Decoder, wird der Parameter weggelassen, wird der alte Decoder verwendet, aber eine aktualisierte Nachbearbeitung der gefundenen Schnittmarken wird durchgeführt

    Bei Verwendung des Plugin kommen die Parameter in das übliche Plugin Parameter File (meist in /etc/vdr/conf.d).

    Bei meinen Tests konnte ich bei meinen Aufnahmen eine merkliche Verbesserung der Marken erkennen, das heißt aber nicht, dass es immer richtig ist. Das wird nie möglich sein.

    Dies ist eine erste Testversion um zu überprüfen, ob der Weg so Sinn macht. Also am besten nur auf einem Test VDR einsetzen. Feedback willkommen.


    Um Bugs zu melden, bitte markad mit folgenden Parametern nochmals ausführen:

    sudo -u vdr markad --loglevel=3 --astopoffs=0 --cDecoder --log2rec nice <Pfad zum Recording>

    Dann das File markad.log aus dem Aufnahmeverzeichnis posten, falls zu groß auf das erste MB kürzen.


    bekannte Bugs:

    - Full HD 1920x1080 wird noch nicht unterstützt

    - interlaced Video wird noch unterstützt

    M-Reimer , jetzt ist mir noch was aufgefallen: Wenn man das Plugin direkt im Unterverzeichnis baut, findet er die vdr.pc nicht. In der PKGCFG fehlt einmal "/..", da das plugin bei markad eine Ebene tiefer liegt, wie üblich.

    Hallo M-Reimer ,

    vielen Dank für den Hinweis. Da dein Patch genau das macht, was er soll, habe ich mir es jetzt einfach gemacht: Das Plugin Makefile aus deinem Patch, die beiden anderen aus meinem Patch. Die DESTDIR und install Anpassungen im command Makefile sind jetzt auch drin. Die beiden braucht es trotzdem, weil sonst VDR weiterhin das Makefile im root Verzeinis des Plugins als alt ansieht. Ist zwar nur ein Schönheitsfehler, aber wenn man schon dran ist ...

    seahawk1986 bitte teste nochmal, ob das so funktioniert, ich kann es nur lokal testen, nicht in einer lauchpad Umgebung. Hoffentlich habe ich nichts mehr übersehen.

    Da hast du Recht, ich passe das an. Bei mir lief es trotzdem, da ist mir nicht aufgefallen, dass da noch mehr veraltete Teile drin sind.

    ja, er baut auch unter 18.04 und macht bei ffmpeg 3.4 eh nichts. Ich war halt etwas verwirrt über den Paketname. Dann fehlt der Patch aber noch für focal.

    vdr-plugin-markad

    Hallo seahawk1986 ,

    ist das so gewollt ?

    apt-cache policy vdr-plugin-markad

    vdr-plugin-markad:

    Installiert: 0.1.4.git20170313-0yavdr25~bionic

    Installationskandidat: 0.1.4.git20170313-2yavdr0~focal

    Versionstabelle:

    0.1.4.git20170313-2yavdr0~focal 500

    500 http://ppa.launchpad.net/yavdr/experimental-vdr/ubuntu bionic/main amd64 Packages

    *** 0.1.4.git20170313-0yavdr25~bionic 100

    100 /var/lib/dpkg/Status

    Mein bionic VDR will vdr-plugin-markad auf das Paket für focal updaten.



    Hallo seahawk1986 ,

    das ist klar, dass die Pakete noch nicht getestet sind. Bei einem Repository zu einer Ubuntu Version, die es erst seit ein paar Tagen als daily build gibt, wird das auch keiner erwarten.

    Ich habe gesehen, du hast meinen vdr-plugin-live patch drin, finde ich gut. Einen eigenen patch weniger, danke.

    Zu den Ausgabeplugins kann ich leider nichts beitragen, meine VDRs laufen alle als reiner Backend im LXC Container ohne graphische Benutzeroberfläche.


    Den angesprochen Makefile Patch habe ich jetzt angehängt, damit entspricht das Makefile auch den aktuellen Anforderungen vom VDR.

    An den von dir angesprochenen Compiler warning bin ich dran, ist aber noch nicht fertig (avcodec_decode_video2 fehlt noch). Das geht diesmal nicht so einfach durch 1:1 Ersatz mit einer neuen Funktion.


    Grundsätzlich ist das Decoder Design auf einem ca. 7 Jahre alten Stand und wird alle 2 Jahre mal mit möglichst minimalen Änderungen am Leben gehalten, ohne das Design an die aktuelle libavcodec API anzupassen. Die API bietet inzwischen aber Möglichkeiten, mit deutlich weniger und einfacherem eigenem Code auszukommen. Vorrausetzung ist, dass das alte VDR Recording Format nicht mehr unterstützt werden muss. Braucht das noch jemand ?

    Ich habe schon mal damit angefangen, den Decoder neu zu schreiben, sobald ich da was lauffähiges habe, werde ich es posten. Es wird so implementiert werden, dass man den neuen Decoder per Aufrufparameter aktiviert, wenn man den weg lässt, hat man den originalen Decoder. Somit macht es trotzdem noch Sinn, die warnings zu patchen. Damit kann man sehr einfach die Ergebnisse von alt und neu vergleichen.

    Alle von mir geposteten Patches sind auch auf yavdr experimental für Ubuntu 18.04 getestet, falls du die Versionen gleich halten möchtest, sollte das funktionieren.