Posts by ofenheizer

    ok. erledigt. mount geht. aber folgendes im syslog, meine auch keine OSD-Meldung gesehen zu haben.

    Und im Aufnahmeverzeichnis erscheint die Platte auch nicht. Es befinden sich nur VDR-Aufnahmen darauf. Aufnahmeverzeichnis wurde neu eingelesen. Oder braucht es dazu einen Neustart des VDR/PC?

    Früher war die Platte da unter dem Ordner FILME sichtbar.

    Habe das Verzeichnis händisch angelegt, dann lief die udiskie-Rolle durch.

    Aber wenn ich einen USB anstecke, passiert nix. Der wird nicht automatisch gemountet.

    Hm. Also diese Verzeichnis gibt es bei mir nicht.

    Das letzte und einzige Mal, dass das Playbook komplett durchlief, war die Installation, damals im Juli 2018.

    ist das später hinzugekommen?

    state directory hatte ich schon per hand hinzugefügt.

    damit geht es einen schritt weiter. der nächste fehler ist dann

    Code
    1. TASK [yavdr-desktop : expand template for mount helper script] ********************************************************************************************************************************************
    2. fatal: [localhost]: FAILED! => {"changed": false, "checksum": "b271850596fbfb7bcc09f79979878e84e21222ce", "msg": "Destination directory /var/lib/vdr/bin does not exist"}

    Denke da passt was mit dem Zielverzeichnis nicht.

    Scheint noch nicht ganz zu klappen.

    Da es in der Rolle yavdr-desktop drinsteck, kann ich udiskie sicherlich nicht alleine aufrufen, oder?

    Sollte aber auch nichts passieren, wenn ich die desktop-Rolle erneut ausführe, oder kann mir da was überschrieben werden?


    Muss erstmal die alten Scripte für den USB-Mount entfernen, dann teste ich das mal.

    na neustart brauchts bei mir nicht, nach ein paar sekunden geht es ganz normal weiter.

    wäre ja mal interessant, rauszufinden, woran es genau liegt. der gemeinsame nenner scheint ja das satip-plugin zu sein.

    neben octonet, digibit und minisatip-server betrifft es ja nicht nur ein server-system.

    Hallo,


    seit ich meine MAX S8 in einem Ubuntu-Server mittels minisatip betreibe, bekomme ich diese Transfermode-Meldungen auch gelegentlich.

    Warte ich kurz ab und schalte dann wieder um, geht es plötzlich wieder. Kommt sehr sporadisch und folgt keinem festen Schema.


    Zuvor mit einer Digibit und der Onet gab es diese Meldungen/Probleme in der Satip-Umgebung nicht. Am Anschluss und der Sat-Verkabelung hat sich nichts geändert, also schliesse ich Empfangsprobleme. Da auf der Digibit auch minisatip lief und es da nicht auftrat, denke ich auch nicht, dass der Server nicht (oder falsch) antwortet.


    Markus

    ich weiß nicht, ob das schon im ansible drin ist, unter 0.6 hast Du recht. Da wurden USB-Medien automatisch gemountet.

    Irgendwo in einem der ansible-Thread hat jemand mal Dateien/Scripts gepostet, die das in ansible nachziehen.

    Da ich permanten eine USB-Platte dran habe für Filme und auch öfter mal einen USB-Stick mit Videos für Kodi brauchte ich diese Funktion auch.


    Steht aber bestimmt auch auf der TODO von seahawk :]


    EDIT: Siehe hier Hilfe zur Selbsthilfe oder Entwicklerdokumentation für Yavdr

    Code
    1. Apr 19 17:25:58 SERVER epgd: Checking tvm id 30
    2. Apr 19 17:25:59 SERVER epgd: Error, zip file 'http://wwwa.tvmovie.de/static/tvghost/html/onlinedata/cftv520/tvdaten-premium-30.cftv' not valid, check the coresponding tvm id in youre configuration

    Habe ich soeben im Log entdeckt.

    Ist hier was bekannt? Kommt bei allen IDs.

    Ja, schon klar.


    Aber nochmal, für Grey's Anatomay und Seattlle Firefighter sind alle Episodennamen der bisherigen Aufzeichnungen drin.

    Die Aufnahmen wurden schon korrekt benannt und abgespeichert. Daran liegt es also nicht.

    Und auch alte Folgen, die noch laufen, wo die Informationen definitiv auch in eplists verfügbar sind, haben keine gescrapten Informationen.

    Die wird anhand des mit Hilfe von eplist normierten Titels gesucht. Bei Filmen passiert das genauso, aber nicht über https://www.thetvdb.com/, sondern über https://www.themoviedb.org/

    OK. Aber bei Filmen wird ja direkt nach dem Titel gesucht, ohne diesen Zwischenschritt eplists.

    Soviel Serien dürften es doch gar nicht sein, die "normiert" werden müssten, um sie zu finden. Bin zwar kein Programmierer, aber das könnte man doch bestimmt ohne den Umweg machen.


    Wieder was dazu gelernt. Ich dachte eplists ist "nur" für die Aufnahmen, um diese ordentlich zu benennen.

    Was wird denn alles gescraped, wenn eine Datenbank neu aufgebaut wird? Das sind ja massig Daten, die müssen sich doch am EPG orientieren.


    Nichtsdestotrotz bekomme ich bei Grey's Anatomy und Seattle Firefighters nix rein, Obwohl das mal ging und ich eplists dafür verwende und auch alles aufgelöst wird.

    IIRC wird u.a. die Titel-Information anhand des von eplist genutzten Titel umgebogen (also z.B. von "Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte" auf "Grey's Anatomy" herunter gebrochen) und dann brauchen epgd bzw. scraper2vdr die Serien-ID und Episoden-ID, um sinnvolle Daten herunterladen zu können - denn über die API nach dem vom EPG genutzten Titel zu suchen bringt in dem Fall keine eindeutigen Treffer.

    OK. Aber wo kommt denn die ID her? Die ist ja in eplists nicht enthalten.

    Bei Movies klappt es ja auch angand des Titels (bis halt auf ein paar Ausnahmen).

    ich dachte immer, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. die zusätzlichen bilder von schauspielern und sonstige informationen aus thetvdb.com sind doch unabhängig von staffel/folgen-nummern.

    frage warum ist das an eplists gekoppelt. das möchte ich ja nur für die nummerierung meiner aufnahmen.

    erweiterte epg-informationen anhand von bildern wäre doch bei allen epgeinträgen schön zu haben, ohne dass ich die serie bisher aufgezeichnet habe, oder das sie jemand in eplists eingetragen hat.

    bei filmen sind diese informationen auch immer gescraped über das vorhandene epg.


    unabhängig davon, werden grey's anatomy und seattle firefighter ordentlich aufgelöst und mit nummern versehen, schon immer. irgendwann waren die bilder nicht mehr da.

    ich meine auch, dass es bei marvel's runaways mal bilder gab, obwohl es keinen eintrag in der eplists dazu gibt.


    Code
    1. Apr 17 20:11:20 server epgd: Found new recording 'Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte'/'Engel des Alltags'
    2. Apr 17 20:11:20 server epgd: SCRAP: Searching 'Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte' as series in database
    3. Apr 17 20:11:20 server epgd: SCRAP: Nothing found in db, searching 'Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte' as series online
    4. Apr 17 20:11:21 server epgd: SCRAP: Recording NOT successfully scraped 'Grey's Anatomy – Die jungen Ärzte'


    Wenn ich mir das Log aber so anschaue, wird ja online auch noch nachgesehen, wenn nichts in der DB ist. Aber auch das schlägt fehl.

    Und es ist ja noch nicht einmal in die DB gelangt. Das ist ja schon das Problem, er versucht ja was zu holen.

    Verstehe ich nicht? Was heisst Serienauflösung?

    Habe nichts geändert an meinen Einstellungen, nur das epgd jetzt auf einem extra Rechner läuft.

    Was hat denn eplists mit dem Scrapen von thetvdb.com zu tun?

    Titel und Folgentitel holt doch der epgd von tvm/tvsp. Anhand dieser Daten wird doch in thetvdb.com gescraped.

    Ich könnte doch auch eplists in der epgd.conf deaktivieren - das sollte doch nicht irgendwas mit den gescrapten Daten zu tun haben?

    Die Folgen- und Staffelnummern passen. Darum geht es ja auch nicht. eplists ist auchnur für die Staffelnummern usw. zuständig.

    Es geht schon um die erweiterten Bilder und banner von thetvdb.com.

    Das das bei den beschriebenen Serien aktuell nicht geht, ist aber neu. Bisher hatten alle angemerkten Serien die Scrape-Informationen.

    Das Angängsel machen nur die deutschen Sender, auf ORF heisst die Serie einfach nur "Grey's Anatomy" bzw. die andere Serie "Station 19". Aber auch auf ORF gibt es keine Scrape-Informationen zu Grey's Anatomy. Station 19 dagegen schon, erklärt auch den vorhandenen Serien-Ordner

    Hier muss also noch was anderes die Ursache sein. Der Halbgeviertstrich alleine kann es auch nicht sein, da zb. "Greyzone – No Way Out" mit alle Zusatzinformationen versehen ist.


    Evtl. schauen ja mal einer der Macher drüber, wie ckone oder horchi.