Posts by heifisch

    Hallo.



    Ich habe hier eine Aufnahme von BR vom 09.07.2022.

    Vor- und Abspann habe ich wohl weitestgehend abgeschnitten und umgewandelt in HEVC.


    Wenn Interesse an dieser Aufnahme besteht, kann ich sie heute Abend mal zum Download bereitstellen.

    Habe allerdings nur 11,1 Mbit/s im Upload...

    heifisch , ich könnte ev. einen Plugin Parameter einbauen, mit dem erreicht wird, dass alle Autotimer immer im übergebenen Verzeichnis angelegt werden.

    Würde das helfen?


    Hallo Markus.

    Danke, das wäre sicher eine gute Lösung. Einen definierten Pfad für Autotimer-Aufnahmen finde ich gut.

    Wäre nur gut, wenn Du das Verzeichnis auch anlegen könntest, falls nicht vorhanden.

    Ich bin mir gerade nicht sicher, ob der VDR Verzeichnisse löscht, wenn man Aufnahmen daraus verschiebt und es leer ist.


    Aber eine Frage noch, hast Du noch vor, das aux-Feld mit in der Timer-Liste von live anzuzeigen?

    Tatsächlich verhindert der neue git Stand dass neue Timer angelegt werden, wenn es zu der Sendung schon Timer gibt.

    Außerdem werden nun Timer upgedatet, wenn es EPG Änderungen gibt.


    Ich bekomme auch einige unpassende Timer wo der Titel überhaupt nicht passt.

    Auch wird manchmal ein Timer angelegt, obwohl keine Verbesserung (HD oder Fehler) stattfindet.

    Was in meinem Fall nicht so optimal ist, ist dass das Aufnahmeverzeichnis auf das Verzeichnis gesetzt wird, da wo die schon vorhandene Aufnahme ist.

    Das kommt mir nicht so gelegen, da ich eigentlich immer in ein definiertes Verzeichnis auf einer SSD aufzeichne wo ich dann noch schneide und in HEVC decodiere.

    Erst dann, sortiere ich die Aufnahme in das Verzeichnis auf einer HDD, wo es dann endgültig liegen soll.

    Aber interessant ist die neue Funktion auf jeden Fall... Muss mal schauen wie ich damit umgehe.


    Ich habe nun im git noch eine kleine Korrektur ergänzt. heifisch , möglicherweise ist damit der von Dir beobachtete Fehler behoben.


    Super Danke, keine Segfault mehr...

    Ich vermute, Du hast irgendwelche Inkonsistenzen, z.B. eine "alte" *.so Datei wird verwendet, ...


    Naja, bei gentoo als Rolling-Release und wenn man immer mal was an Portage vorbei installiert könnte das schon sein.

    Ich habe allerdings noch nichts gefunden:


    Code
    1. vdr ~ # revdep-rebuild -i
    2. * This is the new python coded version
    3. * Please report any bugs found using it.
    4. * The original revdep-rebuild script is installed as revdep-rebuild.sh
    5. * Please file bugs at: https://bugs.gentoo.org/
    6. * Collecting system binaries and libraries
    7. * Checking dynamic linking consistency
    8. Your system is consistent


    Ich könnte das System auch noch einmal komplett neu bauen.


    Aber eins noch, vor dem gestrigen Git-Update hatten Autotimer funktioniert!


    Ich hatte schon ein wenig damit rumgespielt und finde die Funktion richtig gut, da ich gerade das manuell mache, also SD- und fehlerhafte Aufnahmen ersetzen.

    Allerdings hat es mir dann mit Autotimer neue Timer angelegt, die ich auch schon Manuell angelegt hatte. Da wäre vielleicht noch eine Prüfung sinnvoll, ob es für die betreffende Aufnahme schon einen Timer gibt.


    Also ich gucke mal ob ich im System noch was finde.


    Danke!


    Die Einträge stehen doch oben drin Zeile 6 und Zeile 8.


    Hier noch mal bt (no full) zwecks Übersichtlichkeit:


    Code
    1. (gdb) bt
    2. #0 0x00005555556bdd24 in cHashBase::Get(unsigned int) const (this=0xc0, Id=23413) at /var/tmp/portage/media-video/vdr-2.6.1/work/vdr-2.6.1/tools.h:908
    3. #1 0x00007ffff5c0c80f in getEvent(unsigned int, tChannelID const&) (eventid=23413, channelid=...) at /usr/local/src/vdr-plugin-tvscraper/autoTimers.c:66
    4. #2 0x00007ffff5c32d75 in getAllEvents(cTVScraperDB const&) (db=...) at /usr/local/src/vdr-plugin-tvscraper/autoTimers.c:235
    5. #3 0x00007ffff5c389f3 in timersForEvents(cTVScraperDB const&) (db=...) at /usr/local/src/vdr-plugin-tvscraper/autoTimers.c:412
    6. #4 0x00007ffff5c38d84 in cTVScraperWorker::Action() (this=0x555555b27550) at /usr/local/src/vdr-plugin-tvscraper/worker.c:340
    7. #5 cTVScraperWorker::Action() (this=0x555555b27550) at /usr/local/src/vdr-plugin-tvscraper/worker.c:308
    8. #6 0x00005555556af8f1 in cThread::StartThread(cThread*) (Thread=0x555555b27550) at thread.c:293
    9. #7 0x00007ffff798884a in () at /lib64/libc.so.6
    10. #8 0x00007ffff7a0bcec in () at /lib64/libc.so.6

    Ich habe jetzt vdr unter gentoo mit FEATURE="nostrip" compiliert.


    Sind jetzt im bt die gewünschten Informationen enthalten?


    Jetzt aber das richtige segfault etwas gekürzt:


    Hallo.


    Mit git Stand vom 16.08. habe ich ein segfault bei Aktivierung des Autotimer:


    Hallo.


    ich habe leider mit den aktuellen Git-Ständen von live und tvscraper einen segfault wenn ich unter "Was läuft" direkt auf ein Programm eines Senders gehe.

    Hier wieder tntnet3.0 im Einsatz...

    Super!! Klappt gut!


    Ich lasse folgendes Script hinterher laufen:


    Vielen Dank für die Erweiterung.

    Die Frage verstehe ich nicht, für mich macht es keinen Unterschied, ob ich die Transkodierung per Hand oder Automatisierung durchführe, das Ergebnis ist identisch.


    Ist schon klar.

    Es geht nur um die Unterscheidung in live zwischen transcodierter und nicht transcodierter Aufnahme.


    Mit der Duplikat-Suche in live, kann man dann ganz schnell die nicht transcodierten Aufnahmen markieren und in einem Schwung löschen.


    Du kannst doch Deinen Script auch dann drüber laufen lassen.


    Bei mir wird die transkodierte Aufnahme immer hinter der Originalaufnahme angezeigt. Für den Fall, wenn ich unsicher bin, habe ich einen Script in reccmd eingebunden, der mir das anzeigt.


    Hab das Script angewendet und es funktioniert jetzt so wie ich es haben wollte.

    Einzig für den Fall, dass es keinen S Eintrag in der Info gibt musste ich noch einmal einen extra Lauf starten.


    Das Ganze sieht jetzt so aus:


    Du könntest auch bei den noch nicht bearbeiteten eine vt.confeinfügen und das dann in einem Rutsch abarbeiten lassen.


    Ja, ist mir klar.

    Dann sieht man 2 identische Aufnahmen und weiß nicht welche die transcodierte ist.


    Oder ist eine Identifizierung der transcodierten Aufnahme in live oder direkt im VDR möglich?

    Das Ganze mal als Einzeiler:


    Code
    1. for video in $(find /video/videos -name "logfile" -printf '%h\n'); do if [ $(grep "Stream" ${video}/logfile | tail -n1 | grep -ic hevc) -eq 1 -a $(grep ^S ${video}/info | grep -c VT-HEVC) -eq 0 ]; then sed -i '/^S/s!$! VT-HEVC!' ${video}/info; fi ; done

    Warum willst Du ffprobe nochmal ausführen, das kostet Zeit, steht doch Alles im logfile.


    Ich bin noch auf Ideensuche...


    Ich habe nochmal im Git nachgeschaut, der Codec wird erst seit 4 Monaten an den service_name angehängt.


    So lange verwende ich es noch nicht.

    Ich habe die HD-Aufnahmen erst mit Verwendung von Deinem Script für mich entdeckt ;-)

    Jetzt will ich aber alles in HD und möglichst platzsparend haben auch wenn ich nur SD-Augen habe...


    Ok, also würde es bei mir reichen, ins logfile zu schauen.

    Mal schauen, wie ich das umsetze...


    Gruß und Danke

    Heiko

    Hallo.


    Erstmal Danke für die tolle Arbeit!


    An welcher Zeile im logfile einer transcodierten HD-Aufnahme, würde man festmachen, dass die transcodierte Aufnahme HEVC ist?


    Ich möchte ein kleines Script schreiben, welches diese Information ins info-File mit unter S ablegt, so dass man in live sehen kann, welche HD-Aufnahme schon transcodiert wurde.


    O.T.

    Danke auch an MarkusE für die tolle Weiterentwicklung von live und tvscraper.

    Habe gerade noch einige Duplikate gefunden, die mir vorher durch die Lappen gegangen sind...


    Gruß

    Heiko