MLD 5.4 Passtrough-Problem

  • Hallo,


    nachdem ich nun schon mehrere Wochen lang teste und nicht weiter komme, suche ich hier nach Hilfe. Folgendes Problem hindert mich daran, meinen neu aufgebauten VDR mit MLD 5.4 Testing auf einem Asrock J3455-ITX in den Produktiv-Betrieb zu überführen:

    Ich bekomme es einfach nicht hin, auf dem HDMI-Ausgang Dolbx-Digital-Ton via Passtrough an den AV-Receiver zu übertragen. Im VDR-Betrieb ist nur ein Pratzeln zu hören, wenn die DD-Tonspur gewählt wird under AV-Receiver zeigt PCM an. Unter Kodi funktioniert Passtrough dagegen problemlos, auch unter VDR gemachte Aufnahmen werden mit Dolby Digital wiedergegeben. Ich habe schon mit den -a und -p Parametern bei Softhddevice getestet, hat aber nichts gebracht. Habe auch schon verschiedene edid.bin getestet, TV (Samsung) mit AV-Receiver (Yamaha) zusammen angeschlossen, AV-Receiver alleine angeschlossen, kein Erfolg. Kurioserweise funktioniert die Passtrough-Tonausgabe, wenn ich im Webinterface den X-Server neu starte. Dann läuft es bis zum nächsten Reboot.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Hallo,


    ich kenne MLD nicht. Aber auf meinem yavdr muss man nicht nur die DD-Tonspur anwählen, sondern vorher auch in softhddevice das audio passthrough aktivieren. Also in die Plugins gehen, dort softhddevice aufsuchen und audio anzeigen lassen. Dort dann alles mit passthrough auf ein bzw. ja stellen.

    Silverstone LC 16-MR, P5N7A-VM , Cine S2 Dual DVB-S2 V5.5, E5200, 64 GB Crucial CT064M4, 2 TB WD 20EARX

  • Was hast du denn im WebIf bei 'sound' eingestellt, bzw. ausgewählt.



    1x OctopusNet mit 2x DVB-S2 u. 2x DVB-C
    1x Zotac ITX-A Atom 330 als Client MLD 5.4.0-64bit
    1x Raspberry als Client MLD 5.4.0
    1x Cubietruck, das neue Spielzeug  
    1x BananaPi

  • Im Softhddevice ist Passtrough eingeschaltet, es funktioniert ja nach einem Xorg-Restart. Nur nach einem Reboot nicht mehr, und, wie gerade getestet, wenn zu Kodi (wo es funktioniert) wieder zurück zum Vdr geschaltet wird.

    Im WebIf unter Sound ist HDMI-0 ausgewählt, an Softhddevice wird auch -p hw:0,3 übergeben. Das sollte so passen.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Hast du im Webif mal "Auto" eingestellt? Bei mir kam in allen anderen Einstellungen kein Ton, Auto funktionierte seltsamerweise.

    VDR1: Asus q1900 Pro M, 2GB, Cine2 Dual DVB S2,Atric USB, yaVDR 0.6 stable, Gehäuse Modushop CD21

    VDR2: RaspBerry Pi2 mit MLD 5.3 als Client
    Ausgemustert: VDR: ASUS M2N-SLI,2GB, TT1600, Zotac GT210, yaVDR 0.4 im Mozart SX Gehäuse, Atric
    Ausgemustert: VDR: Activy 300 , FF Fusi 1.3 + , Celeron 1100, Gen2Vdr AE (momentan defekt)

    Ausgemustert: VDR: Lintec Senior Gehäuse,Technotrend 1.6, Siemens D1215 Mainboard mit Celeron 1000,Pabst Lüfter, EasyVDR 0.5, KäptnKoma Display 260x64,Schäfer Front (ausgemustert) 

  • Auto hatte ich am Anfang drin, funktionierte auch nicht. Ich werde heute Abend trotzdem nochmal die Auto-Einstellung testen.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Habe jetzt mal unter Konfiguration->Sound auf "Auto" gstellt, hat leider nichts gebracht.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • im Auto Modus geht nur Stereo Ton, bzw. es wird ein Downmix durchgeführt.


    Versuch mal, ob es hilft wenn Du in der /etc/init.d/xorg vor Zeile 17 (vor dem check_startus) ein "sleep 5" einfügst.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Danke für den Tip, werde ich mal testen, allerdings erst heute Abend.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Hallo Claus,

    das sleep 5 hat leider nichts gebracht, keine Veränderung. Habe testweise den check_status mal auskommentiert, ebenfalls keine Veränderung.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Dann hab ich erst mal keine weitere Idee was der xorg Restart ändert, mal abgesehen davon das dem VDR dabei eventuell das Audio Device kurz entzogen wird, denn das wird ja vom nvidia Treiber beriet gestellt, und der wird dabei eventuell neu geladen.


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Könnte man evtl. einen xorg-Restart einbauen, der X nach dem Vdr-Start nochmal neu startet? Wenn ja, wo müsste das "/etc/init.d/xorg restart" eingetragen werden?

    Was ich nicht verstehe, warum funktioniert Passtrough unter Kodi, bei Vdr jedoch nicht? Wobei, der Vdr schaltet schon auf Passtrough, das Audiosignal ist aber irgendwie verfälscht, so dass es der AV-Receiver nicht als Dolly Digital sondern als PCM interpretiert und daher das Prasseln ausgibt.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Hi Megal,


    du übergibst: -p hw:0,3


    normal sollte es möglich sein ohne Übergabe. Man muss nur einmal das richtige HDMI device für die Tonausgabe auswählen (zb. Webif). bei mir ist das je nach System unterschiedlich. Mal HDMI 1 7 dann mal HDMI 0 3. Nach einem speichern und restart VDR hast du dann Ton.


    unter VDR/PLUGINS/SHD musst du unter Audio nur noch die Passthrough aktivieren und auswählen was alles PT ist.


    Wieso willst du unbedingt einen PT wenn du per HDMI an deinen AVR gehst? Kann dieser kein PCM Multichannel? das wäre wenigstens keine "komprimierte" Tonspur. So lasse ich das mittlerweile laufen.... muss aber zugeben, dass ich früher auch immer PT aktiviert hatte, weil ich dachte das steht drauf das ist besser (ist aber nicht korrekt)


    gruß


    MarMic

    SZVDR HD: Intel e5300@1,2ghz - Gigabyte GA-EP41-UD3L - 2GB ddr2 800 - Gainward G210 512mb - Silverstone LC16MR - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    WZVDR HD: Intel g1610@1,6ghz - Intel DH61BE - Scythe Big Shuriken 2 - 4GB ddr3 1333 - Asus GT610 1024mb - Chieftec Hi-Fi HM-02 - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    SDVDR: Dell Optiplex GX150: P3 1Ghz - 256Mb Ram - 20Gb HDD - Technotrend Premium C-2300 Hybrid - KabelBW - MLD-2.0.0 @Eltern

  • Pass-through macht dann Sinn, wenn man davon überzeugt ist, dass der Decoder im Receiver besser ist als das was sonst in Software auf dem VDR passiert.


    Gibt es iecset für die MLD? Dann könnte man mal vergleichen welche Einstellungen da nach dem Neustart des X-Servers für das digitale Ausgabegerät anders gesetzt sind als davor (und die Einstellungen passend setzen, bevor das VDR-Frontend startet - IIRC nutzt Gen2VDR das beim Beenden von KODI).

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • Hallo MarMic,


    mein Yamaha RX-AS710D kann mit allen möglichen Formaten umgehen, Mutichannel-PCM kann er auch, entsprechende Dateien unter Kodi gibt er anstandslos wieder. Unter Plugins-->Softhddevice ist alles auf Passtrough gesetzt, wenn ich das ausschalte gibt er PCM aus. Du meinst, wenn man Passtrough ausschaltet, wird Dolby Digital 5.1 als PCM 5.1 auf HDMI ausgegeben? Das habe ich noch nicht gewusst, bei meinen Tests liefen bisher immer Sendungen mit DD 2.0.


    Ich werde mal das mit dem iecset probieren, vielleicht ergibt das neue Erkenntnisse. Und -p hw:0,3 wieder rausnehmen.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Es läuft gerade ein Film mit DD 5.1, da habe ich Passtrough mal ausgeschaltet.

    Ergebnis:

    - Der AVR zeigt PCM 2.0 an, allerdings ist das kein Downmix, sondern es werden nur die beiden vorderen Kanäle wiedergegeben, Sprache die aus der Mitte kommen sollte fehlt.

    - Wenn ich jetzt Xorg neustarte zeigt der AVR PCM 5.1 an, alle Kanäle da.


    Die Multichannel-Ausgabe, ob als Passtrough oder PCM, funktioniert also grundsätzlich nicht nach einem Reboot.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Hilft auch ein Restart des vdr, damit der Ton stimmt?


    Claus

    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - lirc yaUSBir - Octopus NET S2 - SCR - XFX GeForce 9300 mit Intel E3200 - 2GB RAM -
    WD Green 6TB HDD - SanDisk 64GB SSD - Lian Li PC-C37B - Samsung LE40A559
    MLD 5.3 mit vdr 2.3.4 - Raspberry Pi 3 - rpihddevice
    MLD 5.1 mit vdr 2.2 - Banana Pi - softhddevice
    MLD 5.0 mit Squeeze Play - Raspberry Pi 2 - 32GB SD - 7" Touch TFT
    MLD 2.0 mit vdr 1.6 - SMT-7020s - 80GB HDD

  • Hi Megal,


    iecset ist vorhanden. du könntest seahawks Vorschlag mal nachgehen.



    Pass-through macht dann Sinn, wenn man davon überzeugt ist, dass der Decoder im Receiver besser ist als das was sonst in Software auf dem VDR passiert.


    Gibt es iecset für die MLD? Dann könnte man mal vergleichen welche Einstellungen da nach dem Neustart des X-Servers für das digitale Ausgabegerät anders gesetzt sind als davor (und die Einstellungen passend setzen, bevor das VDR-Frontend startet - IIRC nutzt Gen2VDR das beim Beenden von KODI).


    Gruß


    MarMic

    SZVDR HD: Intel e5300@1,2ghz - Gigabyte GA-EP41-UD3L - 2GB ddr2 800 - Gainward G210 512mb - Silverstone LC16MR - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    WZVDR HD: Intel g1610@1,6ghz - Intel DH61BE - Scythe Big Shuriken 2 - 4GB ddr3 1333 - Asus GT610 1024mb - Chieftec Hi-Fi HM-02 - Tevii s480 - Astra 19,2 - MLDHD-3.0.1


    SDVDR: Dell Optiplex GX150: P3 1Ghz - 256Mb Ram - 20Gb HDD - Technotrend Premium C-2300 Hybrid - KabelBW - MLD-2.0.0 @Eltern

  • Ein VDR-Restart bringt keine Änderung. Wie gesagt, nur Xorg-Neustart behebt das Ton-Problem.


    iecset habe ich probiert, die Werte sehen bei fehlerhaftem und bei funktionierendem Passtrough / PCM-Multichannel gleich aus. So wie ich die manpage verstehe ist das Tool doch für den S/PDIF-Ausgang gemacht, möglicherweise kann es mit HDMI gar nicht umgehen.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2

  • Ich habe zum Test mal Easyvdr ausprobiert, dort funktioniert Passtrough fehlerfrei. Allerdings ist die Systemlast mit 80% ziemlich hoch, das System fühlt sich trage an.


    Als Behelfslösung habe ich mir jetzt einen Menüeintrag erstellt, mit dem ich Xorg neu starten kann. Eine Dauerlösung ist das aber nicht, da nicht familienfreundlich.

    VDR 1: Nvidia AT3 ION, Tevii S471, yaVDR 0.6.1
    Test-VDR: Asrock J3455-ITX, MLD 5.4, Hauppauge WinTV Starburst DVB-S2, Hauppauge WinTV SoloHD DVB-T2