Posts by rkp

    Was ist denn momentan optimal für einen NUC? Softhddrm läuft, aber der Ton ist schlecht, und bei meinem NUC geht das aktuelle softhdvaapi auch nicht, es verträgt sich nicht mit satip, der VDR läuft nach einiger Zeit Amok. Nur eine alte Installation geht noch, da stehen mittlerweile 79 Änderungen an, aber wenn ich den Update mache, ist die Installation auch verloren.


    Habe ich eigentlich noch eine Alternative?

    Läuft auf yavdr


    Vor einiger Zeit (1 Jahr oder so) gabe es mal irgendwo einen Beitrag, warum ssh nach einer Aktualisierung nicht mehr lief. Durch eine bestimmete Art der Neuinstallation (bzw. Zusatzangabe bei der Installation) konnte das Problem gelöst werden. Jetzt habe ich das Problem auf einer anderen Maschine, aber ich finde diesen Beitrag nicht mehr. Weiß jemand, was ich meine?

    Den Versuch will ich gerne machen. Was ist denn eine Factory- Installation? Beim Klicken auf den angegebenen Link öffnet sich bei mir Google Drive mit 13 Dateien, aber keine Iso vorhanden. Muss ich alles einzeln runterladen und dann daraus eine Iso bauen? Ich finde keine nähre Erläuterungen.

    Ich nehme an, ich muss eine separate SSD verwenden, weil diese dann vollständig vom System vereinnahmt wird? Warum muss sie so gross sein?


    Und: Ich möchte natürlich ungern meine eingebaute NVMe überschreiben lassen.

    Danke für die Korrektur. Leider hat meine Gerät bereits den Status

    DDBridge: GTL HW 00010002 REGMAP xxxxxxxx



    Ich habe die Version des verwendeten vdr-plugin-satip überprüft, aber da hat sich auch nichts geändert. Es muss also mit irgend einer anderen Änderung zu tun haben, die während einen Updates eingetreten ist.


    Niemand da, der

    Intel NUC 10 NUC10i3FNH mit Digital Devices Octopus NET V2 Max M4 und yavdr einsetzt?

    Jemand unter uns, der wie ich folgende Hardware verwendet:


    Intel NUC 10 NUC10i3FNH, Digital Devices Octopus NET V2 Max M4


    und darauf das aktuelle yavdr problemlos am Laufen hat?


    Egal was ich mache, ich bekomme auf aktuellen Systemen immer die obigen SATIP-Fehlermeldungen nach unregelmäßiger Zeit.

    Das Glück ist mir momentan nicht hold. Meine alte yavdr-Installation, die ich seit ca. 4 Wochen nicht geupdatet habe, läuft einwandfrei. Sobald ich aber update, läuft der VDR nach gewisser Zeit Amok, und das Log weist unendlich viele Einträge dieser Art auf:


    Code
    1. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (460 bytes) [device=1]
    2. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (1277 bytes) [device=1]
    3. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (919 bytes) [device=1]
    4. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (234 bytes) [device=1]
    5. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (213 bytes) [device=1]
    6. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (451 bytes) [device=1]
    7. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (237 bytes) [device=1]
    8. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (116 bytes) [device=1]
    9. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (949 bytes) [device=1]
    10. Nov 24 21:02:47 ubuntu-yavdr4 vdr: [1732] SATIP-ERROR: failed to send section data (115 bytes) [device=1]

    Das ist der Grund, warum ich yavdr komplett neu aufgesetzt habe. Aber nach ca. 1 Stunden trat auch hier das obige Problem auf. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es nicht an meinem Octopus NET V2 Max M4 liegt. Schließlich läuft der auf der alten yavdr-Installation problemlos.

    Jetzt stehe ich da und verwende die alte, nicht upgdatete Version, was mir nicht wirklich gefällt, da inzwischen so ca. 80 Updates anstehen, davon eine Reihe Sicherheitsupdates.

    Taipan

    Ich verwende als Fernbedienung die hama-mce:

    https://de.hama.com/00052451/h…fuer-windows-media-center


    Die funktioniert immer auf Anhieb, ohne weitere Einstellungen und hat sich bei mir im praktischen Betrieb als die Beste erwiesen. Damit lässt sich auch der NUC problemlos starten, es reicht, irgendeine Taste zu betätigen, und die Kiste geht an.


    Die Bildqualität ist auf meinem OLED über alle Zweifel erhaben, zusätzlich Bildeinstellungen am VDR habe ich nicht vorgenommen.


    vdr_rossi

    Ich weiß, wie man die Dinge im Playbook vorkonfiguriert, das habe ich mit Erfolg in der Vergangenheit auch problemlos durchführen können. Warum es diesmal bei 3 Versuchen nicht funktioniert hat, kann ich mir nicht erklären, es ist ja nicht kompliziert. Erst als ich keinerlei Änderungen am Playbook vorgenommen habe, hat es funktioniert. Die notwendigen Änderungen habe ich dann manuell vorgenommen, wie z.B. softhdvaapi installieren und aktivieren. EpGd habe ich dann aber erfolgreich mit

    Code
    1. sudo -H ansible-playbook yavdr07.yml -b -i 'localhost_inventory' --connection=local --tags="epgd"


    zum Laufen bekommen.

    Ich denke, dass ich beim editieren der Einstellungen einfach irgendeinen blöden Fehler mache, wenngleich ich nicht weiß, welchen.

    Hallo seahawk, nach einem weiteren Versuch jetzt hat es endlich geklappt, ich habe Bild und Ton.


    Was habe ich anders gemacht? Diesmal habe die die Dateien yavdr07.yml und group_vars/all völlig unberührt gelassen. Damit lief es dann durch.

    Bei dem NUC muss dann noch:

    1. die channel.conf reinkopieren

    2. mit vdrctl softhddevice deaktivieren

    3. das vdr-plugin-softhdvaapi installieren (mit softhddevice hatte ich nur Ton, kein Bild)


    Die 20-intel.conf wurde ohne "DRI" Eintrag erstellt, der VDR läuft auch ohne völlig einwandfrei, UHD geht auch.


    Fehlerursache war offenbar das Editieren der o.g. Dateien, und damit saß das Problem wohl vor dem Bildschirm :). Komischerweise habe ich das in der Vergangenheit schon öfters gemacht, immer ohne Probleme. Egal, jetzt weiß ich, wie ich vorgehen muss.

    Auch der neue Installationsversuch ist gescheitert. Kein Bild. Normalerweise wird ja am Anfang das YAVDR-Logo eingeblendet. Ich bekomme aber nur Logmeldungen aufgelistet und dann "Ubuntu 20.4.3 LTS yavdr tty1 und ein blinkender Cursor.


    Ich habe schon einige Male erfolgreich den yavdr auf meinem NUC aufgesetzt, aber jetzt weiß ich nicht weiter.

    Vielleicht hat jemand Lust, mal einen Blick in das Log zu werfen ;(

    Files

    • syslog.txt

      (37.98 kB, downloaded 22 times, last: )

    Ich habe komplett neu installiert, jetzt ist alles fehlerfrei durchgelaufen. Keine Ahnung, was da war.


    Leider hat das auch nichts gebracht. Obwohl im Log alles gut aussieht und der VDR läuft, habe ich kein Bild, nur ein schwarzer Schirm mit der Meldung "Ubuntu 20.4.3 LTS yavdr tty1 und ein blinkender Cursor.


    Morgen versuche ich es noch einmal ...

    Wenn ich in der local den Eintrag so vornehme:


    Code
    1. # set the name of the output plugin (as used by vdrctl) - this defaults to softhddevice on x64 platforms and rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    2. # selected_frontend: softhdvaapi
    3. # set the package name of the output plugin - this defaults to vdr-plugin-softhddevice on x64 platforms and vdr-plugin-rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    4. # vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhdvaapi

    erhalte ich den gleichen Fehler. Das System scheint darauf gar nicht zu reagieren, was da eingetragen ist.

    Da mein System noch immer Probleme macht, wollte ich neu installieren. VDR läuft, aber kein Bild, nur blinkender Cursor.

    Wenn ich folgendes starte:


    Code
    1. sudo -H ansible-playbook yavdr07.yml -b -i 'localhost_inventory' --connection=local --tags="yavdr-xorg"

    erhalte ich ein Fehlermeldung:


    Das verstehe ich nicht:

    Code
    1. AnsibleUndefinedVariable: 'selected_frontend' is undefined


    Hier mein Eintrag in der localhost:


    Code
    1. # set the name of the output plugin (as used by vdrctl) - this defaults to softhddevice on x64 platforms and rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    2. selected_frontend: softhdvaapi
    3. # set the package name of the output plugin - this defaults to vdr-plugin-softhddevice on x64 platforms and vdr-plugin-rpihddevice on Raspberry Pi 2 and 3
    4. vdr_output_plugin: vdr-plugin-softhdvaapi


    Ich habe dann vdr-plugin-softhdvaapi mit apt-install vdr-plugin-softhdvaapi manuell installiert, es wird auch lt. Log gestartet.


    Was komisch ist: in /etc/X11/xorg.conf.d ist keine 20-intel.conf vorhanden. Manuelles reinkopieren hat kein Ergebnis, und wenn ich


    Code
    1. sudo -H ansible-playbook yavdr07.yml -b -i 'localhost_inventory' --connection=local --tags="yavdr-xorg"


    erneut ausführe, ist die Datei wieder verschwunden. Jetzt fällt mir nichts mehr ein.