Posts by clausmuus

    OK, da habe ich mich zuletzt etwas ungenau ausgedrückt.

    Zu dem Zeitpunkt, als die Festplatte voll lief, da konnte der VDR nichts löschen. Später als ich dann aufnahmen gelöscht habe, wurden diese aber nicht von der Festplatte gelöscht (sondern nur mit .del markiert), weil die Lock Datei nicht erstellt werden konnte.


    Das Problem tritt also nur dann auf, wenn der Anwender erst dann Aufnahmen löscht, wenn die Festplatte wirklich komplett gefüllt ist.

    Das heißt dann wohl, dass du erst nach dem Volllaufen der Platte eine Aufnahme gelöscht (also von *.rec nach *.del umbenannt) hast, und die konnte VDR dann nicht endgültig löschen wegen der nicht erstellbaren Lock-Datei, oder?

    Ja, vorher war nichts zum löschen vorgemerkt.


    Und es konnten auch keine alten Aufnahmen gelöscht werden, weil alle eine Lebensdauer von 99 haben. (ich versuche schon seit einigen Jahren meine Frau davon zu überzeugen, wenigstens der täglichen Nachrichten Aufzeichnung eine niedrigere Prio zu geben, leider ohne Erfolg ;) )

    Zu dem Zeitpunkt als die Platte voll gelaufen ist, gab es keine Aufnahmen die gelöscht werden sollen. Der VDR hätte also nicht rechtzeitig Platz schaffen können.

    Ist es denn so, das der VDR normalerweise aufhört aufzunehmen, bevor die Platte ganz voll ist, also immer etwas Platz frei lässt?

    Wenn ich es richtig erinnere waren zuletzt noch 60kB frei. Das hat aber wohl nicht gereicht um den Ordner .lock-vdr anlegen zu können. (ich verwende das btrfs Filesystem für die Aufnahmen)

    Möglicherweise hat auch mein Backup System daten auf die Platte kopiert, das müsste ich aber heute Abend erst noch mal prüfen.


    Grundsätzlich kann es aber immer vorkomme, das eine Daten Festplatte komplett voll läuft, auch wenn der VDR dies nicht selbst verschuldet hat. Der VDR sollte also auch bei einer komplett gefüllten Platte eine Möglichkeit haben Aufnahmen zu löschen. Auch wenn die Lock Datei nicht mehr angelegt werden kann.

    Hallo,

    ich hatte vor ein paar Tagen zum ersten mal, dass meine Aufnahme Festplatte komplett voll war. Leider wurden dann keine zum löschen Markierte Aufnahmen (.del Dateien) mehr endgültig von der Festplatte gelöscht, bis ich mindestens eine Aufnahme auf der Console per "rm ..." gelöscht hatte.

    Im Log habe ich dann im Sekundentackt diese Meldung gefunden:

    Code
    1. Mar 6 21:46:34 MLD user.err vdr: [1986] ERROR (tools.c,2026): /data/tv/.lock-vdr: No space left on device

    So wie es ausschaut versucht der VDR die Datei .lock-vdr anzulegen bevor etwas gelöscht wird. Dies klappt aber nicht mehr, da die Festplatte je bereits voll ist.

    Hier müsste es also eine fallback Lösung geben, für den Fall das die Festplatte mal komplett voll sein sollte.


    Da ich nicht ausschließen kann, dass dieses Problem durch einen Patch hervorgerufen wird, will ich gleich da drüber informieren, dass ich diverse Patsches verwende.


    Claus

    Hi rbrt,

    weiß Du zufällig auch, wie sich der aktuelle Kanal abfragen lässt, oder bei einer Wiedergabe den Namen der Aufnahme?

    Interessant wäre auch der Fortschritt der Sendung bzw. der Wiedergabe.

    Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich mich damit beschäftigt hatte, aber damals fand ich dafür keine Lösung, und konnte auch nicht (ohne riesen Aufwand) ergründen, wo das in den Restfullapi Sourcen nachgepflegt werden kann.

    eventlircd ist bei der MLD per Voreinstellung mit dabei. Wenn das also fehlt dann nur weil der User das nicht haben wollte. Und in den Fall erzwingen wir das nicht, denn es kann durchaus Gründe geben warum einzelne User das nicht verwenden wollen, nur muss dann gegebenenfalls die keymap Datei anders aussehen.

    Nachdem es hier Rückmeldungen gab, dass der Fehler mit anderen Versionen nicht auftritt, habe ich mal die aktuelle MLD-5.5 auf dem System mit der Problem Aufnahme getestet. Damit stürzt der VDR nicht ab. In dieser MLD Version wird das aktuelle softhddevice von Inj verwendet.


    Somit also Besten Dank für Eure Hilfe. Ich werde dann mal zusehen das ich mein Wohnzimmer System bald update.

    Hi,

    Danke schon mal für die schnellen Rückmeldungen.

    Ich verwende softhddevice mit vdpau.

    Ich verwende die Version 0.6.1rc1-GITv218-26-g63a320a vom softhddevice und libavcodec57 sowie libavutil55 in Version 3.3.9.

    Hi,

    seit ein paar Wochen stürzt mein VDR Täglich einmal ab. Dies passiert fasst immer einige Minuten nachdem ich mit der Wiedergabe der täglichen Aufnahme des NDR Regional Programms beginne. Die Aufnahme läuft u dem Zeitpunkt meistens schon etwas länger. Im Log ist dann nur dies zu sehen:

    Code
    1. Nov 15 20:02:31 MLD user.info kernel: [ 4802.572959] softhddev video[2326]: segfault at 329 ip 00007ffb43caf831 sp 00007ffabeff49f0 error 4 in libavcodec.so.57.89.100[7ffb43a7f000+c75000]
    2. Nov 15 20:02:31 MLD user.info kernel: [ 4802.572983] Code: 64 48 8b 04 25 28 00 00 00 48 89 84 24 88 01 00 00 31 c0 48 c7 84 24 18 01 00 00 00 00 00 00 c7 84 24 10 01 00 00 64 00 00 00 <8b> 87 f8 02 00 00 c7 84 24 14 01 00 00 64 00 00 00 c7 84 24 18 01
    3. Nov 15 20:02:31 MLD local0.info lircd-0.9.4c[1783]: Info: removed client

    Ich habe heute zum ersten mal in's Log geschaut und kann daher noch nicht sagen ob es immer die gleichen Log Meldungen sind.

    Wie zu sehen ist verwende ich das softhddevice Ausgabe Plugin mit einer sehr alten nvidia Grafikkarte (entspricht ungefähr der NE-210). Ich habe an dem System seit ca. Einem Jahr keine Änderungen vorgenommen.


    Haben noch andere User in letzter Zeit ähnliche Erfahrungen gemacht? Liegt es also eventuell an einer geänderten Codierung des Videostreams, oder zeigt mein bald 20 Jahre altes System womöglich allmählich Alterserscheinungen...


    Claus

    Wenn das tatsächlich die Ursache ist, sollte das mal überarbeitet werden. Das macht zwar keine Probleme, ist aber irritierend für den Benutzer und obendrein ärgerlich wenn versucht wird die überzählige Aufnahme zu löschen, und dann beide weg sind.

    Hi,

    bei meinem MLD VDR-2.4.1 erscheint gelegentlich eine Aufnahme doppelt in der Liste der Aufnahmen. Ausgelöst wird dies, wenn der VDR abstürzt während eine Aufnahme läuft. Diese wird dann doppelt in der Liste der Aufnahmen angezeigt. Wird nach Beenden der Aufnahme der VDR neu gestartet, wird sie nur noch einmal gelistet. Im Filesystem existiert die Aufnahme (der Ordner) immer nur einmal.


    Ich habe die Vermutung, dass dies damit zu tun hat, dass ich sehr viele Aufnahmen habe (10 TB), und es nach dem Absturz länger dauert alle Ordner einzulesen, als das erneute starten der Aufnahme. Dadurch würde zuerst die gestartete Aufnahme in die Liste der Aufnahmen eingefügt und erst danach fügt der Verzeichnis Scan die Aufnahme noch mal in die Liste ein.


    Claus

    Hallo,

    mir ist heute aufgefallen, dass ein Watchdog von z.B. 5 Sekunden dazu führt dass sich der VDR (2.4.1) nicht mehr beenden lässt. Ein drücken der Power Taste führt dann dazu, dass der VDR einfach weiter läuft, sich jedoch nicht mehr steuern lässt. Es scheint so, dass ein Watchdog der kürzer ist als die Anzeige Zeit des Power Off Hinweises hierzu führt.

    Festgestellt habe ich dieses Verhalten mit dem MLD VDR, der einige Patches enthält. Ich habe noch nicht überprüft ob das auch beim Vanilla VDR so ist.


    Claus