softhdcuvid with hevc and UHD

  • Hi,

    danke für die Info!


    MfG,

    Stefan

    Test-VDR1: HP rp5700 Fertigsystem, Core2Duo E6400, 2GB RAM, FF-SD C-2300, nvidia Slim-GT218 x1 | easyVDR 2.0 64Bit
    VDR3: in Rente

    VDR4: MSI G31M2 v2, Digitainer2-Geh., t6963c 6" gLCD, E5200, 2GB, 3TB WD Red, GT730, 2x TT S2-3200; easyVDR 3.5 64bit
    VDR5: Gigabyte
    GA-G31M-S2L, Intel E2140, Zotac GT730 passiv, Digitainer2-Geh., t6963c 6 " gLCD, 2 TB WD Red, 2x TT S2-3200 (an 1 Kabel) easyVDR 3.5 64bit
    VDR6:
    Intel E5200, GT630 passiv, F1 750 GB, t6963c gLCD, 2x TT S2-3200 | easyVDR 3.5 64bit
    VDR-User #1068
    www.easy-vdr.de

  • Hatte ich auch. Bei mir lag es am Compiler Schalter -O0. In der Make.config des vdr(!) entfernt


    Ich habe das Problem mit "/video/lib/vdr/libvdr-softhdcuvid.so.2.4.0: undefined symbol: __checkCudaErrors" gefunden. Es gibt da ein paar inline Funktionen, die aber dann auch static deklariert werden müssen, sonst funktioniert das tatsächlich nur mit der Compiler-Option -O0.


    Ich habe 2 Patches angehängt. compilerwarnings.patch fixt eine Menge unused-variables Warnings (bitte noch mal checken, nicht dass ich zuviel entfernt habe;D). Der eigentliche Fix findet sich in fix.patch.

    Files

    VDR 2.6.1 Kodi 18.6-Leia
    Ubuntu 22.04.01, Kernel 5.19.7, Thermaltake DH102, ASHRock J4105B, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenung v2.0.4, streamdev-server v0.6.3, cecremote 1.5.0, osd2web 0.2.51, softhdvaapi 3.7

  • Hallo,


    ich habe die Entwicklung des Plugins hier schon länger beobachtet und das obwohl ich eigentlich meinen neuen VDR mit Intel-Grafik und vaapi laufen lassen wollte. Das hat allerdings nicht wirklich wie gewünscht funktioniert. Daher habe ich mir dann eine GT1030 in den VDR eingebaut und hier das softhdcuvid-plugin ans Laufen gebracht. Was soll ich denn sagen, sehr gute Arbeit von jojo61, nun läuft es eigentlich genauso gut wie meine alte Konfiguration mit softhddevice-opengl.


    Bin hierzu auch ArchLinux umgestiegen und verwende hierzu die Pakete von VDR4Arch. Hier kam mir dann auch der Wunsch, dass ich sowohl softhdcuvid als auch libplacebo korrekt gebaut bekomme, daher habe ich für beide die entsprechenden PKGBUILDs erstellt. Wer möchte, kann diese gerne benutzen:

    • libplacebo: Im Moment gibt es im Arch repository nur die Version 0.6.0-2, benötigt wird allerdings die 1.7.0, die sich dann mit dem PKGBUILD erstellen lässt.
    • vdr-softhdcuvid: Verwendet den letzten commit 24f679e vom 15. Dezember. Ich habe noch 4 Patches, die automatisch eingespielt werden:
      • Fix DrawPixel errors. Patch basiert auf dem Patch von hier.
      • Fix Compiler Warnings (Patch von Ulrich Eckhardt, danke dafür)
      • Fix __checkCudaErrors (Patch von Ulrich Eckhardt, auch hier danke)
      • Fix deprecated avcodec_decode_audio4, basierend auf dem Patch von hier und av_free_packet, dies wurde durch av_packet_unref, wie beschrieben hier.

    Ulrich Eckhardt : In Zeile 781 Deines Patches fehlt ein Semikolon, das fällt allerdings nur dann auf, wenn auch die libplacebo verwendet wird.


    Mit den vier Patches hatte ich gestern beim Testen soweit keinerlei Probleme, also vor allem mit dem Ersetzen der deprecated Funktionen. Durch den DrawPixel-Patch hab ich zumindest viel weniger Fehler im Log :-)


    Gruß Doc_Hollywood

    Current:

    Hardware_: Gigabyte B360M D3H, Silverstone Milo ML03, DD Cine S2 V7A, 256GB Samsung EVO 970, 4GB RAM, ASUS GT1030 passive

    Software_: ArchLinux, VDR4Arch, VDR 2.4.0, softhdcuvid, nordlichtsepg, skinenigmang


  • Was libplacebo angeht: Ist ja schon "out of date" geflagt. Hoffentlich nimmt sich irgendwann jemand dem Problem an.

    Ansonsten werden bei vdr4arch immer gerne Pull-Requests gesehen. Diesen kann ich dann halt erst annehmen wenn libplacebo "upstream" up-to-date ist.

    Vorteil ist, dass wir von vdr4arch aus einen Auto-Sync zum AUR betreiben. Damit ist das PKGBUILD automatisch im AUR und wird automatisch mit den anderen VDR-Paketen aktuell gehalten.


    Edit: Braucht es denn unbedingt die aktuelle libplacebo? So lange gibt es die ja noch nicht. Wenn die alte auch geht könnte ich einen entsprechenden Pull-Request sofort annehmen.

  • Hallo,


    ich versuche gerade das aktuell softhdcuvid auf Fedora29 zu kompilieren, das schlägt bei mir fehl.


    Code
    1. g++ -O3 -g -pipe -Wall -Werror=format-security -Wp,-D_FORTIFY_SOURCE=2 -Wp,-D_GLIBCXX_ASSERTIONS -fexceptions -fstack-protector-strong -grecord-gcc-switches -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-hardened-cc1 -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-annobin-cc1 -m64 -mtune=generic -fasynchronous-unwind-tables -fstack-clash-protection -fcf-protection -fPIC -Werror=overloaded-virtual -Wno-parentheses -D_GNU_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -I/usr/include/alsa -I/usr/include/libdrm -I/usr/include/libdrm -I/usr/include/freetype2 -I/usr/include/libpng16 -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/local/cuda/include -I./opengl -I./ -DPLUGIN_NAME_I18N='"softhdcuvid"' -D_GNU_SOURCE -DCUVID -DHAVE_GL -DAV_INFO -DAV_INFO_TIME=3000 -DUSE_PIP -DUSE_MPEG_COMPLETE -DH264_EOS_TRICKSPEED -DUSE_VDR_SPU -DUSE_ALSA -DUSE_OSS -DUSE_OPENGLOSD -DUSE_GLX -DUSE_SCREENSAVER -DUSE_SWRESAMPLE -g -Wextra -Winit-self -Werror=overloaded-virtual -std=c++0x -Wl,-z,relro -Wl,-z,now -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-hardened-ld -shared softhdcuvid.o softhddev.o video.o audio.o codec.o ringbuffer.o openglosd.o -lasound -lva-glx -lva -lGLEW -lGLU -lGL -lGLEW -lGLU -lGL -lfreetype -lavutil -lswscale -lavcodec -lxcb-screensaver -lxcb-dpms -lswresample -lrt -lX11-xcb -lX11 -lxcb-icccm -lxcb -L/usr/lib64/opengl/nvidia/lib -L/usr/local/cuda/lib64 -lGLEW -lGLX -ldl -lcuda -L/usr/local/cuda/targets/x86_64-linux/lib -lcudart -lnvcuvid -o libvdr-softhdcuvid.so
    2. /usr/bin/ld: cannot find -lnvcuvid
    3. collect2: error: ld returned 1 exit status
    4. make: *** [Makefile:274: libvdr-softhdcuvid.so] Error 1

    installiert habe ich den vdr-2.4.0 und ffmpeg-devel-4.0.3

    die nvcuvid Libraries liegen hier:

    Code
    1. /usr/lib64/libnvcuvid.so.1
    2. /usr/lib64/libnvcuvid.so.415.25

    Das cuda Zeugs habe ich aus dem nvidia repo installiert, ist zwar für Fedora27, aber vielleicht funktioniert es ja.


    nvcc ist 10.0.130

    Code
    1. nvcc --version
    2. nvcc: NVIDIA (R) Cuda compiler driver
    3. Copyright (c) 2005-2018 NVIDIA Corporation
    4. Built on Sat_Aug_25_21:08:01_CDT_2018
    5. Cuda compilation tools, release 10.0, V10.0.130

    die ~/.bashrc wurde ergänzt um

    Code
    1. # cuda
    2. export PATH=/usr/local/cuda/bin:$PATH
    3. export LD_LIBRARY_PATH=/usr/local/cuda/lib64:$LD_LIBRARY_PATH

    Gruß MartinKG

    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop vdr 2.6.1 mit vdr-softhddevice plugin.

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400

    The post was edited 3 times, last by MartinKG ().

  • Versuch mal im Makefile noch ein LIBS += -L /usr/lib64/ einzufügen.

    yaVDR-Dokumentation (Ceterum censeo enchiridia esse lectitanda.)

  • M-Reimer ja ich brauche libplacebo 1.7.0 weil dort anpassungen für softhdcuvid gemacht wurden. Zudem erzeugt libplacebo eine config.h Datei die aber lokal gesucht wird. Diese Datei habe ich mit übernommen obwohl man sie eigentlich aus libplacebo holen müsste. Ich habe die Datei von Version 1.7 derzeit übernommen.

  • Versuch mal im Makefile noch ein LIBS += -L /usr/lib64/ einzufügen.

    hatte ich schon gemacht, bringt aber auch nichts.

    Code
    1. g++ -O3 -g -pipe -Wall -Werror=format-security -Wp,-D_FORTIFY_SOURCE=2 -Wp,-D_GLIBCXX_ASSERTIONS -fexceptions -fstack-protector-strong -grecord-gcc-switches -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-hardened-cc1 -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-annobin-cc1 -m64 -mtune=generic -fasynchronous-unwind-tables -fstack-clash-protection -fcf-protection -fPIC -Werror=overloaded-virtual -Wno-parentheses -D_GNU_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -I/usr/include/alsa -I/usr/include/libdrm -I/usr/include/libdrm -I/usr/include/freetype2 -I/usr/include/libpng16 -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/local/cuda/include -I./opengl -I./ -DPLUGIN_NAME_I18N='"softhdcuvid"' -D_GNU_SOURCE -DCUVID -DHAVE_GL -DAV_INFO -DAV_INFO_TIME=3000 -DUSE_PIP -DUSE_MPEG_COMPLETE -DH264_EOS_TRICKSPEED -DUSE_VDR_SPU -DUSE_ALSA -DUSE_OSS -DUSE_OPENGLOSD -DUSE_GLX -DUSE_SCREENSAVER -DUSE_SWRESAMPLE -g -Wextra -Winit-self -Werror=overloaded-virtual -std=c++0x -Wl,-z,relro -Wl,-z,now -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-hardened-ld -shared softhdcuvid.o softhddev.o video.o audio.o codec.o ringbuffer.o openglosd.o -lasound -lva-glx -lva -lGLEW -lGLU -lGL -lGLEW -lGLU -lGL -lfreetype -lavutil -lswscale -lavcodec -lxcb-screensaver -lxcb-dpms -lswresample -lrt -lX11-xcb -lX11 -lxcb-icccm -lxcb -L/usr/lib64/opengl/nvidia/lib -L/usr/local/cuda/lib64 -lGLEW -lGLX -ldl -lcuda -L/usr/local/cuda/targets/x86_64-linux/lib -lcudart -L/usr/lib64 -lnvcuvid -o libvdr-softhdcuvid.so
    2. /usr/bin/ld: cannot find -lnvcuvid
    3. collect2: error: ld returned 1 exit status

    Gruß MartinKG

    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop vdr 2.6.1 mit vdr-softhddevice plugin.

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400

  • Hallo,


    habe das PKGBUILD nun für die aktuellste Version von jojo61 angepasst.


    M-Reimer : Kann gerne einen PR für softhdcuvid erstellen, wie soll es denn aussehen? Komplett eingebaut in das repo-make? Oder brauchst Du nur die zum Bauen benötigten Dateien?


    Gruß Doc

    Current:

    Hardware_: Gigabyte B360M D3H, Silverstone Milo ML03, DD Cine S2 V7A, 256GB Samsung EVO 970, 4GB RAM, ASUS GT1030 passive

    Software_: ArchLinux, VDR4Arch, VDR 2.4.0, softhdcuvid, nordlichtsepg, skinenigmang


  • Hallo,

    denke mal, dass er das schon selber kann. Ihm geht es um "libplacebo", da die bei Arch nicht aktuell ist.

    Einfach z. B. über das AUR auf die aktuelle Version updaten, geht nicht, da dann die Funktionen im VLC

    nicht mehr zur Verfügung stehen. Einfach erstmal weglassen würde gehen, läuft auch ohne.

  • hatte ich schon gemacht, bringt aber auch nichts.

    Code
    1. g++ -O3 -g -pipe -Wall -Werror=format-security -Wp,-D_FORTIFY_SOURCE=2 -Wp,-D_GLIBCXX_ASSERTIONS -fexceptions -fstack-protector-strong -grecord-gcc-switches -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-hardened-cc1 -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-annobin-cc1 -m64 -mtune=generic -fasynchronous-unwind-tables -fstack-clash-protection -fcf-protection -fPIC -Werror=overloaded-virtual -Wno-parentheses -D_GNU_SOURCE -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -D_LARGEFILE_SOURCE -D_LARGEFILE64_SOURCE -I/usr/include/alsa -I/usr/include/libdrm -I/usr/include/libdrm -I/usr/include/freetype2 -I/usr/include/libpng16 -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/include/ffmpeg -I/usr/local/cuda/include -I./opengl -I./ -DPLUGIN_NAME_I18N='"softhdcuvid"' -D_GNU_SOURCE -DCUVID -DHAVE_GL -DAV_INFO -DAV_INFO_TIME=3000 -DUSE_PIP -DUSE_MPEG_COMPLETE -DH264_EOS_TRICKSPEED -DUSE_VDR_SPU -DUSE_ALSA -DUSE_OSS -DUSE_OPENGLOSD -DUSE_GLX -DUSE_SCREENSAVER -DUSE_SWRESAMPLE -g -Wextra -Winit-self -Werror=overloaded-virtual -std=c++0x -Wl,-z,relro -Wl,-z,now -specs=/usr/lib/rpm/redhat/redhat-hardened-ld -shared softhdcuvid.o softhddev.o video.o audio.o codec.o ringbuffer.o openglosd.o -lasound -lva-glx -lva -lGLEW -lGLU -lGL -lGLEW -lGLU -lGL -lfreetype -lavutil -lswscale -lavcodec -lxcb-screensaver -lxcb-dpms -lswresample -lrt -lX11-xcb -lX11 -lxcb-icccm -lxcb -L/usr/lib64/opengl/nvidia/lib -L/usr/local/cuda/lib64 -lGLEW -lGLX -ldl -lcuda -L/usr/local/cuda/targets/x86_64-linux/lib -lcudart -L/usr/lib64 -lnvcuvid -o libvdr-softhdcuvid.so
    2. /usr/bin/ld: cannot find -lnvcuvid
    3. collect2: error: ld returned 1 exit status


    Die Lösung ist ein Link nach libnvcuvid.so anlegen, damit diese gefunden wird.


    Code
    1. [root@fc29 tmp]# ln -s /usr/lib64/libnvcuvid.so.1 /usr/lib64/libnvcuvid.so

    [root@fc29 tmp]# ll /usr/lib64/libnvcuvid*

    lrwxrwxrwx. 1 root root 26 4. Jan 15:01 /usr/lib64/libnvcuvid.so -> /usr/lib64/libnvcuvid.so.1

    lrwxrwxrwx. 1 root root 20 26. Dez 18:03 /usr/lib64/libnvcuvid.so.1 -> libnvcuvid.so.415.25

    -rwxr-xr-x. 1 root root 2946896 12. Dez 17:14 /usr/lib64/libnvcuvid.so.415.25

    Gruß MartinKG

    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop vdr 2.6.1 mit vdr-softhddevice plugin.

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400

  • jojo61 Wird in einer zukünftigen Version pulseaudio auch unterstützt werden ?

    Gruß MartinKG

    Fedora36 x86_64 Gnome Desktop vdr 2.6.1 mit vdr-softhddevice plugin.

    ViewSonic VX3276 HDMI-1 <------------> HDMI NVidia Geforce-gt-1030

    ViewSonic VX3276 HDMI-2 <------------> HDMI Technotrend S2-6400

  • Ulrich Eckhardt : In Zeile 781 Deines Patches fehlt ein Semikolon, das fällt allerdings nur dann auf, wenn auch die libplacebo verwendet wird.

    Mit libplacebo unter SuSE stehe ich derzeit noch ziemlich auf Kriegsfuss. Im README steht zwar, es gäbe keine speziellen Anforderungen, aber unter SuSE Leap 15.0 habe ich das noch nicht zum kompilieren gebracht. Nachdem ich jetzt libshaderc kompiliert habe, scheint es mit vulkan zu klemmen:


    [26/33] Compiling C object 'src/25a6634@@placebo@sha/vulkan_context.c.o'.FAILED: src/25a6634@@placebo@sha/vulkan_context.c.o cc -Isrc/25a6634@@placebo@sha -Isrc -I../src -I../src/./include -I../subprojects/xtalloc/include -I../subprojects/bstr/include -fdiagnostics-color=always -pipe -D_FILE_OFFSET_BITS=64 -Wall -Winvalid-pch -std=c99 -g -Wall -Wundef -Wshadow -Wparentheses -Wpointer-arith -Werror=implicit-function-declaration -Werror=incompatible-pointer-types -D_ISOC99_SOURCE -D_GNU_SOURCE -D_XOPEN_SOURCE=700 -U__STRICT_ANSI__ -fvisibility=hidden -Wmissing-prototypes -Wno-pointer-sign -fPIC -pthread  -MD -MQ 'src/25a6634@@placebo@sha/vulkan_context.c.o' -MF 'src/25a6634@@placebo@sha/vulkan_context.c.o.d' -o 'src/25a6634@@placebo@sha/vulkan_context.c.o' -c ../src/vulkan/context.c../src/vulkan/context.c:82:17: error: ‘VK_EXT_EXTERNAL_MEMORY_DMA_BUF_EXTENSION_NAME’ undeclared here (not in a function); did you mean ‘VK_KHR_EXTERNAL_MEMORY_FD_EXTENSION_NAME’?         .name = VK_EXT_EXTERNAL_MEMORY_DMA_BUF_EXTENSION_NAME,                 ^~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~                 VK_KHR_EXTERNAL_MEMORY_FD_EXTENSION_NAME


    Edit: Vulkan 1.0.65 ist wohl zu alt.

    VDR 2.6.1 Kodi 18.6-Leia
    Ubuntu 22.04.01, Kernel 5.19.7, Thermaltake DH102, ASHRock J4105B, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenung v2.0.4, streamdev-server v0.6.3, cecremote 1.5.0, osd2web 0.2.51, softhdvaapi 3.7

    The post was edited 1 time, last by Ulrich Eckhardt ().

  • Hallo,

    denke mal, dass er das schon selber kann. Ihm geht es um "libplacebo", da die bei Arch nicht aktuell ist.

    Einfach z. B. über das AUR auf die aktuelle Version updaten, geht nicht, da dann die Funktionen im VLC

    nicht mehr zur Verfügung stehen. Einfach erstmal weglassen würde gehen, läuft auch ohne.

    Können schon, aber ich kenne hier weder die Hintergründe noch werde ich das Plugin selber testen können.

    Wenn das jemand in vdr4arch (und damit indirekt auch direkt im AUR) haben will, dann bitte einen Pull-Request. An der Stelle ist einfach mal etwas Teamwork gefragt. Ich werde mich in der Zukunft selber hauptsächlich um das Thema "VDR mit Kodi" kümmern, denn genau dafür nutze ich VDR noch: Als reines Backend hinter Kodi.


    Wenn möglich bitte alle PKGBUILDs in den Pull-Request die für erfolgreiches Bauen nötig sind. Mit kurzem Hinweis welche vom AUR importiert sind. Was schon im AUR ist kann ich nicht hochsynchronisieren. Und wenn möglich, dann so, dass es sofort komplett mit repo-make baut.


    Ich lese dann kurz drüber, starte einen Auto-Build für mein privates lokales Repo und wenn das sauber durchläuft trage ich die im AUR fehlenden Pakete in den Sync-Prozess mit ein.

  • Ich habe ein Community-repository home:Aishou mit Vulkan 1.1.73 gefunden, URL ist http://download.opensuse.org/r…shou/openSUSE_Tumbleweed/ . Damit habe ich mittlerweile die aktuelle libplacebo und softhdcuvid kompiliert bekommen. Die Tests waren auch schon erfolgreich.


    Aktuell wir der Wohnzimmer-VDR neu aufgesetzt und dann kommt da auch softhdcuvid drauf. :thumbup:

    VDR 2.6.1 Kodi 18.6-Leia
    Ubuntu 22.04.01, Kernel 5.19.7, Thermaltake DH102, ASHRock J4105B, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenung v2.0.4, streamdev-server v0.6.3, cecremote 1.5.0, osd2web 0.2.51, softhdvaapi 3.7

  • Noch für die Akten X/ meson ist mit 0.46 auch schon zu alt. Abhilfe schafft das devel:tools:building repository:
    http://download.opensuse.org/r…ilding/openSUSE_Leap_15.0

    VDR 2.6.1 Kodi 18.6-Leia
    Ubuntu 22.04.01, Kernel 5.19.7, Thermaltake DH102, ASHRock J4105B, CineS2 V6.5.
    Plugins:
    radio v1.1.0-6-g468280f , trayopenng 1.0.2, fritzbox 1.5.3, cdplayer 1.2.4, femon v2.4.0-GIT-d366856, menuorg 0.5.2, extrecmenung v2.0.4, streamdev-server v0.6.3, cecremote 1.5.0, osd2web 0.2.51, softhdvaapi 3.7

  • M-Reimer : Werde Dir die PKGBUILDs dann im PR zur Verfügung stellen, wenn die libplacebo im Arch Extra-Repository die libplacebo upgedated wurde. Vorher macht es ja dann wohl keinen Sinn.


    Gruß Doc

    Current:

    Hardware_: Gigabyte B360M D3H, Silverstone Milo ML03, DD Cine S2 V7A, 256GB Samsung EVO 970, 4GB RAM, ASUS GT1030 passive

    Software_: ArchLinux, VDR4Arch, VDR 2.4.0, softhdcuvid, nordlichtsepg, skinenigmang