Openelec PVR auf Raspberry PI

  • Läuft schon mal ziemlich gut.
    Wer will kann ja mal probieren, habe diese Version installiert: http://sources.openelec.tv/tmp…0927225252-r12015.tar.bz2
    Zusammen mit VNSI ergeben sich akzeptable Umschaltzeiten.
    XVDR hat sich bei mir aufgehangen.


    CPU unter SD ca. 15%, HD ca. 40%. Unter der XBMC Oberfläche ca. 90% ;-)
    Für MPEG Decoding muss auf der FAT Partition noch die config.txt mit eurem Key angelegt werden.
    Installation ist nicht ganz so easy wie bei den anderen distris, geht aber recht schnell:


    http://wiki.openelec.tv/index.…_OpenELEC_on_Raspberry_Pi


    Viel Spaß.


    EDIT: Neues Downloadverzeichnis: http://sources.openelec.tv/tmp/image/

  • Danke!


    Edit nach dem Wochenende:
    * Schaut gut aus, werde ich weiter im Auge behalten.
    * Bootet schnell, VNSI ist stabil, keine Abstürze wie beim Vomp-client, die dann auch den Server mit-hops-nehmen. HD und SD funktionieren. Die Microruckler, wie beim Vomp sind auch nicht da.
    * XBMC ist sehr CPU-Lastig, jedes Menü öffnen während dem streamen zeigt sich im extrem-ruckeln und der Audiosync ist dahin.
    * EPG in der Kanalübersicht kommt bei mir oft durcheinander.


  • XVDR hat sich bei mir aufgehangen.


    Hing sich bei dir XBMC auf dem Raspi auf oder das XVDR-Plugin am Backend? Bei mir wir war letzteres auch der Fall. So in der Form war das für mich nicht benutzbar.

    SAT Hardware: Gibertini SE75 | DuraSat Dur-Line UK-24 | DD OctopusNET V2 Rack (Firmware 1.1.6) mit MaxS8
    Server: Asus M5A78L-M/USB3 | Sempron 145@2Cores | 8GB ECC RAM | PicoPSU | Debian Stretch 64Bit | VDR 2.4.5 mit SAT>IP, epgsearch, live, markad
    Clients: RaspberryPI 2/3 | Yocto Poky Linux (Openembedded) 3.2+git | Linux Kernel 5.4.72 | VDR 2.4.5 mit SAT>IP, RpiHDDevice, SkinDesigner, Remote, Extrecmenu, Femon, Mlist


    R.I.P: Gigaset M740 mit VDR von open7x0.org

  • Die neueste Version von OpeneELEC (r12026) läuft bei mir mit XVDR (fast) ohne Probleme. Nur das Abspielen von Aufnahmen funktioniert auf Seiten des vdr nicht. XVDR bringt eine Fehlermeldung. Alle Sender, auch die DVB-C HD-Sender werden einwandfrei (heißt ruckelfrei, synchron) abgespielt.


    Übrigens: es existiert ein Update-Script für OpenELEC, so dass eine Aktualisierung der Software immer wieder einfach über ein Script-Aufruf durchgeführt werden kann. Zu finden im OpenELEC Forum hier

  • Super,


    besten Dank an SvenGWK und pet 547!


    Mit der r12026 und XVDR "relativ" kurze Umschaltzeiten von 3-6sec, Lippensynchron, nur kurze Klötzchenartefakte direkt nach Umschalten, danach ruckelfreies Live TV in SD und HD.
    Aufnahmen fehlerfrei


    so langsam kommen wir in den Bereich von etwas Benutzbarem (wobei das youtube plugin und shairport schon an sich nette features waren).
    Raspbmc ist auch in rc5 da noch weit von openelec entfernt.


    cheers,


    roscho


    EDIT: nützlich ist m.E. bei XVDR auch die Möglichkeit in der Konfiguration, das EPG-Update auf deutschsprachige / verschlüsselte / nicht verschlüsselte Kanäle zu beschränken (s.a. https://github.com/pipelka/xbmc-addon-xvdr/issues/25). Verkürzt den Start bei mir erheblich...

  • Bei mir kann ich keine Aufnahmen abspielen! In vdr syslog erhalte ich folgende Einträge:



    Was könnte die Ursache sein? Hier läuft yavdr0.4 mit allen neuesten Updates. Deine Einschätzung zu Raspbmc kann ich zu 100% bestätigen.


    Edit1:
    -------
    Ist anscheinend von der Aufnahmelänge abhängig. Kurze Aufzeichnungen werden einwandfrei abgespielt! Mal sehen wo da die Grenze liegt.

  • hmm keine Ahnung, ich benutze noch yavdr 0.3 bei "völlig veralteter" 32bit Hardware...


    Hier mein log:


    Oct 3 11:52:51 robcomtv vdr: [1564] XVDR: Welcome client 'XVDR RecordingStream Receiver' with protocol version '3'
    Oct 3 11:52:51 robcomtv vdr: [1564] XVDR: Preferred language: deu,ger / type: 0
    Oct 3 11:52:51 robcomtv vdr: [1564] XVDR: File 0 found, size: 2097219336, totalLength now 2097219336
    Oct 3 11:52:51 robcomtv vdr: [1564] XVDR: File 1 found, size: 920593324, totalLength now 3017812660
    Oct 3 11:52:51 robcomtv vdr: [1564] XVDR: total frames: 107945
    Oct 3 11:52:51 robcomtv vdr: [1564] XVDR: openFile called for index 0 string:/srv/vdr/video.00/Beethoven_entdecken/Sinfonie_Nr._5_c-moll_op._67/2012-01-12.20.13.11-0.rec/00001.ts
    Oct 3 11:52:53 robcomtv vdr: [1564] XVDR: file closed
    Oct 3 11:52:53 robcomtv vdr: [1564] XVDR: openFile called for index 1 string:/srv/vdr/video.00/Beethoven_entdecken/Sinfonie_Nr._5_c-moll_op._67/2012-01-12.20.13.11-0.rec/00002.ts
    Oct 3 11:52:53 robcomtv vdr: [1564] XVDR: file closed
    Oct 3 11:52:53 robcomtv vdr: [1564] XVDR: openFile called for index 0 string:/srv/vdr/video.00/Beethoven_entdecken/Sinfonie_Nr._5_c-moll_op._67/2012-01-12.20.13.11-0.rec/00001.ts


    stimmen die Verzeichnisse bei Dir? Wie sieht's mit den Rechten aus? ist das bei allen Aufnahmen so?


    gruß,


    roscho

  • Absolut geil! An meinem LG-TV mittels CEC per TV-Remote gesteuert... :)
    Das nenne ich mal einen Streaming-Client.


    Bekommt man da eigentlich noch einen vdr+vdradmin-am mit drauf?
    Dann bin ich hin und weg...


    Danke
    Christian

    KellerServer | Fractal Cockpit Server + DigiBit Twin SAT>IP Server | Ubuntu22 VM mit vdr 2.6 |

  • Wenn man kein CEC nutzen kann, welche Remote schlagt ihr denn da vor?
    Ein altes Android-Handy mit XBMC-App? Oder gibt es da was nettes per USB-Dongle?

    KellerServer | Fractal Cockpit Server + DigiBit Twin SAT>IP Server | Ubuntu22 VM mit vdr 2.6 |

  • Oooh wie schön, hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben :
    Airplay fix für omxplayer / XBMC


    Nur: wie kriege ich das minimal-invasiv in das openelec rein? Wohl am ehesten auf ein neues build warten.
    r12039 scheint ja eher mit äusserster Vorsicht geniessen zu sein, nach nem Update blieb bei mir der bildschirm schwarz, auf ner jungfräulichen Installation ging das pvr nicht mehr...



    kniepbert : bluez stack ist ja in openelec drinne, vll. wäre ein bluetooth dongle mit ps3 fernbedienung ja ein weg?




    grüße,


    roscho

  • >> r12039 scheint ja eher mit äusserster Vorsicht geniessen zu sein, nach nem Update blieb bei mir der bildschirm schwarz, auf ner jungfräulichen Installation ging das pvr nicht mehr..
    Kann ich bestaetigen (Neuinstallation)
    - xvdr laesst sich aktivieren
    - Settings - Live-TV - Enable Bildschirm wird kurz schwarz (xbmc neustart ?). Live-TV ist nach wie vor disabled



    Kein Eintrag im xbmc Log
    VDR log zeigt keinen (gar keinen !) Zugriff vom Raspberry::xbmc::xvdr



    Schade, war schon voller Hoffnung. Funzt das 12026er Build ?

    Server PC leap42.3 ::: vdr-2.3.8 ::: DD Cine C2 + 1 Erweiterung headless

    zbox leap42.3 ::: vdr-2.3.8 + SatIP Plugin

    OctopusNet DVBC mit 4 Tunern

    Clients 2 x Raspberry 2 + libreElec 8.2.1 verbunden mit zbox

  • Hallo,


    ich habe seit kurzen auch mit OpenELEC herumgespielt und derzeit die r12026 installiert. Ihr beschreibt alle, dass das Streamen vom VDR sowohl mit SD als auch mit HD super funktioniert. Leider kann ich das gar nicht bestätigen. Das Bild stockt und es gibt immer wieder Tonaussetzer. Ich nutze derzeit das VDR XNSI Client Addon und der XBMC läuft bei mir mit einer Auflösung von 1920x1080p@50Hz.


    Was habt ihr so für Einstellungen gemacht, damit das TV-Bild vernünftig läuft?


    VDR-Server: Ubuntu-Server als NAS/NFS und Streaming-Server, VDR 2.2.x, TT S2-3600 USB, Intel Athom, 300 GB HDD, 2048 MB RAM


    VDR1: yaVDR 0.5.0 als Streaming-Client, Zotac ZBox HD-ID11, Intel Atom™ D510, NVIDIA Next-Generation ION 512MB DDR3


    VDR2: yaVDR 0.5.0 als Streaming-Client, Zotac IONITX-T-E, 4 GB DDR3, 32 GB 2,5'' SSD, DM140vfd Display

  • Bei mir läuft es problemlos mit XVDR und nicht VNSI. Auflösung 1920x1080p@50Hz.


    Ausserdem mit folgenden Einstellungen in config.txt


    Die Bedeutung der Parameter findest Du hier

  • hast du auch die mpeg2 lizenz in deiner Config? Oder wird diese gar nicht benötigt?


    VDR-Server: Ubuntu-Server als NAS/NFS und Streaming-Server, VDR 2.2.x, TT S2-3600 USB, Intel Athom, 300 GB HDD, 2048 MB RAM


    VDR1: yaVDR 0.5.0 als Streaming-Client, Zotac ZBox HD-ID11, Intel Atom™ D510, NVIDIA Next-Generation ION 512MB DDR3


    VDR2: yaVDR 0.5.0 als Streaming-Client, Zotac IONITX-T-E, 4 GB DDR3, 32 GB 2,5'' SSD, DM140vfd Display

  • Hat jemand die r12055 vernünftig zum laufen bekommen?
    Scheitert bei mir an den PVR Plugins, eine Aktivierung von XVDR löst einen Neustart von XBMC aus, der VNSI lässt sich zwar aktivieren, aber
    liefert volle Auslastung der CPU sowie unterirdische Frameraten gefolgt von Systemhängern.
    Die r12026 in Verbindung mit VNSI ist die einzige Variante die bei mir von den "neueren" noch läuft.
    Habe versucht auf der r12055 eine neuere Variante des XVDR Plugins zu installieren, daadurch stürzt XBMC
    zwar nicht mehr ab, aber es kommt zu keiner Verbindung mehr mit dem VDR, im Log wird darauf hingewiesen das Server
    und cliet unterschiedliche API´s verwenden.
    Mit yaVDR 0.5 oder einem aktuellen XVDR Server könnte des funktionieren, aber ich scheue mich ein wenig davor an meinem Produktivsystem
    zu basteln...