Posts by kniepbert

    Ich habe vorhin wieder die 'alte' Ubuntu-Installationsplatte reingeschoben.
    Mit Ubuntu läuft es heute abend erstmal. :)


    Wenn ich morgen Zeit finde versuche ich das mal. Ansonsten bleibt das auf der ToDo.
    DVB im Kernel aus? OK, das habe ich natürlich an.


    Danke und schönen Abend noch
    Christian

    Moin moin,


    mal wieder auf Stipvisite in der kalten Heimat und man ist wieder nur am Basteln. Habe den N36L meiner Mutter von Ubuntu auf mein
    Wunschsystem Gentoo umgestellt. Nur leider will mir die DVBSky952 nicht ans laufen kommen. :(


    Kompiliere schon ne ganze Weile Kernel und versuche mich an der 'media_build-bst' Installation.


    lspci zeigt mir die Karte an:

    Code
    1. 02:00.0 Multimedia video controller: Conexant Systems, Inc. CX23885 PCI Video and Audio Decoder (rev 04)



    Nur kommt bei dmsg nur ein wenig DVB vor. Irgendwie fehlt die firmware-Laderei.
    # dmesg |grep -C3 dvb
    [ 63.752939] rtc_cmos 00:02: alarms up to one month, y3k, 114 bytes nvram, hpet irqs
    [ 63.759352] i2c /dev entries driver
    [ 63.766295] b2c2-flexcop: B2C2 FlexcopII/II(b)/III digital TV receiver chip loaded successfully
    [ 63.772719] saa7146: register extension 'budget dvb'
    [ 63.779252] Digital Devices PCIE bridge driver, Copyright (C) 2010-11 Digital Devices GmbH
    [ 63.786801] cpuidle: using governor ladder
    [ 63.793373] cpuidle: using governor menu


    Vlt. verplane ich auch nur den firmware Start.


    Hat jemand einen heissen Tipp für mich?


    Cheers
    Christian

    Absolut geil! An meinem LG-TV mittels CEC per TV-Remote gesteuert... :)
    Das nenne ich mal einen Streaming-Client.


    Bekommt man da eigentlich noch einen vdr+vdradmin-am mit drauf?
    Dann bin ich hin und weg...


    Danke
    Christian

    Hallo,


    ich versuche gerade _den_ HTPC für meine Mudder zurechtzubastel. Bin ziemlich begeistert von OpenELEC auf dem Testclient im Zusammenspiel mit meinem VDR-Server.
    Bei meiner Mutter wird er einen eigenen vdr mitbringen müssen. Um das vorzubereiten kompiliere ich gerade selbst unter Ubuntu 12.04.
    Leider bekomme ich diesen Fehler:

    Code
    1. /home/kniepbert/OpenELEC.tv/build.OpenELEC_PVR-Fusion.x86_64-devel/toolchain/lib/gcc/x86_64-openelec-linux-gnu/4.6.2/../../../../x86_64-openelec-linux-gnu/bin/ld: cannot find -lgcc_s


    Ich habe schon versucht die gcc_s.so woanders hin zu verlinken oder die Pfade in LD_LIBRARY_PATH aufzunehmen, leider ohne Erfolg.

    Code
    1. /lib/x86_64-linux-gnu/libgcc_s.so.1/usr/lib/gcc/x86_64-linux-gnu/4.6/libgcc_s.so


    Was mache ich denn da?
    Richtigen Quellen benutzen.. :)

    Hallo Juergen,


    ich habe gerade nochmal ein Update gemacht

    Code
    1. portmaster vdr


    Er hat vdr upgedated, nun habe ich folgenden Filestand:

    Code
    1. n36l# cat distinfo
    2. SHA256 (vdr/vdr-1.7.27.tar.bz2) = d948841535b917ab6eb31582d6d40bc281ff6a751988e5bfc1b097567e7ca264
    3. SIZE (vdr/vdr-1.7.27.tar.bz2) = 767714
    4. SHA256 (vdr/vdr-1.7.24-s2apiwrapper-0.8.diff) = 2d8b83c01c769c05bcc1a27889f9eb7223aea4e74b66e67b876c52e7fd0f296a
    5. SIZE (vdr/vdr-1.7.24-s2apiwrapper-0.8.diff) = 19788


    Leider habe ich trotz allem noch diese ioctl-Meldungen.


    Und da habe ich den vdradmind noch gar nicht gestartet. Wenn ich ihn starte kommt sehe ich immernoch nicht die EPG-Daten. :(
    Dabei würde ich doch so gern EPG-Daten und einen stabilen VDR haben. *schnief* :)
    Der VDR haengt unkillbar nach ein paar Tagen (ps-Flags SNs oder TNs).


    Oder ist der webcamd der Uebeltaeter?


    Gruessle
    Christian


    PS: Sorry, fuer die sporadischen Meldungen. Viel offline-Zeug zu tun.

    Hallo Juergen,


    ich habe den Patch applied, 'make deinstall' und 'make reinstall clean' gemacht.
    Mein messages sieht so aus:


    Beim Starten von vdradmin-am sieht man reproduzierbar die 'Resource temporarily unavailable'-Meldung.
    Ist das mein Showstopper? Wenn ich die sehe, dann brauch ich gar nicht weiter schauen.


    Danke und Grüßle
    Christian

    Hallo seahawk,


    vdradmin läuft auf "vdradmind.conf:VDR_PORT = 6419".
    Wenn ich die vdradmin-Fernbedienung zur Hand nehme, dann kann ich Kanäle umschalten.

    Code
    1. May 2 19:48:43 n36l vdr: [50361344] ERROR: no OSD provider available - using dummy OSD!
    2. May 2 19:48:43 n36l vdr: [50361344] switching to channel 5
    3. May 2 19:48:43 n36l vdr: [50361344] closing SVDRP connection


    Von daher sollte es ja passen.

    Hallo Gemeinde,


    ich habe ein HP Microserver Proliant N36L mit ZFS und vdr-1.7.27 am Laufen und leider ein Problem mit dem vdradmin (3.6.9).
    Siehe hier ...


    Wenn ich per XBMC über VNSI streame, dann bekomme ich die richtigen EPG-Daten angezeigt.
    Ueber den vdradmin-am werden diese EPG-Daten jedoch nicht wiedergegeben.


    Ab und an verirrt sich mal ein Eintrag. Ein wenig verdächtige ich ja die Zeiten, so dass der vdradmin evtl. etwas hinterherhingt und die
    Epg-Daten für die angefragte Zeit schon wieder geputzt wurden. Ich werde mal drauf achten, wenn sich ein mehrere Stunden langes Event ankündigt.
    Wobei im vdradmin die richtige Zeit angegeben wird... hmm
    In den Logs sehe ich soetwas, hat das evtl. etwas mit meinem Problem zu tun?

    Code
    1. May 2 17:57:40 n36l kernel: WARNING pid 2218 (vdr): ioctl sign-extension ioctl ffffffff80106f52
    2. May 2 17:57:40 n36l kernel: WARNING pid 2218 (vdr): ioctl sign-extension ioctl ffffffff80106f52


    Unter /video/epg.data erfolgt ein reges Update, wie kann ich das am besten debuggen?
    Ich finde die FreeBSD-Variante eines headless Servers eigentlich total super. ZFS und vdr - meine beiden Lieblinge vereint.
    Wäre super, wenn wir das Problem hier lösen könnten.


    Grüßle
    Christian

    OK, die USB-Boxen laufen.
    ToDo ist noch:

    • vdradmin zeigt keine EPG-Daten
      Das ist gerade das dringendste Thema... :(
      Die epg.data zeigt gefüllt zu werden, in XBMC über VNSI werden auch EPG-Daten der Sender angezeigt, jedoch zeigt vdradmin keine EPG-Daten an.

      Hat da jemand nen Tipp?
    • Automatischer Start klappt noch nicht gut.
      Ich muss webcamd einmal normal starten, anschliessend dann 'webcamd -d ugen1.1', damit die zweite gefunden wird.
    • Systemlast vdr
      Ist noch recht hoch, vlt. liegt es auch nur am schwachen NEOII

    Hallo wirbel,


    danke für den Tipp, werde ich berücksichtigen.
    Ich habe von der freebsd-multimedia-Mailingliste noch folgenden Tipp bekommen, jedoch noch keine Zeit ihn umzusetzen:
    #######
    Hey fellows,


    I am a fresh starter with freebsd but I am pretty exited about it the last couple of days.
    I bought a N36L from HP and it fits my needs perfectly.
    4x2TB as raidz1 (previously on debian with zfs-fuse) and a couple of services I am playing around with.
    My current problem is that I can't bring the CT-3650 I bought to work with vdr-1.7.
    webcamd finds them and the device is created, but I could not get any DVB-C bouqet.
    I try to debug this by adding some parameters, but besides the "Creating*"-output I failed.


    Code
    1. # webcamd -m dvb-ttusb-budget.debug=1 dvb_frontend.frontend_debug=1 dvb-pll.debug=1 ttusb_dec.debug=1 dvb-usb-init.debug=31
    2. Attached ugen1.4[0] to cuse unit 0
    3. Creating /dev/dvb/adapter0/demux0
    4. Creating /dev/dvb/adapter0/dvr0
    5. Creating /dev/dvb/adapter0/frontend0
    6. Creating /dev/input/event0


    Quote

    To see driver messages here you need to build the webcamd port with the DEBUG knob enabled.

    ####
    Das habe ich auch jetzt mal gemacht, sieht nicht so gut aus:


    ###
    On my debian machine the DVB-box works fine. I also have DVB-S boxes, but no dish to test it.
    I entertain suspicion that the DVB-CT box (it is for DVB-T and DVB-C) thinks it has to tune for DVB-T and not DVB-C.
    But I am not sure.

    Quote

    Well I doubt it's that but...

    Anyone who can give me a hint?
    Christian


    PS: This went on for hours, even if the link specify that there should be channels waiting.
    http://kbwhelpdesk.script-ecke.de/index_druck.php?site=digitalbelegung&art=technik&gebiet=A&servicetyp=FTA


    Als nächsten werde ich wohl mal ein neues webcamd ausprobieren, ich hoffe ich komme am WE dazu. :)

    Naja, die Geräte habe ich zwar, aber mein dvb-c will noch nicht fliegen.
    Gestern habe ich

    Code
    1. w_scan

    den ganzen Nachmittag suchen lassen.
    Ein erneuter Lauf ist gerade gestartet - mit etwas ausführlicheren Parametern.
    QAM64 sollten ein paar Sender zu finden sein:
    http://kbwhelpdesk.script-ecke.de/index_druck.php?site=digitalbelegung&art=technik&gebiet=A&servicetyp=FTA


    Hat jemand erfahren mit solch einem Device?
    Evtl. werde ich mal das Ding mal an meinen Linux-Rechner haengen und dort checken,
    ob es was zu finden gibt.


    Grüßle
    Christian

    Hallo VDRler,


    #UPDATE 2012-04-22 15-20:
    #Mit der 3.4.0.1er Version von webcamd läuft es soweit. :)
    #Einzig die epg-Daten werden an vdradmin-am nicht weitergereicht... :(


    ich probiere gerade mit FreeBSD herum und bin recht begeistert.
    Mit fehlt gerade nur der dvb-ttusb-Support. Habe eine DVB-S2 3600 und eine DVB-C USB-Box von Technotrend.
    Unter linux kommt die dvb-ttusb-budget firmware zum Einsatz.
    Was mache ich unter FreeBSD?
    Ist dies der richtige Weg?
    http://www.selasky.org/hans_petter/video4bsd/


    Was anderes habe ich bei Google nicht finden können...


    Thx
    Christian

    Hallo Sonntagssurfer,


    ich schraube gerade an einem Multimedia-Praktikumsbericht und stecke gerade in einer Logischen Zwickmühle.
    Wir sollen ein Avi nach MPEG umwandeln. Dies mit verschiednen Werten für Bitrate, Motion Search Magnitude und frames_rate_code:
    http://www-ti.informatik.uni-t…/aufgabe2/aufgabe2-3.html


    Das Originalvideo hat laut VLC rund 8 Sekunden. 'mplayer identify' geht da noch mit:
    ID_FILENAME=Buchstaben.avi
    ID_LENGTH=8.55
    Wenn ich es jedoch in unterschiedlichen Bitraten umwandle, dann ändert sich die Länge, obwohl VLC die gleiche Abspiellänge hat (Dateiname-> KByterate_MotionDetectionMagnitude_FramesRateCode):
    ID_FILENAME=Buchstaben_10_0_1.m1v
    ID_LENGTH=204.83
    ID_FILENAME=Buchstaben_150_0_1.m1v
    ID_LENGTH=13.74
    ID_FILENAME=Buchstaben_3000_0_1.m1v
    ID_LENGTH=10.76


    Wenn ich die Länge mit der Bitrate multipliziere, dann kommt jedoch die richtige Filmgröße heraus.
    Das Internet will mir auf Teufel komm raus nicht verraten, was dies ID_LENGTH-Feld aussagt. Wenn die richtige Größe errechenbar ist müsste es ja sec sein, aber das passt doch nicht... Wie gesagt, ich bin verwirrt...


    kann mich jemand aufklären?