Posts by pet547

    Das mit der Schrift bei N24 kann ich bestätigen. Danke für den Link zu Nvidia Devtalk.
    Der heutige Beitrag von Bipedal im Devtalk beunruhigt mich ein bischen (Zitat: If that is true then there is the slim possibility it could be fixed).
    Ich denke ich werde wieder die GT630 einsetzen und die GTX 1050 verkaufen. Optimales Deinterlacing hat für mich eine hohe Priorität. Für HEVC habe ich ein J4205 Board.

    Habe meine bestens funktionierende Zotac Nvidia GT630 gegen eine Gigabyte Nvidia GTX 1050 getauscht.


    Software: yaVDR0.6 mit allen aktuellen Updates
    Nvidia Treiber: 375.26 oder 378.13
    Auflösung: 1080i


    Temporal Spatial funktioniert so gut wie garnicht. Starke Kammeffekte.
    Temporal funktioniert aber die Qualität ist nicht so gut wie bei der GT630


    Frage: woran liegt das? am Nvidia Treiber, an Softhddevice ...... Wo muss ich ansetzen. Sonst läuft die Karte einwandfrei.

    Dualboot nur zum testen. Ich wollte nur wissen was max. und wie unter LibreELEC oder Windows 10 funktioniert. Wollte TV-Lösungen mit DVBViewer mit KODI und VDR vergleichen usw.
    Eine Bewertung möchte ich hier lieber nicht veröffentlichen, das wäre ein eigener Thread der dann wahrscheinlich kontrovers diskutiert würde.
    Im Produktivbetrieb läuft bei mir yaVDR und/oder J4205 mit LibreELEC und Kodi, TVheadend. Standby S5 und automatisch bei Timer aufwachen funktionieren mit LibreELEC.

    Quote

    dts-hd/Atmos über HDMI 2.0 hat bis jetzt noch niemand bestätigt für die Apollo Boards mit lspcon, auch nicht mit Win10


    Ergänzent: Audio passthrough funktioniert einwandfrei mit LibreELEC/Windows10 in Full HD über den DVI-Ausgang des Boards plus HDMI Adapter. Hier mit Full-HD AV-Receiver (Onkyo TX SR706) und Full HD TV getestet.


    Gerade getestet: HDMI 2.0 Anschluß am Board, Windows 10 mit Kodi 17.0-RC4, Treiber Version: 15.45.14.4590, Abspielen in 1080p Auflösung. AV-Receiver Onkyo TX SR706


    Kodi Audioausgabegerät: WASAPI:HDMI-TX-SR706 (Intel(R) Display-Audio)


    Film: A World Beyond
    Tonspur: DTS-HD HRA 7.1
    Anzeige am Receiver: DTS-HD HI RES
    Abspielen mit Passthrough funktioniert einwandfrei


    Film: Ender's Game
    Tonspur: DTS-HD HRA 7.1
    Anzeige am Receiver: DTS-HD HI RES
    Abspielen mit Passthrough funktioniert einwandfrei


    Film: Guardians of the Galaxy
    Tonspur: DTS-HD MA 7.1
    Anzeige am Receiver: DTS-HD MSTR
    Abspielen mit Passthrough funktioniert einwandfrei


    Mein Resümee Passthrough getestet in Full HD Auflösung funktioniert unter Windows 10 auch am HDMI 2.0 Ausgang!

    Quote

    Jetzt mal unabhängig von VDR


    dazu lasse ich mal folgende Statements los: zum Asrock J4205-ITX kann ich nur folgendes sagen. Bei mir läuft LibreELEC v7.95.3 und Windows 10 im Dualboot im FullHD-Betrieb ohne Störungen/Probleme. Funktioniert tadellos.


    Board: Asrock J4205-ITX, Bios 1.20
    RAM: Corsair CMSO8GX3M2C1600C11 Value Select 8GB (2x4GB) DDR3 1600Mhz CL11
    Gehäuse incl. Netzteil: Inter-Tech ITX-601
    USB-DVB-C: Technotrend CT2-4400
    USB-DVB-C: Technotrend CT2-4400
    USB-DVB-T2: Technotrend CT2-4400
    4-Port USB 3.0 Hub Amazon-Basic (Betrieb ohne Netzteil!)
    Wireless Tastatur Logitech K400r
    MCE Fernbedienung
    ATRIC rev.5 zum Ein-/Ausschalten
    Samsung 120 MByte SSD
    USB 3.0 500 MByte externe Festplatte von WD für Aufnahmen, Acronis-Backups


    WOL funktioniert, Aufwachen mit Timer funktioniert .......


    LibreELEC
    Kodi (tvheadend, service.tvh.manager-0.3.19 ....). Auch als DVB-T2/DVB-C-IP-Server (Clients sind DVBViewer auf Home PC, yaVDR06)


    Windows 10
    Kodi, DVBViewer Recordung Service. DVBViewer. DVB-Viewer als DVB-C/DVB-T2-IP-Server.


    Zusammengefaßt: kann nichts negatives sagen. Funktioniert. Einen "reinen" VDR habe ich noch nicht getestet.

    Info: vielleicht kennst Du ja bereits diesen Thread Apollo Lake
    Hier versuchen Entwickler die Funktionalität des J4205-Boards unter Linux voll auszureizen (HEVC, 10 Bit, Passthrough, HDR ...). Das sieht alles sehr gut aus. Bei mir läuft das Board J4205 mit LibreELEC und TVHeadend und 3 Stck. USB-Sticks Technotrend CT2-4400 (2* DVB-C und 1* DVB-T2) tadellos im Full-HD Betrieb (habe kein UHD-TV). Clients für Tablets, Raspberry, Windows, Linux lassen sich problemlos über RTSP/SAT-IP Anbindung anbinden. Mir fehlt eigentlich nur sowas wie "grapftft".

    Nur als Info (auch wenn das die ursprüngliche Frage nicht beantwortet): mit dem TechnoTrend TT-TVStick CT2-4400 Stick kann ich hier in Köln über das Programm DVB Viewer Pro alle DVB-T2 Testsender in HD mit HEVC einwandfrei empfangen und anzeigen (HEVC Decoder = LAV Video Decoder).


    z.B. ZDF HD
    HEVC Video, 16:9, 1920x1080p, 50 fps, 4:2:0 3,2 MBits/s
    E-AC3 Audio Stereo, 48 kHz, 128 kbps

    Grundsätzlich gilt: solange Du nicht die nachfolgende Ausgabe erhälst, gibt es nichts weiter zu testen und im Bios zu verstellen. Der Treiber muss WOL unterstützen.


    Ich nutze auch das B75 Pro3-M Board. WOL läuft einwandfrei. Hier mal 2 Ausgaben um z.B. den Treiber zu erkennen.


    Und ich nutze diesen nachträglich installierten Treiber: r8168-8.038.00 - r8168-dkms_8.038.00-1_all.deb


    Ich habe die Kiste seit heute morgen und bin fleissig am testen. Erste Feststellung: ich besitze 3 DVB-C Empfänger, 3 DVB-C Karten und einen DVB-C USB-Stick. Alle finden die ~450 Kanäle im Unitymedia Kabelnetz aber der WeTek-Player findet max. 320. Nur der WeTek-Player hat an meinem Kabelnetz teilweise extreme Empfangsstörungen (Android oder Openelec Betrieb). Damit ist bei mir die Grundvorraussetzung für den TV-Betrieb schon einmal nicht erfüllt!


    Korrektur: mit dem Einsatz eines Dämpfungsreglers am Antenneneingang werden alle 450 Kanäle gefunden und angezeigt (die free-Kanäle).

    MarconThings
    Ich habe das gleiche Einsatzprofil wie du. Reiner Serverbetrieb (hier DVB-C) mit Openelec/Kodi/TVH plus ein spez. Addon. Hört sich ja schon mal gut an. Läuft hier z.Zt. mit einem "alten" Rasperry und Technotrend CT2-4400 USB-Stick einigermaßen zufriedenstellend aber es fehlt doch ein wenig Performance. Morgen erhalte ich einen Raspi 2 und den Wetek-Player. Kann dann mal selber testen und vergleichen.

    Ich benutze OpenElec mit TVH als Kodi-Addon. Das läuft stabil. Ich habe zwischendurch auch mal das VDR-Addon ausprobiert, aber da hat irgendwas gehakt. Daher bin ich zurück auf TVH. Inzwischen besteht meine ganze Struktur aus einem TVH-Server und drei Clients (Android- bzw. Windows-Kodis).
    Ich würde VDR auch später nochmal probieren, derzeit freue ich mich aber über ein funktionierendes System...


    Ich würde vielleicht noch etwas abwarten bis der Treiber für den den Tuner etwas stabiler wird. Im Moment ist eher ein Super client.


    Zwei Aussagen. Meine Vorstellung: ich möchte einen DVB-C TV-Server mit TVHeadend oder VDR betreiben (3 Clients). Später mit einem 2. Tuner (USB Geniatech T230, Technotrend CT2-4400).


    gda
    Worauf bezieht sich Deine Aussage: auf den DVB-S Tuner oder auf den DVB-C Tuner oder auf alle Tuner Varianten. Laut erstem Zitat ist ein Server-Betrieb doch grundsätzlich möglich. Ggfs. mit welchen bekannten Einschränkungen/Problemen?


    Gruß

    Quote

    Die Terratec Cinergy C und die Technisat Cablestar HD2 (laufen beide unter Yavdr 0.4 nud 0.5) gibts noch bei
    Amazon oder ihren Partnehäusern


    und auch hier im Forum unter Verkaufen. 2 Personen versuchen seit Wochen diese Karte zu verkaufen. Einer davon bin ich. Einfach mal suchen.

    Pünktlich 3 Monate nach der Garantiezeit ist der 1000.- € teure Samsung LCD-TV defekt.
    Grundsätzliche Frage: wie komme ich als Normalbürger an original Samsung-Austauschteile wie z.B. eine Netzteilplatine für den TV Samsung UE46c6700?


    Kann jemand diese Frage beantworten? Danke